<< Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Tips und Ideen für Aktionen vor Ort
devilfish
Beiträge: 90
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

<< Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von devilfish » Mi 19. Mär 2014, 19:53

Guten Abend an alle,
auch mich hat es erwischt, spielt aber jetzt keine große Rolle ich muss meine Idee hier unbedingt loswerden.



1. Alle Konsumenten stellen sicherheitshalber für 3 Monate den Konsum ein. Wir sind Genießer, keine Suchtopfer! Außerdem wird mit Sicherheit eine Hundertschaft der Polizei auf uns warten und darauf abzielen uns einen BTM-Verstoß vor zu werfen.

2. Jeder Konsument wir es hinbekommen 3 bis 10 nicht Konsumenten zu kennen, die bitte mitmachen.

3. Wir Starten am Tag X irgendwann in 2015 die größte Demonstration, die Deutschland jemals gesehen hat. Mitten in Berlin vor dem Bundestag. Mit Megafonen, mit Musik, mit Promis am besten noch und mit vollständiger Blockade dieses Ladens bis sie uns endlich als friedlich und völlig normal anerkennen!

4. Wir gehen dort nicht eher weg, bis dieser Witz von Droge (Cannabis) auf dem Eilweg legalisiert wird. Das muss geplant sein mit langem Urlaub, verständnisvollen Arbeitgebern, unbezahltem Urlaub, etc. pp.

5. Es wird keine Energie, Zeit oder Kosten ab jetzt in irgendetwas anderes außer der Planung dieser Demo investiert.

6. Wir brauchen die Medien! Am besten muss ab heute schon das Gerücht einer Mega-Demo mit 5 Million + Demonstranten geschürt werden.

7. Wir müssen dafür sorge tragen das es absolut friedlich abläuft! D.h. Jeder muss für diese Tage bei dem kleinsten aufkommen von Gewalt sofort schlichten, sonst ist die gesamte Operation für die Füße. Das muss jedem der dort ist mehr als klar sein!

8. Wir brauchen Spenden, am besten von allen beteiligten (Die Freiheit ist unbezahlbar!)



Ich würde mit machen, 6 Wochen bekomm ich mindestens hin an Urlaub, und ganz blöd gesagt wär mir diese Party locker 100 Euro wert!


Nur mal blöd gedacht. Aber wenn 4 Millionen Konsumenten jeweils nur 2-3 Leute en­ga­gie­ren dort für 2-3 Tage aus zu harren. Dann haben wir 10 Millionen auf dem Plan, wenn die Party steigt. Ich war schon mehrfach auf der Loveparade in Berlin, da waren um eine Million Menschen und das war schon der Oberhammer. Und meiner Meinung nach ist es mit kleinen Flyern oder 45 minütigen Diskussionsrunden einfach nicht getan. Das bekommt keiner mit, das geht unter und ist irgendwo auch verschwendete Energie in meinen Augen. Deutschland muss uns sehen, und zwar ALLE auf einmal. Wir sollten uns nicht verstecken sondern endlich ALLE gemeinsam auf die Straße gehen. Wir brauchen eine MEGA wachrüttelnde BOMBE direkt vor der Haustür der Verantwortlichen, damit sie endlich mal sehen, das wir ganz normale liebe Menschen sind, die dem System nicht schaden. ( Grüße an die NSA :)


Lieben Gruß
devilfish
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!

Benutzeravatar
Gerd50
Beiträge: 1807
Registriert: Di 6. Mär 2012, 01:01

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Gerd50 » Mi 19. Mär 2014, 23:33

Moin devilfish und willkommmen im Forum,

verständlich finde ich, das bei dir die Emotionen hoch kochen, nachdem es dich erwischt hat.
Doch was du hier vorschlägst ist utopisch. Bleibe bitte auf dem Teppich, klinke dich in die
Politik der kleinen Brötchen ein. Du sagst an anderer Stelle, Politik ging dir bisher am Arsch
vorbei. Mit einem Riesenprojekt, für das es sehr viele Unterstützer braucht, kannst du nur auf
die Schnauze fallen, bist schneller wieder in deiner a-politischen Versenkung verschwunden,
als dir vll. lieb ist.

Baustellen haben wir genug. Z. Bsp. Abgeordnete auf abgeordnetenwatch mit Fragen
löchern. Im regionalen Bereich Politiker ansprechen, Infostände organisieren. Zeitungs-,
Onlineartikel kommentieren. Übersetzungsarbeiten für den DHV leisten, wenn du eine
Fremdsprache beherrscht. Reiche in deiner Gemeinde einen Antrag zur Genehmigung
eines Cannabis Social Club ein. Vorlagen dafür gibt es bereits.

Ich denke, mit stetigem vorantasten in die Dimensionen der Drogenpolitik kommst
du weiter, als von null auf hundert den ganzen Scheiß umkrempeln zu wollen ;)
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.

devilfish
Beiträge: 90
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von devilfish » Do 20. Mär 2014, 11:45

Hallo Gerd,

Vielleicht hast du recht. Vielleicht aber auch nicht.
Und ich bin überzeugt davon, das wenn 4-10 Millionen Menschen vor dem Bundestag ein paar Tage "friedlich" Campen, dann werden einige Hirnkästen dort drin das Rattern anfangen.

Organisieren muss man gar nicht viel. Man braucht eine Tasche mit Lebensmitteln für 1-3 Tage sowie ein Zelt oder ein Auto oder Bahnticket. Und dann fahren wir ALLE am Tag X einfach mal da hin und zeigen uns.
Kommt weg von dem denken einer Veranstaltung, von Bühnen und Ständen usw.
Wenn da nur eine Million friedliche Menschen anrollt wird das ein Schlag ins Gesicht für die aktuelle Drogenpolitik, was man so noch nicht hatte in der Form. Und diese Story wird dann soviel Interesse auf sich ziehen, das selbt die USA darüber in den Nachrichten berichten wird.

Viel hilft viel.. Und kleine Brötchen sind einfach zu schnell gegessen.

Edit: Mensch und wir haben Facebook und Co. Sowas an zu Zetteln sollte ein Kinderspiel sein ;-)
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2337
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von bushdoctor » Do 20. Mär 2014, 19:11

Ich habe auch immer diese "Visionen", von "Massenhandlungen", die eben garantiert und 100% eine sofortige Verbesserung der Lage herbeirufen würden!

Leider musste ich bitter einsehen, dass sich kein "Kiffer" aus seinem Sofa erheben wird... "DAS sollen ANDERE machen!".

Und wenn man temporäre Abstinenz fordert, dann hat man eh schon verloren... Die meisten schaffen es nichtmal für die Dauer einer Demo auf´s Kiffen zu verzichten!

Und die berühmte "Kiffer-Paranoia" kommt auch noch dazu: Die ganze Welt hat es auf einen abgesehen. Deshalb weigern sich die meisten sogar bei einem Volksbegehren zu unterschreiben, denn da muss man ja seinen echten Namen "preisgeben", worauf die Polizei ja schon gewartet hat und sofort eine Hausdurchsuchung ansetzt... somit ist sogar "die Demokratie" gescheitert!

WIR müssen dann halt warten bis "Mutti Merkel" uns die Legalisierung schenkt!

cansym
Beiträge: 68
Registriert: Do 20. Mär 2014, 20:01

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von cansym » Do 20. Mär 2014, 20:15

Selbst wenn "nur" 1 Million Menschen vor dem Bundestag erscheinen, wird man in den USA darüber berichten.

Solche Riesen-Aktionen bringen die Sache sehr viel schneller voran.
Natürlich sollte man dort dann auch bleiben, bis es eine Einigung gibt. Aber wie läuft sowas dann ab?

Wie bushdoctor schon erwähnte, stellt es wirklich ein Problem dar, die ganzen Bong-Raucher runter von dem Sofa nach Berlin zu bewegen. Aber gerade diese Leute müssen auch mitmachen. Denn es sind sicher nicht wenige.

Ich bin auf jeden Fall für die Aktion und melde mich jetzt schon an. Werde dabei sein, auch wenn ich kein Hanf-Konsument bin. Aber diese Pflanze und die Pflanzen-Freunde dürfen nicht länger kriminalisiert werden!

Auf gehts! Tun wir was. Wir schaffen das!

