Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Antworten
DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » Fr 19. Jul 2019, 21:34

Guten Abend, ich hoffe ich bin hier richtig, möchte bitte eben meine Story loswerden und ggf paar tipps einfangen und wissen was auf mich zukommt.
Ich war vorletzten Dienstag den 09.07. in Enschede hab mir dort 4g bud und 75g shrooms (5 Konsumeinheiten) geholt, dachte mir nimmst paar Sachen mit zum Stoner Festival was am kommenden Wochenende ansteht.
Kurz nach der deutschen Grenze wurd ich mittags angehalten, die Autobahn leer, ich das einzige auto mit deutschem Kennzeichen lel...
POLIZEI bitte folgen, tat ich, ich stieg aus , aus dem schwarzen Passat 3 herrschafften (ein deutscher cop, ein nierderländischer und ein nierderländischer kamera man.)
Fragt mich ob ich psychoaktive Souveniers über die grenze gebracht hab, habe verneint doch nach kurzer kontrolle fand er das im kofferraum schlampig versteckte Zeug.
Die nächste Frage war ob ich denn öfter in holland bin und dumm wie ich war sagte ich ja :roll: obwohl ich das letzte mal 2017 im urlaub mit freundin da war.
Er notierte mein Kram als gering fügige Menge auf seine liste durfte ohne Test oder Probe weiterfahren, hatte nichts konsumiert und wirkte auch recht souverän abgesehen von der aussage ob ich denn öfter in Holland wäre...
So die Sache ist jetzt was kommt auf mich zu? ich kann es mir nicht leisten meinen Lappen zu verlieren da ich täglich zum Kunden muss.
Ich war einmal in Sachen BtM auffällig als ich im Jahr 2016 mit 0,3 Amphe gepackt wurde.
im Falle einer Haaranalyse wäre ich denk ich mal gefi**t da es im juni und davor einige Raves gab und mehrmals die woche einen Spliff.
letzte mal vom Spliff am samstag den 13.07. gezogen.
Über jede Antwort über jeden Tipp oder Erfahrungsbericht oder was auf mich generell jetzt zukommt wäre ich zu tiefst dankbar da mir schon die knie schlottern,
Vielen Dank.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » Sa 20. Jul 2019, 15:09

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 21:34
ohne Test oder Probe
Das ist schon mal gut.

Hast du von denen die Namen? Dass Niederländer sich überhaupt dafür interessieren (sollen), ist schon merkwürdig!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Steckling
Beiträge: 51
Registriert: So 14. Jul 2019, 06:03

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Steckling » Sa 20. Jul 2019, 23:51

Hallo Schlotterknie.
Deine Angst ist absolut berechtigt.
Es dauert ein paar Tage, dann ist der Fund ausgewertet, und die Besitzfeststellung, insbesondere mögliche Aussagen über Deinen Konsum werden routinemäßig an die Führersteinschelle übergeben.
Man wird Dir vermutlich den Lappen entziehen.
Hast Dich wiederholt erwischen lassen und bist nun gef*ckt, so wollen sie es, sry.
Eine Regelung zur "besonderen Härte" (weil Du den Lappen beruflich brauchst) gibt es nicht.
Es wartet der Spießroutenlauf der "Wiedererlangung der Fahrerlaubnis durch eine MPU". Tipps dazu gibts hier im Forum, oder in der nächsten Fahrschule.
Zuletzt geändert von Steckling am So 21. Jul 2019, 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » So 21. Jul 2019, 00:00

Ach das sind ja super news am späten Samstag abend joa... Und gibts es irgendwas was ich gegen steuern könnte damit ich eben nicht meinen Lappen verliere?

Benutzeravatar
Steckling
Beiträge: 51
Registriert: So 14. Jul 2019, 06:03

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Steckling » So 21. Jul 2019, 00:10

Sry, ehrlich. Weekend versaut :(
Dir würde, neben unverschämtem Glück, wohl nur eine Gesetzesänderung helfen.
Der DHV kämpft seit Jahren dafür.

Du könntest selbstständig und zeitnah eine Drogenberatung aufsuchen, vlt einen "Cannabis-Entzug" in einer Klinik angehen. Lächerlich, nicht wahr?
Das brächte Dir aber immerhin die Möglichkeit die MPU viel leichter zu bestehen.
Sonst wüsste ich nichts.

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 366
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von HabAuchNeMeinung » So 21. Jul 2019, 14:04

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
So 21. Jul 2019, 00:00
Ach das sind ja super news am späten Samstag abend joa... Und gibts es irgendwas was ich gegen steuern könnte damit ich eben nicht meinen Lappen verliere?
Ganz so negativ würde ich das nicht sehen...
Da kein Test gemacht wurde, fällt zumindest schonmal eine "Rauschfahrt" aus.
Ob die Feststellung des Besitzes von BTM an die Führerscheinstelle geht, kommt auf die Beamten an. Alles kann, nix muss....
Aber selbst wenn die das melden, begründet das eben noch keine Grundlage um einen sofortigen FS Entzug zu recht rechtfertigen. Die FS Behörde konnte höchstens versuchen über ein äG die Konsumgewohnheiten zu klären.
https://www.strafverteidiger-schueller. ... enverkehr/

Also wenn Du deinen FS behalten willst, sofort Konsum einstellen und drauf warten ob die FS Stelle sich wegen eines äG meldet.

DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » So 21. Jul 2019, 17:45

HabAuchNeMeinung hat geschrieben:
So 21. Jul 2019, 14:04
DieserDrecksStaat hat geschrieben:
So 21. Jul 2019, 00:00
Ach das sind ja super news am späten Samstag abend joa... Und gibts es irgendwas was ich gegen steuern könnte damit ich eben nicht meinen Lappen verliere?
Ganz so negativ würde ich das nicht sehen...
Da kein Test gemacht wurde, fällt zumindest schonmal eine "Rauschfahrt" aus.
Ob die Feststellung des Besitzes von BTM an die Führerscheinstelle geht, kommt auf die Beamten an. Alles kann, nix muss....
Aber selbst wenn die das melden, begründet das eben noch keine Grundlage um einen sofortigen FS Entzug zu recht rechtfertigen. Die FS Behörde konnte höchstens versuchen über ein äG die Konsumgewohnheiten zu klären.
https://www.strafverteidiger-schueller. ... enverkehr/

Also wenn Du deinen FS behalten willst, sofort Konsum einstellen und drauf warten ob die FS Stelle sich wegen eines äG meldet.
Das lies sich doch jetzt schon deutlich angenehmer lesen :) ich habe den Konsum ab dem 13.07. Komplett eingestellt(mal abgesehen von dem 1 oder anderem Bierchen das ist ja wohl nicht relevant?).
Im Grunde kann ich ja jetzt nur abwarten, es wäre gut zu wissen wann ich mit der Post ungefähr rechnen kann da Anfang August eine Reise ansteht, das wird sich von Behörde zu Behörde unterscheiden aber ein ungefährer Zeitpunkt wäre hilfreich.

Wie stehen die Chancen um eine haaranalyse rum zukommen?
Weiterhin bin ich für jeden Beitrag meiner Story sehr dankbar, Peace out.

Nikki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:42

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Nikki » Mo 22. Jul 2019, 17:44

Das kann schon mal dauern. Ich kenne einen, der einen Brief nach 11 Monate bekommen hat. Der kann aber auch schon in 2 Wochen kommen, oder gar nicht. Alles möglich.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube du kannst auswählen ob du Urin- oder Haarprobe abgeben willst. Aber wie gesagt, sicher bin ich mich nicht.

Chilli
Beiträge: 45
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 17:02

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Chilli » Mo 22. Jul 2019, 20:31

Also kann/konnte es mir aussuchen ob Urin oder Haare .Hab Urin genommen .Muss 1 Jahr 6 mal Urin abgeben.3 Monate sind um musste bis jetzt erst einmal hin.Bei Haaren hätt ich nur zweimal abgeben müssen.Gilt 1 halbes rückwärst.
Babylon fall every time i get high -Hempress Sativa

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 366
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Di 30. Jul 2019, 19:29

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 21:34
....
Ich war einmal in Sachen BtM auffällig als ich im Jahr 2016 mit 0,3 Amphe gepackt wurde.
im Falle einer Haaranalyse wäre ich denk ich mal gefi**t da es im juni und davor einige Raves gab und mehrmals die woche einen Spliff.
letzte mal vom Spliff am samstag den 13.07. gezogen.
Über jede Antwort über jeden Tipp oder Erfahrungsbericht oder was auf mich generell jetzt zukommt wäre ich zu tiefst dankbar da mir schon die knie schlottern,
Vielen Dank.
Ach so eins noch.... 2016 hast Du sehr viel Glück gehabt.
Du solltest den Konsum harter Drogen überdenken wenn Du weiterhin (legal) fahren willst
Denn beim Konsum dieser kennt die FeB kein Pardon und entzieht sofort.

HabAuchNeMeinung

DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » Sa 12. Okt 2019, 13:30

So ein kleines Update.
Ich habe heute Post bekommen vom Amtsgericht Nordhorn (Der Brief ist auf den 12.10. also heute zugestellt).
In dem Strafbefehl sind die mitgeführten Mengen an Btm aufgelistet und zwar 5.13g ott und 136,79g pilze !!!! Angaben in brutto Gewicht, obwohl ich nur 75g gekauft (5 Päckchen a 15g) wtf?
Angeklagt wurde ich in der Strafsache wegen Vergehen nach § 29 Abs. 1 Ziff. 1 BtMG. und es wird eine Geldstrafe von 40 Tagessätzen der Höhe 40€ sprich 1600€ verhängt.

