Ideen für den DHV Shop

Tips und Ideen für Aktionen vor Ort
Antworten
PotPope
Beiträge: 55
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 00:20

Ideen für den DHV Shop

Beitrag von PotPope » Fr 19. Feb 2016, 09:30

Hi,

im Zuge meiner Recherchen zum Thema Umwelt, traf ich mal auf die Firma Terracycle.
Diese Firma beschäftigt sich mit der Idee, dass es keine Abfälle gibt, die man nicht auch wiederverwenden kann.

Warum ich das erzähle, ist weil die Idee, die diese Firma bekannt gemacht hat, vielleicht auch eine gute Idee für den DHV sein.
Und zwar hat der Firmengründer damit gestartet, Biodünger herzustellen und zu vermarkten.
Artikel hierzu: http://www.energiezukunft.eu/umwelt/wir ... -gn101092/

Der Biodünger wird in einem Wurmkomposter hergestellt.
Für das Futter des Wurmkomposters werden Grünabfälle von Restaurants und auch Privatleuten in der Umgebung als Spende gesammelt.
Zur Verpackung des Bio-Wurmkotdüngers (verflüssigt) werden alte Leere Verpackungsflaschen benutzt.
Die aufgezogenen Würmer können ebenfalls vermarktet werden (z.B. Angelshops).
Der Gewinn aus allem käme dem DHV zugute.

Die Idee fänd ich interessant.
Ist die Frage kennt sich jemand mit der Wurmkompostierung und der Verwendung als Dünger aus?

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV Biodünger - Worm poop

Beitrag von Sabine » Fr 19. Feb 2016, 10:37

Wie jetzt, der DHV soll in die Wurmaufzucht einsteigen ? :shock:

PotPope
Beiträge: 55
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 00:20

Re: DHV Biodünger - Worm poop

Beitrag von PotPope » Fr 19. Feb 2016, 18:16

Nein, denn obwohl der DHV Feuerzeuge mit Aufdruck in seinem Shop anbietet, würde ja auch niemand sagen das der DHV Feuerzeug-Hersteller oder Distributor ist.
Ich merk schon wir beide sind uns nich ganz so einig :P
Aber please open your mind, just for one little moment ;)

Worum es bei solchen Aktionen geht ist die "Marke" DHV über Produkte zu transportieren und hierrüber die Botschaft des DHV zu transportieren.
Zusätzlich kann sich hierdurch Vertrauen bilden (einfach gesagt: wenn die sowas gutes machen müssen die auch in andern dingen gut sein) und Wörter wie "Hanf" werden wieder hoffähig dadurch das man es öfter hört und sieht.

Crashkurs Betriebswirtschaft Schwerpunkt Marketing *lach*
Eig. voll trocken und öde ^^

Ihr kennt euch bestimmt auch ein wenig in der Geschichte der amerikanischen Legalisierungsbewegung aus. Daher habe ich zumindest die Idee, auch wenn die amerikanische Bewegung natürlich nicht zwingend adaptiv zur Bewegung in Deutschland ist.
Es begab sich im Jahre ca. 1970, als zwei größen der amerikanischen Bewegung, Blair Newman und Ed Rosenthal, sich entschieden eine gemeinnützige Organisation mit dem Namen "Amorphia" zu gründen.
Die Idee war, ein Produkt bzw. Produkte aus Hanf herzustellen, um Hanf hoffähig zu machen und die Einnahmen in die Legalisierungsbewegung zu stecken.

Wurm Poop Biodünger wäre natürlich relativ aufwendig.
Jedoch gibt es ja auch noch viele andere denkbare Produkte mit denen man seine "Marke" transportieren könnte.
Spontan denke ich an Hanfpapier (für Drucker, als Briefblöcke, Hanfbriefumschäge), Hanf-Lebensmittel (Lutscher, Schokoriegel,...), Biodünger, Growsubstrate, Zigarettenpapier, Filtertips ... Der Markt ist riesig und die Ohren und Augen die man so erreichen könnte bestimmt auch.
Stell dir vor du gehst zur Tanke und im Kühlregal steht neben dem orangenen Schweizer Cannabis-Eistee eine Flasche Hanf-Cola vom Deutschen Hanfverband oder im Supermarkt steht neben dem ToilettenBraunbären eine Packung DHV Hanftoilettenpapier Werbeslogan " Hanf. Nicht nur gut für den Ar***" ;)

Man muss ja auch nicht den Weg gehen und selbst produzieren.
Man könnte auch von anderen, dem Thema aufgeschlossenen, produzierenden, die Produkte "Brandlabeln".
Brandlabeln ist eig nicht die richtige Formulierung aber ich bin auch ehrlich gesagt eher nich der Wirtschaftskenner. Geld ist das liebste Spielzeug des Teufels.

Was ich meine ist, dass man Mitstreiter, die selbst etwas produzieren versucht von einer Unterstützung zu überzeugen.
Als Beispiel. Man fragt z.B. den Hersteller von Led Panels (ich meine nicht die GigaKonzerne sondern eher praxisnahere wie z.B. der mit den Hans Led Panels - soll wie mir berichtet wurde auch ein sehr offener netter Holländer sein), wie er zu der deutschen Initiative steht, ihn für Interview heranziehen, sachen die Bindung und Vertrauen schaffen. Dann versucht man den gegenüber von einer Kooperation zu überzeugen, so etwas wie, jede Lampe, die nach Deutschland geht, kostet 5 Euro mehr, die dann an den DHV gehen. Natürlich müsste auch am Design der Lampe der DHV erkennbar sein, um wie gesagt die "Marke" und die Botschaft gleich mitzuliefern.

