Vorstellungs- und Willkommensthread

Hier könnt ihr euch vorstellen, Ideen, Vorschläge, Kritik oder Lob zum DHV und zu diesem Forum anbringen.
Free_Weed
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Sep 2018, 11:02

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Free_Weed » Do 20. Sep 2018, 12:01

Hallo zusammen,

bin ca. 50 Lenze alt, komme aus dem großraum Augsburg.
Bin reiner Genussraucher seit über 20 Jahren. Weed und Hasch.

Würden alle rauchen, wäre es auf dem Planeten ruhigr und friedlicher. Rauchen hält das Hirn in Schwung!!
So leerte es mir die Bundeswehr. :D -Thema Alkohol-.

Naja, mehr fällt mir jetzt auch nicht ein. Bin halt kein Sozialmedianetworker.

Grüssle

TinaK
Beiträge: 14
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 16:59

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von TinaK » Do 20. Sep 2018, 12:34

Hallo zusammen,

nun will ich mich hier auch mal kurz vorstellen, bin Ü40, komme aus Mittelhessen und bin durch Zufall über ne Freundin zu CBD bzw THC gekommen.

Leide unter folgenden Erkrankungen:
- Polyneuropathie (Small Fiber Neuropathie) (PNP)
- Fibromyalgie (FMS)
- Restless Legs Syndrom (RLS)
- Depressionen
- Schlafstörungen
- Glaukom
- starke Arthrose Kniegelenk

aktuell nehme ich CBD-Öl 10% und inhaliere über Vaporizer-Pen immer wieder CBD-Blüten - beides mit THC < 0,2%

hilft gegen RLS und Schlafstörungen und ausgleichend auf Stimmungsschwankungen durch Depressionen. Nervenschmerzen bleiben allerdings :-(

Bin eigentlich immer gerne wandern gegangen, habe Konzertfotografie gemacht oder Tischtennis gespielt. Geht aktuell alles nicht wegen den Schmerzen :-( kann nichts greifen, nicht lang laufen (max 1,5km) oder oder oder

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Do 20. Sep 2018, 17:41

Danke für die Vorstellungen und herzlich willkommen im Forum!
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Adi
Beiträge: 6
Registriert: Do 20. Sep 2018, 11:25

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Adi » Fr 21. Sep 2018, 09:32

Hallo an Alle!

Bin ein neues Mitglied und stelle mich mal kurz vor....
Bin 40Jahre jung, komme aus der 3.Liga (früher mal 1. Liga) sprich aus der Westpfalz.
Zur Zeit läuft ein Prozess gegen mich wegen Cannabis Anbau (ums kurz anzuschneiden). War noch nie straffällig geworden, bis auf 6mon noch nie arbeitslos.
Dank unserer Politiker hab ich wohl demnächst keinen Führerschein mehr, Schulden, Bewährung und ob ich auch noch meinen Job verliere wird man sehen.
Bin ich kriminell oder die die solche Strafen verhängen.
Bin nebenbei Schmerzpatient, erster Bandscheibenvorfall mit ca. 20, bis heute schon ca. 7 gehabt, Spinalkanalverengung und Schuppenflechte. Da ich zur Zeit nicht konsumiere werde ich wieder mit Tabletten voll gepumpt da ich keinen Arzt finde der mir Cannabis auf Rezept verschreibt. Bekam Antworten wie....macht dumm, impotent, faul, abhängig oder sie sind zu jung;)
Trotz allem lassen wir uns das Wochenende von der Alkohol- und Pharmalobby, CDU/CSU und SPD und natürlich AFD und co nicht versauen.

Seit gegrüßt

Wiz Khalifa: I don't smoke to get high I smoke to stay high.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Fr 21. Sep 2018, 13:15

Hallo Adi und herzlich willkommen im Forum!

