Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Anzeige gegen Beamten

Anzeige gegen Beamten



Anzeige gegen Beamten

Beitragvon Don Quischotte am Do 23. Mär 2017, 18:48

Das Thema steht nur indirekt im Zusammenhang mit Cannabis, suche trotzdem hier Rat.

Ich habe am 21.3. 2017 einen Baemten von der Kripo angezeigt, wegen einem meiner Meinung nach,
schweren Datenschutzverstoßes.

Ich habe die Anzeige online erstattet, weil ich befürchtete auf der Dienststelle nicht ernst genommen zu werden.

Heute dann Post vom Örtlichen Revier erhalten ( Soooo Schnell????? :O) mit Termin zur Erörterung.

Ich gehe da jetzt logischerweise hin, weiss jemand was mich in etwa erwartet, und wie ich mich zu verhalten habe?

In dem Anzeige geht es darum, dass über 10 Jahre meine Telekominikation überwacht wurde, und zu Teilen an Dritte ausserhalb der Behörden weitergegeben wurde. Ob nun zu Recht oder Unrecht ist teilweise fraglich. Mir geht es vorrangig um die verletzte Privatsphäre zu der Zeit als ich unberechtigt überwacht wurde.
If you see the Cops, warn a brother
Don Quischotte
 
Beiträge: 250

Registriert:
Do 18. Sep 2014, 23:13


Re: Anzeige gegen Beamten

Beitragvon M. Nice am Fr 24. Mär 2017, 21:35

Ich würde da einen Anwalt mit nehmen, ohne den hast Du gegen Polizeibeamte keine Chance.
Glaube fast, daß es gegen die Polizei, auch mit einem Anwalt, fast keine Aussicht auf Erfolg gibt.

Trotzdem
Viel Glück !
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 346

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Anzeige gegen Beamten

Beitragvon Mark_H am Sa 25. Mär 2017, 16:05

Hallo,

Überleg doch mal:

Hast du Beweise für deinen "Vorwurf", dann behalte die Infos für dich und deinen Anwalt.
Eine TKÜ wird befristet durchgeführt und keine 10 Jahre am Stück.

Wenn du deine Vorwürfe belegen kannst, dann such dir einen Anwalt. Eventuell kannst du in einem Erstgespräch die Sachlage erörtern und wirst eine Prognose auf Erfolg erhalten.

Ansonsten wird dich das nur Geld und Nerven kosten.
Wenn du schon "logischerweise" freiwillig deine Karten auf den Tisch legst wars das.
Mark_H
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 27. Feb 2017, 15:54


Re: Anzeige gegen Beamten

Beitragvon Christiane B. am Di 25. Apr 2017, 12:42

Also mich verwundert an der Angelegenheit, dass die örtliche Polizeidienststelle "zum Gespräch" geladen hat.

Denn eigentlich muss bei einer Anzeige oder Meldung über Fehlverhalten der Polizei und Kripo die nächst höhere Dienststelle tätig werden um den Sachverhalt aufzuklären und in keinem Fall die betroffene oder örtliche Polizei Wache als Dienststelle.
Füge einem anderen Menschen nicht zu, was du nicht willst das man dir zufügt!
Christiane B.
 
Beiträge: 130

Registriert:
Di 18. Apr 2017, 22:34

Wohnort:
Eitorf


Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste