Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Antworten
rapen1337
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:18

Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von rapen1337 » Mo 5. Nov 2018, 15:33

Guten Tag,

Bei einer routinemäßigen Polizeikontrolle würde mir Blut abgenommen und nun habe ich die Werte erhalten + Anordnung zur Urinabgabe. Meine Werte lauten:

1,8ng/Tetrahydrocannabinol
16,0ng/THC-Carbonsäure
ca. 0,3ng/11-Hydroxy-THC

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2321
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von Martin Mainz » Mo 5. Nov 2018, 15:55

Hallo rapen und willkommen im Forum.

Das ist ärgerlich. Was sind Deine Fragen dazu? Vielleicht auch nachdem Du die Suche ein wenig bemühst hast.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

rapen1337
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:18

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von rapen1337 » Mo 5. Nov 2018, 16:05

Naja ich muss jetzt zur ärztlichen Untersuchung. Was soll ich da am besten bei diesen Werten angeben?

mad
Beiträge: 200
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von mad » Mo 5. Nov 2018, 19:28

Ich vermute mal, Du hast erst eine Urinkontrolle gemacht und dann wurde das Blut abgenommen? Warum hast Du dem zugestimmt? Egal, ist jetzt eh schon gelaufen.

Was für eine Untersuchung soll denn jetzt noch folgen? Die haben den Wert doch?! Was jetzt passiert: es wird wohl an die Führerscheinstelle gegeben. Und die werden vielleicht die Fahreignung anzweifeln. Das kann aber Monate dauern.

rapen1337
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:18

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von rapen1337 » Mo 5. Nov 2018, 21:18

Nein ich habe die Urinkontrolle verweigert der Polizist hat daraufhin die Blutentnahme angeordnet. Und jetzt kam Post das ich zur ärztlichen Untersuchung muss + 3 Urinkontrollen abzugeben habe und Fragen beantworten muss.

rapen1337
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:18

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von rapen1337 » Mo 5. Nov 2018, 21:20

Welche Drogen hat nach dem BtM hat der zu untersuchende in der Vergangenheit konsumiert?

Welches Konsumverhalten hat er dabei gezeigt?

Werden gegenwärtig Drogen konsumiert?

Seit wann besteht ggf. Drogenfreiheit?

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 267
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Mo 5. Nov 2018, 21:44

1,8ng/Tetrahydrocannabinol
16,0ng/THC-Carbonsäure
....
Du hast damit kein Trennvermögen gezeigt.
Das einzige was Dir erlaubt deine Fahrerlaubnis zu behalten ist "einmaliger Probierkonsum",
den Du bei dem ärzlichen Gutachten glaubhaft darstellen musst.
->
Konsum sofort einstellen und eine plausible Probierkonsumstory "zurechtlegen"...
viewtopic.php?f=12&t=9605#p64575

Aus welchem Bundesland kommst Du?

VG
HabAuchNeMeinung

rapen1337
Beiträge: 5
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:18

Re: Führerschein in Gefahr!Bitte um Mithilfe

Beitrag von rapen1337 » Mo 5. Nov 2018, 22:48

Danke vorab für die Info. Aus Berlin

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“