Wenn Du doch noch einen Arzt findest, kannst Du Deinen Führerschein vielleicht doch bahalten (Schau mal hier rein: viewtopic.php?f=12&t=9641)
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Hackmack
Beiträge: 2
Registriert: So 4. Nov 2018, 11:47

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Hackmack » So 4. Nov 2018, 13:03

Hallo an alle Mitglieder, mein Name ist hanni* (name wurde vom author geändert) 😋
Also ich mags übersichtlich und neige zu leichten Ticks a la Monk(serie)
Daher hier mal ne strukturierte Liste mit Angaben 🤣🤣🤣


Ort: München Nord (seit 1991)
Geboren in der Türkei! (1988)

Alter: 30
Gender: m
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2

Beruf: aktuell Umschulung zum Fachinformatiker

Hobbys: coden, Waldspaziergänge, lesen, malen, Dokus sehen über Technik, Weltraum, exotische Tiere, Abends nen joint rauchen und philosophieren 😋

So, genug schmunzeleien und positives, jetzt kommen die unangenehmen angaben

Krankheiten:
Depressionen, Stimmungsschwankungen, Sozialphobie, ADS, ja ohne H da ich der verträumte, verwirrte Typ bin 😫

Medikation :
Bezüglich der depries und dem Sozialphobie therapiere ich mich mehr oder weniger schon seit gut 15 Jahren, anfangs unbewusst, doch mit der Zeit habe ich die Vorteile des cannabiskonsums für mich entdeckt.

Seit ca einem Jahr nehme ich regelmäßig ritalin und venlafaxin ein, wobei Antidepressivum mich schon über 6 Jahre begleitet, mit Höhen und Tiefen, verschiedene Präparate und Wirkstoffe, aber nie ganz zufriedenstellend.

Zwischenzeitlich habe ich immer wieder längere Phasen mit dem kiffen aufgehört, unter anderem weil mir ständig eingeredet wurde, von Ärzten und Freunden, dass Gras alle Symptome nur verschlechtern. Symptome des ADS und der depries.

Seit mittlerweile einem Jahr, rauche ich jeden Abend einen joint, über den Tag nehme ich kleine Mengen über mein Drehtabak zu mir, so jede Stunde 0.05 in der kippe, bin extrem produktiv, manchmal erwisch ich die falsche Sorte, das hat dann die Nebenwirkung dass ich faul werde, aber wenn es ein sativa lastiges zeug ist, bin ich nicht aufzuhalten, vorallem die ADS bedingte Konzentrations Schwierigkeiten und Probleme mich auf Aufgaben zu fokussieren, verschwinden fast komplett.
Ansonsten, zwecks den depries, bin viel ausgeglichener, keine Stimmungsschwankungen, keine negativen Gedanken und ich fühle mich unter Menschen wohl, habe Interesse an soziale Kontakte, wache in der früh gut gelaunt auf, naja und noch ein paar 100 andere positive Auswirkungen 🤣

Ich weiß, steht viel hier, bin halt ne labertasche, das ist das erste forum mit dem Thema cannabis, habe mich angemeldet um das Grundthema wie Legalisierung zu unterstützen und natürlich für den Informationsflusses!

Bin kein cannabis Patient, kenne mich garnicht aus, bin zurzeit bei einem adhs Spezialisten in Behandlung, mit ritalin und venlafl, habe ganz gute Ergebnisse damit, aber ohne Gras wäre es nur halb so erträglich.

Leider habe ich keine Ahnung, was bei mir anschlägt, kenne mich mit den Wirkstoffen und deren Nutzen sowie Dosierung, oder welche Wirkstoffe ich überhaupt brauche.

Hab auch kein plan, wie ich meinen Arzt schildern soll, dass mir die Medikamente nur in Kombination mit cannabis die erwünschten Ergebnisse liefern!

Bin da offen für Tipps und Kritik, ansonsten seit ihr ne coole community, sehr familiär und hilfsbereit, typisch THC'ler halt 👍😋

Ok bin fertig, schönen Gruß aus München

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » So 4. Nov 2018, 17:56

Hallo HackMack und herzlich willkommen im Forum!

Danke für die Vorstellung! Schau Dich erst mal in Ruhe um und lies Dich ein. Die Suchfunktion gibt einiges her. Was an Fragen übrig bleibt wird Dir dann gerne im passenden Thread beantwortet.

Viel Spaß!
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Pixelbube
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 10:43

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Pixelbube » Mo 5. Nov 2018, 08:29

Aufkleber mit "Kein Knast für Hasch" habe ich bereits 1979 an den Mann gebracht.
Frauen rauchten in der Zeit eher seltener.

