Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

littleganja

Re: Genehmigte Sortenumänderungen zur Vorlage gesucht

Beitrag von littleganja » Sa 6. Jan 2018, 01:17

Dein Arzt will eine neue Sorte ausprobieren Punkt und Ende.

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Genehmigte Sortenumänderungen zur Vorlage gesucht

Beitrag von Gunter_H » Sa 6. Jan 2018, 19:42

Das Thema mit Hinweisen ist hier beim Link schon konkret diskutiert worden....

viewtopic.php?f=22&t=7739&start=20#p51122

Drücke Dir deshalb die Daumen....

Denke Muster-Unterlagen werden Dir nicht viel helfen...
Ggf. hilf nur drohen bzw Druck gegenüber der KK

Denn nur zur Info:
Es gibt KK die genehmigen C-Blüten (also alle Blüten) andere genehmigen "med Cannabis" (Blüten und Extrakte) oder sogar Cannabisarzneimittel (d.h. Blüten , Extrakte und Dronabinol)

Ggf kann Dir Dein Arzt ja auch ein Attest schreiben wg " - Behandlungserfolg ist gefährdet - weil Dein C der Sorte X nicht zur Verfügung steht und die KK soll deshalb Cannabisblüten genehmigen...." oder so


Übrigens die Krankenkassen lesen auch Zeitung und sollen nicht so tun, als wäre die Versorgungslage unbekannt !!!

z.B. vom 27.11.17 unten... Lieferengpässe
http://www.fr.de/wirtschaft/neue-zahlen ... -a-1415504


Außerdem, selbst das Bundesgesundheitsministerium räumte Engpässe ein...:

viewtopic.php?f=22&t=7424&p=45856&hilit=Engp#p45856
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2671
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von Martin Mainz » Sa 6. Jan 2018, 21:32

Themen zusammengeführt (Danke Gunter)
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Christiane B.
Beiträge: 132
Registriert: Di 18. Apr 2017, 23:34
Wohnort: Eitorf

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von Christiane B. » Mo 15. Jan 2018, 16:35

Eine Einschränkung durch die GKV auf eine bestimmte Cannabisblüten Sorte widerspricht dem Gesetz, denn dort steht
Medizinal-Cannabis (damit sind getrocknete Blüten als auch Extrakte aus der Cannabis Pflanze mit medizinischer Zulassung gemeint).
Zu dem ist immer ausschlaggebend was der Vertragsarzt auf das Rezept schreibt und nicht was sich die KK einbildet, d.h. ohne wenn und aber muss auch bei einen Sortenwechsel gezahlt werden.

----- Antrag auf Kostenübernahme für Medizinal-Cannabisblüten ----

Natürlich kann die KK einschränken, wenn der Antrag schon eine Einschränkung beinhaltet und z.B. lautet "für Sorte Bedrocan". Damit legt sich dann der Antragsteller selber Steine in den Weg.

Dronabinol und. Sativex (und N...irgenwas) sind damit nicht gemeint! Diese sehr teuren und künstlich hergestellten "Cannabis(ersatzprodukte)" sind schon seit Jahre auf dem Markt, d.h. können und dürfen schon lange, nach Kostenübernahme-Antrag, verschrieben und von den GKV bezahlt werden.
Allerdings werden die Kosten hierbei nur bei ganz bestimmten Krankheiten, weil (sorry) Schweineteuer, von der GKV bezahlt. (zu dem; Dronabinol hat glaube ich zur Zeit in D-Land keine Zulassung.)

D.h. jeder Versuch der Krankenkasse das Med-Can. auf eine Sorte und/oder monatliche Gesamtmenge (außer der gesetzlichen einschränkung über die Menge) einzuschränken sofort mit einem Widerspruch beantworten und wenn das nicht hilft ggf. Klage beim Sozialgericht erheben.
Füge einem anderen Menschen nicht zu, was du nicht willst das man dir zufügt!

