Vorstellungs- und Willkommensthread

Hier könnt ihr euch vorstellen, Ideen, Vorschläge, Kritik oder Lob zum DHV und zu diesem Forum anbringen.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 9. Mär 2020, 21:08

Hallo Vaporisator, auch dir ein herzliches Willkommen nachträglich!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

elke
Beiträge: 1
Registriert: Fr 3. Apr 2020, 12:33

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von elke » Fr 3. Apr 2020, 14:08

Hallo, ich bin NEU hier!
Ich gehöre zu den Ü50 und leide seit meiner Kindheit an einer hochgradigen Skoliose mit heftigen Schmerzen.
Seit über zwei Jahren bin ich wegen einer starken depressiven Episode und Panikattacken krankgeschrieben.
Vor etwa 6 Wochen habe ich Promethazin (gegen starke Anspannung) abgesezt und gegen erst mal freiverkäufliches CBD Öl ersezt.
Seit dem geht es mir deutlich besser. Ich habe seit langen mal wieder richtig lachen und weinen können.
Meine Anspannungsschmerzen sind mal höher und auch mal sehr gering. Da ich Promethazin nur als Dauermedikament nehmen konnte und das in immer höheren Dosierungen, konnte ich gar nicht wirklich sagen, wie gut oder schlecht es mir gerade geht.
CBD hat den großen Vorteil, dass ich es nur bei Bedarf, also hauptsächlich Abends und in schwierigen Situationen einnehme.
Leiden übersteigt die Behandlung meine finanziellen Möglichkeiten.
Meine Frage lautet daher, ob mir jemand Alternativen zu diesem ÖL nennen kann (mit Blüten kenn ich mich gar nicht aus) und ob hier irgendjemand positive Erfahrungen mit einer Kostenübernahme (bin bei der TK versichert) in einer ähnlichen Situation gemacht hat.
Ich freue mich auf zahlreiche Antworten, Hinweise, Fragen und Austauschmöglichkeiten
elke

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2774
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Cookie » Fr 3. Apr 2020, 17:13

Hallo elke und willkommen im Forum!

Natürlich gibt es Alternativen zu dem Öl, aber wenn es hilft, warum nicht?! Besser ist es natürlich, das Ganze selbst herzustellen... man kann "kochen mit Hanf", kann es rauchen oder (besser) vaporizieren usw. Gehe am besten über die Suche (oben rechts). Viele Dinge sind hier schon mal diskutiert worden, auch die Krankenkassen Problematik zur Genüge ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Weedu
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 13:17

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Weedu » Mo 13. Apr 2020, 13:41

Servus Tach und moin moin wollte mal was zu der netten Runde hier beitragen, ich heisse Sebastian und wohne seit kurzen hier in Bayern wo man Polizeigewallt und Willkür leider noch sehr gross schreibt.Das musste ich nehmlich leider am eigen Körper mit kriegen wie emsig mein Freund und Helfer einen durchsucht (Ganzkörperdurchsuchung inklusife Hausdurchsuchung)wenn in deinem unmittelbaren Umgebung ein jointstummel gefunden wird der mir nicht hundert Prozent zugeordnet werden konnte .Wenn wir jetzt das mit einander vergleich Joinstummel vs. Recht auch körperliches Unversehrtheit und Schützung meiner privatsfähre. Weiss ich wer sich da strafbar gemacht hatt.

Also Brüder und Schwestern im Geiste lässt uns alle für eine baldige Legalisierung beten und kämpfen!!!



FckCsu/Cdu :

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 13. Apr 2020, 14:50

Hi Weedu und herzlich willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Vaporisator
Beiträge: 161
Registriert: Do 27. Feb 2020, 23:00

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Vaporisator » Mo 13. Apr 2020, 21:10

Willkommen! Jeder der aktiv wird macht nen Unterschied! Sie schießen sich mit den Repressionen selbst ins Knie wenns dazu führt dass Leute aufstehen!
Das kriminelle an Hanf ist das Verbot.

Kev1909
Beiträge: 2
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 20:14

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Kev1909 » Mo 11. Mai 2020, 21:08

Mahlzeit

Bin Kevin aus Bochum, 35jahre
Bin Mitglied seit Anfang des Jahres und bin eher auf YouTube unterwegs und verbreite so einiges und mache sehr viel Werbung für Hanfverband.de auf YouTube bin kein youtuber nur oft dort unterwegs und bombardiere Politiker promis und sonst was mit dem Thema HANF/ Hanfverband.
Leider habe ich nicht viel zeit deswegen mehr in der cyberwelt unterwegs.

