Vorstellungs- und Willkommensthread

Hier könnt ihr euch vorstellen, Ideen, Vorschläge, Kritik oder Lob zum DHV und zu diesem Forum anbringen.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Fr 17. Jan 2020, 07:30

Hallo Lumpi und auch dir ein herzliches Willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Lumpi93
Beiträge: 2
Registriert: Fr 17. Jan 2020, 01:54

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Lumpi93 » Fr 17. Jan 2020, 14:06

Martin Mainz hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 07:30
Hallo Lumpi und auch dir ein herzliches Willkommen im Forum!
Vielen Dank 😊

Flocci
Beiträge: 3
Registriert: Fr 24. Jan 2020, 20:10

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Flocci » Fr 24. Jan 2020, 20:37

Hallo,

Ich komme aus dem Großraum Nürnberg und bin Baujahr 1987.

Seit meiner Jugend habe ich Schlafstörungen. Aufgrund dessen habe ich mit dem Trinken von Alkohol angefangen. Über die Jahre wurde ich zum Alkoholiker.
Vor wenigen Jahren wurde bei mir ADHS im Erwachsenenalter diagnostiziert und ich bekomme Medikinet.
Die Schlafstörungen sind nach wie vor da.

Auf Grundlage von ADHS, gesundheitsschädigendem Alkoholkonsum und den Schlafstörungen habe ich einen Antrag auf Kostenübernahme einer Therapie mit Cannabis gestellt. Meine Fachärztin hat den Arztfragebogen ausgefüllt und die Krankenkasse hat den MDK eingeschaltet.
Die Krankenkasse hat den Antrag auf Grund von Genehmigungsfiktion genehmigt.
Der MDK hat meinen Antrag abgelehnt. Meine Fachärztin will mir jetzt kein Cannabis verschreiben, weil es bei ADHS angeblich kontraindiziert ist.

Ich war so glücklich und froh die Genehmigung zu haben und jetzt muss ich feststellen, dass die Genehmigung wohl zunächst wertlos ist.

Aktuell habe ich noch die Hoffnung, dass ich einen anderen Arzt finde, der mir Cannabis auf Kassenrezept verschreibt.
Leider weiß ich aktuell nicht wie ich am besten einen Arzt finde.

Liebe Grüße
Flocci

May420
Beiträge: 1
Registriert: Fr 24. Jan 2020, 22:32

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von May420 » Fr 24. Jan 2020, 22:52

High :mrgreen:
Mein Name ist nicht so wichtig, ich bin fast 22 Jahre jung und aus dem Rhein-Main Gebiet. :)
Ich leide seit Jahren unter dem, was sich als Borderline Persönlichkeitsstörung mit starken depressiven Episoden heraus gestellt hat.
Ich kam das erste mal in meiner Jugend mit Cannabis in Berührung, heute hilft es mir im Kampf gegen all die Symptome die mir täglich den Alltag schwierig machen. Ich stehe schon länger kurz davor, zum Arzt zu gehen und mir endlich ein Rezept zu holen, aber die Angst ist noch ein bisschen zu groß. :(
Ich habe mich hier angemeldet weil ich mich informieren möchte und mehr mitbekommen möchte was hier so abgeht, schaue immer die DHV News. :)
Ich freue mich schon darauf mich hier mit dem Ein oder Anderen etwas austauschen zu können! :)
In dem Sinne einen schönen Tag / gute Nacht!

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Sa 25. Jan 2020, 09:09

Hallo May420 und herzlich willkomen im Forum!

Viel Spaß beim stöbern, mach dich schlau! Dann klappts auch beim Arzt und mit der KK besser.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

pengpenggermany
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jan 2020, 13:20

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von pengpenggermany » Do 30. Jan 2020, 13:44

Hallo zusammen,

ich bin 28, gelegentlicher Konsument und will gerne dabei unterstützen, dass dieser Zirkus ein Ende nimmt und Cannabis endlich legalisiert wird.

Das erste mal habe ich mit 15 einen geraucht (viel zu früh), das ist mir überhaupt nicht bekommen und ging völlig nach hinten los. Das lag daran, dass ich einfach gar nicht wusste, was ich da zu mir nehme, Aufklärung wäre schön gewesen damals ;) .....

