Reisen im Schengen Raum

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 1952
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Martin Mainz » Mi 30. Aug 2017, 08:56

Schönen Urlaub, Duck!
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Duck
Beiträge: 1304
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Duck » Mi 30. Aug 2017, 08:59

Danke :P

DanielZappel
Beiträge: 328
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 14:26

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von DanielZappel » Mi 27. Sep 2017, 13:43

Aus aktuellem Anlass kram ich das hier nochmal raus.

Dank dieses netten Vordrucks war es kein Problem, nach Holland in den Urlaub und wieder zurück zu reisen.
Wenn es mal offiziell vom Gesundheitsamt beglaubigt ist, wird es als Dokument behandelt und sowohl bei Zoll als auch Polizei akzeptiert.

Jetzt kommt etwas, was sich so während des Gesprächs herauskristallisiert hat, und das hat für uns Tragweite:

Ich war nämlich beim falschen Gesundheitsamt. Das für "mich" zuständige.
Dort erklärte man mir folgendes:
Das Gesundheitsamt überprüft weder Inhalt, Mengen und *Zeit* der Durchführungsbescheinigung.
(!!!)
Wir wissen, dass das Abkommen eigentlich 30 Tage vorsieht.
Eigentlich.
Lässt man diese Begrenzung aber weg und trägt 01.01.2017-31.12.2017 ein, geht das auch durch.

Weil: Das Gesundheitsamt nur für die Bestätigung der Approbation des Arztes zuständig ist. Es bestätigt nur: der darf das.
Deshalb ist auch das Gesundheitsamt im Kreis des Arztes zuständig.
Und für den Inhalt Patient und Arzt. Also. Bei uns kostet das 7,50€. Sollte einem wert sein. PZN eintragen lassen und monatshöchstmenge an THC eintragen. Dann ist Frieden mit dem Staat und Polizisten sind eure Freunde und Helfer.

DrGreenthumb
Beiträge: 244
Registriert: Do 18. Mai 2017, 16:53

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von DrGreenthumb » Mi 27. Sep 2017, 14:43

Ich hatte mir für meinen Urlaub auch so ein Dokument ausstellen lassen.

Auch wenn man nicht ins Auslang reist, kann ich jedem sowas empfehlen, da dies wohl aktuell das "offiziellste" Dokument ist, was man als Cannabispatient vorzeigen kann. Mit Stempel + Unterschrift vom Arzt und vom Gesundheitsamt/Landratsamt!

Die Polizei zweifelt ja Rezepte oder sogar Bescheinigungen von Ärzten bei Kontrollen gerne mal an und beschuldigt einen der Dokumentenfälschung!

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Reisen im Schengen Raum - Ausweis?

Beitrag von Sabine » Di 3. Okt 2017, 02:06

"Ab sofort bietet die Cannamedical® Pharma GmbH, in Zusammenarbeit mit abgebenden Apotheken und Patienten kostenlos Cannamedical®-Patientenausweise an. Diese können nur über die Apotheke beantragt werden. Der Cannamedical®-Patientenausweis ermöglicht dem Patienten zu belegen, dass er vom Arzt verschriebenes Medizinal-Cannabis besitzt und dazu berechtigt ist, dieses bei sich zu führen und zu sich zu nehmen."

https://cannamedical.de/patientenausweis/

Inwiefern die Polizei diesen Ausweis anerkennt, bleibt fraglich. Wenn ich das auf den Bildern von Franz Wolf, München und der dortigen Patientenschikane, richtig erkannt habe, hat er solch einen Ausweis schon bei sich geführt und erstmal zur Fälschung erklärt.

Auch zum Datenschutz (Cannamedical/Apotheke) findet sich nichts.

Sven1982
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Okt 2017, 14:13

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Sven1982 » Di 3. Okt 2017, 14:24

Doch da steht inzwischen was, hamse wohl reagiert..

"Mit der Beantragung erklärt sich der Patient einverstanden, die von ihm angegebenen Daten (z.B Geburtsdatum, Geschlecht, Angaben zur verschriebenen Therapie) zum Zwecken der Marktforschung ausschließlich von der Cannamedical Pharma GmbH gespeichert, verarbeitet und anonymisiert genutzt werden. Ihre diesbezügliche Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber der Cannamedical Pharma GmbH, Kaiser-Wilhelm-Ring 26, 50672 Köln widerrufen. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, ich habe dem ausdrücklich zugestimmt."

