500g - Anklage Handel + Urteil (BaWü)

Antworten
softmed
Beiträge: 1
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 20:29

500g - Anklage Handel + Urteil (BaWü)

Beitrag von softmed » Mi 28. Nov 2018, 20:40

Baden-Württemberg (Süd)

Nach 31er Aussage Hausdurchsuchung bei einem Homegrower um ca. 17 Uhr, Dorfpolizei mit ca. 10 Personen anwesend.
Beschlagnahmt wurde: 500g trockene Blüten (abgepackt in 20 schwarze Schweißbeutel ca. in 20-25g Einheiten), Feinwaage, ca.100x Ziplock tüten, 250g Schnittreste. Sowie 10 ML Testosteron Acetat.


Anklage: Handel mit BTM in nicht geringer Menge beim Amtsgericht
Keine Uhaft, Weniger als 24h in Gewahrsam

31er Beschuldigt Homegrower des Handels mit 500g

Urteil: (nach erwachsenen Strafrecht) 14 Monate auf 3 Jahre Bewährung wegen Besitz. Sowie 2x Abstinenz Prüfung und kleine Geldstrafe.
Wort des Richters: Für Handel hätte es 16 Monate gegeben.
(THC Gutachten - ca. 64G)

Anwalt: Rechtsanwalt Markus Cronjäger aus Frankfurt

Schlusswort: Der Ermittler hat auf Krampf versucht Dealerei zu unterstellen. Alle Aussagen (einlassung) die gemacht wurden sind zu 100% gegen den Angeklagten verwendet worden. Wahrscheinlich wäre das Urteil ohne Aussage nach der Verhaftung besser ausgefallen da mehr Spielraum für Verteidigung. Anwalt wurde erst nach Anklage eingeschalten.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2447
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: 500g - Anklage Handel + Urteil (BaWü)

Beitrag von Martin Mainz » Mi 28. Nov 2018, 23:11

Hallo softmed und willkommen im Forum!

Hast Du auch eine Frage dazu?
Foren-Putze und Teilzeitadmin

bad guy
Beiträge: 160
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: 500g - Anklage Handel + Urteil (BaWü)

Beitrag von bad guy » Do 29. Nov 2018, 09:12

Das mit der Abstinenz Prüfung finde ich komisch. Was passiert wenn die Person nicht abstinent ist? Konsum ist legal.

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: 500g - Anklage Handel + Urteil (BaWü)

Beitrag von BUMMBUMM » Do 29. Nov 2018, 16:59

"Konsum ist legal" echt jetzt ? ^^
Konsum kann straffrei sein!
im obigen fall wurde der konsum im zusammenhang mit besitz zu blabla und blabla auf bewährung bestraft.
Verstoß gegen Bewährungsauflagen heisst idr die bewährung wird ausgesetzt, das heisst du wirst eingeknastet.
kann auch der aufenthalt and einem ort, oder eben nicht, das telefonieren mit einem geliebten menschen oder das anstimmen eines liedes sein, alles legal aber wenns in den bewährungsauflagen steht, tough luck buddy!

fun fact: mit feinwaage und 100 tütchen sind schon viele wegen handels verknackt worden die weniger gras rumliegen hatten. Da hat die SA versagt oder der Anwalt war echt gut.
Bild

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“