Cannabis Antrag / Attest / Inhalt

yansche
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Jul 2021, 08:36

Re: Unzulässige Ablehnung Cannabis *Erste Hilfe*

Beitrag von yansche »

Hey Martin, es ist noch keine Ablehnung da, d.h. ich warte aktuell noch die 5 Wochen ab (wird so wie ich die Frau der VIACTIV verstanden habe sowieso an den MDK gehen). Kurz noch zu den Fragen: Ja es war ein längeres Gespräch obwohl sie nur sagen wollte das der Stempel fehlt... Ich lasse dann auch mal die Spekulationen sein, einfach abwarten - werde sehen wie es nun weiter geht.

Danke für's Verschieben und auch für die lieben Willkommensgrüße :)
yansche
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Jul 2021, 08:36

Re: Cannabis Antrag / Attest / Inhalt

Beitrag von yansche »

Habe vor einigen Tagen die KÜ durch die VIACTIV beantragt - PTBS
Da ich bereits Privatrezepte eingelöst habe und hier lesen konnte die Frage: Darf ich das wirklich nicht angeben und wieso sollte ich lügen wenn ich danach gefragt werde? Es ist in der Tat so, dass ich bereits einige Rezepte einlösen konnte... ich war natürlich auch ehrlich bei den Angaben...

Die KÜ mache ich auch aus finanziellen Gründen... bin seit 2020 arbeitsunfähig, 15 % Behinderung, durch die PTBS nicht voll arbeitsfähig... Der Therapie-Erfolg ist gerade, dass ich von fünf Psychopharmaka weg bin (nehme absolut nichts mehr ein) - nur noch Cannabis, kaum noch körperliche Symptome wie Migräne, chron. Rückenschmerzen ... ich bin ein ganz anderer Mensch der fast täglich zum Fitness geht/ wieder in der Gesellschaft sein kann, sich soziale Sachen aufbaut... Aber gut, bisher läuft alles noch - will gerade nichts festmachen.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3735
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabis Antrag / Attest / Inhalt

Beitrag von Martin Mainz »

An sich geht das die KK zur Kostenübernahme nix an, andererseit zeigt es, daß es wirkt. Solange deine Arzt*in hinter dir steht, sollte das kein Problem sein, das ist wirklich das Wichtigste. Ich würde auch eher bei der Wahrheit bleiben.

PS: Deine ersten Beiträge sind jetzt auch hier, passt besser.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
CannaPhil
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Apr 2021, 10:56
Wohnort: Niederbayern

Re: Diverse Fragen zum KK-Fragebogen

Beitrag von CannaPhil »

Hallo zusammen,

Ich habe heute die Eingangsbestätigung für meine KÜ bekommen.

Seltsamerweise steht darin:


"Bitte beachten sie: Diese Mitteilung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen des Patientenrechtegesetzes. Ihr Antrag befindet sich noch in der Prüfung. Durch diese Mitteilung tritt die Genehmigungsfiktion nach Paragraph 13 Abs. 3a Satz 6 SGB V nicht ein. Zur Wahrung Ihres eventuellen Leisungsanspruchs empfehlen wir ihnen , davon abzusehen, sich die Leistung vor Entscheidung der Krankenkasse auf eigene Kosten zu beschaffen. EIN KOSTENERSTATTUNGSANSPRUCH BESTEHT IN DIESEM FALL NICHT.


Ich dachte ab Antragsstellung , und bei erfolgreicher KÜ , werden die Rezepte übernommen ?


Bin für jede Antwort dankbar...
moepens
Beiträge: 740
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Cannabis Antrag / Attest / Inhalt

Beitrag von moepens »

Vermutlich dient das entweder zur Abschreckung oder um juristisch unterstellen zu können, nicht "gutgläubig" zu handeln falls die Frist zur Entscheidung abläuft und die Genehmigungsfiktion eintritt. Das ist dann nämlich Voraussetzung zur Verschreibung mit Aussicht auf Kostenrückerstattung bis zum Urteil der Kasse. Ob das die Absicht ist müsste aber ein Rechtsexperte beurteilen...
Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“