Seitdem ich 26 bin konsumiere ich je nach Lust und Laune 1-5 Mal im Monat. Ich nutze es nicht aus medizinischen Gründen, sondern einfach nur weil es rockt 8-) ..... der Gedanke, dass ich doch irgendwann mal in eine Polizeikontrolle komme ist immer da, obwohl ich NIEMALS unter Einfluss fahre. Ich würde sowieso jeden Drogen- und Urintest immer ohne Erklärung verweigern.

Seitdem ich mich mit dem Thema beschäftige wird mir klar, dass die Konsumenten selbst aktiv werden müssen. Wenn auch nur 50% aller Konsumenten heute dem DHV beitreten würden, wäre Cannabis morgen legal.

dazu: ich bin soeben beigetreten und es wurde mir gesagt, ich muss eine Mail bestätigen innerhalb von 24 Stunden. Ich habe aber noch keine bekommen?

Danke und liebe Grüße

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2607
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Cookie » Do 30. Jan 2020, 14:17

Hallo pengpenggermany und willkommen im Forum!
pengpenggermany hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:44
obwohl ich NIEMALS unter Einfluss fahre
Ich glaube Dir, aber im Zweifel reichen "1-5 Mal pro Monat" schon aus... es wird Zeit für die Legalisierung, da sagst Du was!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

pengpenggermany
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jan 2020, 13:20

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von pengpenggermany » Do 30. Jan 2020, 14:41

Cookie hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 14:17
Hallo pengpenggermany und willkommen im Forum!
pengpenggermany hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:44
obwohl ich NIEMALS unter Einfluss fahre
Ich glaube Dir, aber im Zweifel reichen "1-5 Mal pro Monat" schon aus... es wird Zeit für die Legalisierung, da sagst Du was!
Es "reicht" theoretisch selbst ein Mal im Monat aus.... das ist einfach völliger Stumpfsinn.
Laut der netten Drogenbeauftragten ist Cannabis auch noch 2030 illegal. Da bin ich mal gespannt!

Murphhyy
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Jan 2020, 13:15

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Murphhyy » Fr 31. Jan 2020, 13:37

Moin, ich wollte mich einmal kurz vorstellen.

Ich bin Murphy, 28 Jahre alt und komme aus dem schönen Norden. Seit nun mehr als 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Cannabis. Ich konsumiere regelmäßig was für mich aber kein Problem darstellt. Vor ein paar Tagen bin ich das erste Mal auf das Forum aufmerksam geworden, da ich mich etwas gefragt habe, was durch einen schon vorhanden Thread beantwortet wurde. Ich bin mal gespannt, was mich hier so erwartet.

LG

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Fr 31. Jan 2020, 14:42

Moin Murphhyy und herzlich willkommen im Forum!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Inga
Beiträge: 1
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 10:22

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Inga » Mo 10. Feb 2020, 11:47

Hallo Mitglieder,

da ich noch keinen anderen Weg gefunden habe in Kontakt mit euch zu treten, schreibe ich nun hier. Wahrscheinlich kann ich noch keine eigenen Nachrichten schreiben oder erstellen.

Ich suche derzeit nach Probanden für meine qualitative Studie. Es geht um die Therapie von ADHS durch medizinisches Cannabis. Ich studiere Heilpädagogik und untersuche die Auswirkungen der Therapie auf das Arbeitsleben der Probanden. Falls mich ein Admin abschreibt (leider bin ich nicht berechtigt einen anzuschreiben) übersende ich gern eine Studienbescheinigung zur Überprüfung. Die Probanden sollten über 18 Jahre alt sein, diagnostiziertes ADHS und eine ärztliche Verordnung haben. Außerdem sollten sie wenn möglich arbeiten und keine weiteren psychischen Erkrankungen haben.

Ich bin überzeugt, dass wir durch Aufklärung und Forschung ein Umdenken in der Gesellschaft erreichen können. Ich würde mich freuen wenn auch Du ein Teil dazu beitragen möchtest!

Freundliche Grüße
Inga

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 10. Feb 2020, 19:44

Hallo Inga und herzlich willkommen im Forum!