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2337
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von bushdoctor » Do 20. Mär 2014, 20:21

cansym hat geschrieben:Selbst wenn "nur" 1 Million Menschen vor dem Bundestag erscheinen, wird man in den USA darüber berichten.
Bereits 10.000, die mehr oder weniger gleichzeitig einen Antrag beim BfArM auf Ausnahmegenehmigung für Cannabis stellen, reichen völlig aus...
Projekt "Wiet Erstand"

Dafür müsste man nichtmal die Wohnung verlassen, wenn man jemanden findet, der einem den Brief aufgibt...

Vorarim
Beiträge: 418
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:09

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Vorarim » Do 20. Mär 2014, 20:24

Mal davon abgesehen, dass es dort eine Bannmeile gibt.. Da dürfte so eine Massenaufwanderung, so utopisch sie ist, andere Reaktionen hervorrufen als eine Demo.
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)

cansym
Beiträge: 68
Registriert: Do 20. Mär 2014, 20:01

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von cansym » Do 20. Mär 2014, 20:48

Vorarim hat geschrieben:Mal davon abgesehen, dass es dort eine Bannmeile gibt.. Da dürfte so eine Massenaufwanderung, so utopisch sie ist, andere Reaktionen hervorrufen als eine Demo.
dann muss man die Aktion in der Nähe des Bundestags machen...

Vorarim
Beiträge: 418
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:09

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Vorarim » Do 20. Mär 2014, 20:51

Naja.. angesichts 4-stelliger Teilnehmerzahlen bei der Hanfparade, die mittlerweile ja auch schon als etabliert anzusehen ist, ist das ganze aber leider trotzdem mehr als nur unwahrscheinlich. So leid es mir tut.
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)

cansym
Beiträge: 68
Registriert: Do 20. Mär 2014, 20:01

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von cansym » Do 20. Mär 2014, 21:15

Echt krass, wenn man überlegt, dass wenn ALLE mitmachen würden, es im nu legal wäre...
Es könnte so schnell gehen.

devilfish
Beiträge: 90
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von devilfish » Fr 21. Mär 2014, 16:17

Genau so siehts nämlich mal aus..

Und seinen wir mal ehrlich, diese bong-Freaks die gar nix machen außer kiffen, die sind doch ne kleine Minderheit.
Ich rede von Ärzten, hohen Tieren, Bankangestellten, der Mutti die mal heimlich einen auf dem Spielplatz raucht wärend die Kinder im Sand spielen, dem Restaurantbesitzer, dem normalen Arbeiter von dem es niemals einer auch nur denken würde!!!

Und ihr lieben Leute, DIESES DING HIER, gehört an die große Glocke!
Soll sich JEDER, der ab und zu mal einen raucht, mal wirklich ernsthaft überlegen,
ob ihm die 3 Monate Abstinenz und der Weg nach Berlin eine Legalisierung nicht wert ist??!!

Von nix kommt nix, und im Endeffekt können wir nur gewinnen!
Aber das muss raus, das muss an die Medien, alle müssen erstmal den Konsum einstellen
und dann müssen wir nichts weiter machen als ALLE dort auflaufen.
Die Menschen müssen die Angst verlieren sich zu zeigen. Wir müssen uns gegenseitig an die Hand nehmen und das durchstehen. Wir sind Himmel nochmal keine kriminellen. Und wir wollen einfach nur genauso behandelt werden, als würden wir 2-3 Bier am Samstag Abend trinken.

Ja es ist utopisch. Und nein es ist nicht unmöglich. Überlegt euch alle mal ernsthaft was ihr wollt, was ihr dafür tun wollt und ob es ernsthaft unmöglich ist diesen Mist einfach mal 3 Monate sein zu lassen.
Ihr wählt eure Zukunft. Und keine beschissene Partei, die euch am Ende eh verarscht hat und was anderes macht!

Wir haben es in der Hand so ein Ding zu starten. Und ich bin es leid mich zu verstecken oder als drogenabhängigen hinstellen zu lassen. Ich hasse Alkohol und es muss ein Recht auf eine Alternative bei.

Sorry hab vom Handy aus getippt
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!

Freak-20
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 15:54

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Freak-20 » Fr 20. Jun 2014, 12:41

HIho,
Habe dieses Thema mitgelesen und wäre auch dafür das so eine Aktion mal ins rollen kommt. Ich hätte auch schon mind. 2 nichtkonsumenten, welche sich beteiligen würden (Frau und Kind).
Richtig ist aber auch das so eine Aktion nicht zu einer sofortigen Legalisierung führen wird, eher sollte man es als Versuch sehen die Bevölkerung zu überzeugen das wir auch nur ganz normale Menschen sind.
Bis dahin halt weiter Infostände, Flyer, im Umfeld aufklären und drüber sprechen, und immer auch der kommunalen Politik zeigen das es uns gibt.
So viel erst mal von mir dazu...

Grüße
Freak-20

Ernst Berlin
Beiträge: 767
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Ernst Berlin » Fr 20. Jun 2014, 21:03

Fangt am besten mit ner Facebook Seite an. Das kann man wunder bar Teilen und es finden sich Mitstreiter.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D

Chiller
Beiträge: 18
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 23:09

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von Chiller » Mo 23. Jun 2014, 20:05

Wäre es da nicht sinnvoller die Millionen, von denen hier gesprochen wird, zur Hanfparade zu bringen. Wenn dort Millionen von Bürgern rumlaufen würden, würde sich auch schnell was ändern.

HaHaZu
Beiträge: 52
Registriert: Do 1. Mai 2014, 14:14

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von HaHaZu » Mo 23. Jun 2014, 22:00

Warum denn so weit voraus schauen, sorgen wir dafür, dass die Hanfparade am 09.08. schon in diesem Jahr ein Event wird, das der Politik ein Ignorieren unmöglich macht.
Bildet Fahrgemeinschaften und reist mit der DB an, Auf ein Samstagtiket können bis 5 Leute fahren, und das kostet dann jeden nur 8,80€! für jeden!!!
HanfHatZukunft

devilfish
Beiträge: 90
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von devilfish » Mo 8. Sep 2014, 21:05

Es muss alles ins Rollen gebracht werden was überhaupt nur im Ansatz rollen kann!

Am besten wäre "jeden Tag" in den Nachrichten auf RTL auf zu tauchen.. (positiv aber)

Ich grübel schon ne Zeit lang rum was und wie man ein Lauffeuer entfachen könnte, was wirklich dann auch jeden erreicht, aufklärt und zum nachdenken bewegt..

Immerhin ist es nicht gerade unerheblich, was hier (auch mir gerade) negatives passiert.
Das ist eine bodenlose Frechheit einfach nur wie die uns behandeln.
Ich mach gar nix und werde behandelt wie ein schwerstkrimineller, der eine Gefahr für die Allgemeinheit sein soll. :shock:
Es langt einfach jetzt mal endgültig mit dieser unfairen Politik!

Man muss JEDEM in diesem Land mal die Augen öffnen. Alle sollten mal wegkommen von dieser alten Einstellung und über den Tellerrand gucken, sich informieren, und dann werden sie es auch verstehen. :idea:

Die einen trinken Alkohol, die anderen rauchen eben mal viel lieber einen am Wochenende..

Was ist das für ein sinnloser Bullshit bitte?
Und ich möchte wirklich ganz frech und dreist behaupten das Cannabis nie einen negativen Funken in meinem Leben hatte.. bis das Gesetz um die Ecke kam.
Ich war immer Arbeiten, zahl jeden Monat über 1000€ an Abgaben.. War nie Auffällig, kein Stress oder sonstige Probleme gehabt. ich hab nen Abschluss mit 2,2 gemacht.. bin seit 10 Jahren ohne irgend ein Problem am leben, hab ne Eigentumswohnung gekauft.. Ey mir geht's echt gut verdammt nochmal.. Alles paletti..
Aber jetzt wollen die mir mein Leben kaputt machen, weil ich Sonntags mittags was geraucht hab und Montags mittags Auto fahre ? So nich...
Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt kein Interesse an Politik.. weil bei mir alles gut lief.. und mich das alles nen sche** interessiert hat.. Aber jetzt geht's um meinen Arsch! Um meine Existenz!!.. und jetzt hört der Spass, die Ignoranz über all das, für mich auf.. :twisted:
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!

M. Nice
Beiträge: 373
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von M. Nice » Di 9. Sep 2014, 12:54

devilfish hat geschrieben:
Aber jetzt wollen die mir mein Leben kaputt machen, weil ich Sonntags mittags was geraucht hab und Montags mittags Auto fahre ? So nich...
Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt kein Interesse an Politik.. weil bei mir alles gut lief.. und mich das alles nen sche** interessiert hat.. Aber jetzt geht's um meinen Arsch! Um meine Existenz!!.. und jetzt hört der Spass, die Ignoranz über all das, für mich auf.. :twisted:
Ja, ja, immer das selbe.
Was scheren mich die anderen Kiffer, ich hab keine Probleme!


Geht's solchen dann selbst an den Kragen, dann ist das Geschrei groß!


Das gleiche sieht man auch bei der Cannabis-Medizin-Petition, sch... auf die Kranken, ich bin gesund, da brauch ich keine Stimmen sammeln, ja nicht mal selbst dafür zeichnen.


Du tust mir nicht leid!
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2337
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von bushdoctor » Di 9. Sep 2014, 16:24

M. Nice hat geschrieben: Du tust mir nicht leid!
Mir schon!
Und wer weiß, vielleicht wird devilfish mit der richtigen Wut im Bauch ja zum Vorkämpfer in Sachen Verkehrsrecht... ich finde, WIR sollten hier niemanden negativ behandeln, der sich ehrlich für die Sache einsetzt!

Klar hast Du, M. Nice, das ganze Dilemma mit "den sorglosen Ego-Kiffern" richtig angesprochen... Es war aber schon immer der Saulus, der dann als Paulus der Sache neuen Anschub gebracht hat! ;)

Also, devilfish! Kämpfe nun um Dein und unser Recht!

M. Nice
Beiträge: 373
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von M. Nice » Di 9. Sep 2014, 19:03

Na ja,

ich bin eben verärgert, daß die Cannabis-Medizin-Petition so wenig unterstützt wird, bei ca. 4.000.000 Haschbrüdern, nur 15719 Votings auf der Petitionsseite.

Ihr Kiffer könnt ruhig so weiter machen, aber irgend wann hab ich dann auch keine Lust mehr, mich für die Legalisierung einzusetzen ( bin chronischer Schmerzpatient ,mit §3 Abs. 2).



Ach was, werde weiter für die weltweite Legalisierung von Hanf kämpfen, machs ja auch für die Kinder und mich.

Ich bin Jahre lang von unserem tollen Staat in den Arsch getreten worden, jetzt bin ich in der Position, daß ich mein restliches leben damit verbringen kann, zurück zu treten!


MfG
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

devilfish
Beiträge: 90
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 13:22

Re: << Mega-Demonstration in 2015/2016 >>

Beitrag von devilfish » Mi 10. Sep 2014, 00:57

Und ich sage dir ich trete mit! Solange es so ist wie es ist, bekommen die jetzt mit allem was ich tun kann Feuer!
Next Game: ich bekleb mein Auto rundum mit "Schluss mit Krimi. Cannabis Normal."
Und dann sollen sie mal kommen.. Zeit hab ich genug, rechtschutz ist gebucht, ich voll geil drauf und sauber!
Jetzt läuft der Spaß mal anders rum, das kann ich dir sagen.
Und wenn ichs zu ner Gerichtsverhandlung schaff, dann zieh ich sogar so ein T-Shirt an und meine aller erste Frage wird sein: Herr Richter, was tun wir hier überhaupt?
Und ich werd alles an Medien anschreiben, was ich finde.. Irgendwer wird, wenn es öffentlich ist, da drin sitzen und nen Artikel schreiben.. Ich hab die Faxen satt. Klar mich hat's früher nie gestört, ich hatte nie ein Problem damit, ich hab mir einfach keine Gedanken gemacht. (Warum auch, wenn alles gut ist?).
Du hast natürlich recht mit dem was du schreibst.. ABER! Da ich jetzt erst wieder einen Rauchen kann/darf wenn die Nummer mit der Legalisierung durch ist.. Muss ich jetzt einfach was tun.. Und wenn es in erster Linie erstmal um meinen Arsch geht, mag sein.. Allerdings gehts ohne erstmal meinen Arsch retten auch net weiter.. :)

Mir war die Situation vor meiner Begegnung mit der Polizei nicht bewusst.. Mich hat es auch nicht interessiert. Das ist korrekt. Wenn man das weiter spinnt muss man auch sagen: der DHV kann den Bullen danken, das sie die Leute so ficken wollen :D
Wir werden es erleben! Außerdem bin ich kein krimineller!

Gesperrt