Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Antworten
Wölkchen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 08:45

Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Beitrag von Wölkchen » Fr 10. Aug 2018, 09:50

Hallo, ich habe mal eine Frage an euch. Ich bekomme Cannabis gegen chron. Schmerzen verordnet. Die meisten Sorten haben ja viel THC gehalt und machen somit auch high. Diesen High Effect brauche ich nicht, ich will ja nur die Schmerzen inden Griff kriegen.Und außerdem will ich dauerhaft nicht auf mein Auto verzichten. Hebt ein höherer CBD gehalt die Wirkung des THC auf. Es gibt doch eine Sorte mit 6 %THC und 9 %CBD gehalt. Kann mir jemand sagen wie die Wirkung bezüglich des THC gehaltes ist. Oder gibt es gutes CBD Öl mit dem ich die Schmerzen verringern kann.
Hoffe, ihr könnte mir weiterhelfen.
LG Wölkchen

moepens
Beiträge: 570
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Beitrag von moepens » Fr 10. Aug 2018, 11:22

Welche Erkrankung(en) hast du denn?
Man sollte nicht unbedingt nur auf den THC- und CBD-Gehalt achten. Das ist natürlich auch ein wichtiger Faktor aber Blüten mit sehr ähnlichem Wirkstoffgehalt können ganz unterschiedlich auf Symptomatiken wirken. Wenn du die richtige Sorte(n) gefunden hast, dann brauchst du u.U. nur sehr wenig davon, dann ist die THC-Menge im Endeffekt auch geringer.
Bei Überdosierung von THC ist CBD allerdings eine große Hilfe um Effekte umzukehren.

Wölkchen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 08:45

Re: Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Beitrag von Wölkchen » Fr 10. Aug 2018, 14:38

Ich habe eine Skoliose, durch die Deformation und Fehlstellungen hab ich starke Dauerschmerzen. Durch eine falsche Behandlung ist die WS versteift deswegen habe ich nur noch 37% Lungenvolumen mit einer asthmatischen Komponente. Vertrage keinerlei Schmerzmittel aufgrund der Nebenwirkungen.

moepens
Beiträge: 570
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Beitrag von moepens » Sa 11. Aug 2018, 23:03

Bei solchen dauerhaften Schmerzen sind Dronabinol und Blüten mit viel Dronabinol oft effektiver. Dabei ist die orale Einnahme im Allgemeinen besser geeignet. Die Wahl hat man hier zwischen Dronabinol, Canemes, Sativex, zwei Tilray Vollspektrumextrakten und Cannabisblüten, die man zuvor durch Hitze "aktiviert". Nach einer Phase des vorsichtigen Einschleichens und langsamen Aufdosierens wird man bei dauerhaftem Gebrauch nicht mehr durch Dronabinol beeinträchtigt bzw. "high", da es zu einer Toleranzentwicklung kommt.
CBD kann einerseits Dronabinol verträglicher machen, sodass höhere Dosen besser toleriert werden aber auch andererseits medizinisch erwünschte Effekte von Dronabinol wieder umkehren, zusätzlich macht es eher müde. Natürlich kannst du auch ein CBD-Öl mit Blüten verwenden, uU auch bei Bedarf, am Besten aber nach ärztlicher Rücksprache.
Je nach Symptomatik, Komorbidität und Lebenssituation kann die richtige Wahl des Präparats bei Schmerzerkrankungen allgemein individuell sehr unterschiedlich sein.

medicaljunk420
Beiträge: 21
Registriert: Di 17. Jul 2018, 15:33

Re: Cannabis gegen Schmerzen, welche Sorte?

Beitrag von medicaljunk420 » Mi 15. Aug 2018, 16:00

Ich kann dir nur empfehlen in Richtung CBD haltige Sorten dich zu informieren, bei Schmerzen kann sowohl , THC als auch CBD schmerzlindernd wirken. Tatsächich hängt das wie mein Vorredner richtig festgestellt hat von allen Cannabinoiden insgesamt zusammen.
Jetzt wäre es eigentlich diene Aufgabe zu Testen ob dir THC oder CBD mehr hilft und wie ein gleiches Verhältnis dazu in Kontrast steht, da dies die meist erforschtesten Wirkstoffe sind, sind es auch die am einfachsten zu vergleichende Wirkstoffe. Am besten suchst du nach Informationen auf Englisch, da in Amerika viel mehr Daten über alle Krankheiten verfügbar sind als in Deutschland. Tatsächlich gibt es spezielle Seiten die auf Grundlage von Patientenberichten Sorten, zu einzelnen Krankheiten empfehlen.
Jetzt weiß natürlich niemand sicher außer den Herstellern was in den Verfügbaren Cannbisblüten Arzneien für eine Genetik drinnen ist
https://www.leafly.de/cannabissorten-in-apotheken/
Aber naja das ganze ist schon Recht kompliziert, gut dass Deutschlland so verwirrend wie bei Medikameten Cannabis bezeichnet. Tatsächlich sind meiner Erfahrung nach auch bei Medikamenten selbst unter Ärzten die Handelsnamen bekannter als die Wirkstoffe.
Na ja ich wünsche dir noch viel Erfolg beim finden einer passenden Sorte oder Präparat. Aber hierbei ist die Vorgehensweise wie bei den meisten Medikamenten, man muss einfach verschiedene Sachen ausprobieren, weil alles was wirkt, bei jedem anders wirkt.

Antworten