Sammlung Cannabis in der Apotheke

Rastaman
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:48

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von Rastaman » Mo 4. Dez 2017, 16:55

Hallo alle hier. Ich hatte schon seit 2015 eine Ausnahmegenehmigung wegen meiner rheumatoiden Arthritis. Da war es in den Apotheken kein Problem an medizinischen Cannabis zu kommen, mit dem ich meine Schmerzen ganz gut im Griff hatte. Auch wenn ich es selbst zahlen mußte. Doch seit dem neuen Gesetz bekomme ich fast nichts mehr. Auch mit der Kk ist es ja so ein Problem, ich habe zwar eine Kostenübernahme aber nur für Pedanios 22/1. Wer kann mir eine Apotheke sagen die P 22/1 im Moment auf Lager hat? Ich bin für jede Antwort dankbar, da ich zZ starke Schmerzen habe. Danke schon mal

CannaChris
Beiträge: 29
Registriert: Di 18. Okt 2016, 13:43

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von CannaChris » Mo 4. Dez 2017, 17:30

...und schon is eine Apotheke da mit P 22/1. :D

@ THCola: Schicke Sache! Sowas lob ich mir!

Weiter so ihr Apotheken! Einfach und übersichtlich! An genau sowas hatte ich auch schon gedacht, ein einfaches Onlineformular: was ist da, was kann bestellt werden! Kurz vorbestellen mit Rezeptphoto und abholen. Weiter so, bitte auch in anderen Städten! :)

Rastaman
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:48

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von Rastaman » Mo 4. Dez 2017, 18:44

Das finde ich auch einen guten Service. Leider ist Berlin weit weg von mir.

patient420
Beiträge: 17
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 19:42

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von patient420 » Mo 4. Dez 2017, 19:13

Die hätten sich lieber die Domain 24euromedikamente.biz nehmen sollen. :mrgreen:

Mir hatten sie am roten Rathaus aber mal bundesweite Lieferung per Bote abgeboten... falls jmd. sonst nichts bekommen kann. Evtl. gehts ja auch mit der DHL-Abholung.

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von littleganja » Mo 4. Dez 2017, 19:56

Ja liefert mit der Post!

almostjo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 07:54

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von almostjo » Mo 4. Dez 2017, 21:06

Hallo, ich werde am Freitag mein erstes Cannabis privat Rezept abholen. Heute war ich vorab in einigen Apotheken weil ich wissen wollte wer vorrätig die Sorte Baker Street von Tweed hat. Leider hab ich nach 6 besuchten und weiteren 3 telefonisch kontaktierten Apotheken das ganze abgebrochen. Ich komme aus Mannheim und es hat mich doch recht stutzig gemacht, wie unglaublich schlecht die Versorgung ist. Für die einen nichts Neues, aber wer neu in der Materie ist, ist jetzt schon entnervt. Werde mich wohl auf lange Lieferzeiten( 2 Wochen mind. Überall... Eher 4 ) einstellen müssen.


Wer eine gute Apotheke Raum Mannheim kennt, gerne vielleicht eine PN an mich. Ansonsten vielen Dank für die vielen guten Beiträge und Aufklärung hier.

thcola
Beiträge: 250
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:38

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von thcola » Mo 4. Dez 2017, 21:15

@almostjo
wenn du eine rechtlich aufgeklärte apotheke findest reiche es innerhalb 7 tage ein und sie können dich bis 90tage beliefern, ansonsten das nächste mal erst fragen was auch da ist (regel nr 8374) ;)

@link ja ich dachte ich poste den mal, ich selber kenne die apotheken und preise in berlin nicht
aber etwas hilfe zur selbsthilfe ist immer gut, ob die versenden würde ich auch nicht unbedingt hier reinschreiben, sondern der betroffene/leidende kann es ja mit 1-2 anrufen schnell in erfahrung bringen /die apotheke beauftragen

wird ja mal zeit das etwas umvertreilt wird, man sieht ja wie es zb in W, ausgegangen ist, die sehen vor kunden garkein licht mehr