Finde es sollten sich mehr ortsgruppen vorstellen der jeweiligen Städte mit nen werbe Video der jeweiligen ortsgruppen deren Arbeit Themen Aktionen und und und in ein kleinen Video zusammen mit den hanfverband was dann der Hanfverband auf seine HP und bei youtube reinstellt.
Wäre doch super bei den news jede Woche ne andere Ortsgruppe vorzustellen und so für neue Mitglieder werben Mann muss ja nicht unbedingt Mitglied sein um was einzubringen auch wenn es nur Kleinigkeiten sind reicht es schon.

Deswegen werde ich den Bochumer ortsgruppe mal anschreiben ob eventuell was gebraucht wird sei es Flyer Aufkleber Plakate oder sonst was

Auf geht's
müssen gut vorbereitet aus den löchern kommen wenn wir wieder auf die Straßen dürfen

Ein Anliegen hab ich aber noch finde die ortsgruppen untereinander grad die die in gleichen Bundesland sind sollten sich besser vernetzten und austauschen.
(Gemeinsame Aktionen, Demos ect. )

So bis die tage mal
Peace&Love
KEV1909

Benutzeravatar
Vaporisator
Beiträge: 161
Registriert: Do 27. Feb 2020, 23:00

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Vaporisator » Mo 11. Mai 2020, 21:59

Willkommen!
Das mit den Ortsgruppen und Videos kannst du ja mal in nem Extra Thread ausführen, hab das jetzt nicht ganz verstanden.
Super, du bist quasi ein menschlicher Youtube- Bot ;)
Ja, geh doch mal zu deiner Ortsgruppe!
LG
(der menschliche willkommenssthread-Bot :mrgreen: )
Das kriminelle an Hanf ist das Verbot.

Julius
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 02:49

Kurzvorstellung

Beitrag von Julius » Mo 22. Jun 2020, 18:40

Hallo liebe Community,

möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Julius, Spitzname J (liegt ja auch nahe).
War Anfang 2018 bis Ende 2019 in Kalifornien. Habe bei Oaksterdam in Oakland den Horticulture Kurs und den Cannabusiness Kurs besucht und mit Zertifikat abgeschlossen. Hinterher erst als Fahrer und dann als Filialleiter für eine Firma in Sacramento gearbeitet welche Cannabis ausliefert. Hatte schon vorher viele Jahre in Deutschland Erfahrungen mit Cannabis gemacht. Wollte hier mit der Community mein Wissen teilen und hoffentlich selber Fragen loswerden und auch Kontakte knüpfen. Bitte bedenkt, alles kann keiner beantworten, ich würde aber gerne dem einen oder anderen Menschen, falls dieser eine Frage hat die ich beantworten kann, weiterhelfen. Ich hoffe der Post verstößt nicht gegen die Regeln im Forum. Freue mich, hier auf dem Board teilzunehmen und von euch zu lernen.

hanfige Grüße, Julius

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Di 23. Jun 2020, 06:04

Hallo Julius und herzlich willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

killthecat
Beiträge: 1
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 15:48

Möchte DHV-Sponsor werden - Andreas Müllers Buch nicht mehr als Zugabe?

Beitrag von killthecat » Sa 18. Jul 2020, 22:23

Hallo Freunde,
ich bin neu hier im Forum und da ich die Arbeit des Deutschen Hanfverbandes super finde und die Legalisierung von Cannabis in Deutschland unterstützen möchte, würde ich gerne auch Sponsor für den DHV werden und 120 Euro im Jahr zugeben. Mein Wunsch-T-Shirt habe ich inzwischen in der Liste gefunden, nur leider kann ich das Buch von Andreas Müller "Kiffen und Kriminalität" nicht im Dropdown-Menü finden. Das hätte ich mir sehr gerne mit dazu genommen. Wird das Buch nicht mehr verkauft oder mache ich was falsch? :/
Ansonsten freue ich mich auf Diskussionen mit euch zum Thema Cannabis etc. und ich hoffe, ihr verprügelt mich nicht, falls ich an der falschen Stelle ein Thema eröffnet habe... :D
Peace! *legalize it*

HanfBär
Beiträge: 66
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 09:16
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Möchte DHV-Sponsor werden - Andreas Müllers Buch nicht mehr als Zugabe?