Gibt ja mittlerweile einige auf dem Markt, ACA Müller hat glaube ich welche und die sind auch neu https://www.cannabis-ausweis.de. haha frage mich nur wieso ein Unternehmen das eigentlich Apps programmiert (Appsolut Secure GmbH - die stehen da auch im Impressum und ham eigentlich die website http://www.appsolutsecure.de nutzen) jetzt auf Patientenausweise vertickt macht und wer wohl die mysteriösen Richter, Polizisten und Anwälte sind. Habe da so ne Ahnung was die mit den Daten vorhaben.

egal..die anderen haben wenigstens noch was mit dem Markt zu tun..und die Dinger kosten nichts...finde aber die ganze Diskussion lächerlich wegen Patientenausweise aber bei Aral zücken dann alle Ihre Payback Karte und machen sich um gläsernen Einkäufer haha

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Sabine » Mi 4. Okt 2017, 08:32

Sven1982 hat geschrieben:egal..die anderen haben wenigstens noch was mit dem Markt zu tun..und die Dinger kosten nichts...finde aber die ganze Diskussion lächerlich wegen Patientenausweise aber bei Aral zücken dann alle Ihre Payback Karte und machen sich um gläsernen Einkäufer haha
Schon mal dran gedacht, das so einige davon auch Payback und Konsorten meiden?

Klar, Datensammelei wird man nie ganz vermeiden können, ich persönlich achte schon darauf, das dies nur minimal geschieht.

DanielZappel
Beiträge: 328
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 14:26

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von DanielZappel » Mi 4. Okt 2017, 16:21

Ausweis ?
Von nem Privatunternehmen ?
Nun. Sicher beeindruckend :D


Wasn Käse !
Kundenbindung und Marketing.


Nenee. Ich bevorzuge die schengenlösung
Die ist amtlich, überzeugend und kein Polizist wird einem unterstellen ein amtliches Dokument gefälscht zu haben.
Ich verstehe deshalb gar nicht, dass das Thema Ausweis für uns hier noch interessant ist?

viewtopic.php?f=22&t=6509

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Sabine » Mi 4. Okt 2017, 16:59

Weil viele vielleicht gar nicht wissen, das es ein EU-Schengen-Papier gibt, weil es vielleicht Stress mit dem Gesundheitsamt /mit den Cannabis-"Pseudo"-Ausweisen geben könnte?

"Reisen" und "in Deutschland unterwegs sein" sind auch zwei verschiedene Paar Schuhe, ich würde, wenn ich hier nicht oft/nie mitlesen würde, nie auf die Idee kommen, für den Alltag in D ein EU-Reise-Papier zu beantragen.

Und wahrscheinlich tauchen Aspekte auf, an die wir jetzt noch gar nicht denken.

DanielZappel
Beiträge: 328
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 14:26

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von DanielZappel » Mi 4. Okt 2017, 17:44

Ei. Hier isses zu offtopic. Aber gut.
Das mit Schengenpapier ist zwar nur ein workaround, aber es bestätigt jedem Polizisten, dass er sich auf dünnem Eis bewegt, sollte er bei einer Kontrolle irgend etwas anderes in dir sehen, als einen Patienten, der legal seine Medikamente mit sich führt.

Und das reicht. Selbst (oder gerade !) im Inland. Vor 2 Wochen erprobt.

Florian
Beiträge: 535
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 12:44

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Florian » Mi 4. Okt 2017, 17:56

xxx
Zuletzt geändert von Florian am Sa 28. Jul 2018, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 1952
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Martin Mainz » Mi 4. Okt 2017, 20:32

Habs mal hier zum Ausweis-Reise-Thema verschoben
Foren-Putze und Teilzeitadmin

franzdampf
Beiträge: 16
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 21:15

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von franzdampf » So 28. Jan 2018, 21:22

Hat einer von euch Erfahrungen mit der Einfuhr einer geringen Menge medizinisches Cannabis in die Niederlande ohne Schengenformular? Ich muss kurzfristig beruflich für 3 Tage in die Niederlande, leider werde ich es davor nicht schaffen das schengenformular von Arzt und Amt gefüllt zu bekommen. Direkt irgendeinen Coffeeshop zu suchen finde ich zum einen unpassend, zum anderen bleibt mir dafür wahrscheinlich keine Zeit bis zum späten Abend- das ist schmerzbedingt keine Option. Für die Sicherheitskontrolle am deutschen Flughafen auf dem Hinweg mache ich mir weniger Sorgen, ich weiß nur nicht wie es in den Niederlanden mit der Einfuhr aussiehst... Ich nehme meine exakte Dosis mit, so dass ich auf dem Rückweg nichts dabei hätte.