Bin Jahrgang 60 und lehne seit frühester Jugend Alkohol ab.
Es ist an der Zeit, dass sich in DE wieder etwas bewegt.

Seit den 70ern hat sich einiges geändert, aber eben nicht genug-
Die "Alten" sollten mal so langsam aus der Deckung kommen.
Deshalb bin ich als Sponsor hier.

Benutzeravatar
cOOLsp0T
Beiträge: 28
Registriert: Do 1. Nov 2018, 11:32
Wohnort: Hessen

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von cOOLsp0T » Mo 5. Nov 2018, 12:07

Hallo an alle Cannabaceae Cannabis Freunde,

Meine Person ist zur Zeit 32 Jahre alt, wiegt für seine Körpergröße 1,80m locker 20kg zu wenig, stolzer Hesse & männlichen Geschlechts.

Ein paar Leute und auch unser Forenadmin durften mich schon ein weniger näher kennenlernen.

Ausgebildet bin ich in der Mediengestaltung im Fachbereich Gestaltung & Technik und arbeitete lange bei HI5 oder besser bekannt als die "Schuldruckerei".
Allerdings schaffte es der *piep* von Morbus Crohn, dass ich meinen Job los wurde. So bin ich nun seit knapp 5 Jahren arbeitssuchend gemeldet.

Circa 14 Jahre plagte ich mich von allg. Medizinern zu Internisten um über den Morbus Crohn, Herr zu werden. Allerdings brachten Präparate wie Azamedac, Prednisolon, Azulfildine und vieles mehr bis zum heutigen Tag keinen Erfolg. Denn gerade die Prednisolon Präparate erzeugten Nebenwirkungen die einfach nicht mehr tragbar waren wie z.b Steroidakne am ganzen Körper, Weißfleckenkrankheit, Depressionen, erste Anzeichen eines Nebennierenrindenschwunds, Mondgesicht, Cushing Syndrom, Perianale Abzesse usw und sofort. Seitdem ich Cannabis konsumiere bin ich bis auf ein bisschen Sodbrennen beschwerdefrei und brauchte auch seither keine Operationen mehr.

Während dieser Zeit sah ich keine Möglichkeit um wieder am Arbeitsmarkt teilzunehmen. Aus diesem Grund entschied ich mich ein autodidaktisches Extremstudium (jeden Tag mindestens 12h buckeln) zu absolvieren. Schnell entschied ich mich für die naturwissenschaftlichen Bereiche, klassische & moderne Physik (Von Mechanik bis Quantenphysik), chemische Geometrie (Kristallographie & millersche Indizes) & Informationswissenschaften (Informationstechnologische Kommunikation) und klar, das Ganze geht nicht ohne Mathematik in den Schwerpunktbereichen "Analysis & Infinitisemal Mathematik". Ich lernte dabei auch ziemlich schnell, Physik multipliziert mit Mathematik ergibt halt Musik.

Dabei bemerkte ich, das Prednisolon in etwa die gleiche chemische Raumstruktur wie Tetrahydrocannabinol besitzt und auch die Verteilung der Elemente ist sehr ähnlich. Als ich mich weiter informierte bemerkte ich schnell, dass Tetrahydrocannabinol ein absolut prädestinierter Ersatz für Prednisolon & anderer Cortison Präparate gerade für Langzeit Patienten ist. Auf Nachfrage beim gefühlt 100sten Arzt war dieser erstmal total überfordert (War vor der "Legalisierung" von Cannabis als Medikament). Er erklärte mir, dass Cannabis schwere Nebenwirkungen hätte. Da wäre von Psychosen, Halluzinationen, Lungenkrebs, wie verschiedenster Syndrome alles dabei. Erstaunt fragte ich ihn welcher Informationsquelle er dies entnimmt. Er kramte einen Pharmaziekatalog der Merck Group raus und verwies mich auf einen Absatz in dem Tatsächlich steht, dass diese Ergebnisse einer Studie entnommen wurden. Zum Glück kennt man sich als Mediengestalter in der Materie aus und weiß das, dass Peer Reviewing nur selten ernsthaftig und vor allem von akademisch ausgezeichneten Personen durchgeführt wird. Leider interessiert dies den Arzt gar nicht, weil wer ist der Patient schon, dass er eine "pseudo-"wissenschaftliche Studie anzweifeln kann? Mein Vertrauen in die Medizin ist daher vollkommen ruiniert.