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von m0rb » Mo 15. Jan 2018, 19:07

ist es damit dann geklärt? einzelne sorten müssen nicht extra genehmigt werden. hast du einmal die genehmigung/kostenübernahme, darf dir dein arzt sorten frei nach wahl und bis zu 100g (ohn ein "A" aufs rezept zu pinseln) aufschreiben.

omg, ich hätte ehrlich nie gedacht, dass ich so schnell auf diese 100g im monat komme... hat insgesamt nu 2,5 monate gedauert, dabei hatte ich nur eine toleranz vom SATIVEX gekifft hatte ich vorher nie, weil geld und connections fehlen.

littleganja

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von littleganja » Mo 15. Jan 2018, 19:11

@morb

Und du wolltest mir nicht glauben :shock:

M. Nice
Beiträge: 424
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von M. Nice » Mo 15. Jan 2018, 20:36

Bis jetzt ist noch gar nix geklärt ! Eine Entscheidung wird wohl das Sozialgericht treffen.
Dateianhänge
Antwort v. SBK 9-1-2018 - Kopie.jpg
Antwort v. SBK 9-1-2018 - Kopie.jpg (150.45 KiB) 6580 mal betrachtet
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

M. Nice
Beiträge: 424
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von M. Nice » Mo 15. Jan 2018, 20:37

Wenn die Ablehnung nun endlich kommen würde, könnte ich klagen.
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

littleganja

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von littleganja » Mo 15. Jan 2018, 21:15

M. Nice hat geschrieben:Wenn die Ablehnung nun endlich kommen würde, könnte ich klagen.
Antrag auf Einstweilige Anordnung kannst du trotzdem schon beim Sozialgericht stellen!

Die erste Ablehnung hast du ja schon.....
Zuletzt geändert von littleganja am Di 16. Jan 2018, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von m0rb » Di 16. Jan 2018, 00:16

M. Nice hat geschrieben:Wenn die Ablehnung nun endlich kommen würde, könnte ich klagen.
tritt dann nicht automatisch die s.g. ghenehmigungsfiktionb ein, wenn die nichts tun?

Andy_Brill
Beiträge: 63
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:33
Wohnort: Saarland

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von Andy_Brill » Di 16. Jan 2018, 10:22

Nur wenn sie nicht ausreichend begründen, oder sich nicht melden ...

in diesem Fall geht es ja schon um einen erneuten Widerspruch ...

Es wäre wichtig, zu wissen, wann der erste Antrag gestellt wurde, und wie lange es bis zur ersten Rückmeldung gedauert hat..... Unter Umständen wäre dort schon eine Genehmigungsfiktion gegeben ...

Lg

Cheerleader
DHV-Supporter

Im Saarland ist was los: #DHV Forum: Vor Ort im Saarland

littleganja

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von littleganja » Di 16. Jan 2018, 11:17

m0rb hat geschrieben:
M. Nice hat geschrieben:Wenn die Ablehnung nun endlich kommen würde, könnte ich klagen.
tritt dann nicht automatisch die s.g. ghenehmigungsfiktionb ein, wenn die nichts tun?

Die Genehmigungsfiktion muss halt entweder von der Krankenkasse anerkannt werden und falls nicht dann vom Sozialgericht festgestellt werden. Falls die Krankenkasse sich weigert die Genehmigungsfiktion anzuerkennen ist der Gang vor Gericht eben dass letzte Mittel. Von daher Antrag auf Einstweilige Anordnung und bei Mittellosigkeit den Zusatz Eilantrag!

TommyTulpe
Beiträge: 7
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 02:53
Wohnort: Lkr. Altötting

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von TommyTulpe » Do 18. Jan 2018, 13:52

Ich habe bei der TK kurz nachgefragt wegen Sortenwechsel, Antwort:Alle Canabinoide, die mein Arzt aufschreibt, werden übernommen!
Es steht in meiner Kostenübernahme auch keine Sorte oder Menge.
Frage einfach in der Apo nach was aktuell lieferbar ist und das lasse ich mir dann verschreiben,zur Not auch Dronabinol......

littleganja

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von littleganja » Do 18. Jan 2018, 14:09

TommyTulpe hat geschrieben:Ich habe bei der TK kurz nachgefragt wegen Sortenwechsel, Antwort:Alle Canabinoide, die mein Arzt aufschreibt, werden übernommen!
Es steht in meiner Kostenübernahme auch keine Sorte oder Menge.
Frage einfach in der Apo nach was aktuell lieferbar ist und das lasse ich mir dann verschreiben,zur Not auch Dronabinol......
Korrekt so wie du es sagst, jedoch für Dronabinol musst du einen neuen Antrag stellen. Deine Kostenübernahme bezieht sich nur auf die Blüten! Ausgenommen du hattest beides beantragt?!

