Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Was kommt auf uns zu?

Was kommt auf uns zu?



Was kommt auf uns zu?

Beitragvon TRiNX am So 17. Dez 2017, 13:30

Hallo
Wir wurden gestern zu 2 beim Rauchen erwischt..
Die haben nur Grinder und Blättchen bei mir gefunden bei meinem Kumpel nichts.
Grinder war soweit leer außer bissel Staub..
Da Sie uns gesehen haben konnten wir ja nichts bestreiten..
Haben auch etwas unterschrieben das wir keine Aussage machen.
Mein Kumpel hatte schonmal eine MPU wegen btm... Bei ihm wurde aber wie gesagt nichts gefunden
Haben Personalien aufgenommen und wir konnten nach dem durchsuchen gehen..
Was könnte für eine Strafe auf mich und meinen Kumpel zukommen?
Da es ja wahrscheinlich eingestellt wird da sie ja nur den grinder haben wollte ich noch wissen ob es trotzdem eine Meldung an die Führerscheinstelle gibt? Muss ich mit Fahrverbot rechnen? Oder sogar MPU? Hat mein Kumpel seinen FS wieder los?
Wir waren zu Fuß unterwegs und nicht im Auto.
Wie sollen wir jetzt vorgehen?..
Bin um jeden Tipp dankbar!
Passiert ist alles in BW.
Wie lange dauert es ca. bis man einen Brief bekommt?
TRiNX
 
Beiträge: 9

Registriert:
So 17. Dez 2017, 13:21


Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon littleganja am So 17. Dez 2017, 13:58

Der Konsum ist in Deutschland nicht verboten, lediglich der Besitz und der Handel von Cannabis. Wenn die Polizei bei dir einen Grinder mit Anhaftungen sicherstellen, beweist das zwar evtl den Konsum, solange du aber kein Cannabis mit dir führst, was soll dann schon geschehen? Kann ja auch sein das du den Grinder bei einem Kollegen gebraucht gekauft hast und die Anhaftungen überhaupt nicht von dir stammen...... Den Joint habt ihr von einem euch unbekannten geschenkt bekommen oder irgendwo gefunden...... Hört sich blöd an aber die müssen ggf das Gegenteil beweisen, nicht den Besitz oder Kauf zugeben! Könntet auch sagen es war CBD Weed von Amazon, gibt es dort Legal zu kaufen. Haben die den Joint Rest mitgenommen?
Gut dass ihr die Aussage verweigert habt, warum auch Aussagen wenn die kein BTM finden.
Wegen dem Führerschein, wenn die keinen Drogentest bei euch machen, haben die auch keine Beweise für den Konsum, ob im angeblichen Joint auf Cannabis war und wenn ja ob es sich um Illegales Cannabis handelt, wie gesagt CDB Weed THC Gehalt bis max 0,2% ist ja nicht Illegal.
Brief keine Ahnung wie lange das dauert, Ende vom Lied wird sein, du kannst deinen Grinder wieder abholen, Strafe keine!
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2626

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon TRiNX am So 17. Dez 2017, 14:33

littleganja hat geschrieben:Der Konsum ist in Deutschland nicht verboten, lediglich der Besitz und der Handel von Cannabis. Wenn die Polizei bei dir einen Grinder mit Anhaftungen sicherstellen, beweist das zwar evtl den Konsum, solange du aber kein Cannabis mit dir führst, was soll dann schon geschehen? Kann ja auch sein das du den Grinder bei einem Kollegen gebraucht gekauft hast und die Anhaftungen überhaupt nicht von dir stammen...... Den Joint habt ihr von einem euch unbekannten geschenkt bekommen oder irgendwo gefunden...... Hört sich blöd an aber die müssen ggf das Gegenteil beweisen, nicht den Besitz oder Kauf zugeben! Könntet auch sagen es war CBD Weed von Amazon, gibt es dort Legal zu kaufen. Haben die den Joint Rest mitgenommen?
Gut dass ihr die Aussage verweigert habt, warum auch Aussagen wenn die kein BTM finden.
Wegen dem Führerschein, wenn die keinen Drogentest bei euch machen, haben die auch keine Beweise für den Konsum, ob im angeblichen Joint auf Cannabis war und wenn ja ob es sich um Illegales Cannabis handelt, wie gesagt CDB Weed THC Gehalt bis max 0,2% ist ja nicht Illegal.
Brief keine Ahnung wie lange das dauert, Ende vom Lied wird sein, du kannst deinen Grinder wieder abholen, Strafe keine!

Also den Joint haben sie nicht mitgenommen.. prinzipiell können die uns dann nichts anhängen oder? Hab eigentlich mehr Angst um Führerschein Verlust als vor einer Strafe..
TRiNX
 
Beiträge: 9

Registriert:
So 17. Dez 2017, 13:21


Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon littleganja am So 17. Dez 2017, 15:23

Ob und was du konsumiert hast kann doch jetzt niemand mehr beweisen. Denke nicht dass das Konsequenzen für deinen Führerschein hat. Am besten das nächste mal zuhause rauchen ;)
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2626

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon Hanfkraut am So 17. Dez 2017, 19:38

Es kann sein das die euch zweks Aussage nochmal auf die wache einladen! Auch hier macht ihr keine Angaben!
Also wieder Aussage verweigern!
Wenn ihr den gringer abholen dürft dann beschränkt ihr euch auch nur auf das abholen! Nicht in Gespräche verwickeln lassen!

Da ihr zu fuß ward und keine Tests gemacht wurde. Haben die auch nicht wirklich etwas gegen euch in der hand!

In der Öffentlichkeit kein cannabis mehr rauchen oder verdampfen!
Wenn dann höstens orale Einnahme!
Das ist dann sicherer! So wie das auch littleganja schon erwähnt hatt
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 467

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon TRiNX am So 17. Dez 2017, 21:23

Hört sich ja schonmal gut an..
Meint ihr mein Kumpel kommt auch gut davon? Da er ja schonmal ne MPU hatte deswegen..
TRiNX
 
Beiträge: 9

Registriert:
So 17. Dez 2017, 13:21


Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon littleganja am So 17. Dez 2017, 21:45

Ja wieso denn nicht? Kein Auto gefahren und es wurde kein Test gemacht, warum sollte für ihn etwas anderes gelten?

Und wie gesagt war doch eh legales CBD Weed oder??? Was anderes ggf. zuzugeben wäre Doof, Amazon Münsterland CBD Knospen mal bestellen und vorrätig haben für den Notfall ;)
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2626

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon Florian Rister am Mo 18. Dez 2017, 09:06

Hanfkraut hat geschrieben:Da ihr zu fuß ward und keine Tests gemacht wurde. Haben die auch nicht wirklich etwas gegen euch in der hand!



Das stimmt so nicht ganz. Auch reine Besitzdelikte ohne Zusammenhang zum Straßenverkehr genügen im Zweifelsfall für die Anordnung einer MPU / eines fachärztlichen Gutachtens. Insbesondere bei Widerholungstätern.

Die Führerscheinstelle wird in den meisten Fällen auch über Besitzdelikte informiert. Ob und wann sie aktiv wird unterscheidet sich von Ort zu Ort sehr stark.
Florian Rister
 
Beiträge: 2860

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon Florian Rister am Mo 18. Dez 2017, 09:07

littleganja hat geschrieben:Ja wieso denn nicht? Kein Auto gefahren und es wurde kein Test gemacht, warum sollte für ihn etwas anderes gelten?

Und wie gesagt war doch eh legales CBD Weed oder??? Was anderes ggf. zuzugeben wäre Doof, Amazon Münsterland CBD Knospen mal bestellen und vorrätig haben für den Notfall ;)


Wenn das mit den THC Werten der beschlagnahmten Anhaftungen zusammenpasst, kann man es versuchen. Ansonsten wird ggf. analysiert und man kriegt die Kosten in Rechnung gestellt.

LG
Florian Rister
 
Beiträge: 2860

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon littleganja am Mo 18. Dez 2017, 09:51

Florian Rister hat geschrieben:
Das stimmt so nicht ganz. Auch reine Besitzdelikte ohne Zusammenhang zum Straßenverkehr genügen im Zweifelsfall für die Anordnung einer MPU / eines fachärztlichen Gutachtens. Insbesondere bei Widerholungstätern.

Die Führerscheinstelle wird in den meisten Fällen auch über Besitzdelikte informiert. Ob und wann sie aktiv wird unterscheidet sich von Ort zu Ort sehr stark.



Wegen Besitz eines Grinder Führerschein weg ist klar........ Die haben die beiden erwischt wie sie einen Joint rauchen so what, hat der Polizist einen eingebauten THC Detektor? Es kann sich ja auch wie ich oben beschrieben habe ersten um einen gebrauchten Grinder gehandelt haben und zweitens um CBD Weed von z.b. Amazon also 100% Legal und 100% STVO konform. Da der Joint nicht als Beweismittel sichergestellt wurde, kann man wohl jetzt nachträglich auch nicht mehr anführen.
Fakt ist die Polizei hätte zur Beweissicherung einen Drogentest machen müssen wenn eine Straftat begangen worden wäre, da der Konsum aber weder eine Straftat noch eine Ordnungswidrigkeit darstellt und die beiden anderen Merkmale die einen Drogentest gerechtfertigt hätten (Besitz und Handel) nicht vorlag, was soll dann bitte an die Führerscheinstelle weitergeleitet werden???
Ich bleibe bei meiner Aussage und gebe auch Hanfkraut recht, ist aber natürlich alles ohne Gewähr denn in die Zukunft können nur wenige blicken zu denen gehöre ich nicht ;)
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2626

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Was kommt auf uns zu?

Beitragvon littleganja am Mo 18. Dez 2017, 10:01

Florian Rister hat geschrieben:
Wenn das mit den THC Werten der beschlagnahmten Anhaftungen zusammenpasst, kann man es versuchen. Ansonsten wird ggf. analysiert und man kriegt die Kosten in Rechnung gestellt.

LG



Wenn der Polizist angenommen den Grinder im Labor auf seine Anhaftungen untersuchen lässt, ist das in meinen Augen Willkür. Ich kenne zwar die Richtlinien nicht die eine Laboruntersuchung rechtfertigen, was ich aber weiss ist das die Polizei nur bei Ordnungswidrigkeiten und Straftaten einschreiten darf/muss. Daher würde selbst wenn der Labortest positiv wäre, dieser Fakt nich‘s beweisen und wäre total Sinnlos sprich zum Teil auch Willkür.
Wenn die mir ne Rechnung stellen würden, würde ich den Teufel tun und die bezahlen.
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2626

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim


Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste