Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Sammlung Cannabis gegen Krebs

Sammlung Cannabis gegen Krebs



Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bushdoctor am Mo 4. Nov 2013, 15:42

Fraagender hat geschrieben:Hier ein Link zu einer großen Sammlung von 134 Studien die belegen dass Cannabinoide Krebs bekämpfen!

http://www.uk420.com/boards/index.php?showtopic=332000

Ich führe diesen Link der Vollständigkeit halber hier nochmal auf. Danke an den "Fraagenden" für diese Fundstelle! Eine bessere Übersicht über die aktuelle "Studienlage" ist mir bisher noch nicht untergekommen.
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2337

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Mario Hana am Mo 4. Nov 2013, 19:29

Ja, das ist wirklich sehr gut. Ich werde es auch im anderen Thread verlinken.
"Die herrschende Meinung ist immer die Meinung der Herrschenden." (Karl Marx)


DHV-Supporter ;-)
Mario Hana
 
Beiträge: 296

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:24


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bushdoctor am Mo 11. Nov 2013, 19:20

Die erste medizinische Erwähnung von den "krebsheilenden" Wirkungen von Cannabis stammt wohl aus dem Jahre 1869(!). In The Medical Record, Band 3 (Google eBook) wird das Verschwinden eines Tumors in der Gebärmutter nach zweijähriger täglicher Gabe von 20-30 Tropfen Cannabis-Tinktur beschrieben. Zudem brachte diese Behandlung die mit dem Tumor zusammenhängenden Schmerzen zum Verschwinden ("pain (...) ceased") und verbesserte das allgemeine Wohlbefinden.

Im Ebook-Scan kann man leider nicht suchen und diese Stelle habe ich auch nicht selber gefunden, sondern nur die Verlinkung auf: http://www.cannabis-cures-cancer.info/1 ... nnabis-oil , wo auch ein Faksimilie mit der entsprechenden Textpassage angezeigt wird.

Das Medical Record von 1869 erwähnt in der 3 Ausgabe auch den erfolgreichen Einsatz von Cannabis-indica-Tinktur in zwei Fällen bei Dilirium tremens, das üblicherweise bei starkem Alkoholmissbrauch (Entzug) auftreten kann.

Es bleibt also das Fazit: Nichts neues unter der Sonne seit 1869. Alles, was die "medizinischen Wissenschaft" in den letzten Jahren über Cannabinoide herausgefunden hat, ist im Wesensgehalt "kalter Kaffee" und schon seit über 100 Jahren bekannt...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2337

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon laura am Di 3. Dez 2013, 22:16

Hallo

Auch bei mir in der Familie ist der Krebs gekommen.
Gebärmutterhalskrebs, 3 C, OP, Chemo und Bestrahlung wurde abgelehnt.
VItamin C Hochdosiert über 3 Monate per Infusion gegeben, aber leider keine BEsserung, eher zur Zeit
ernsthafte schlimmere Zeichen ( schlechte Blutwerte, hoher Tumormarker ...)

Kann jemand mir helfen, wo man das Haschischöl herbekommen könnte ?
laura
 
Beiträge: 1

Registriert:
Di 3. Dez 2013, 22:04


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon M. Nice am Di 3. Dez 2013, 22:55

Hallo Laura,

Bezugsquellen von Cannabis kann ich Dir keine nennen, aber setze Dich doch mit der IACM, Hr. Dr. med. Grotenhermen in Verbindung.


http://cannabis-med.org/index.php?tpl=page&id=77&lng=de



Gute Besserung
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 369

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bushdoctor am Do 12. Dez 2013, 17:25

Die britische Pharmafirma GW Pharmaceuticals hat in den USA das Recht zuerkannt bekommen, ein Patent auf die Darreichungsform von Cannabinoiden zur Krebsbekämpfung (Hirntumor: Gliom) anzumelden.
Demnächst wird also auch "offiziell" in diesem Bereich geforscht werden und zwar von "interessierter Seite"...

