Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - "Angeklagter zeigt sich empört über Hausdurchsuchung"

"Angeklagter zeigt sich empört über Hausdurchsuchung"



"Angeklagter zeigt sich empört über Hausdurchsuchung"

Beitragvon Sabine am Di 21. Mär 2017, 18:05

"Eigentlich ging es um ein gestohlenes Tablet, bei der Durchsuchung eines Einfamilienhauses in Borghorst stießen Polizeibeamte aber vielmehr auf Rauschgift: In einer Kommode fanden sie 1150 Gramm Marihuana-Stängel und Blätter.

Als der Mieter am nächsten Tag nach Hause kam, war er schockiert und rief die Polizei. „Die gesamte Wohnung war durchwühlt und meine Kamera mit Stativ, mein wertvollster Besitz, war weg“, empörte er sich gestern vor dem Schöffengericht in Rheine. Angeklagt war er wegen Besitzes einer nicht geringen Menge Marihuana.
...
Allerdings war er erstaunt, dass die Polizei keinerlei Dokument über die Durchsuchung in seiner Wohnung zurückgelassen habe. „Das hat auch den Beamten gewundert, der nach meinem Anruf wegen des Einbruchs kam“, beklagte er die für ihn unverständliche Situation. Der Durchsuchungsbeamte sagte als Zeuge, dass keine Zeit für einen schriftlichen Befehl mehr geblieben sei, „und dann wird das so gemacht“."


http://www.muensterschezeitung.de/Lokal ... giftbesitz

Ist das wirklich so rechtens?

Die Polizei durchsucht in Abwesenheit des Mieters die Wohnung, hinterläßt keinerlei amtliche Hinweise/Notizen und kann behaupten, das das so üblich ist?
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: "Angeklagter zeigt sich empört über Hausdurchsuchung"

Beitragvon Martin Mainz am Di 21. Mär 2017, 18:20

Aurora hat geschrieben:Die Polizei durchsucht in Abwesenheit des Mieters die Wohnung, hinterläßt keinerlei amtliche Hinweise/Notizen und kann behaupten, das das so üblich ist?


Und klaut nebenbei die Kamera.. Ist denn wenigstens das Tablet aufgetaucht? Und wie kamen die Beamten drauf, daß das da gewesen sein soll??? Die reine Willkür!
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1614

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39



Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste