Vorstellungs- und Willkommensthread

Hier könnt ihr euch vorstellen, Ideen, Vorschläge, Kritik oder Lob zum DHV und zu diesem Forum anbringen.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Sa 27. Jul 2019, 13:08

Hallo LisaLotte und Oliko und herzlich willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Mama45
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 08:30

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Mama45 » Fr 9. Aug 2019, 19:29

Hallo zusammen.Ich komme aus dem Saarland und habe eine 14 jährige Tochter die täglich kifft.Laut ihrer Aussage hat sie keine härteren Drogen wie Weed oder Teile genommen,ich weiss aber aus sicherer Quelle dass sie es getan hat.Ich rede offen und ruhig mit ihr darüber,sage ihr dass wenn sie Probleme hat mit mir darüber reden kann.

Ich bin verzweifelt,habe angst um mein Kind und bin völlig machtlos. :|

Gibt es hier noch welche denen es so ergeht wie mir gerade?


Liebe Grüße

Mama 45

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Sa 10. Aug 2019, 15:20

Hallo Mama45 und herzlich willkommen im Forum!

Als Argumentationshilfe lege ich dir diesen Strang nahe:
https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=5969
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

El maestro
Beiträge: 1
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 14:33

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von El maestro » Fr 16. Aug 2019, 19:54

Hallo, 63 Jahre bin ich nunmehr alt und sehe, dass wir viele Themen seit über 40 Jahren diskutieren und alle jungen Leute von damals, im Gang durch die Instanzen, ihre lobenden Vorsätze vergaßen.
Außerdem bin ich der Protagonist aus der bayrischen Pressekompanie vom 16.12.17 (el maestro), die nur Fakenews enthielt, um sich in der Öffentlichkeit wichtig zu machen und ihre Urlaubsreisen an die Sonne Spaniens zu rechtfertigen. Zudem besaß ich die Naivität mit dem Boulevardblatt Spiegel zu reden, seitdem steht mein voller Namen bei Google als Drogenboss. Bei Wikipedia wurde ich nach einer sehr interessanten Löschdiskussion glücklicherweise getilgt um dann bei EvreybodyWiki wieder am Pranger zu stehen. Strafrechtlich liegt nichts gegen mich vor, musste allerdings in Italien 1 Jahr schweren Urlaub machen, bis die bayrischen Thesen dort wie ein Kartenhaus in sich zusammen brachen. Wenn es interessiert, könnte ich hierzu noch einiges sagen, da wie in jeden Verfahren bei Eurojust viel Papier produziert wird, ich bin auf über 8.000 Blatt, gibt es viel belegbares :) .
Da ich seit fast 50 Jahren mit dem Thema umgehe, habe ich zu einigen Punkten eine klare Meinung. Zum Beispiel dass in Bayern ein geschlossenes Weltbild vorherrscht und die Kiffer sind die Systemfeinde, aber die Bekämpfung ist nicht gefährlich für die Exekutive, wir sind ja fast alle Pazifisten, man spielt Kreuzritter und sonnt sich in der Öffentlichkeit und macht Kariere (vgl Pressekonferenz ), hier sieht man auch die Strippenzieher. Nur sind sie international angeeckt, wo anders zählen Beweise und nicht nur Arbeits-Hypothesen.

Frage: Würde gerne die Löschdiskussion von Wikipedia veröffentlichen, kann ich die hier einfach reinkopieren ? Ich brauche einen scout, da ich noch aus der Zeit der mechanischen Schreibmaschine komme.
viele Grüße aus Andalusien

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Sa 17. Aug 2019, 06:46

Hallo El maestro und herzlich willkommen im Forum!
El maestro hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 19:54
Frage: Würde gerne die Löschdiskussion von Wikipedia veröffentlichen, kann ich die hier einfach reinkopieren ?
Du kannst dazu gerne einen neuen Strang in "Repression und Rechtsfragen" eröffnen (https://hanfverband-forum.de/viewforum.php?f=12). Bitte achte auf Urheberrechte beim kopieren von Material von anderen Seiten. Vielleicht sind Links sinnvoller, als lange Diskussionen zu kopieren.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

hank (tot)
Beiträge: 3
Registriert: Do 12. Sep 2019, 01:18

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von hank (tot) » Do 12. Sep 2019, 01:34

'ntag,

ich sag' auch mal hallo. Aus offensichtlichen Gründen, das Thema ist ja doch ein bisschen heikel, möchte ich zu meiner Person und meinem Verhältnis zu Hanf nichts sagen - die Anliegen des Hanfverbandes sind aber aus meiner Sicht unbedingt unterstützenswert, und sei es nur, weil es um Freiheitsrechte und Bekämpfung von Lobbyismus geht.

Ich grüße alle - und bleibe wachsam.
paloma oheee

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Do 12. Sep 2019, 07:11

Moin Hank und herzlich willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Testnutzer
Beiträge: 6
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 08:19

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Testnutzer » Sa 19. Okt 2019, 09:24

Hallo ich bin Uwe, 51j und Soldat.
Ich bin verheiratet und führe an und für sich ein typisches "spießiges" Leben.
Meine Kontakte mit THC hatte ich in meiner Jugend und jetzt wieder seit ein paar Jahren seit ich u.a. an PTBS erkrankt bin. Leider nicht legal...

Martin MITCHELL
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Nov 2019, 05:57
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Ein Australier namens Martin MITCHELL gesellt sich zu Euch

Beitrag von Martin MITCHELL » Mo 18. Nov 2019, 05:03

.
Hallo alle zusammen …

Ich, Martin MITCHELL, bin ein Ehemaliges Heimkind-WEST, am 28.07.1946 zu staatenlosen Eltern in Berlin-West geboren; ein Senior also; und schon seit ein paar Jahren in Rente jetzt. Ich lebe seit dem 24.03.1964 in Australien.

Seit dem Jahre 2006, ungefähr, bin ich offiziell Mitglied in dem größten deutschen eingetragenen Verein für Betroffene, dem
Verein ehemaliger Heimkinder e.V. (VEH e.V.).

Ich beschäftige mich schon seit dem Jahre 2003 (nachdem ich mir zu diesem Zeitpunkt erst einmal wieder die deutsche Sprache, sowohl wie Komputernutzung, beibringen musste), beinahe vollzeitig mit dem Thema »Institutionelle Kindesmisshandlung«, d.h. »systematische systemische Misshandlung von Kindern und Jugendlichen in totalen Institutionen / Erziehungseinrichtungen im Nachkriegsdeutschlandjahrzentelang !! (im Westen 1945-1985 mindestens, soweit ich habe feststellen können)«.

Ich, und mehr als eine Millionen deutsche Mädchen und Jungen – Kinder und Jugendliche jeden Alters – haben diese Art der Erziehung der alten Garde der meistens unausgebildeten und völlig untauglichen ‘Erzieher’ und ‘Erzieherinnen’, in diesen totalen Institutionen, an Leib und Seele gespürt und erlitten (das war die gewollte institutionelle Erziehung im Christlichen Abendlande!). „Über eine Millionen“ bezieht sich allein auf Westdeutschland! - In der DRR waren es nochmals ungefähr eine halbe Millionen (das war die von der kommunistischen Elite gewollte institutionelle Erziehung!). Und das weitgehende Schweigen der Gesellschaft zu diesen Erziehungsmethoden war auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze OHRENBETÄUBEND!

Aus meinem damaligen Wunsch Architekt zu werden, ist leider nach meinen Erziehungsheim-Erfahrungen in nachkriegsdeutschen ‘Heimen’ und ‘Anstalten’, und meiner Auswanderung nach Australien mit 17½ Jahren (1964), um diesem Unrecht und Leid in Deutschland zu entkommen, nichts geworden. Akademiker bin ich also nicht; just vielseitiger Handwerker im Baugewerbe ( "Jack of all trades, master of none.", sagen wir hier in Australien ).

Ich hoffe, das heute tätige Erzieherinnen und Erzieher und auch die noch auszubildenden Pädagoginnen und Pädagogen, denen man zukünftig die öffentliche Betreuung von Kindern und Jugendlichen anvertraut aus meiner Geschichte und meinen Beiträgen in diesem Forum – sowohl wie auch anderswo im Internet – etwas lernen können und dadurch zu einer besseren Welt beitragen können. - Mag es ebenso verhindern, dass was all den damaligen Opfern in Deutschland in OST und WEST, in ihrer Minderjährigkeit widerfahren ist, heute nicht wieder geschieht. - Jeder kann sein Bestes tun dazu beizutragen, dass es sich nie wieder wiederholt!

Mit freundlichen Grüßen allerseits aus dem Land DOWN UNDER.

Martin MITCHELL



ANHANG:

Bild

Das bin ich, zweite von rechts im Foto, im Bethel-eigenen FREISTATT IM WIETINGSMOOR im Jahre 1963.

