Cannabis im Auto + Blut

Antworten
Ben2689
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:51

Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von Ben2689 » Di 6. Nov 2018, 19:14

Guten Tag,
Habe mich soeben angemeldet um mir Ratschläge abzuholen. Ich hoffe ich werde diese bekommen ;)

Ich wurde vor ein paar Tagen im Auto von der Polizei kontrolliert. Das Ende vom Lied war, dass ich 4g Cannabis dabei hatte und ich vorher auch konsumiert habe. Es wurden KEINE Ausfallerscheinungen festgestellt.Haben mich aufgrund meines defekten Bremslichts angehalten :|
Bluttest wurde auf dem Revier gemacht. Ich war 2 Wochen vorher (ohne Auto) in Amsterdam für eine Woche. Daher rechne ich damit, dass ich dementsprechend auch noch mehr im Blut hatte.
Vor ca. Zehn Jahren hatte ich bereits Kontakt mit der Polizei wegen 1 g Cannabis. Damals wurde es wegen geringfügigkeit eingestellt (jgg).
Danach habe ich mir nichts zu Schulden kommen lassen. Auch keine Punkte in Flensburg oder dergleichen. Gehe einem festen Job nach, verheiratet etc. Alles paletti soweit..

Nun zu meiner Frage :

Ich habe mir eine erstberatung bei einem Anwalt eingeholt. (Habe leider keine Rechtsschutzversicherung)
Dieser sagt es wäre besser wenn ich einen Anwalt beauftrage, bevor der Brief der Staatsanwaltschaft kommt. (ca 6 Wochen?!)

Er verlangt nun um die 1600€ für das Strafverfahren wegen den 4g und die Führerscheinrechtlichen Konsequenzen.

Ist es sinnvoll ihn vorher zu beauftragen oder sollte ich warten, bis der Brief kommt?

Ich habe nun so viele Fallbeispiele und Urteile gelesen. Und die gehen von kompletten Freispruch bis hin zu kompletten Führerscheinentzug.
Da ich so gut wie keine Rücklagen habe, frage ich mich nun was ich machen soll.
Wenn es am Ende doch alles glimpflich ausgehen sollte, habe ich dann halt diese 1600€ an der Backe..

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Ich bin auf meinen Führerschein angewiesen und wie ich schon erwähnt habe, könnten mich diese Kosten für Anwalt +eventuelle Strafe sehr hart treffen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von BUMMBUMM » Di 6. Nov 2018, 19:31

Ben2689 hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 19:14
Guten Tag,
Habe mich soeben angemeldet um mir Ratschläge abzuholen. Ich hoffe ich werde diese bekommen ;)

Ich wurde vor ein paar Tagen ...
Is denn schon ein Strafverfahren eröffnet worden? Falls nein würde ich zu einem anderen Anwalt gehen ^^

Ansonsten auch immer gut:
https://hanfverband.de/faq/ich-wurde-mi ... ht-was-nun
Bild

Ben2689
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:51

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von Ben2689 » Di 6. Nov 2018, 19:59

Nein habe bis jetzt noch keinen Brief oder dergleichen erhalten. Darauf warte ich halt. Und das macht mich wahnsinnig.
Aber danke für den Link.
Die grüne Hilfe wäre wohl mein nächster Anruf gewesen.

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 339
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Do 8. Nov 2018, 21:04

Hallo Ben,

herzlich Willkommen im Forum....

Kurz zusammen gefasst ist die Situation für Dich folgende:
Es werden zur Zeit bei der Polizei zwei Ermittlungsverfahren gegen Dich geführt.
Eines wegen Verstoßes gegen §29 BTMG und eines wegen eines Verstoßes gegen §24STVG. Beim BTM Verfahren wird ein Staatsanwalt entscheiden wie dieses zu ahnden ist. Das Ordnungswidrigkeiten Verfahren wegen §24 StVG wird, wenn dein aktiver THC über 1ng liegt, mit 500 Euro und 1 Monat Fahrverbot geahndet.
Weiterhin wird, nachdem deine Blutwerte feststehen, die Fahrerlaubnisbehörde informiert werden. Diese wird ein verwaltungsrechtliches Verfahren gegen Dich eröffnen, dass das Ziel hat Dir die Fahrerlaubnis zu entziehen und diese erst nach Vorlage einer positiven MPU wieder zu erteilen.

Meine Meinung:
Such Dir für das BTM einen gescheiten Strafrechtsanwalt (mit Unterstützung der Grünen Hilfe), beim Rest wird Dir kein Anwalt wirklich helfen können....


HabAuchNeMeinung

Ben2689
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:51

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von Ben2689 » Fr 9. Nov 2018, 10:42

Danke dir für die Antwort.
Hab es bereits ein paar mal bei der Grünen Hilfe probiert. Erreiche jedoch keinen. Ich probiere es weiter.
Nach alles was ich jetzt gehört habe, ist es wohl besser erst einen Anwalt zu beauftragen, sobald ich Post von der Staatsanwaltschaft bekomme.

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 339
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Fr 9. Nov 2018, 12:06

... sobald ich Post von der Staatsanwaltschaft bekomme.
So lange würde ich an deiner Stelle nicht warten...
Wenn die Post vom Staatsanwalt da ist das Verfahren "quasi" vorbei, Du kannst dann nur noch über Einsprüche was machen. Ein Anwalt kann aber schon "vorher" was machen, in dem er mit dem Staatsanwalt spricht bevor dieser entscheidet.

Weiterhin solltest Du versuchen die Werte der Blutuntersuchung in Erfahrung zu bringen.

HabAuchNeMeinung

Ben2689
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Nov 2018, 18:51

Re: Cannabis im Auto + Blut

Beitrag von Ben2689 » Fr 9. Nov 2018, 13:02

HabAuchNeMeinung hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 12:06
... sobald ich Post von der Staatsanwaltschaft bekomme.
So lange würde ich an deiner Stelle nicht warten...
Wenn die Post vom Staatsanwalt da ist das Verfahren "quasi" vorbei, Du kannst dann nur noch über Einsprüche was machen. Ein Anwalt kann aber schon "vorher" was machen, in dem er mit dem Staatsanwalt spricht bevor dieser entscheidet.

Weiterhin solltest Du versuchen die Werte der Blutuntersuchung in Erfahrung zu bringen.

HabAuchNeMeinung


Ich danke dir sehr für deine Antworten. Dann hoffe ich, dass ich zügig jemanden bei der Grünen Hilfe erreichen kann...

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“