Beitrag von HanfBär » So 19. Jul 2020, 08:10

killthecat hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 22:23
Hallo Freunde,
ich bin neu hier im Forum und da ich die Arbeit des Deutschen Hanfverbandes super finde und die Legalisierung von Cannabis in Deutschland unterstützen möchte, würde ich gerne auch Sponsor für den DHV werden und 120 Euro im Jahr zugeben. Mein Wunsch-T-Shirt habe ich inzwischen in der Liste gefunden, nur leider kann ich das Buch von Andreas Müller "Kiffen und Kriminalität" nicht im Dropdown-Menü finden. Das hätte ich mir sehr gerne mit dazu genommen. Wird das Buch nicht mehr verkauft oder mache ich was falsch? :/
Ansonsten freue ich mich auf Diskussionen mit euch zum Thema Cannabis etc. und ich hoffe, ihr verprügelt mich nicht, falls ich an der falschen Stelle ein Thema eröffnet habe... :D
Peace! *legalize it*
Hallo killthecat,

herzlich Willkommen im Forum und super, dass du die Arbeit des DHV finanziell unterstützen willst.

Das Angebot der Geschenke, die man als Privatsponsor erhalten kann ist veränderlich und eine freiwillige Leistung, auf die du keinen Anspruch hast.
Dass das Buch nicht zur Auswahl steht, könnte daran liegen, dass das Geschenke-Kontingent aufgebraucht ist. Anders ausgedrückt: die kostenlosen Bücher sind leer und es gibt nur noch welche gegen Bares. Der DHV kann nicht die gesamte Auflage des Buches verschenken, dann wäre der Laden ruck zuck arm.
Ich hoffe jetzt, dass du deswegen nicht vergrämt bist. Deine finanzielle Unterstützung und das Gefühl, die Legalisierung ein gutes Stück voran zu treiben, sollte die Hauptsache sein. Die Geschenke sind nur "nice-to-have", aber es geht auch ohne.
Yes, i smoke weed. No, i'm not a bad person.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » So 19. Jul 2020, 08:12

Wegen des Buches habe ich beim DHV eine Anfrage laufen, vielleicht gibts ja auch ne neue Auflage.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Ronald
Beiträge: 1
Registriert: So 2. Aug 2020, 07:22

Cannbis auf Rezept, MPU.

Beitrag von Ronald » So 2. Aug 2020, 07:35

Hallo liebe Community,
ich bin der Ronald.

Ich würde euch gerne meinen Fall schildern, mit 18 hatten wir Abschluss an der Schule und als feier etwas Konsumiert.
Wie der Zufall wollte, musste ich jemanden aus meiner Familie abholen maximal 3 min entfernt.
Mittlerweile bin ich 24.
Daraufhin habe ich noch zwei Bekannte mitgenommen, wir wurden angehalten und ich musste am Ende ein Urintest + Blutprobe abgeben.
Gefunden wurde nichts, meine Reaktionen würde ich als nicht eingeschränkt einschätzen.
Daraufhin habe ich meinen Führerschein entzogen bekommen und konnte diesen auch nicht machen, da es in der Familie einen Vorfall gab und ich jeden Cent für das Geschäft aufbringen musste und dementsprechend viel Zeit dort investiert habe.

Jetzt bin ich Patient geworden, warte noch auf die KK Übernahme.
Wie schaut das mit der Reglung aus, wie ist der korrekte Ablauf?
Sollte ich zu einer MPU Vorbereitung, sollte ich zuerst zur Führerscheinstelle?
Wie spreche ich das Thema an?
Sollte ich mir von meinem Arzt etwas Bescheinigen lassen?
Das Screening würde ja wegfallen da es kein Drogenmissbrauch mehr ist, sondern Medikation richtig?
Wenn ich das richtig erkenne muss ich den MPU Prüfer klarmachen, dass ich in der Lage bin mich nach der Medikation zu richten und keinen Freizeitkonsum zu Betreiben.
Dadurch würde auch die angepasste Fragestellung funktionieren oder habe ich da einen Denkfehler?
Ich hatte keinen Unfall, bin sehr lange Strecken gefahren und hatte nie Ausfallserscheinungen, ich bin nicht der Typische "Smoker" bei mir wirkt es eher Konzentrationsfördernd da mir sonst 1000 Gedanken im Kopf sitzen.
Meine Erkrankung habe ich seit Kindesalter, dies kann auch belegt werden. Wäre eine Aussage nach "Ich musste mich selbst Medikamentieren ohne dies wäre ein normales Leben nicht möglich" sinnbefreit?

Vielen Dank, wenn Sie sich die Zeit genommen haben, mein Anliegen zu verinnerlichen und optional natürlich zu Antworten. :)

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » So 2. Aug 2020, 08:53

Hallo Ronald und herzlich willkommen im Forum!