Vielleicht gibt es ja noch andere gute und vielleicht einfacherere (oh gott schreibt man das echt so oO) Produktideen.

Da hab ich nun aber ganz schön lang dran geschrieben, also seit nich zu kritisch mit mir :P Und für Rechtschreibfehler haften die Kinder oder einfach behalten, je nachdem ^^

PotPope
Beiträge: 55
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 00:20

Re: DHV Biodünger - Worm poop

Beitrag von PotPope » Sa 20. Feb 2016, 17:53

Mega wäre natürlich wenn ein Bong oder Pfeifenbauer mit dem DHV eine DHV Bong oder Pfeife gestaltet. Entweder limitiert im besten Fall natürlich im Dauerprogramm.
Ein Teil des erlöses ginge an den DHV + es hat nen Werbeeffekt.
So abwegig erscheint mir das gar nicht mal, da sie ja auch von der Arbeit des DHV profitieren und es werden ja auch ständig neue designt.

Ernst Berlin
Beiträge: 775
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:09
Wohnort: Berlin

Re: DHV Biodünger - Worm poop

Beitrag von Ernst Berlin » Sa 19. Mär 2016, 08:39

Hi PotPope,
Die Bong und Pfeifen Idee hatten schon einige. Georg ist da aber nicht zu überzeugen. Leider
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D

Erstmal für immer
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:37
Wohnort: Würzburg

Re: DHV Biodünger - Worm poop

Beitrag von Erstmal für immer » Sa 19. Jan 2019, 10:47

High, eine wesendlich einfachere und nette Idee, fände ich ein Badesalz oder ein Gewürzsalz. Klein, handlich nicht teuer und eine Top Geschenkidee. Ich selbst stelle Kräutersalz in meiner Arbeit her. Die Dinger sind der Renner! Also, das wäre meine Idee.

Stubenviech
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 12:48

Re: Ideen für den DHV Shop

Beitrag von Stubenviech » So 3. Feb 2019, 20:16

Moin,
der Onlineshop des DHV könnte sich bei Bildungsspender.de registrieren, um Spenden für dort registrierte NGOs (was der DHV nicht ist) zu generieren. Es entstehen hierbei dem DHV keine Kosten.
Als Begünstigter könnte man Vereine mit vergleichbaren Zwecken (@Georg: Ginge Law Enforcement Against Prohibition (LEAP), der Schildower Kreis, etc.?), Suchthilfe oder andere karitative Zwecke empfehlen.
Das Prinzip ist, vergleichbar etwa mit Amazon Smile, das durch die Abtretung der Provision, welche sonst die Portale/Suchmaschinen kassieren, Spenden generiert werden.
Näheres hier:
https://www.bildungsspender.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungsspender

Der Onlineshop von HanfHaus bietet das bereits erfolgreich an:
https://www.bildungsspender.de/bildungs ... psuggest=1

@all: Wenn sich dort keine entsprechende Organisation finden sollte, gibt es dort auch genügend andere NGOs, welche das Geld sinnvoller einsetzen als die Onlineriesen. Und wenn der DHV sich nicht dort kostenfrei registrieren sollte, gibt es noch über 6.000 andere Anbieter von Bahn bis Zooplus, die schon fast 8.000.000 an Spenden generiert haben.
[OT: Ecosia, die Suchmaschine, die Bäume pflanzt, arbeitet nach dem gleichen Prinzip, um den Regenwald wieder aufzuforsten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ecosia ]

Florian Rister
Beiträge: 2919
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Ideen für den DHV Shop

Beitrag von Florian Rister » Fr 1. Mär 2019, 11:19

Momentan ist unser Shop ja down. Sobald der geplante neue Shop online ist, wird es da auch ein paar neue Produkte geben. Hauptproblem ist dabei unser kleines Büro und die daher fehlende Lagerfläche.
Legalisierungsbefürworter seit 2000
DHV-Mitglied seit 2010
DHV-Mitarbeiter seit 2014

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Ideen für den DHV Shop

Beitrag von BUMMBUMM » Fr 1. Mär 2019, 13:59

dazu hab ich paar infos, auf Frage nach der Wiedereröffnung des Shops und dem langersehnten Medizinflyer hies es:
Sascha W. aus B. hat geschrieben: ...beides ist gerade in der finalen Phase. Der Shop steht und wir testen bereits fleißig, es fehlen nur noch die Produkte, die gerade bestellt werden. Gleiches mit der Broschüre: Ich hatte am Montag unser letztes Meeting dazu, die Broschüre dürfte Mitte Februar in Druck gehen....
Das ist jetzt ein Monat her, also sollte da wohl was passieren im März, sonst wär das mit der Finalen Phase stark übertrieben gewesen ;)

Stubenviech
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 12:48

Re: Ideen für den DHV Shop

Beitrag von Stubenviech » Mo 11. Mär 2019, 22:34

@Florian Rister: Wenn der Shop wieder läuft, würdet Ihr Euch dann bei Bildungsspender registrieren, um Spenden zu generieren? (Siehe mein Post vom 03.02.)

Antworten

Zurück zu „Aktionsvorschläge und Tips“