Dadurch, dass ich einen Alkoholiker als Vater hatte & meine Großeltern sich sprichwörtlich tot gesoffen haben, habe ich ein großes Problem mit dem Konsum von Alkohol in rein Form. Versteht mich nicht falsch, ein Bier, eine Rumkugel, ein Stück Schwarzwälderkirschtorte oder eine Schnapspraline ist alles kein Problem, aber sich kollektiv zu zusaufen, sich dabei vor Kindern auch noch voll daneben benehmen und das ganze Treiben dann gesellschaftsfähig zu nennen ist in meinen Augen widerwertig.

Trotz alle dem bin ich sehr umgänglich. Nur versucht mich bitte nicht anzulügen, weil ich nehms niemandem übel, wenn er interessanter sein möchte als er in der Realität ist, aber bedenkt immer, es gibt auch intelligente Leute die sich durch offensichtliche Lügen beleidigen lassen.

Weil hier sich ja jeder für alles ausgeben kann und es dieser Person geglaubt werden muss, lege ich gleich mal ein paar Fragen mit Informationen hinzu an denen ich arbeite um gleich zu beweisen, dass ich hier keinen Müll von mir gebe. Eventuell ist sogar jemand von euch dabei, den diese Themen ebenso interessieren und bin auch jederzeit für einen fachspezifischen Austausch der hier im Post genannten Gebiete zu haben.

Information:
P-NP-Problem - Milleniums Problem der Informationswissenschaften
Erkenntnistheorie - "Gnoseologie"
Entscheidbar auch "Entscheidungsproblem"
Halteproblem
Polynomialzeit

Vorweg:
Die Nutzung von elektronischen Hilfsmitteln wie Computern oder Taschenrechnern wird vorrausgesetzt!

Fragen:
1) Wie lautet das Ergebnis des Winkelgradmaßes des Cosinus von 6×10^995?
2) Bestimmen Sie durch die Dauer der Polynomialzeit, ob es sich bei der Kalkulation in 1) um ein P oder NP schweres Problem handelt?
3) Vergleichen Sie die Polynomialzeiten der Kalkulationen:
cos(6×10^847)
cos(6×10^995)
cos(6×10^1026)

Rechnung:
1) cos(6×10^995) =

Zum direkt in den Windows Calculator kopieren:
1) cosd(6*10^995)

Antwort:
1) Das Ergebnis des Winkelgradmaßes des Cosinus von 6×10^995 lautet _________________________ .
2) Die Polynomialzeit beträgt __________ & daher handelt sich um ein ___ schweres Problem!
3) Ein Vergleich der Polynomialzeiten der gegebenen Kalkulationen ergab:

x) Daraus ist zu schließen:

Zum Schluss noch zum Thema Quantenzustände:
Information: Erwin Schrödingers Katze, Bloch-Kugel, Hyper-Würfel & Quantenkorrelation auch "Quantenverschränkung"
Ein interessantes Stück aus meiner Arbeit: 1 Würfel oder 0 Octaeder? - Die 180° Korrelation

It seems as though we must use sometimes the one theory and sometimes the other, while at times we may use either. We are faced with a new kind of difficulty. We have two contradictory pictures of reality; separately neither of them fully explains the phenomena of light, but together they do. - Albert Einstein

In diesem Sinne, Augen aufhalten, ehrlich bleiben & immer dran denken: lieber mit einem Keks an der Backe auf dem Sofa eingeschlafen, als eingeschissen & vollgekotzt in der Badewanne! :P
C21 H30 O2 oder C21 H28 O5?

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 5. Nov 2018, 13:59

Danke für die Vorstellungen, Pixelbube und coolspot. Den Test werde ich aber nicht absolvieren, ich wüsste auch nicht wozu oder was das jetzt genau beweisen soll.

