Seite 2 von 2

Re: Lungenschäden durch Streckmittel?

BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 18:14
von DrGonzo
Hallo CannabisTV,

auch wenn ich der Meinung bin, das jeder Mensch selbst über sein Leben bestimmen darf, solltest du dir klar sein, dass nach der Veröffentlichung solch eines Videos jederzeit die Polizei bei dir in der Wohnung stehen könnte.
(Gefahr im Vollzug)

Wenn dich das alles so fertig macht, du körperlich und geistig schon so geschädigt bist solltest du deine Gesundheit schonen.
Ja wir alle wissen das Konsumenten Deutschland verfolgt und geächtet werden - wenn jemand mit diesem Druck nicht leben kann dann solltest du es schlichtweg den Konsum einstellen oder darn arbeiten das dein Land ein tolerantes wird.
Schweiz, Niederlande, Spanien sind es schon. Alles für so einen jungen Menschen wie dich nicht unmöglich. (Wenn dein Youtubealter richtig ist.)
Die "Flucht" die du wählen willst ist meiner Meinug nach falsch...auch wenn du das nicht hören willst.
Wirklich helfen kann ich dir mit meinem Post hier wohl nicht.
Ich fände es aber echt traurig wenn wir einen Mitstreiter verlieren, wenn sich jemand vom Staat und durch "Giftgras" so kaputt macht das "er am Ende" ist.

Ich würde dich bitten das aktuelle Video bei Youtube zu entfernen. ("Aufruf zum eig. S...")
Die Botschaft die hinter dem Video steckt solltest du eher an enge Freunde oder deine Familie richten; hier ist sie meineserachten Kontraproduktiv - sorry.

"Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht sollte man den Kopf nicht hängen lassen."

Gruß
Gonzo

Re: Lungenschäden durch Streckmittel?

BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 22:13
von CosmicWizard
Exakt! Man sollte sich nie von einem Rauschmittel, sei es auch noch so toll, beherrschen lassen.

Re: Lungenschäden durch Streckmittel?

BeitragVerfasst: Do 21. Jun 2012, 09:34
von leserpistole
Verschiebt das mal richtung Diskussion, mit Recherche hat das imo nichts zu tun.