Vergangenheit - Gegenwart

Antworten
Assassine
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jul 2018, 08:47

Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von Assassine » Di 17. Jul 2018, 10:11

Hallo liebes Forum,

da ich hier neu bin möchte ich euch erstmal einmal begrüßen und hoffe das ich mein Thema in der richtigen Rubrik eröffnet habe. Falls dies nicht der Fall sein sollte, bitte ich um Entschuldigung.

Ich habe folgendes Anliegen bzw. Problematik:
Ich bin 32 Jahre alt und habe früher leidenschaftlich gerne Cannabis konsumiert.
Erste Konsum mit 18 und später dann mit ca. 20 Dauerkonsum bis zu meinem 28 Lebensjahr. Sprich täglich, Dosis wurde natürlich höher. Damit meine ich so ca. 0.5 Haze pro Joint. Sodass später auch "Standard Cannabis" mich nicht mehr High machte. Sprich ich habe es geliebt es zu konsumieren und einfach Abends nach der Arbeit abzuschalten.
Mit 28 Jahren bekam ich dann Besuch von den blauen Männchen welches mich dazu anregte mit dem Kiffen aufzuhören.. Ich hatte zwar während des Konsums zwei Ausbildungen abgeschlossen und mit den Maschinenbautechnniker angefangen aber auch wiederrum meinen Führerschein verloren. Sodass ich mir sagte, jetzt höre ich auch beende die Schule mit guten Noten, kein Polizeistress mehr und kann meinen Führerschein wieder erwerben. Gesagt getan. Natürlich waren die ersten Tag schrecklich: Schlafstörungen etc. Aber nach ein paar Tagen ging es auch schon. Nach ein paar Wochen kam dann ein Kollege zu mir und meinte er habe da was welches fast den gleichen Highgefühl anregt und sogar nicht im Urin nachweisbar wäre. Die Rede ist von Spice. Ich wusste das ich nicht all zu viel von diesem Teufelszeug in den Joint zu machen musste um High zu werden. Die ersten paar Joint gingen auch, bis zu diesem einen Zug der einfach zu viel war. Und der Alptraum fing an! Über zwei Stunden kämpfte ich auf den Balkon mit Panikattachen, Angstzuständen, komische Wahrnehmung und unglaublichen Herzrasen. Irgendwie nach über 2 Stunden schaffte ich es dann runter zu kommen. Alles weggeschmissen seitdem kein Gras oder Spice mehr konsumiert. DAs sind jetzt über 4 Jahre her. Was ich noch dazu sagen möchte ist: das ich vor ca. 2 Jahren kleine Schlafstörungen hatte und ich Tavor genommen habe. Aber keine ganze Packung sondern nur 10 Stück. Als ich dies dann von Heute auf Morgen nicht mehr einahm, hatte ich ähnliche Panikattacken wie bei meinem Spice Konsum. Das ging dann auch nach 2 Tagen weg, der Arzt meinte es kam davon weil ich ohne abzusetzten aufgehört hatte. Momentan ist alles OK ich habe sogar mit Zigarettenkonsum aufgehört und betreibe viel Sport. HAbe eine Technikerstelle mit Verantwortung wo ich Leute an verschiednen Stationen einlerne. Leider habe ich dieses Jahr eine Scheidung hinter mit welches mir viel Stress und Geldsorgen verbreitet hat.
Als Gegenleistung für den ganzen Stress durch Arbeit, Prüfungen, Hochzeit und Trennung habe ich mir mit einer guten Freundin einen Urlaub im Hotel in der Türkei gegönnt wo ich in zwei Wochen hinfliege werde um einfach mal abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.
Und jetzt kommt meine eigentliche Frage :D :
Meine Freundin ist leidenschaftliche Konsumentin und wird wie jedes Jahr wenn sie in die Türkei fliegt was mitnehmen. Ich würde gerne einfach ein zwei mal dran ziehen und einfach am Meer dieses schöne High gefühl wieder zu bekommen, ins Meer zu schauen, einen schönen Cocktail trinken und einfach die Welt für paar Tage um sich herum zu vergessen. Auf gut deutsch: die Seele baumeln lassen im wahrsten Sinne des Wortes.
Meine Angst ist einfach sehr gross davor; Angst wieder eine Panikattacke zu bekommen (den ich habe immer dieses Gefühl im Kopf welches ich beim Spice konsum hatte und habe Angst diese wieder zubekommen). Den ich denke viele von euch kennen es; wenn man eine längere Zeit nicht konsumiert hat und auch nur einen Zug nimmt, knallt es am Anfang doch ordentlich rein und man bekommt auch herzrasen. Ich hatte natürlich auch in diesen 8 Jahren dauerkonsum immer wieder mal ein paar Monate wo ich mit dem Konsum aufgehört hatte, und wenn ich wieder damit angefangen hatte, war der ersten Konsum immer sehr unangenehm. Ich bekam Herzrasen, ein schlechtes Gefühl und machte mir über Sachen ein Kopf welches mir dann immer ein unangenehmes Gefühl gab. Bis ich dann wieder das Level nach dem 2 oder 3 Konsum wieder erreichte wo es einfach gut tat. Und genau vor dieses Gefühl habe ich Angst bzw. Respekt. ICh würde einfach gerne mal wieder dieses normal und schöne High gefühl haben ohne Herzrasen, Panikattachen und ein ungutes Gefühl.
Kennt ihr das ? Hat das jemand von euch auch schonmal durchgemacht? Was kann ich machen um dieses Gefühl überbrücken? Ich habe auch gelesen das Cannabis Panikattachen hervorrufen kann nach gewisseer Zeit bzw Konsum, ist dies vielleicht der Fall bei mir?

Ich bitte schonmal um Entschuldigung für diesen langen Text und bedanke mich herzlichst für die kommenden Antworten bei euch.

Liebe Grüße !

moepens
Beiträge: 571
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von moepens » Di 17. Jul 2018, 10:54

Wenn du trotz deiner Befürchtungen unbedingt konsumieren willst, dann solltest du gering dosieren und abwarten. Außerdem könnte dir CBD helfen, falls sie sich dennoch bewahrheiten. CBD wirkt antipsychotisch und angstlösend, außerdem kann es viele Effekte von THC umkehren.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 1955
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Jul 2018, 11:10

Hallo Assassine und willkommen im Forum!

Von Spice sollte man wirklich die Finger lassen, das ist mit Cannabis überhaupt nicht zu vergleichen!

Ansonsten sehe ich das wie moepens: Mach langsam und taste Dich ran. Und bleib in Gesellschaft, alleine können Angstzustände oder Panikattacken eher zum Problem werden. Im Zweifel lass es lieber ganz.

Gruß, Martin

Assassine
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jul 2018, 08:47

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von Assassine » Di 17. Jul 2018, 15:39

Erstmal vielen Dank für die Informationen.

Ich habe mich nun ein wenig über das CBD Öl informiert und anscheinend soll es tatsächlich gegen diese Panickattacken und Angstzustände bzw unangenehmes Gefühl helfen.
Jemand schon erfahrung damit, sprich mir wäre es wichtig zu wissen was für eine Dosierung ich da nehmen soll? Vor oder nach dem Rauchen?

Die grösste Frage die ich mir stelle ist, da ich das wirklich gerne geraucht und zum entspannen benutzt habe, wieso ich diese Furcht davor habe... bzw dieses Vorsichtige nicht wieder diese Sachen zu erleben und all dies nach dem Konsum von diesem Drecks Sprice...

Danke nochmal Leute !

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 1955
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Jul 2018, 20:06

Assassine hat geschrieben:wieso ich diese Furcht davor habe...
Gebranntes Kind scheut das Feuer. War wohl eine extrem unangenehme Erfahrung, ist doch normal, daß man da vorsichtig wird. Nur paranoid sollte man auch nicht werden ;)

moepens
Beiträge: 571
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von moepens » Di 17. Jul 2018, 22:33

Das CBD-Öl kannst du sublingual einnehmen, wenn du dich nicht mehr wohl fühlst. Du lässt es also mind. eine Minute im Mund bzw. unter der Zunge. Die Wirkung tritt dann schon nach einigen Minuten ein. Eine Überdosierung ist damit nicht möglich, die WHO klassifiziert CBD als sicher.

Assassine
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jul 2018, 08:47

Re: Vergangenheit - Gegenwart

Beitrag von Assassine » Mi 18. Jul 2018, 11:25

Vielen Dank Leute für eure Unterstüztung.
Ich werde mal schauen wie ich mich fühle und je nachdem werde ich dann mit ziehen oder nicht... Sicherheitshalber bestelle ich mal diese Tropfen und nehme sie ein wenn es zu arg wird

Antworten