Ein Fallbeispiel aus der damaligen bundesrepublikanischen Fürsorgeerziehung in geschlossener Unterbringung und unter Arbeitszwang (meine eigene Leidensgeschichte, aufgeführt in chronologischer Reihenfolge anhand aktueller Dokumente aus meiner damaligen Fürsorgeakte) ist schon seit vielen Jahren hier zu finden @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/ ... _No01.html

Bild

Das bin ich, unten links im Foto, im Bethel-eigenen FREISTATT IM WIETINGSMOOR im Jahre 1963.

--------------------------------------------------------------------

Die momentane Gesetzeslage in Australien bezüglich Indian Hemp:
"Current position of Cannabis Sativa in Australia - COMMONWEALTH STANDING"
http://rubens.anu.edu.au/raid1/student_ ... ition.html
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit.“ MM

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 18. Nov 2019, 06:33

Hallo Martin und herzlich willkommen im Forum!

Danke für Deine Vorstellung hier, es ist für mich unfassbar, so ein Schicksaal. Ich möchte Dich aber ein bisschen einfangen, denn dieses Forum befasst sich mit der Freigabe bzw. Regulierung von Cannabis, das Thema der Heimkinder ist wegen der Medikamentententests hier von unserer ehemaligen Moderatorin Sabine deshalb auch "nur" unter Sonstiges eingestellt worden.

Ansonsten haben wir auch noch eine Rubrik zu Australien unter https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=4449
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

chris b.
Beiträge: 9
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 21:59

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von chris b. » Di 19. Nov 2019, 21:52

Hallo zusammen, ich bin der Chris aus dem nördlichen Rheinlandpfalz und um die 50 Jahre alt. Ich habe bezüglich der Zuneigung zum Hanf eine lange Geschichte und in meinem Leben auch einiges Wissen zur Thematik angesammelt. Ich hoffe ich kann mich in Zukunft entsprechend konstruktiv einbringen.

Bisher habe ich es vorgezogen, lieber unter dem Radar zu bleiben. Dieses Jahr sind einige Ereignisse in mein Leben getreten, durch die ich mich noch ein mal intensiv mit der rechtlichen Lage - insbesondere zum Thema Straßenverkehr - auseinander gesetzt habe. Leider mußte ich feststellen, daß die aktuelle Sachlage absolut inakzeptabel ist. Das hat mich dazu gebracht in den DHV einzutreten und mich in Zukunft für das Thema zu engagieren.

Ich habe einige Ideen, wie das aussehen könnte und werde das in Zukunft entsprechen hier teilen. Nur zusammen sind wir stark!

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Di 19. Nov 2019, 22:41

Hallo chris und herzlich willkommen im Forum!

Letztes Jahr wurde zu dem Thema die Kampagne "Klarer Kopf - klare Regeln" vom DHV initiiert.
Schau mal hier im Forum: https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=19&t=7438
und hier beim DHV: http://fuehrerscheinkampagne.de/kampagn ... chtigkeit/
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Brenner
Beiträge: 6
Registriert: Fr 22. Nov 2019, 09:21

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Brenner » Mi 27. Nov 2019, 02:20

Ich habe mich vor einigen Tagen hier angemeldet ich bin Jahrgang 1947, und komme aus Bayern, einer schönen Stadt am Lech.
Ich hatte vor einigen Jahren zwei Krebsdiagnosen bekommen, und bin auch erfolgreich operiert worden. Chemotherapie und Bestrahlung blieben mir erspart.
Aber nicht die Schmerzen infolge der Operation. Seither nehme ich Opiate ein, anfangs in seht hohen Dosen, die ich aber durch einen Kuraufenthalt in einer Psychosomatischen Klinik um die Hälfte senken konnte.
Seit dieser Erkrankung leide ich sehr unter Schlafstörungen, und habe mir in der Apotheke Cannabis Öl gekauft. Ich kann immer noch nicht sagen, dass mir das hilft,aber ich nehme die Tropfen erst seit zwei Wochen.

Ich möchte mich hier informieren, und mal sehen und lesen, ob dieses Öl hilfreich ist. Oder einfach nur eine gute Geschäftsidee.
Grüßle. Brenner

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2827
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mi 27. Nov 2019, 07:03

Hallo Brenner und willkommen im Forum!

Hier gibts einen Strang zu Erfahrungen mit CBD ÖL: https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=6865
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Antworten

Zurück zu „Über den DHV und das Forum“