Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Antworten
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

Tag Freunde.

Seit Oktober letzten Jahres bin ich Cannabis Patient mit Rezept. Jetzt wurde ich innerhalb von kürzester Zeit zwei Mal innerhalb Bonns zur "Allgemeinen Verkehrskontrolle" raus gezogen. Beide Kontrollen endeten mit Speicheldrogentests die natürlich postiv auf THC waren. Beim ersten Mal hatte ich mein Rezept nicht dabei und durfte eskotiert mit der Polizei im eigenen PKW nach Hause fahren um eben jene welche vorzulegen. Damit war das Thema für die beiden beendet, musste nicht mal die 15€ für fehlende Warnwesten zahlen.

Beim zweiten Mal, das war die Tage, haben die mich wieder "erkannt", gewendet und mir hinterher um mich auf dem Postparkplatz zu stellen. Auto roch nach Weed, hatte was dabei. Habe mich auch deswegen auf den erneuten Speicheltest eingelassen weil ich das mitgeführte nicht hätte erklären/belegen können zwinker zwinker.

Auf jeden Fall mach ich den Test, zücke dann mein Rezept und dann fing der eine Kollege an mit mir zu diskutieren dass ich ja unter Drogeneinfluss fahren würde was ich verneinte da ich nur nach ärztlicher Anweisung Abends mein Cannabis vaporiziere. (Wissen nicht mal was ein Vaporizer ist, machen aber einen auf Oberarzt gröhl).

Auf jeden Fall war der Staatsdiener einer der eifrigen Sorte, ich durfte zwar nach Rücksprache Telefonat mit seinem Chef (Dienstgruppenleiter oder wie die heißen) weiter fahren aber die heftige Diskussion gibt mir zu denken.

Werde ich Post von der Führerscheinstelle erhalten und ggf eine MPU für teures Geld machen müssen oder reicht mir da ein ärztliches Attest für weitere Kontrollen (diese haben "Möglicherweise" den Hintergrund dass ich mich in einem Nachbarschaftsstreit mit einem Polizisten befinde der ein Problem mit Cannabis Geruch hat - eine Anzeige bei der STA wegen des Verdachtes auf Konsum und Besitzes hat sich daraus schon ergeben, wurde aber direkt nach Rezeptvorlage schriftlich von der STA eingestellt. Auf jeden Fall seit ich mit dem streite habe ich ständig mit den Bullen zu tun und immer bei mir im Dorf lach)

Blut wurde keins entnommen
Kein Cannabis gefunden
keine Ausfallerscheinungen fest gestellt, ich durfte beide Male mein Fahrzeug weiter führen
noch nie im Straßenverkehr mit Drogen/Alkohol aufgefallen
kein Bußgeld

Womit habe ich ggf zu rechnen, wie kann ich mich am besten vorbereiten ?

Grüße aus Bonn!
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Cookie »

Bernd Stromberg hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 11:32 Womit habe ich ggf zu rechnen, wie kann ich mich am besten vorbereiten ?
Mit nichts außer mit noch mehr versuchen, Dich einzuschüchtern. Lass sie ruhig ;).

Auf jeden Fall nicht unter "Drogeneinfluss" fahren und das Rezept oder eine Kopie davon nebst Ausweis und Führerschein mit Dir führen. Irgendwann werden sie schon aufhören... und wenn nicht, eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben oder gar eine Klage vor Gericht erzwingen.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

Cookie hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 11:47
Bernd Stromberg hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 11:32 Womit habe ich ggf zu rechnen, wie kann ich mich am besten vorbereiten ?
Mit nichts außer mit noch mehr versuchen, Dich einzuschüchtern. Lass sie ruhig ;).

Auf jeden Fall nicht unter "Drogeneinfluss" fahren und das Rezept oder eine Kopie davon nebst Ausweis und Führerschein mit Dir führen. Irgendwann werden sie schon aufhören... und wenn nicht, eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben oder gar eine Klage vor Gericht erzwingen.
Thema Dienstaufsichtsbeschwerde ist ein anderes und wird zZ auch vorbereitet aufgrund der Geschehnisse hier im Haus (der Bulle ist Stadtbekannt, Alki, Ausländerfeindlich im Suff, schon zig mal Theater mit anderen Nachbarn und dabei sind nicht mal die beruflichen Verfehlungen - hat mir letztlich noch Schläge angedroht. Glaub der findet dass nicht so gut dass ich legal über Ihm auf dem Balkon Cannabis nehme hehe)

Die Frage bleibt trotzdem bestehen, die werden wohl Meldung an die Führerscheinstelle abgeben und ich finde nichts wirklich aussagekräftiges ob aus so einer Situation heraus überhaupt jemand schon den FS abgeben musste bzw MPU.

Man kann mich ja nicht erst 2x nach positiven Test weiter fahren lassen um dann Wochen später irgendwelche Mätzchen zu machen.

Mein Arzt würde mir ggf für kommende Kontrollen ein Attest schreiben aber wie Rechtswirksam ist es ?
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Cookie »

Rechtswirksam ist nur das Rezept mit Ausweis / Führerschein. Punkt. Natürlich ist es möglich, dass sie "irgendwas" versuchen, aber Du bist im Recht. Das müssen sie nur irgendwann mal einsehen.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

okay, dein wort in gottes ohren :D danke dir erstmal für die aufmunternden worte, bin echt gernervt und vor allem gestresst mittlerweile - denke mich tot, kommt was, kommt nix.... naja
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Cookie »

Ich kann es verstehen, dass Du sehr genervt bist, aber das ist deren Taktik: einschüchtern und Kleinigkeiten suchen bis sie dich "dran kriegen", egal wegen was. Gib ihnen dazu keine Gelegenheit und alles wird gut - für Dich. Aber natürlich braucht es dazu Nerven wie Drahtseile. Die solltest Du bei dem Thema aber haben. Einfach cool bleiben und nach dem Vorgesetzten fragen, damit Du eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben kannst (unabhängig vom Alki). Das Recht dazu den Vorgesetzten zu erfahren hast Du. Das hilft ungemein ;). Notfalls auch mehrere - die hören dann schon auf. Und wenn nicht, mit Gericht drohen - ebenfalls cool. Dann ggf. durchziehen (vor Gericht ziehen), wenn sie es nicht lernen wollen.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

jo gibt auch sonst nix wo man mich mit "dran kriegen" könnte, jedes Gramm Cannabis kann ich immer mit Rezept usw belegen, sonst gibts bei mir auch nix zu holen. mal gucken ob was kommt.
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

Mal ein kleines Update zum schmunzeln:

Post von der FS gabs immer noch nicht, betrachte dass auch als erledigt, habe aber Akteneinsicht bezüglich des ganzen Vorganges/Anzeigen die ja von meinem unter mir wohnenden Polizisten initiert wurden. Auf jeden Fall hatte ich eine Anzeige wegen Verdacht Konsum/Besitz Cannabis (plus zwei andere Anzeigen), dass wurde innerhalb von einer Woche mit Brief von der STA eingestellt.

Jeder kennt ja so Schreiben: "Verfahren wegen dies das gegen xY wird gemäß Paragraph so und so eingestellt" ... Mehr steht da nie. So einen Schrieb habe ich erhalten und mein Bulle am selben Tag, nur hat dort die Staatsanwältin Ihm noch mal explizit in einem kurzen fast persönlichen Text mit der Einstellung meinerseits erklärt dass ich, ich zitiere, legal in Deutschland Cannabis konsumieren dürfe und für Ihn diesbezüglich keine Handhabe besteht und sie das Thema als erledigt betrachtet.

Das fand ich schon mal witzig.

5 Tage später schreibt der Bulle der Staatsanwältin eine wehleidige EMail dass er die Entscheidung "wohl so akzeptieren muss aber wenn da keine Lösung gefunden wird muss er ja leider ausziehen" - die hat sie Ihm wie ein Kleinkind beantwortet, praktisch "hab ich nix mit zu tun, geh jemand anders mit deiner kleinbürgerlichen sch***e auf die eier, der mann darf das, ende"

:lol: :lol: :lol:

Dabei noch eins, meine Wohnung gehört mir, er ist Mieter. Wer meint Ihr wohl wird hier eher ausziehen ? :?: :D

Tut richtig gut alles gerade nach den letzten Monaten.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Cookie »

Hehe - Glückwunsch!
:mrgreen:
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

Danke Dir und wo ichs grad sehe, hab noch paar Cookies im Glas die ich mir jetzt auf meinem Balkon gönne.

Knusper*Knusper :)
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Cookie »

Ich hoffe doch Cookies mit Zugabe?! In jedem Fall guten Appetit ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Bernd Stromberg
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:00

Re: Cannabis Patient, Bonn, PKW Kontrolle

Beitrag von Bernd Stromberg »

Cookie hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 17:49 Ich hoffe doch Cookies mit Zugabe?! In jedem Fall guten Appetit ;).
ja, sie haben ca 19% Schokolade intus :D
Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“