Besten Dank für einen Tipp hierzu...

DrGreenthumb
Beiträge: 244
Registriert: Do 18. Mai 2017, 16:53

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von DrGreenthumb » Mo 29. Jan 2018, 07:38

Naja, was soll man dazu sagen...Rein rechtlich gesehen brauchst du so ein Dokument, sonst ist es genauso illegale Einfuhr von BTM. Du kannst natürlich auch Glück haben, aber mir persönlich wäre das zu heikel, vor allem da du per Flugzeug reist.

Ich würde in dem Fall definitiv einfach vor Ort was aus nem Coffeeshop holen, wenn das zeitlich irgendwie möglich ist.

Oder ruf doch einfach mal beim Zoll an und erkläre deine Situation.

littleganja

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von littleganja » Mo 29. Jan 2018, 10:02

Es gibt den Roten und Grünen Ein bzw. Ausgang am Flughafen, wenn man nichts zu verzollen hat nimmt man den Grünen. Wenn man sich unsicher ist ob man mit der Ware xy Reisen darf wählt man am besten den Roten Ausgang, dort erklärt man dann bzw. legt die Ware xy auf den Tisch und sagt dass man damit reisen will.
So kann man auch anstatt 1 Stange Zigaretten pro Person 10 mitnehmen, werden dann halt nachversteuert aber ohne Strafzahlungen die beim grünen Ausgang fällig geworden wären.
Wenn man z.b. auf Opiate angewiesen ist, sollte man wenn man größere Mengen mitführt diese auch anmelden um eben einfach Ärger aus dem Weg zu gehen. Mit Cannabis verhält es sich genau so, obwohl ich bei Cannabis dazu raten würde auch Kleinstmengen zuvor anzumelden.
Wenn man dann den Wisch vom Arzt noch hat bezüglich des Reisen und den Stempel der Behörde ist doch alles offiziell und somit legitim!

franzdampf
Beiträge: 16
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 21:15

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von franzdampf » Di 30. Jan 2018, 19:30

Besten Dank für eure Antwort. Mir ist eingefallen, dass ich noch etwas selbstgemachtes 22/OlIvenöl und etwas CBD- Öl aus der Apotheke habe. 22-1 nehme ich dann vor Abreise, CBD-öl nehme ich mit. So sollte ich über den Tag kommen und abends kann ich ja in den coffeeshop... Das offizielle Dokument und Blüten mitnehmen wäre mir zwar lieber, das klappt aber aufgrund er Kurzfristigkeit nicht.

Budofighter
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Feb 2018, 08:20

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Budofighter » Mi 21. Feb 2018, 08:07

Moin Leute,
hab mit mitlerweile auch das Schengen Formular von meinem Arzt ausfüllen lassen.
Ich möchte das Dokument eigentlich einfach als Ausweis/Nachweis haben um bei einer Kontrolle keine Probleme zu bekommen.
Nun hat mein Arzt in die spalte Gültigkeit vom 07.02.2018 bis zum 06.02.2019 geschrieben. Glaubt ihr das gibt probleme ?

Des Weiteren bin ich unsicher an welches Gesundheitsamt ich mich nun zu wenden habe. Jmd schrieb das er beim falschen war ? :?:

Wäre Dankbar für Tipps :D

LG

Budofighter
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Feb 2018, 08:20

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Budofighter » Mi 21. Feb 2018, 18:08

Update_

Gesundheittssamt stellt nicht für ein Jahr aus sondern immer nur für 30 Tage obwohl ich in einer Grenzregion wohne :cry: :geek:

Duck
Beiträge: 1304
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von Duck » Mi 21. Feb 2018, 20:34

Welche Grenze?

bibia
Beiträge: 48
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 00:55

Re: Reisen im Schengen Raum

Beitrag von bibia » So 25. Mär 2018, 21:41

Ich hab da Mal ne Frage und zwar wäre die Gesundheitsbehörde bei uns im Landratsamt wo auch die Führerscheinstelle sitzt.... Ihr könnt euch vorstellen was ich böses ahne. Muss ich mir da Sorgen machen? Kann bzw wird es so sein dass die gleich Meldung an die "Nebenabteilung machen(dürfen)? Ein Monat geht längstens wie ich hier lesen konnte. Stimmt das soweit?
Vielen Dank euch!

Antworten