Ich wäre bereit zu zahlen.
Mag wer was dazu sagen?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » Sa 12. Okt 2019, 13:56

Wenn Du zahlst, siehst Du ein, im "Unrecht" zu sein, und so wie ich es verstehe, tust Du das nicht - zu recht. Also ich würde an Deiner Stelle den Weg des Widerspruchs gehen... siehe https://hanfverband.de/richtervorlage!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » Sa 12. Okt 2019, 14:02

Ich zahle - wenn das Thema damit durch ist- liebend gerne, denn dieser ganze scheiss belasted mich unterschwellig seit 4monaten und dann wäre da noch das schlimmste mit der Möglichkeit das ich noch post von der Führerscheinstelle kriege zur Erinnerung: ich wurd ja damals angehalten, zwar nicht getestet aber der PoK meinte dann, vielleicht kommt die Führerscheinstelle noch auf mich zu, je nachdem wie die Beamten drauf sind...
Aber vielen Dank dir erstmal für die schnelle Reaktion sowie diesem wunderbarem forum.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » Sa 12. Okt 2019, 14:07

Post von der Führerscheinstelle bekommst Du sowieso, wenn Du die Strafe einsiehst und zahlst (höchstwahrscheinlich)! Also ICH täte es nicht, aber Du musst es wissen... ach ja, und Du bist dann in irgendwelchen polizeilichen Registern gespeichert, für mind. 10 Jahre und und und... viele sind sich über die tatsächlichen Folgen der Strafe nicht im Klaren.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » Sa 12. Okt 2019, 14:37

Tue mir einen Gefallen, und sieh' Dir das Video an, und DANN entscheide Dich:
https://www.youtube.com/watch?v=QKa3TMAIKl8

Es dauert etwa 50 Minuten, aber die lohnen sich! Jetzt bin ich still :mrgreen:.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

DieserDrecksStaat
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 21:18

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von DieserDrecksStaat » So 13. Okt 2019, 09:56

Habs getan, ich bewundere den Herrn Müller für seinen Kampf und sein Engagement und bin gespannt wie die Dinge sich entwickeln, jedoch wird mir das in meinem Fall höchstens zum Verhängnis, da ich die Straftat quasi schon eingeräumt habe.
Ich würd gerne noch wissen inwiefern ich Sowieso post von der FS kriege, also ich meine kann ich mich safe auf ein drugscreening einstellen oder was?
Und kommt man in die polizeilichen Register nicht erst ab einer Vorbestrafung? Eine Vorbestrafung kriegt man ab einem Strafbefehl mit 90 Tagessätzen, bei mir sinds 40.
ach ich bin wahrscheinlich noch viel zu naiv.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Martin Mainz » So 13. Okt 2019, 10:21

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 09:56
Und kommt man in die polizeilichen Register nicht erst ab einer Vorbestrafung?
Lies mal hier weiter: https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=12&t=7300
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » So 13. Okt 2019, 10:56

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 09:56
Ich würd gerne noch wissen inwiefern ich Sowieso post von der FS kriege, also ich meine kann ich mich safe auf ein drugscreening einstellen oder was?
Die melden sich "immer" irgendwann bei Dir, manchmal auch erst nach 1 Jahr oder noch später. Wenn Du Glück hast, tun sie es nicht, aber das wäre schon verdammtes Glück. Das ist eine vom "Strafrecht unabhängige Behörde", aber es passiert nur (das Melden an die FS), wenn Du verurteilt wurdest.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2249
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Mit Btm erwischt ohne Test gings weiter

Beitrag von Cookie » So 13. Okt 2019, 12:40

DieserDrecksStaat hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 09:56
... jedoch wird mir das in meinem Fall höchstens zum Verhängnis, da ich die Straftat quasi schon eingeräumt habe.
Das ist kein Problem, wenn das Ganze noch in der Einspruchsfrist liegt. Im allgemeinen 2 Wochen. Wie gesagt, ist Deine Sache, aber ich würde dann das schreiben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe damals mein "Unrecht" eingestanden, weil ich nicht genügend Informationen hatte und unter enormem Druck stand. Inzwischen ist mir jedoch klar geworden, dass wir es hier mit einem Gesetz (BtMG) zu tun haben, dessen Verfassungsmäßigkeit (persönliche Freiheit) wie Rechtmäßigkeit (Verhältnismäßigkeitsprinzip) nicht gewahrt sind. Darum widerspreche ich hiermit dem Urteil / Strafbefehl vom xx.xx.xxxx ausdrücklich und erwarte eine Verweisung meiner "Tat" an eine höhere Instanz - oder gleich eine Anrufung des Bundesverfassungsgerichtes, sofern der Richter / die Richterin mir zustimmt, dass das Gesetz zum Zweifeln an der Verfassungsmäßigkeit deutlichen Anlass gibt.

Lesen Sie hierzu auch die Richtervorlage vom Deutschen Hanfverband, die ich Ihnen als Beweismittel beigefügt habe.

Mit freundlichen Grüßen,

xxxxxxxx
Es gibt nur "die Flucht nach vorn" oder eben "die Einsicht eines sinnentleerten Gesetzes". Klar, was ich täte.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“