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von littleganja » Mo 4. Dez 2017, 21:39

almostjo hat geschrieben:Hallo, ich werde am Freitag mein erstes Cannabis privat Rezept abholen. Heute war ich vorab in einigen Apotheken weil ich wissen wollte wer vorrätig die Sorte Baker Street von Tweed hat. Leider hab ich nach 6 besuchten und weiteren 3 telefonisch kontaktierten Apotheken das ganze abgebrochen. Ich komme aus Mannheim und es hat mich doch recht stutzig gemacht, wie unglaublich schlecht die Versorgung ist. Für die einen nichts Neues, aber wer neu in der Materie ist, ist jetzt schon entnervt. Werde mich wohl auf lange Lieferzeiten( 2 Wochen mind. Überall... Eher 4 ) einstellen müssen.


Wer eine gute Apotheke Raum Mannheim kennt, gerne vielleicht eine PN an mich. Ansonsten vielen Dank für die vielen guten Beiträge und Aufklärung hier.

Hast ne PN! Bei uns im Umkreis gibt es doch viele fähige Apotheken :mrgreen:

setepen
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 22:09
Wohnort: Nürnberg

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von setepen » Mo 4. Dez 2017, 22:20

hi ihr Lieben,
ich lese schon seit geraumer Zeit mit aber habe mich jetzt selbst angemeldet damit ich hier mal was fragen kann :-) Erst mal kompliment an diese super Community. Selten im Internet zwischen all den Mobbing und Hass ein Forum gesehen das noch aktiv hilft ohne große Probleme.

Erst mal kurz was zu mir, damit Ihr überhaupt wisst mit wem Ihr es hier zu tun habt ;)
Ich bin 34 Jahre, Schmerzpatient (neuroborreliose, neuropatische Schmerzen, Schmerzsyndrom unbekannter Ursache) sowie von psychologischer Seite mit Autismussprektrumdiagnose und PBS. Ich habe aus mehreren Indikationen ein (noch) privatrezept für Pedanios 22/1 da bei meinem Anfruf damals diese Marke verfügbar war. Als ich dann mit meinem Rezept in der Apotheke ankam hieß es nur, ich müsse noch eine oder zwei Wochen warten.
Seit dem keine Rückmeldung mehr. Das war vor 8 Wochen ca.
Ich suche also im Raum Ingolstadt (Gerne auch bis Nürnberg, München oder Regensburg) eine Apotheke die noch Vorräte hat. Ich habe in Regensburg eine Apotheke gefunden aber die benachrichtigen mich auch nur wenn sich die Liefersituation ändert.
... leider wirds langsam wichtig und ich weiß so langsam echt nicht mehr weiter.
Hat jemand einen Tipp für mich wo ich bestellen könnte?
Vielen Dank und schöne Grüße,
setepen
und hätt ich zu beraten neu meine ganze bahn - ich ließe meiner taten nicht eine ungetan

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von littleganja » Mo 4. Dez 2017, 22:21

Lies doch einfach mal ein paar Beiträge vorher ;)

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 785
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von Hans Dampf » Mo 4. Dez 2017, 22:38

thcola hat geschrieben: (...)

wird ja mal zeit das etwas umvertreilt wird, man sieht ja wie es zb in W, ausgegangen ist, die sehen vor kunden garkein licht mehr
Naja, von mir aus können die in W. einen Mitarbeiter nur für die Abwicklung des Verkauf und Versandes nach Deutschland anstellen. Solange dadurch die Versorgungslage für alle besser wird brauche ich gar nichts umverteilt, vor allem wenn ich mir die Preise in W. anschaue.
Danke!
Schön wäre es, wenn alle Apotheken verpflichtet wären diese Informationen zentral einzustellen. Dann wäre der Mangel schon viel früher aufgefallen und öffentlich geworden.