Nach dem ersten Beitrag kannst du auch PNs verschicken (gerne auch deine Studienbescheinigung). Ich würde aber bitten ein eigenes Thema zur Studie zu eröffnen und nicht proaktiv alle Mitglieder des Forums anzuschreiben. Viel Erfolg!

Gruß, der Admin
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Thomas.heibel
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:25

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Thomas.heibel » Mi 12. Feb 2020, 17:30

Hallo Inga,

ich habe seit gestern ein Rezept für Cannabis gegen ADHS und ich würde liebend gerne meine Therapie Ergebnisse mit der Wissenschaft teilen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Heibel ;)

Fee21
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Feb 2020, 20:58
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Fee21 » So 16. Feb 2020, 18:17

Hallo liebe Mitglieder!

Ich bin total froh ein Forum wie dieses gefunden zu haben weil ich kompletter Neuling bin, seit ein paar Tagen 'ne Dose Bedrocan hier stehen habe aber nicht wirklich einen Plan habe wie ich es am besten "in die Frau"' bringe ;).

Hab also 0 Erfahrung, noch nie Hanf in den Fingern gehabt und brauche bitte Hilfe von euch Profis.

Die Suchfunktion hab ich die Tage schon oft benutzt aber nichts für mich bzw. meine Beschwerden gefunden.

Freue mich auf einen netten Austausch mit euch :)

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 763
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Hans Dampf » So 16. Feb 2020, 21:40

Fee21 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 18:17
Hallo liebe Mitglieder!

Ich bin total froh ein Forum wie dieses gefunden zu haben weil ich kompletter Neuling bin, seit ein paar Tagen 'ne Dose Bedrocan hier stehen habe aber nicht wirklich einen Plan habe wie ich es am besten "in die Frau"' bringe ;).

Hab also 0 Erfahrung, noch nie Hanf in den Fingern gehabt und brauche bitte Hilfe von euch Profis.

Die Suchfunktion hab ich die Tage schon oft benutzt aber nichts für mich bzw. meine Beschwerden gefunden.

Freue mich auf einen netten Austausch mit euch :)
Guten Abend Fee!
Schön dass du hier gelandet bist. Wenn du willst kannst du noch deine Krankheit erwähnen, dann fällt es auch leichter Ratschläge zu geben. Musst aber nicht:)
Dein Arzt hat dir doch sicherlich die Dosierung mitgeteilt und auch aufs Rezept geschrieben?

Grüße, HD
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » So 16. Feb 2020, 22:16

Hallo Fee und auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum!

Am Besten stellst du deine Frage im medizinischen Bereich. Sollte das Thema doch schon irgendwo vorhanden sein, sortiere ich das gerne ein. Viel Erfolg mit deiner neuen Medizin!
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Fee21
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Feb 2020, 20:58
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Fee21 » So 16. Feb 2020, 22:39

Hallo Hans, hallo Martin!

Danke euch für die nette Begrüßung und die Tipps.
Ich dachte mir ich schreib meine Krankheiten in einen neuen Thread um dazu dann gleich meine Fragen zu stellen.
Und ja, ich hab 'ne Dosierung bekommen. Eine vom Apotheker, eine andere vom Arzt. Und dazu noch 2 verschiedene Zubereitungsarten. Das Rezept hab ich nie gesehen, gab der Arzt gleich direkt an die Apo.

Das würde ich dann da alles dazu schreiben, für welchen Zweck ich es bekommen habe und auch allgemein noch was zu mir.
Ist doch ok, oder?

adhsK
Beiträge: 2
Registriert: Mo 9. Mär 2020, 12:35

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von adhsK » Mo 9. Mär 2020, 17:13

Hallo aus München,
Wurde ab der dritten Klasse bis ende der neunten mit 40mg MEDIKINET behandelt. Hat gut geklappt nur leichte Nebenwirkungen. Jetzt bin ich 28 und bekomme die volle Breitseite der Adhs Probleme im erwachsenen Alter. 2 Jahre ständig zum Arzt laufen ohne Erfolg. Jetzt wurde erneut festgestellt dass ich Adhs habe und meine Probleme zu 99% damit zu tun haben. Leider habe ich über die jahre noch ein paar Schmankerl dazugekommen wie Tic's (Kopf und Arme zucken), Zwangsstörung (Grübelzwang & Zwangsgedanken), rls (restless legs syndrom) und durch die dauernde Anspannung habe ich so starke Verspannungen am Rücken dass sich eine Wirbelsäulenfehlstellung gebildet hat. Seit einem Monat wird mit Ritalin adult und Elvanse versucht mir zu helfen. Leider hilft es mir nicht im Gegenteil. Tic's, zwänge, Unruhe, angespanntheit und ganz extrem rls verstärken sich extrem als hätte ich 10 Energie Drinks intus. Jetzt wird noch Atomoxetin ausprobiert was laut dem arzt warscheinlich ähnliche Zustände verursachen wird.