Zu Cannabis, Führerschein und MPU schau doch mal in diesen Strang: viewtopic.php?f=12&t=6949
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

DavidS.xd
Beiträge: 12
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 20:10
Wohnort: Zuhause

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von DavidS.xd » Mo 3. Aug 2020, 15:45

Moin!

Ich bin David, 22, und studiere Sozialwissenschaften. Cannabis habe ich nach dem Abi in einem freiwilligen Jahr in den Niederlanden entdeckt. In der Schulzeit hatte ich es mal ausprobiert aber nicht wirklich Effekte registriert. In NL habe ich direkt das Coffeeshop-System kennengelernt, was ich bis heute vermisse!
Ich habe dort auch erste Erfahrungen mit Psilocybin gemacht (als Trüffel legal in Smartshops erhältlich). Die hatte ich ausprobiert, weil ich manchmal depressive Symptome bei mir beobachtet hatte. Ich bin also letztendlich auch für die Entkriminalisierung anderer Substanzen.

Weil ich hier einige Kommentare dazu gelesen hatte: Ich vermute ADHS/ADS zu haben. Habe leider bisher keine wirklich kompetenten Psychologen getroffen, die mir etwas mehr als "Vielleicht" dazu sagen konnten. :D

Ich bin froh hier jetzt mal ein Profil zu haben, da ich schon seit längerem mit dem Gedanken spiele, aktiv zu werden!
Ganz einfach: Alkohol ist erlaubt, weil es eine legale Droge ist. - Cannabis ist verboten, weil es eine illegale Droge ist.

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 815
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Hans Dampf » Mo 3. Aug 2020, 16:02

Moin!

Such dir einen Psychiater und lass dich erstmal testen. Ich habe meine erst sehr spät diagnostiziert bekommen und hätte es gerne früher gewusst.

Ob dir der Erste dann gleich C. verschreibt oder nicht ist fast egal. Vielleicht helfen dir ja auch die anderen Mittelchen, mal ausprobieren schadet nicht.
Für die Erfahrungen mit Psilos sind 99% der Ärzte hier in Deutschland eher noch nicht bereit. Da sind einige schweizer Ärzte schon offener.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

DavidS.xd
Beiträge: 12
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 20:10
Wohnort: Zuhause

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von DavidS.xd » Mo 3. Aug 2020, 20:55

Hans Dampf hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 16:02
Such dir einen Psychiater und lass dich erstmal testen. Ich habe meine erst sehr spät diagnostiziert bekommen und hätte es gerne früher gewusst.

Ob dir der Erste dann gleich C. verschreibt oder nicht ist fast egal. Vielleicht helfen dir ja auch die anderen Mittelchen, mal ausprobieren schadet nicht.
Für die Erfahrungen mit Psilos sind 99% der Ärzte hier in Deutschland eher noch nicht bereit. Da sind einige schweizer Ärzte schon offener.
Ich hatte einen Termin zur Testung, der wegen COVID abgesagt wurde.

Cannabis war für mich eigentlich auch seit ich den ADHS Verdacht habe hauptsächlich Freizeitkonsum. Wäre aber natürlich cool gesichert sauberes Gras zu haben, ich hatte ziemlich sicher schonmal CBD+Spice oder so bekommen

Ja, bei Psilos sind wir noch nicht so weit. Das sind aber ja auch keine riesigen Kosten für mich. Es wird zurzeit weltweit geforscht, auch in Deutschland, nach dem medizinischen Nutzen, wenn das bald gute Daten gibt wird sich da in der Einschätzung der Politik auch was tun hoffe ich. Geholfen hat es mir jetzt auch schon :D

Wie ist zu anderen Substanzen wie Psychedelika eigentlich die offizielle Meinung vom DHV?
Ganz einfach: Alkohol ist erlaubt, weil es eine legale Droge ist. - Cannabis ist verboten, weil es eine illegale Droge ist.

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 815
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Hans Dampf » Mo 3. Aug 2020, 21:21

In einer der DHV-News hat der Georg mal sinngemäß gesagt, dass sie ein Cannabis-Verband sind und von daher keine offizielle Stellungnahme abgeben, aber die Einzelpersonen innerhalb des Verbandes dazu eine offene Einstellung haben. So in etwa...
Vielleicht weiß der Martin Mainz da detaillierter wo das war.

Grüße und gute Nacht!
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3189
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Di 4. Aug 2020, 07:47

Wie Hans sagt.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Antworten

Zurück zu „Über den DHV und das Forum“