Ansonsten freue ich mich auf den Tag, an dem ich ohne Sorge in eine x-beliebige Apotheke gehen kann und mit meinem Rezept innerhalb eines Tages die verschriebene Sorte erhalte. Und wir uns um andere, eigentlich wichtigere Themen, kümmern können. :mrgreen:

Gute Nacht! :)
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

setepen
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 22:09
Wohnort: Nürnberg

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von setepen » Mo 4. Dez 2017, 22:44

littleganja hat geschrieben:Lies doch einfach mal ein paar Beiträge vorher ;)
danke das habe ich schon :) die in berlin habe ich auch gesehen aber das macht mir bauchschmerzen wegen der weiten strecke und dhl oder versand wäre die notfall-option. was alle mit W. meinen, daraus werde ich noch nicht ganz schlau :) aber danke ich lese nochmal genauer alles durch vielleicht hab ich was übersehen. ich hab heute echt probleme gelesenes richtig zu verarbeiten :?
und hätt ich zu beraten neu meine ganze bahn - ich ließe meiner taten nicht eine ungetan

thcola
Beiträge: 250
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:38

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von thcola » Mo 4. Dez 2017, 23:04

Hans Dampf hat geschrieben:
Naja, von mir aus können die in W. einen Mitarbeiter nur für die Abwicklung des Verkauf und Versandes nach Deutschland anstellen. Solange dadurch die Versorgungslage für alle besser wird brauche ich gar nichts umverteilt, vor allem wenn ich mir die Preise in W. anschaue.
naja das würde nichts bringen, da apotheken IMHO nicht einfach unbegrenzt vom hersteller bestellen können
wenn das kontingent aufgebraucht ist ,ist schluss
so-wie ich das mitbekommen habe, wenn beim hersteller 50kg angekommen sind wird dies verteilt, eine apotheke kann da nicht gleich mal 30kg für sich reservieren.


@tag X
wie sagt man- es kommt immer anders als man denkt ;)
ich vermute mal es wird nur zu schaffen sein indem sie anfangs Mehr-Sorten freigeben um ausweichen zu können, und das der deutsche anbau irgendwann so stabilisiert ist, dass jede sorte immer verfügbar ist

aber blick mal nach canada, auch da sind nicht immer alle sorten verfügbar, (bsp tweed) die haben jedoch X sorten zum ausweichen welche ähnlich sind /dispensarys etc

Lux
Beiträge: 4
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 08:39

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von Lux » Di 5. Dez 2017, 08:23

Servus setepen
Schick eine PN an mich.
Vielleicht kann ich dir weiterhelfen !

manol
Beiträge: 8
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 20:44
Wohnort: Berlin

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von manol » Di 5. Dez 2017, 11:45

Liebe Leidensgenoss*innen,

nun habe ich, dank Euch und diesem tollen Forum voller wunderbarer Menschen, zwar eine Apotheke gefunden, die mir meine benötigte Medizin zur Verfügung stellt, die preise sind allerdings derart hoch, dass mein Budget völlig überspringt ist.
ich denke, Ihr alle kennt das Problem und wisst genau wovon ich rede.

Mein Antrag schlummert bei der TK und ich warte auf eine Antwort ( bin schwergradiger Morbus Crohn Patient mit reichhaltiger Schmerzmittelerfahrung und Bilogikatherapie, also einfach nur ätzend).

Ich bekomme die Dosen unverarbeitete und ungeöffnet rezeptiert ("originalverpackt") zur Verdampfung und zahle trotzdem den Aufschlag, auf der Quittung steht auch immer : "Cannabisabfüllung"
und nicht der Name des Präparats.

Ich versteh daher nicht, warum ich nicht den "alten Preis" zahle, also nicht den einer Rezepturarznei.

Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen und einen Hinweis geben. Sonst werde ich Mitglied im ACM und schaue, ob ich dort an eine günstigere Apotheke geleitet werde.

Vielen Dank Euch und alles Liebe. Bleibt stark und kämpft weiter.
Manol

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von littleganja » Di 5. Dez 2017, 11:58

@Manol

es wäre evtl. hilfreich zu Wissen wo du in etwa wohnst um dir ggf. eine Apotheke mit günstigeren Preisen nennen zu können. Von 11€ bis 24€ ist alles möglich, vermute mal du sollst die 24€ zahlen.

