Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Vapelife13
Beiträge: 425
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Ärzte Liste

Beitrag von Vapelife13 » Mo 19. Nov 2018, 12:15

Der neue Antrag bei einem Wechsel zwischen Blüten und Extrakt sollte aber bald Geschichte sein.
Auch sonst enthält der Artikel vor allem für Selbstzahler viele interessante News.....

https://www.apotheke-adhoc.de/nachricht ... itspreise/

Geht es nach Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wird die Vergütung der Abgabe von Cannabis neu geregelt. Laut Referentenentwurf zum Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) können rund 25 Millionen Euro eingespart und somit die Ausgaben für medizinisches Cannabis halbiert werden. Seit der Freigabe von Medizinalhanf ist eine Debatte über die Apothekerpreise entbrannt.......

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 556
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Gunter_H » Mo 19. Nov 2018, 18:13

Irgendwann muss es zu einen längst überfälligen "Legalisierung" wenigstens bei medizinischen Indikationen kommen.
(So jedenfalls meine Hoffnung)
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Cookie
Beiträge: 1492
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 20. Nov 2018, 08:44

Apothekenaufschlag und Genehmigung: Was soll sich beim Medizinalhanf ändern?

Der erste Entwurf des Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) enthält auch Änderungen bei der Versorgung mit Medizinalhanf. So soll der Apothekenzuschlag neu verhandelt werden, um Geld beim Apothekenhonorar zu sparen. In bestimmten Situationen soll außerdem das Genehmigungsverfahren durch die Krankenkassen entfallen. Die drogenpolitischen Sprecher der Grünen und Linken kritisieren den Genehmigungsvorbehalt der Kassen ohnehin. Ein Überblick.


https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... izinalhanf
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2464
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Do 22. Nov 2018, 17:38

Grüne setzen sich für erleichterte Cannabis-Anträge ein

Berlin – Die Grünen setzen sich für leichtere Bedingungen bei der Behandlung mit Cannabis ein. Sie fordern, dass die Krankenkassen bei der Verordnung von Cannabis als Medikament künftig nicht mehr mitreden dürfen, schreibt der Tagesspiegel unter Berufung auf einen Gesetzentwurf der Grünen-Fraktion im Bundestag. Danach soll der Genehmigungsvorbehalt der Kassen gestrichen werden. Der Entwurf soll übermorgen erstmals vom Parlament beraten werden.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... traege-ein
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2464
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Do 22. Nov 2018, 18:14

Jens Spahn legt sich ins Zeug:

Mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung

Bei der Versorgung mit medizinischem Cannabis ist – nach einmal erfolgter Genehmigung – kein erneuter Antrag bei der Krankenkassen im Falle einer Anpassung der Dosierung oder eines Wechsels der Blütensorte (Wechsel von Blüten der einen Sorte zu Blüten einer anderen Sorte oder Wechsel zwischen verschiedenen Extrakten) notwendig. Auch entfällt die erneute Antragsstellung für die ambulante Versorgung, wenn unmittelbar zuvor eine stationäre Behandlung mit Cannabis stattgefunden hat.


Quelle: https://www.bundesgesundheitsministeriu ... /gsav.html
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 540
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Hans Dampf » Do 22. Nov 2018, 18:16

Martin Mainz hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 18:14
Jens Spahn legt sich ins Zeug:

Mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung

Bei der Versorgung mit medizinischem Cannabis ist – nach einmal erfolgter Genehmigung – kein erneuter Antrag bei der Krankenkassen im Falle einer Anpassung der Dosierung oder eines Wechsels der Blütensorte (Wechsel von Blüten der einen Sorte zu Blüten einer anderen Sorte oder Wechsel zwischen verschiedenen Extrakten) notwendig. Auch entfällt die erneute Antragsstellung für die ambulante Versorgung, wenn unmittelbar zuvor eine stationäre Behandlung mit Cannabis stattgefunden hat.


Quelle: https://www.bundesgesundheitsministeriu ... /gsav.html
Aber nichts bezüglich der Preisgestaltung von Blüten. Diese unsinnige Regelung mit 100% Aufschlag sollte entfernt werden...
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Vapelife13
Beiträge: 425
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Vapelife13 » Do 22. Nov 2018, 19:01

Hans Dampf hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 18:16
Martin Mainz hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 18:14
Jens Spahn legt sich ins Zeug:

Mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung

Bei der Versorgung mit medizinischem Cannabis ist – nach einmal erfolgter Genehmigung – kein erneuter Antrag bei der Krankenkassen im Falle einer Anpassung der Dosierung oder eines Wechsels der Blütensorte (Wechsel von Blüten der einen Sorte zu Blüten einer anderen Sorte oder Wechsel zwischen verschiedenen Extrakten) notwendig. Auch entfällt die erneute Antragsstellung für die ambulante Versorgung, wenn unmittelbar zuvor eine stationäre Behandlung mit Cannabis stattgefunden hat.


Quelle: https://www.bundesgesundheitsministeriu ... /gsav.html
Aber nichts bezüglich der Preisgestaltung von Blüten. Diese unsinnige Regelung mit 100% Aufschlag sollte entfernt werden...

Doch klar, hier findest du alles zu den Aufschlägen - es wird - bald!!! ;-)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... izinalhanf

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 540
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Hans Dampf » Do 22. Nov 2018, 19:34

Vapelife13 hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 19:01
Doch klar, hier findest du alles zu den Aufschlägen - es wird - bald!!! ;-)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... izinalhanf
Naja, das ist halt
1) drei Tage alt
2) nur eine Nachricht einer Lobbygruppe
3) eben nichts auf der offiziellen Seite des BMG

...bin mir da nicht so sicher was da noch kommt..
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von BUMMBUMM » Do 22. Nov 2018, 20:01

was Hans Dampf impliziert hat, ist das von der Hauptforderung des Gesundheitsministers auf der to-do liste des Gesundheitsministerium nichts mehr zu sehen ist, weil dieses den wirtschaftlichen interessen der Apotheker zuwieder läuft und daher von deren im Gesundheitsministerium ansässigen Lobbyvertretung diese Forderung unter den Teppich gekehrt wurde.
oder so ähnlich, ich mein patienten helfen klar, aber müssen die Krankenkassen wirklich noch mehr geld sparen? ohne die Pillen die Cannabis ersetzen kann spart das Gesundheitssystem doch so schon genug ein, aber es drückt halt massiv den sonstigen Apothekenumsatz :>
Bild

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 540
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Hans Dampf » Do 22. Nov 2018, 22:25

Und es geht mMn nicht um die Umsätze im aktuellen Jahr oder dem Nächsten. Das ist in der Summe immer noch marginal. Die werden aber davon ausgehen dass sich das in den nächsten Jahren hochskaliert auf 1% der Bevölkerung, also circa 800 Tausend. Faktor 20-40 im Vergleich zu jetzt.
Deswegen wird in meinen Augen derzeit so hart gekämpft auf Seiten der KK.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Cookie
Beiträge: 1492
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 4. Dez 2018, 18:36

Europäischer Bericht zu Cannabis in der Medizin

Die Europäische Drogenbeobachtungsstelle hat erstmals einen Bericht über die medizinische Verwendung von Cannabis und Cannabinoiden veröffentlicht. Er liefert einen Überblick über bisher verfügbare Belege zur Wirksamkeit.


https://science.orf.at/stories/2951314/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 540
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Hans Dampf » Di 4. Dez 2018, 20:48

Cookie hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 18:36
Europäischer Bericht zu Cannabis in der Medizin

Die Europäische Drogenbeobachtungsstelle hat erstmals einen Bericht über die medizinische Verwendung von Cannabis und Cannabinoiden veröffentlicht. Er liefert einen Überblick über bisher verfügbare Belege zur Wirksamkeit.


https://science.orf.at/stories/2951314/
Uiuiui, 48 Seiten. Am Wochenende vielleicht. Oder BUMMBUMM liefert eine für uns interessante Zusammenfassung ab :mrgreen:
Wenn ich die Zusammenfassung auf orf.at richtig verstehe, regen die an, längere und größere Studien durchzuführen, weil noch erhebliche Lücken im Wissen bestehen. So zum Beispiel Depression. Und immer wieder liest man, dass Cannabis nicht gegen Depression helfe oder sogar kontraindiziert sei. Und dann sag die Verwaltungsbehörde, dass man nichts bzw. nicht genug weiß um überhaupt valide Aussagen zu treffen. Ich glaube ich werde das Ding doch noch lesen ...

Danke für den Artikel!
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von BUMMBUMM » Mi 5. Dez 2018, 19:16

WIRKSAMKEIT Cannabis therapierung:

als Antibrechmittel:
wirksamer als alte pharmazeutische brechmittel 1975-'91 und die Krebstherapien sind ja auch viel sanfter geworden seitdem. aber mittlerweile es gibt ja neue bessere brechmittel und ob cannabis bei nicht krebstherapieinduzierten problemen hilft weiss man garnich.

als Appetittanreger:
nur schwache beweise dafür, ausserdem ist die HIVtherapierung mittlweile auch viel besser und sanfter also eher dagegen und obs bei anderen nicht HIVtherapieinduzierten problemen hilft weiss man garnich.

als antispastikum:
bei multipler sklerose möglicherweise wirksam aber wenn dann nur mit moderater/geringer verbesserung der spasmen.

als analgetikum:
neurophatisch: 3 mal wirksamer als placebo, aber auch doppelt soviel nebenwirkungen
allgemein: 1,1 mal wirksamer als placebo, aber viel mehr nebenwirkungen

palliative krebs therapierung:
gleichauf mit placebo

antiepileptikum:
metaauswertung zeigt: zusätzliches cbd zur standardmedikation reduziert signifikant die anzahl der anfälle mit minimalen nebewirkungen und wechselwirkungen bei Dravet syndrome oder Lennox-Gastaut
syndrome. Ansonsten keine daten.

für alle anderen anwendungen:
keine wirksamkeit oder nicht aussagekräftige studien.

Zusammenfassung: nur studien die Cannabis als unwirksam oder schlechter darstellen sind vertrauenswürdig, studien die zu positiven ergebnissen kommen sind durch die bank weg unglaubwürdig.


GESUNDHEITSRISIKIEN Cannabis Therapierung:

Nachgewiesene Kurzfristige risiken:
schwindel, trockener mund, orientierungslosigkeit, übelkeit, euphorie, verwirrung und schläfrigkeit.
möglicherweise kein erhöhtes risiko von schwerwiegenden gesundheitsschäden im vergleich zu placebo, aber bis zu dreifach erhöhtes risiko von negativen effekten im vergleich zu placebo; mit verwirrtheit, halluzinationen, paranoia und psychosen als seltene schwere gesundheitsschäden

nachgewiesene langfristige risiken:
95% schwindel, müdigkeit, kopfschmerzen
9% Abhängigkeit
erhöhtes risiko für krebserkrankungen beim rauchen

zusammenfassung:
alle möglichen negativen folgen können auch schon bei erstkonsum auftreten.

[...
politisches und rechtliches
...]

Ungewollte konsequenzen von medizinischem Cannabis freigabe:
-steigende vergiftungen
-steigende verkehrsunfälle
-substitution von opioiden
-geringerer anstieg der opioid-überdosen

[...
mehr rechtliches und politisches
...]

Ende
Fazit: Stülpt sich mir der magen um beim lesen. meinem arzt würde ich das nicht geben um den von cannabis zu überzeugen.
Aber ja, ansonsten ist der Tonus es braucht mehr und bessere Studien zu dem Thema.
Gut das die am anfang explizit geschrieben haben das dieser report gänzlich unvoreingenommen ist, vom lesen des restes wäre ich da nämlich nicht von alleine drauf gekommen.
Bild

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 540
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Hans Dampf » Mi 5. Dez 2018, 19:51

BUMMBUMM hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 19:16
(...)
Fazit: Stülpt sich mir der magen um beim lesen. meinem arzt würde ich das nicht geben um den von cannabis zu überzeugen.
Aber ja, ansonsten ist der Tonus es braucht mehr und bessere Studien zu dem Thema.
Gut das die am anfang explizit geschrieben haben das dieser report gänzlich unvoreingenommen ist, vom lesen des restes wäre ich da nämlich nicht von alleine drauf gekommen.
Danke schon mal! :mrgreen:
Ungewollte konsequenzen von medizinischem Cannabis freigabe:
(...)
(...) -substitution von opioiden (...)
Ungewollt? Wirklich? Was kann an der Substitution von Opioiden ungewollt sein?

Und wer liest schon mehr als den Abstract? Die entscheidenden Politiker? :?: :lol:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 556
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Gunter_H » Mi 5. Dez 2018, 20:43

Druck auf Krankenkassen wächst

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... n-waechst/

Wieder einmal brechen die Überschüsse der Gesetzlichen Krankenversicherung alle Rekorde. Zwischen Anfang Januar und Ende September konnten die Kassen rund 1,86 Milliarden Euro zurücklegen. Damit wächst der Druck auf die Versicherer, die Gelder mit den Beitragszahlern zu teilen.