Jetzt kommen wir zu dem Grund warum ich mich hier angemeldet habe. Meine Zwangsstörung behandele ich seit einem jahr erfolgreich mit cbd 8%öl. Leider sehr teuer und zu schwach um mir bei den anderen leiden zu helfen.
Mein Arzt meinte zu mir wenn die nächsten medis wieder so wirken sollte ich mal cannabis versuchen weil mir das cbd schon gut kommt. Gleichzeitig sagte er mir aber das er es mir nicht verschreiben darf (wieso hat er nicht erläutert und ich war zu stark mit den Nebenwirkungen der medis beschäftigt)
Er kann mir aber auch keinen Arzt nennen der mich aufklärt und ahnung von adhs und cannabis hat er hat nur schon öfters gehört das es helfen kann. Ich selber habe auser mit dem Cbd keine Erfahrung mit cannabis. Deswegen durchforste ich dass Internet nach dem Thema seit tagen aber wirkliche hilfe habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.

Ich suche einen Arzt der mich über die behandlung von adhs mit cannabis aufgeklärt und eventuell behandelt in und um München. Am besten wäre ein kassenarzt dass ich es dann von der kk bezahlt bekomme.

Ich hoffe hier kann mir geholfen werden da ja einige adhs'ler im forum sind.

Grüße

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3103
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Martin Mainz » Mo 9. Mär 2020, 19:14

Hallo adhsK und herzlich willkommen im Forum!

Er darf und er kann, er will aber wohl nicht. Vielleicht mal hier einlesen: https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=7892
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Vaporisator
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Feb 2020, 23:00

Re: Vorstellungs- und Willkommensthread

Beitrag von Vaporisator » Mo 9. Mär 2020, 20:06

Hallo aus Brandenburg,
Ich bin 19 Jahre alt und schon mit Cannabis als normale, aber nicht auszusprechende weil illegale Sache aufgewachsen (sonst kommt der Papa in den Knast!).
Mit Ende 16 kam ich dann selbst in Kontakt mit Cannabis, seit ich 17 bin kiffe ich recht regelmäßig (wochenends), Alkohol selten weil ich einige negative Erfahrungen damit hatte, ein Mal wäre ich eventuell fast an Alkoholvergiftung und Unterkühlung gestorben. Finde auch die Wirkung und den Kater nicht so angenehm, auch zum Konsum muss ich mich wenn dann eher überwinden.
Ich konsumiere am liebsten im Vaporizer, bin aber auch passionierter Bastler weshalb ich eine wachsende Sammlung von Pfeifen, DIY Vapes, Bongs und anderen Gadgeds habe.

Habe ein grundsätzliches Problem mit dem Schwarzmarkt, möchte nicht abhängig sein von unkontrollierten Kapitalisten.
Was gibts darum besseres als den Schwarzmarkt durch einen legalen auszutrocknen? Darum bin ich hier ;)
Schaue regelmäßig die DHV News und bin auch endlich Soli- Mitglied seit dieser Weihnachtsspendenkampagne :D
Gerne möchte ich mich mehr engagieren, dazu fehlt mir zur Zeit ein Netzwerk, einiges kann man ja aber auch alleine machen.

Mit Medizin habe ich nichts am Hut, auch wenn ich wohl sofort eine Diagnose "hyperaktivität" bekäme, werde ich doch durch Cannabis eher aufgedrehter :lol:
Bin ansonsten auch ein Öko und mag Techno, vor allem melodisch/ verspielten, flauschigen
Sollte reichen für die Vorstellung :mrgreen:
Grüße!
Das kriminelle an Hanf ist das Verbot.

Antworten

Zurück zu „Über den DHV und das Forum“