Weiterhin wäre für von Interesse wann hast du den Antrag auf Kostenübernahme gestellt (genaues Datum)?!

manol
Beiträge: 8
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 20:44
Wohnort: Berlin

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von manol » Di 5. Dez 2017, 12:58

Lieber littleganja. Liebe Leidensgenossinnen

Nochmal auf diesem Wege, kann Dir leider keine PN schicken.

Ich bin nach Berlin gezogen und wohne nun hier, mein Antrag ist vor 14 Tagen weggegangen und ich warte seitdem auf Antwort, Fristen und weiter Schritte habe ich im Kopf und werde diesen Weg auch beschreiten. leider habe ich einen Schub und bin sehr schwach zur zeit. Ich hoffe, dass Die KK meinen Ärzten und unterlagen glaubt und ich nicht sozialrechtlich vorgehen muss. Wir werden es sehen.

Ich konnte meine andere Medizin drastisch reduzieren und habe durch verdampfen auch wieder 4kg zugenommen.
Ich war zTeil so dünn und krank, dass ich nur noch Fresubin trinken konnte. Das ist jetzt vorbei. Meine Disco aber auch bald und deshalb frage ich hier nach Alternativen.

by the way
Vielen Dank für Deinen Einsatz und Kampfgeist hier im Forum. Hier sind viele hilfsbereit Menschen, doch
Du stichst durch ominpräsenz heraus – und dass finde ich ungewöhnlich. Danke.
das ist ungewöhnlich.

Gruß an Alle.
Manol


Nachtrag:

Habe gerade mit einer Apotheke im niederländischen Grenzbereich telefoniert, 5g Bedrcoan kosten dort 47 Euro.
Nun überlege ich mit einer Genehmigung von der BOpiumStelle, eine Einfuhr durchzuführen, ich möchte nichts illegales machen. Das wäre aber wirklich der letzt Strohhalm (und ich eiss, das es nicht so einfach ist, wurde ja hier besprochen)
Eine bezahlbare Alternative wäre besser.

Danke Euch.

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von littleganja » Di 5. Dez 2017, 14:58

@Manol

Hast ne PN ;)

adhs 82
Beiträge: 21
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 20:44
Wohnort: Braunschweig

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von adhs 82 » Mi 6. Dez 2017, 18:02

Meine Kostenübernahme ist zwar noch nicht durch aber hoffe nur eine frage der zeit. Wohne in Braunschweig und habe mich mal bei den Apotheken informiert welche Sorten im Moment lieferbar sind. Und angeblich ist nix lieferbar erst wieder ab Januar 2018. Kann das sein weil in anderen städten ist doch wenigstens 1-3 sorten lieferbar oder?

JENS
Beiträge: 3
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:20

Re: Cannabis in der Apotheke Ausverkauft!

Beitrag von JENS » Mi 6. Dez 2017, 18:07

@manol

Hallo Manol,

ich bin bisher (und muss dies wohl auch noch ne Weile machen) mit einem Privatrezept und mit der Bahn in die Niederlande gefahren und habe dort 30gr. Bedrocan 22% für 195,00 Euro gekauft. Beim ersten Kauf zahlt man 7,- Euro pro Gramm, ab dem 2ten Besuch dann 6,50 pto Gramm. Das war in allen drei Apotheken (Region Limburg) gleich. Bei meinem örtlichen Gesundheitsamt hab ich mir ein Formular abstempeln lassen, dass ich nach Artikel 75 des Abkommens von Schengen mein Medikament mitführen darf. Obendrauf hab ich auch noch einen aktuellen, vom Arzt gestempelten Opiumausweis der Deutschen Suchtgesellschaft. Ich bin bereits zwei Mal an der Grenze kontrolliert wurden und es wurde nichts beanstandet und konnte weiterreisen.

Beste Grüße
Jens

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“