Auf gute Zusammenarbeit allerseits.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
cOOLsp0T
Beiträge: 28
Registriert: Do 1. Nov 2018, 11:32
Wohnort: Hessen

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von cOOLsp0T » Mo 5. Nov 2018, 14:14

Keine Angst, Martin. Es ist kein Test für jemanden, sondern für Computer. Jemand der in der Materie firm ist, kann damit auch direkt was anfangen und weiß was ich damit Aussage. :)
C21 H30 O2 oder C21 H28 O5?

Farah DHV
Beiträge: 4
Registriert: Di 6. Nov 2018, 17:12

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Farah DHV » Mi 7. Nov 2018, 17:40

Liebes DHV-Forum,

Hallo, ich bin Farah, die neue Ortsgruppenkoordinatorin des DHV. :)

Ab sofort bin ich eure Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um den DHV und die Verwaltung der Ortsgruppen und stehe euch gern mit Rat und Tat zur Seite.

2015 habe ich meinen Abschluss in Filmwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Mainz gemacht, habe dann einige Zeit in der Filmbranche in London und Deutschland gearbeitet und bin 2017 für ein Work & Travel Jahr nach Kanada gezogen. Seit einem halben Jahr bin ich nun wieder in Deutschland und freue mich auf die neuen Herausforderungen, die sich mir bald stellen werden.

Aktuell bin ich noch in der Einarbeitungsphase, daher kann die Bearbeitung eurer Fragen etwas Zeit in Anspruch nehmen. Ihr könnt mich aber auf jeden Fall gern schon kontaktieren, per Mail über farah@hanfverband.de oder über die allgemeine Hotline des DHV. Dort werde ich voraussichtlich Dienstags bis Donnerstags erreichbar sein.

Ich freue mich sehr auf einen regen Austausch in diesem Forum rund um Cannabislegalisierung und -aktivismus. :)
Viele liebe Grüße,

Farah Woditschka

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mi 7. Nov 2018, 20:49

Hallo Farah und herzlich willkommen im Forum!
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Tobi42
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Nov 2018, 09:48

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Tobi42 » Do 8. Nov 2018, 11:10

Moin Moin
Ich bin Hamburger und habe mich hier angemeldet um mit Leidensgenossen meine Gedanken und Gefühle auszutauschen !
Und mal hierzulande im Jahr 2018-19 für Medizinisches Cannabis zu Diskutieren um Menschen besser zu versorgen und wir nicht auf den Schwarzmarkt angewiesen sind.Es ist doch wohl ein Witz das in Deutschland ALKOHOL und TABAK für alle zu kaufen gibt und jedes Jahr 100 000 Menschen an Alkohol oder Tabak sterben !!! Aber ich habe noch NIE gehört das Menschen vom Cannabis Konsum gestorben sind !!!
Also warum sind unsere Politiker so BLIND auf beiden AUGEN .

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2192
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Do 8. Nov 2018, 17:02

Hallo Tobi und herzllich willkommen im Forum!

Ich hoffe, es ändert sich bald was. Die sind nicht blind oder taub sondern lobbyhörig!
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Mumsel
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 12:42

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Mumsel » Mi 14. Nov 2018, 14:29

Da bin ich wohl dran. 1954 geboren durfte ich die Hippiezeit genießen und leben. Gras habe ich zuerst mit 16 geraucht. 12 Jahre später habe ich jedoch meinen Kindern zu liebe ein paar Jahre kein Cannabis konsumiert. Als ich dann vor 10 Jahren die Diagnose Morbus Bechterew bekam. Und das nach über 10 Jahren Schmerzen und sämtlichen Mittelchen erinnerte ich mich zurück an Cannabis. Als es dann legal für Schmerzpatienten wurde, bekam ich von meiner Frau Dr. Sativex verschrieben. Mein Traum ist, weg von Oxycodon und Co.
viel liebe Grüslis Mumsel

Cookie
Beiträge: 852
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Cookie » Do 15. Nov 2018, 13:53

Hallo Mumsel und willkommen im Forum!

Ein "Überbleibsel" aus der Hippie Ära - wirklich cool ;). Ich hoffe, Du fühlst dich wohl hier.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Über den DHV und das Forum“