Notleidende GKVs sehen anders aus...
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Cookie
Beiträge: 1492
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 11. Dez 2018, 12:29

Verdampfen erhöht Arzneimittelwirkung von Cannabis

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass durch das Verdampfen von Cannabis mehr THC in den Blutkreislauf gelangt als durch das Rauchen. Diese Ergebnisse könnten vor allem in Bezug auf die Therapieeinstellung der Cannabispatienten interessant sein.


https://www.leafly.de/verdampfen-erhoeh ... elwirkung/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

mad
Beiträge: 272
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von mad » Di 11. Dez 2018, 15:36

40% höhere Wirkung durch Verdampfen anstelle von rauchen: kann ich so bestätigen. Habe das seit Monaten mit unterschiedlichen Sorten und Vaporizer, Bong und Joint getestet. Ich hätte allerdings eher auf 60% getippt.

Cookie
Beiträge: 1492
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 11. Dez 2018, 15:38

Ja, weiß nicht, aber auf jeden Fall deutlich mehr vom THC zu spüren ;)...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von BUMMBUMM » Di 11. Dez 2018, 17:26

...Ebenso war die Rate für Herzrasen bei 10 und 25 Milligramm unter dem Inhalieren höher als beim Rauchen. Das Gleiche galt auch für die Reizung des Halses...
Echt jetzt? die Verdampfungsaerosole reizen den hals mehr als die Verbrennungsprodukte?

Der von Alexandra Latour/Leafly.de zitierte Artikel befasst sich garnicht mit dem selbstreporteten Kriterium Hals-Irritationen/Husten und in dem zugrundeliegenden Versuch heisst es:

Throat irritation and/or coughing
--------------0mg--------10mg----------25mg
Rauchen---7.4(10.2)---16.6(31.2)---27.8(25.5)
Vapen------1.2(5.1)-----9.0(15.6)----22.18(27.6)

wobei der erste wert die gemittelte abweichung zu placebo, der in klammern die maximale abweichung der testwerte ist.
Soll heissen rauchen ist und bleibt schlechter für die Atemwege als Vaporisieren, unabhängig vom Wirkstoffgehalt (laut selbstreport).

Kommen wir nun zu dem anderen wesentlichen Ergebnis dieser Studie, das in dem Leafly Artikel leider nicht genannt wurde, nämlich das mithilfe der kontinuierlichen 10 Bluttests über den 8-stündigen Verlauf des Versuchs, keine signifikante Korrelation zwischen den selbstreporteten und festgestellten beeinträchtigungen, sowie dem Blut-THC-Wert festgestellt wurde.
https://jamanetwork.com/journals/jamane ... le/2716990
For the 25-mg vaporized cannabis dose, a significant negative correlation was observed between blood THC concentrations and the total correct responses on the DSST (r = −0.32). However, other indices of cognitive and psychomotor performance (ie, DAT and PASAT performance) were not significantly correlated with blood THC concentrations (eTable in Supplement 2).
https://www.ganjapreneur.com/study-vapi ... n-smoking/
Often, the subjective effects of cannabis intoxication as well as motor skill effects continued well after blood concentrations declined below levels that should show an effect. This is further proof that a blood test for cannabis is not a reliable measure of impairment.
Vorgabe war alles leute die mindestens 30 tage nichts mehr konsumiert hatten, allerdings warens durchschnittlich leute die knapp 400tage nichts mehr konsumiert hatte. also Frischlinge quasi. Ein Eingestellter Patient oder Dauerkonsument, da sieht es genau anders herum aus. Toxische Blutwerte ;) aber keinerlei Beeinträchtigungen, wurde auch schon festgestellt und sogar im ECDD Critical Review festgehalten.
https://www.who.int/medicines/access/co ... -resin.pdf
Laboratory studies show that cannabis acutely impairs certain types of cognitive function and psychomotor skills and can diminish driving performance under certain conditions (46, 47). These cognitive and performance deficits are less apparent in experienced cannabis users due to tolerance, and may even be absent (48).
...
48. Steentoft A, Teige B, Holmgren P, Vuori E, Kristinsson J, Hansen AC, et al.(2006) Fatal poisoning in Nordic drug addicts in 2002. Forensic Science International.160(2-3):148-56.
Leicht offtopic, aber die sujektiv sinkende Qualität diverser Cannabisblogs finde ich besorgniserregend.
Bild

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2464
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Fr 14. Dez 2018, 10:17

Hausärzte halten Cannabis als Medizin für sinnvoll

Laut einer aktuellen Umfrage unter 300 Hausärzten in Deutschland finden sechs von zehn Hausärzte Cannabis eine sinnvolle Therapieoption. Trotzdem hat über die Hälfte der Befragten noch nie ein Rezept für Medizinalcannabis ausgestellt. Grund dafür ist der hohe bürokratische Aufwand. Das gab das Unternehmen Wayland in einer Pressemitteilung bekannt.

Quelle: https://www.leafly.de/hausaerzte-cannabis-als-medizin/
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“