GW Pharmaceuticals announces USPTO for use of cannabinoids in treating glioma

Seit der (Wieder)Entdeckung der Anti-Tumor-Wirkung von Cannabinoiden (THC) auf Gliom-Zellen sind jetzt gerade mal 15 Jahre vergangen... Mal sehen, wie viele noch elendig zu Grunde gehen müssen, bis eine (sanfte) Krebstherapie auf Cannabinoid-Basis verfügbar sein wird? Es wird wohl noch ein wenig dauern, die Studien laufen erst nächstes Jahr an.
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2337

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Gerd50 am Sa 14. Dez 2013, 13:03

http://www.nwzonline.de/wesermarsch/hof ... 87853.html

Nächsten Samstag werde ich an der Typisierungsaktion teil nehmen. Hat jemand
eine Idee, was ich an Infomaterial zu Cannabis gegen Krebs mit nehmen kann?
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Florian Rister am So 15. Dez 2013, 21:55

Hm keine Ahnung aber ich würde dir raten ganz ganz vorsichtig und feinfühlig zu sein, wenn du Ärzten oder gar Verwandten einer siebzehnjährigen medizinisches Cannabis quasi empfiehlst. Deutschland ist nicht Colorado ;) Aber ich denke das weißt du ich wollte es nur noch mal gesagt haben...
Florian Rister
 
Beiträge: 2875

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bench am Mo 16. Dez 2013, 01:14

Das Video könnte man zeigen.
http://www.youtube.com/watch?v=TXKjRkkoIOU
bench
 
Beiträge: 88

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 19:06


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Gerd50 am Mo 16. Dez 2013, 02:47

Das muß ich mit dem Schirmherrn only klären, ist mir klar geworden.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Gerd50 am Mo 16. Dez 2013, 11:20

Die Uni Rostock hat geforscht:

http://www.n-tv.de/wissen/Hanf-gegen-Kr ... 28596.html

Edit: nix neues, die Studie wurde schon 2008 veröffentlicht und an der Typisierungsaktion
kann ich nicht teilnehmen. Bin zu alt :(
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Gerd50 am Sa 21. Dez 2013, 10:57

http://www.rtl.de/cms/news/guten-morgen ... 42753.html

Das erst 3 Millionen Menschen in Deutschland bei der DKMS registriert sind, wusste ich
nicht. Wer kann, sollte sich typisieren und registrieren lassen.

Für die junge Frau aus Brake konnte bisher kein Spender gefunden werden. Ich drücke
Daumen und große Zehen, das bei der heutigen Aktion ein passender Spender gefunden
wird. Ich habe den Schirmherrn, MdL Björn Thümler, mit der Bitte angeschrieben, die
Familie über die zusätzliche Therapiemöglichkeit Cannabinoide zu informieren. Mehr
kann ich leider nicht machen.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon DrGonzo am Sa 21. Dez 2013, 12:49

Ich bin dann wohl einer von drei Millionen.
Aber Vorsicht, Organe und Rückenmark können Spuren von THC enthalten. ;)
...das würde ich auch so gerne in meinen Organspenderausweis rein schreiben.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 696

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 17:42


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Gerd50 am So 9. Feb 2014, 23:51

http://www.nwzonline.de/wesermarsch/hof ... 87853.html

Am 19.12.13 habe ich den Schirmherrn der Typisierungsaktion, Björn Thümler MdL NDS CDU,
mit der Bitte angeschrieben, die Familie Rockel über die zusätzliche Therapiemöglichkeit
Cannabinoide zu informieren. Mein Schreiben wurde nicht beantwortet.

Ich habe nachgehakt, um Verständnis dafür gebeten, das ich die Presse informieren
werde, eine Antwort kam promt. Mein Schreiben sei erst jetzt gelesen worden und
wurde an einen Onkel der erkrankten Monique weiter geleitet. Mein Bitte um Verständnis
wurde als Drohung aufgefasst :roll:

da ich Ihre Mail heute zum ersten Mal lese und Sie gleich mit Presse und nicht Antwort
drohen, kann ih Sie beruhigen. Die Mail wurde an den Onkel von Monique weitergeleitet.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bushdoctor am Mo 10. Feb 2014, 14:09

Du hast alles richtig gemacht, Gerd!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2337

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon bushdoctor am Mo 21. Apr 2014, 18:35

Um diesen Beitragsfaden mal wieder hoch zu holen:
Meet Alysa Erwin, the teen who beat cancer with cannabis

Das Thema ist (mir) einfach zu wichtig, als dass es in Vergessenheit geraten sollte...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2337

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon RSO am Fr 23. Mai 2014, 08:25

Ich möchte JEDEM hier, der auch nur in irgendeiner Form von Krebs betroffen ist (selbst oder im Bekanntenkreis), anraten Cannabis-Öl als Krebstherapie ernsthaft in Erwägung zu ziehen! Meine Freundin starb Anfang des Jahres an schwarzem Hautkrebs und wir haben leider viel zu spät von dieser Behandlungsmethode erfahren, leider erst nachdem sie schon 2x der stärksten Chemotherapien hinter sich hatte und der Krebs schon zu weit fortgeschritten war. Es war schlicht keine Heilung mehr möglich, allerdings konnte das Öl ihr die letzten Wochen zumindest wesentlich angenehmer machen (Schmerzlinderung, Schlaf, Appetit...).

Jetzt ein paar Monate danach beschäftige ich mich immer noch mit diesem Thema, habe etliche Studien über die Wirkung von Cannabinoiden auf Krebszellen etc. gelesen und bin fest davon überzeugt dass das Cannabis-Öl sie hätte retten können wenn:

1. Sie KEINE Chemotherapie gemacht hätte
2. Sie viel früher mit dem Öl begonnen hätte

Hätte hätte Fahrradkette... scheiße. Cannabis als Medizin ist kein Hexenwerk! Die biochemische Wirkung der Cannabinoide ist mehr als nachvollziehbar wenn man sie einmal verstanden hat. Es muss leider nur noch wesentlich mehr öffentlich kommuniziert werden! Ich bin zwar weder Arzt noch Wissenschaftler aber im Sinne der Aufklärungsarbeit für Cannabis habe ich hier einmal versucht die biochemische Wirkung zu erklären:
http://www.cannabis-oel.de/wirkung-cannabinoide-krebszellen/

Ich habe das nach bestem Gewissen von englischen Studien (sind verlinkt) komprimiert ins Deutsche übersetzt, wenn jemandem gravierende Fehler auffallen bin ich dankbar für Anmerkungen. Legalize it!
RSO
 
Beiträge: 1

Registriert:
Fr 23. Mai 2014, 07:41


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Ernst Berlin am So 25. Mai 2014, 08:30

@RSO,

Tut mir Leid wegen deinem Verlust. Ich glaube bei vielen Menschen wird erst dadurch das Bewusstsein geschaffen, was das Cannabis Verbot alles bedeutet, wievielten Menschen hätte geholfen werden können, würde unsere Regierung nicht so verbort sein und am Verbot so etwas guten festhalten.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Ernst Berlin
 
Beiträge: 763

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Sabine am So 25. Mai 2014, 09:23

Hallo RSO,

laß Dich erstmal drücken......

Als selbst von Krebs Betroffene, die seit 6 Jahren mit dem Todesurteil "unheilbar" rumläuft, kann ich deine Wut mehr als nachvollziehen. In diesen 6 Jahren sind bei mir so um die 15 Menschen aus dem engeren und weiteren Freundes/Verwandten/Bekanntenkreisen jeglichen Alters an Krebs erkrankt und teilweise sehr schnell verstorben.

Allerdings bin ich trotzdem immer skeptisch, wenn gewisse Methoden, egal ob Naturheilkunde oder Pharma, über den Klee gelobt werden. Gerade bei Krebs, der ja Todesangst und Entsetzen verbreitet, wird das gerne finanziell ausgenutzt. Da ist mir so einiges in den letzten 6 Jahren untergekommen.... :roll:

Nicht, das ich Cannabis/Roy Simpson Öl jetzt schlechtreden möchte, ich würde es sofort als ZUSÄTZLICHES Medikament bei mir einsetzen wollen ! Wenn denn die Gesetzgebung eine andere wäre..... :evil:

Da ich davon ausgehe, das Du Deutscher bist, seit Ihr denn nach Holland in diese "Klinik", die auf deiner Homepage verlinkt ist, gefahren, um das Öl zu erhalten ? Oder habt Ihr die letzten Wochen dort verbracht ?

Du mußt natürlich nicht antworten, hier dürfte es so einige interessierte Mitleser aus Kreisen geben, die uns nicht wohl gesonnen sind.

Und jetzt gehe ich mal mein Kreuzchen machen :mrgreen: vielleicht kann man doch was über die EU erreichen....

Aurora
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Fraagender am So 25. Mai 2014, 14:28

RSO hat geschrieben:http://www.cannabis-oel.de/wirkung-cannabinoide-krebszellen/

Ich habe das nach bestem Gewissen von englischen Studien (sind verlinkt) komprimiert ins Deutsche übersetzt, wenn jemandem gravierende Fehler auffallen bin ich dankbar für Anmerkungen. Legalize it!



Danke für diese Seite!
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 443

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


VorherigeNächste

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste