Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Gunter_H » Di 30. Okt 2018, 15:36

Roter96 hat geschrieben:
Di 30. Okt 2018, 12:59
Wechler Bereich sollte für eine Klage abgedeckt sein, wenn man sich eine Rechtsschutzversicherung zulegt?
Eine Rechtsschutzversicherung die Sozialversicherungsrecht abdeckt ist das Richtige
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Roter96
Beiträge: 37
Registriert: Do 17. Aug 2017, 16:21

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Roter96 » Di 30. Okt 2018, 15:41

Danke

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Gunter_H » Do 8. Nov 2018, 13:58

Das Selbsthilfenetzwerk CANNABIS MEDIZIN (SCM) hat ein neues Musterschreiben zur Kostenübernahme an die Krankenkasse veröffentlicht

https://selbsthilfenetzwerk-cannabis-me ... n-cannabis

Dem Schreiben beigefügt ist außerdem der von den GKVs vielfach geforderte Fragebogen.
Zum Fragebogen finden sich auch einige Hinweise zur Ausfüllung.

Denke es ist sicher gut, sich nicht nur auf den Fragebogen zu beschränken, sondern ggf. auch Anlagen, Übersichten und ergänzende Atteste und Diagnosen zusätzlich beizufügen.
Ein schlüssiger – für sich selbst sprechender Antrag – kann die Aussicht auf die Genehmigung m.E. sicher erhöhen, (bzw. dann später bei Gericht als gute Basis dienen)

Wie hier mehrfach dargestellt, ist es ganz oft sehr hilfreich, den Arzt bei der Ausfüllung des Antrages zu unterstützen bzw. – als Patient - die erforderlichen Anlagen, Übersichten etc. beizusteuern.
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Andi76
Beiträge: 25
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:07

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Andi76 » Mo 19. Nov 2018, 08:00

Ich würde erst eine Genehmigung für Dronabinol einholen.Da ist der Verdacht eines Drogenmissbrauchs nicht so groß wie bei den Blüten.Bei einer Genehmigung ist eine spätere Umstellung auf die Blüten leichter.
Unter:Hinweise zur Verordnung von Dronabinol gibts eine PDF Datei mit einem detaillierten Antrag und Gerichtsurteile, Studien usw.
Auch ist hier der Unterschied bei der Antragsstellung zwischen GKV und PKV erläutert.
https://www.google.de/search?q=hinweise ... ent=safari
Zuletzt geändert von Andi76 am Mo 19. Nov 2018, 09:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Gunter_H » Mo 19. Nov 2018, 11:54

Ja, es scheint so, als ob die Genehmigung von Dronabinol / oder Sativex speziell auch aus politischen Gründen leichter möglich ist.

Siehe hierzu auch:
viewtopic.php?f=22&t=10883&p=67245&hili ... nol#p67245

Ggf kann auch überlegt werden erst mal mit Sativex zu starten.
Hier hat man auch gute Möglichkeiten wegen „Nebenwirkungen“ wie Schleimhautreizungen etc.
später dann auf Blüten zu wechseln.
(Natürlich ist dann aber ein neuer Antrag wg dem Wechsel auf Blüten regelmäßig nötig)

Zu den Einzelheiten möglicher Nebenwirkungen siehe auch bei den weiteren Beiträgen unter dem o.g. Link
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

User78
Beiträge: 15
Registriert: Di 4. Dez 2018, 04:50

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von User78 » Di 4. Dez 2018, 04:58

Hallo,
mein neuer Arzt befürwortet die Cannabistherapie, die Diagnose ADHS ist aber von einem anderen Arzt der auch noch eine andere Therapieempfehlung auf dem Befund vermerkte.
Muss der jetzige neue Arzt auch zwingend die Diagnose selber neu gestellt haben für einen Antrag auf Kostenübernahme? Und auch eigentlich doof auf dem letzten Diagnosebefund eine für mich nicht gute Therapieempfehlung zu haben.
Besten Dank im Vorraus :-)

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von Gunter_H » Di 4. Dez 2018, 16:40

Das kommt beim MDK sicher nicht gut, wenn keine einheitliche Therapieempfehlungen vorgelegt werden.
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

User78
Beiträge: 15
Registriert: Di 4. Dez 2018, 04:50

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von User78 » Do 6. Dez 2018, 15:03

Vorteilhafter Weise werde ich mir jetzt einfach ein neues Attest bei einem neuem Psychater holen und Ihn einfach Bitten keine Therapieempfehlung auf sein Befund zu schreiben,....

Dr.Cerberus
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 11:07

Kostenübernahme bei Sarkoidose

Beitrag von Dr.Cerberus » Mo 22. Apr 2019, 11:15

Hallo liebes Forum,

ich bin 28 Jahre alt, komme aus Hessen und würde gerne Cannabis zur Behandlung meiner starken Gelenkschmerzen verursacht durch 2017 festgestellte Sarkoidose bekommen.

Ich nehme bereits Schmerztabletten, welche auf lange Sicht mit den vorhandenen Nebenwirkungen nicht mehr in frage kommen. Die einzige alternative wäre Kortison, welches mein Arzt aber aufgrund der starken Nebenwirkung nicht gleich verschreiben will und stattdessen Cannabis versuchen möchte.

Er hat leider bisher keine Erfahrung mit dem Kostenantrag bei der KK.
Er wollte einfach einen Standart Kostenantrag benutzen, welcher auch bei anderen Medikamenten benutzt wird. Würde das funktionieren oder muss der im Internet verbreitete Antrag benutzt werden?

Wie stehen die Chancen bei meiner Krankheitsgeschichte?
Bin übrigens bei der DAK.

Beste Grüße
Jan

NadineMiguel
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 15:57
Wohnort: Oldenburg, Niedersachsen

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von NadineMiguel » Sa 4. Mai 2019, 15:01

Hallo,
Ich bin noch neu mit der Thematik. Bekomme 150 Fentanyl Pflaster und davor eine hohe dosis von Oxycodon. Seit zwei Jahren nehme ich nun schon Opiate und will einfach eine bessere Alternative finden. Ich bekomme allerdings nur eine winzige Rente und hab Pflegegrad 3. Hab ich überhaupt eine Chance das meine KK AOK Niedersachsen dieses Präperat übernimmt. Wenn es schwer ist will ich meinen Arzt das halt nicht zumuten, denn alleine kann ich es mir definitiv niemals leisten. Ich bin Und ist Dronabinol dann das bessere Produkt? . Sehr gerne würde ich mich über eine Pn freuen, Danke Nadine

SvenS
Beiträge: 1
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 18:48
Wohnort: 56337 Arzbach

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von SvenS » Mi 12. Jun 2019, 18:06

Hallo zusammen, habe von meinem Arzt ein Attest bekommen und weiß nicht so genau was ich damit anfangen soll. Er hätte keine Kapazitäten frei um mich in der Cannabistherapie zu begleiten. Anbei lade ich das Attest mal hoch, vielleicht hat jemand eine Idee wie ich jetzt weiter verfahren soll. Über eine Antwort wäre ich echt dankbar.
MfG
Sven
Dateianhänge
20190612_120831.jpg
20190612_120831.jpg (72.45 KiB) 982 mal betrachtet

GoogleNutzer
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Mär 2019, 16:53

Re: Cannabis Antrag / Attest | Inhalt ?

Beitrag von GoogleNutzer » Mo 17. Jun 2019, 22:32

Hast du gefragt ob er dir einen Kollegen mit freien Kapazitäten empfehlen könnte?

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“