Sammlung Cannabis in der Apotheke

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Duck » Mi 25. Apr 2018, 19:15

Werl hat 3 sorten da, was sagen die in rühten denn?

Mia
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Feb 2018, 11:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Mia » Mi 25. Apr 2018, 19:25

Duck hat geschrieben:Werl hat 3 sorten da, was sagen die in rühten denn?
Die sagen nur, ein Rezept läuft nach 4 Wochen ab.
Mein Rezept liegt in Rüthen und da bringt mir jetzt Werl nix. Brauche auch was mit mehr THC als CBD und mind. 10% THC. Zur Zeit helfe ich mir mit 20/1 und CBD Kristallem aus.

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 493
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Gunter_H » Mi 25. Apr 2018, 22:43

Gültgkeitsdauer von BTM Rezepten
Mia hat geschrieben: Die Apotheke sagt 7 Tage und 4 Wochen wenn es schon in der Apotheke vorliegt, danach brauche ich wohl ein neues.
Ja, ich hatte mal gelesen, durch die Änderung des § 12 Abs 1 BTMVV würde es ausreichen wenn das BTM innerhalb von 7 Tagen vorgelegt wird und zwar unabhängig davon wann das BTM dann geliefert wird bzw lieferbar ist.
So hat das jedenfalls auch meine Apo praktiziert.

Jetzt lese ich auch im Internet, dass die Fristen 7 Tg / 4 Wochen, wie von Dir dargestellt, relevant sein sollen....!!!

https://www.apotheke-adhoc.de/nachricht ... l-obsolet/#

Es wäre zu schön, wenn doch endlich mal was "zugunsten der Patienten " klar wäre :mrgreen:
Zuletzt geändert von Gunter_H am Mi 25. Apr 2018, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Duck » Mi 25. Apr 2018, 22:48

Ja das wäre schön!
Mein Doktor meint bedrolite müsse auf btm rezept verordnet werden?

Is das so? Ich glaube nicht?

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von littleganja » Mi 25. Apr 2018, 23:40

Duck hat geschrieben:Ja das wäre schön!
Mein Doktor meint bedrolite müsse auf btm rezept verordnet werden?

Is das so? Ich glaube nicht?
Bedrolite hat 1% THC oder? Daher BTM Rezept, nur bis maximal 0,2% THC ohne BTM. So verstehe ich das?!

Zum BTM Rezept Verfall, wenn ich heute mein Rezept abgebe kann ich wenn ich möchte z.b. 6 Monate später in die Apotheke und mein Cannabis abholen, so die Aussage meiner Apotheke.....

Mia
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Feb 2018, 11:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Mia » Do 26. Apr 2018, 18:36

littleganja hat geschrieben:
Duck hat geschrieben:Ja das wäre schön!
Mein Doktor meint bedrolite müsse auf btm rezept verordnet werden?

Is das so? Ich glaube nicht?
Bedrolite hat 1% THC oder? Daher BTM Rezept, nur bis maximal 0,2% THC ohne BTM. So verstehe ich das?!

Zum BTM Rezept Verfall, wenn ich heute mein Rezept abgebe kann ich wenn ich möchte z.b. 6 Monate später in die Apotheke und mein Cannabis abholen, so die Aussage meiner Apotheke.....[/

Alls über 0,2 % benötigt ein Rezept in Deutschland. In der Schweiz kannst du die im Supermarkt mit 1 % kaufen, sind aber in Deutschland Illegal.

Nein eben nicht, 4 Wochen.
Der Link von oben nochmal ;)

https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten ... l-obsolet/

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von littleganja » Do 26. Apr 2018, 18:55

Mia hat geschrieben:
littleganja hat geschrieben:
Duck hat geschrieben:Ja das wäre schön!
Mein Doktor meint bedrolite müsse auf btm rezept verordnet werden?

Is das so? Ich glaube nicht?
Bedrolite hat 1% THC oder? Daher BTM Rezept, nur bis maximal 0,2% THC ohne BTM. So verstehe ich das?!

Zum BTM Rezept Verfall, wenn ich heute mein Rezept abgebe kann ich wenn ich möchte z.b. 6 Monate später in die Apotheke und mein Cannabis abholen, so die Aussage meiner Apotheke.....[/

Alls über 0,2 % benötigt ein Rezept in Deutschland. In der Schweiz kannst du die im Supermarkt mit 1 % kaufen, sind aber in Deutschland Illegal.

Nein eben nicht, 4 Wochen.
Der Link von oben nochmal ;)

https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten ... l-obsolet/
Da steht aber auch

Apotheker müssen jedoch die regionalen Lieferverträge beachten, diese können individuelle Regelungen enthalten oder sich auf die AM-RL beziehen. Nur so können Apotheker sichergehen sich regelkonform zu verhalten.

Aussage meiner Apotheke habe ich ja jetzt mehrfach mitgeteilt, wie die das dann machen ist ja nicht mein Problem.....

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von littleganja » Mi 2. Mai 2018, 09:46

In meiner Apotheke liegen noch 85 Gramm Red No 2, Original Verpackt, Grammpreis Selbstzahler ca 18€Gramm (Fair!).

PLZ 64668 Rimbach Odenwald, die die mich kennen wissen welche ich meine, die anderen Persönlich Nachricht an mich ;)

Peace

Falke
Beiträge: 44
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 21:52

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Falke » Do 3. Mai 2018, 11:17

Jemand ein Update was aktuell Lieferbar ist bei den jeweiligen Lieferanten?

Der Name der Sorte würde reichen.

Vielen Dank!

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von MonaLisa » Do 3. Mai 2018, 11:51

Schwarzwälder hat geschrieben:Jemand ein Update was aktuell Lieferbar ist bei den jeweiligen Lieferanten?

Der Name der Sorte würde reichen.

Vielen Dank!
Weiß nur von den zwei Hauptapos die aktuelle Verfügbarkeit:

WERL:

Pedanios 18/1, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Orange No. 1, Dose a 10g;

Penelope, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Red No. 2, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Red No. 4, Dose a 10g (ab 03.05.18)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

RÜTHEN (Stand 03. 05)

Nichts

Falke
Beiträge: 44
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 21:52

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Falke » Fr 18. Mai 2018, 21:12

MonaLisa hat geschrieben:
Schwarzwälder hat geschrieben:Jemand ein Update was aktuell Lieferbar ist bei den jeweiligen Lieferanten?

Der Name der Sorte würde reichen.

Vielen Dank!
Weiß nur von den zwei Hauptapos die aktuelle Verfügbarkeit:

WERL:

Pedanios 18/1, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Orange No. 1, Dose a 10g;

Penelope, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Red No. 2, Dose a 10g (ab 03.05.18);
Red No. 4, Dose a 10g (ab 03.05.18)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

RÜTHEN (Stand 03. 05)

Nichts

Vielen Dank sehr schöne Auflistung, hab bestellt, bevor das Sommer Loch kommt :)

Das es nach über einem Jahr immer noch total der Stress Ist Das ganze hätte ich nicht gedacht.
Ich gehöre glaube auch zu den wenigen die eine richtig gute Apotheke haben.

Was mich an der de ganzen Sache stört ist die Haltbarkeit, vieles ist nicht lange haltbar damit die Apotheken da ein halbes kilo ins Lager aufnehmen können.

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von littleganja » Mo 21. Mai 2018, 14:46

Strainhunter hat geschrieben: Mal. Ne andere Frage. Wie lange ist ein Rezept denn eigentlich gültig? Also nicht die 7 Tage die man hat um es einzulösen sondern danach. Wie lange darf man denn das verschrieben Cannabis besitzen? Könnte man sich nicht wenn man zb 50g in 30 Tagen braucht einfach 100g verschreiben lassen und bloß alle 2 Monate ein Rezept holen?
Der Arzt darf soviel ich weiss nur maximal 30 Tagesdosis (Kassenrezept) verschreiben, Privatrezept ist egal. Wenn du den 1 Monatsbedarf in 2 Monaten noch hast, kein Problem. Nach spätestens 3 Monaten nach Verschreibung würde ich sagen zählt es nicht mehr. Ist aber nur eine Einschätzung, die Polizei kann ja auch notfalls den Arzt Anfragen ob aktuell überhaupt behandelt wird bzw wann das letzte mal und mit was.
Beispelfälle sind mir bis dato nicht bekannt.....

Medinox
Beiträge: 56
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Bayern

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Medinox » Mo 21. Mai 2018, 15:02

littleganja hat geschrieben:
Strainhunter hat geschrieben: Mal. Ne andere Frage. Wie lange ist ein Rezept denn eigentlich gültig? Also nicht die 7 Tage die man hat um es einzulösen sondern danach. Wie lange darf man denn das verschrieben Cannabis besitzen? Könnte man sich nicht wenn man zb 50g in 30 Tagen braucht einfach 100g verschreiben lassen und bloß alle 2 Monate ein Rezept holen?
Der Arzt darf soviel ich weiss nur maximal 30 Tagesdosis (Kassenrezept) verschreiben, Privatrezept ist egal. Wenn du den 1 Monatsbedarf in 2 Monaten noch hast, kein Problem. Nach spätestens 3 Monaten nach Verschreibung würde ich sagen zählt es nicht mehr. Ist aber nur eine Einschätzung, die Polizei kann ja auch notfalls den Arzt Anfragen ob aktuell überhaupt behandelt wird bzw wann das letzte mal und mit was.
Beispelfälle sind mir bis dato nicht bekannt.....
Danke. In der Dosierungsanweisung steht auch 'bis zu' 5x tgl. 0,5g z. B.
Das heißt ja dann auch das man nicht jeden Tag die volle Menge nehmen 'muss' oder? Wenn einer bloß 4x 0,5g nimmt weil die Symptome es halt zugelassen haben das man an dem Tag weniger nimmt dann bleibt ja 1x 0,5G übrig. Und es ja heißt 'bis zu' darf man ja nicht mehr nehmen und müsste es ja hinten anfügen. Oder müsste man es theoretisch im Gefahrgut entsorgen... :-)

Ich hätte noch ne Frage wenns ok ist...
Was wäre denn, oder was würdest du machen wenn du feststellen würdest das in deinem Nachnamen auf den Rezept ein Buchstabe fehlt?
Also der Arzt den Namen falsch geschrieben hat, sonst stimmt alles, Geburtsdatum, Vorname, Adresse usw. Ist aber erst aufgefallen paar Tage nachdem das Rezept in der Apo eingelöst wurde.
Kann das im Nachhinein geändert werden? Es müsste ja auf allen drei Seiten des Rezepts geändert werden, oder? Was wäre denn wenn der Arzt seinen Durchschlag des Rezept nicht mehr in der Praxis hat?

Mfg

littleganja

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von littleganja » Mo 21. Mai 2018, 15:24

Die Angaben müssen schon stimmen, bei BTM Rezepten kann es teuer werden für den Arzt, schon bei Banalitäten....

thcola
Beiträge: 247
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:38

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von thcola » Mo 21. Mai 2018, 17:39

Strainhunter hat geschrieben: Ich hätte noch ne Frage wenns ok ist...
Was wäre denn, oder was würdest du machen wenn du feststellen würdest das in deinem Nachnamen auf den Rezept ein Buchstabe fehlt?
Also der Arzt den Namen falsch geschrieben hat, sonst stimmt alles, Geburtsdatum, Vorname, Adresse usw. Ist aber erst aufgefallen paar Tage nachdem das Rezept in der Apo eingelöst wurde.
Kann das im Nachhinein geändert werden? Es müsste ja auf allen drei Seiten des Rezepts geändert werden, oder? Was wäre denn wenn der Arzt seinen Durchschlag des Rezept nicht mehr in der Praxis hat?

Mfg
ist mir schon öfter passiert dass mein vorname falsch war (ein buchstabe), habe es auch zu spät bemerkt der apotheker darf dies korrigieren, werde meinen arzt das nächste mal aber auch nochmal bescheid geben

laut verschreibungsverordnung darf der apotheker dies ändern, oder der verschreibende arzt wenn es ihm auffällt
17.
Können Angaben auf einem BtM-Rezept korrigiert werden?

durch den Arzt:
Bemerkt der Verschreibungsberechtigte einen Schreibfehler oder falsche Angaben sofort, kann er diese direkt korrigieren (lassen) und die Korrektur durch seine Unterschrift bestätigen. Die Korrektur muss auf allen Teilen
des BtM-Rezeptes erkennbar sein. Entscheidet sich der Arzt für die Ausstellung eines neuen BtM-Rezeptes, so muss das fehlerhaft ausgefüllte BtM-Rezept (Teile I - III), zusammen mit den anderen Rezeptdurch-
schlägen, drei Jahre lang für Prüfzwecke (der Landesbehörde) aufbewahrt werden.

durch den Apotheker (vgl. § 12 Abs. 2 BtMVV):
Patientenangaben können durch den Apotheker geändert oder ergänzt werden, wenn der Überbringer der Verschreibung diese Angaben nachweist oder glaubhaft versichert oder die Angaben anderweitig
ersichtlich sind.Alle weiteren Angaben, die einen für den Abgebenden erkennbaren Irrtum enthalten, unleserlich sind oder den Vorschriften (vgl. § 9 Abs.1 BtMVV) nicht vollständig entsprechen, können vom Apotheker
nur nach Rücksprache mit dem verschreibenden Arzt, präzisiert werden. Diese Änderungen und Rücksprachen sind vom Apotheker auf den Teilen I und II und vom Arzt auf Teil III der Verschreibung zu vermerken.
http://www.bfarm.de/SharedDocs/Download ... le%26v%3D1

Seite 20
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mo 21. Mai 2018, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Absätze korrigiert

Thomas Schmidt
Beiträge: 34
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 15:49

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Thomas Schmidt » Di 29. Mai 2018, 12:35

gibt es eig. irgendwo eine Liste oder Internetseite mit allen Apotheken die in einer bestimmten Region Cannabis-Produkte anbieten?

LG

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 442
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Hans Dampf » Di 29. Mai 2018, 12:59

Thomas Schmidt hat geschrieben:gibt es eig. irgendwo eine Liste oder Internetseite mit allen Apotheken die in einer bestimmten Region Cannabis-Produkte anbieten?

LG
Auf weedmaps kannst du bei denen, die bewertet wurden halbwegs sicher sein, dass da nicht nur ein Scherzbold die Apotheke eingetragen hat. Zumindest bei denen die ich kenne.

Ansonsten haben alle Apotheken mit Versanderlaubnis natürlich auch die Möglichkeit vor Ort einzukaufen: https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 100#p51255
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Thomas Schmidt
Beiträge: 34
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 15:49

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von Thomas Schmidt » Di 29. Mai 2018, 15:27

Hans Dampf hat geschrieben: Auf weedmaps kannst du bei denen, die bewertet wurden halbwegs sicher sein, dass da nicht nur ein Scherzbold die Apotheke eingetragen hat. Zumindest bei denen die ich kenne.

Ansonsten haben alle Apotheken mit Versanderlaubnis natürlich auch die Möglichkeit vor Ort einzukaufen: https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 100#p51255
Sehr cool! Danke

zopfhalter
Beiträge: 60
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 18:16

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von zopfhalter » Mo 4. Jun 2018, 18:38

Die "Berlinapo am Roten Rathaus" hat es lagernd, auch Versand möglich. Alles Gute!

tomOGwarrior
Beiträge: 61
Registriert: Do 7. Dez 2017, 23:11

Re: Cannabis in der Apotheke *Ausverkauft*

Beitrag von tomOGwarrior » Mo 4. Jun 2018, 18:46

gibts hier eigentlich leute, die sich gegen lieferausfälle absichern und bunkern? falls ja wie macht ihr das ohne es von der monatlichen dosis abzuzwacken? :?

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“