Lesmo
Beiträge: 63
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 16:42

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von Lesmo » Do 18. Jan 2018, 17:43

littleganja hat geschrieben:
TommyTulpe hat geschrieben:Ich habe bei der TK kurz nachgefragt wegen Sortenwechsel, Antwort:Alle Canabinoide, die mein Arzt aufschreibt, werden übernommen!
Es steht in meiner Kostenübernahme auch keine Sorte oder Menge.
Frage einfach in der Apo nach was aktuell lieferbar ist und das lasse ich mir dann verschreiben,zur Not auch Dronabinol......
Korrekt so wie du es sagst, jedoch für Dronabinol musst du einen neuen Antrag stellen. Deine Kostenübernahme bezieht sich nur auf die Blüten! Ausgenommen du hattest beides beantragt?!

Ich bin auch bei der TK, habe eine Kostenübernahme für Cannabinoide und musste keinen neuen Antrag für Dronabinol stellen.
Du bist, was du denkst !

littleganja

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von littleganja » Do 18. Jan 2018, 18:00

Wenn aber wie bei mir explizit Cannabis Blüten steht, bin ich der Meinung dass Dronabinol nicht darunter fällt. Um dem verordnen Arzt nicht evtl Ärgert zu bereiten, würde ich empfehlen ggf mit der Krankenkasse Rücksprache zu halten. Wenn es wie in deinem Fall ist okay, damit ist alles abgesegnet.

moepens
Beiträge: 650
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von moepens » Do 18. Jan 2018, 21:35

Die TK scheint die Kostenübernahme grundsätzlich auf Cannabinoide zu beziehen und es dementsprechend zu formulieren, was natürlich entscheidend ist.

fiva23
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Jan 2018, 21:14

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von fiva23 » Sa 27. Jan 2018, 18:34

Die AOK Bayern verfährt bei mir wie folgt.

Erstgenehmigung ist auf 2 Sorten begrenzt gewesen. Nun hat mein Arzt einen Brief an die Kasse geschickt dass noch 2 weitere Sorten aufgrund der Liefersituation dazukommen sollten.

Die Antwort der AOK Bayern:
Wir möchte Sie hiermit darüber informieren, dass bei einer temporären Nichtlieferfähigkeit einer bereits genehmigten Blütensorte keine erneute Genehmigung ausgesprochen und verschickt wird.
Während des Zustands derNichtlieferfähigkeit, muss vor Ausstellung eines Rezepts für die genehmigte Blütensorte eine Rücksprache wishcnen ihnen und der Apotheke erfolgen. Hierbei sollte geklärt werden, ob die genehmigte Blüte lieferbar ist bzw. welche Blütensorte an Stelle dieser zur Verfügung steht Wenn ein Austausch der genehmigten nichtlieferbaren Blütensorte mit einer anderen lieferbaren Blüte aus pharmazeutischer und mediinischer Sicht möglich ist, müssen Sie ein Rezept über die Blütensorte austellen, die tatsächlich von der Apotheke abgegeben wird...Dieses Rezept versehen Sie bitte mit dem Vermerkt, dass ein Austausch nach bilateraler Absprache zwischen Ihnen und dem Apotheker aufgrund der Nichtlieferfähigkeit stattgefunden hat.

Lange Rede kurzer Sinn. Der Arzt soll jetzt noch zusätzlich zum Genehmigungsverfahren, ein Verfügbarkeitsverfahren für den Patienten durchführen. Der Vermerk nach bilateraler Absprache ist mir bisschen schleierhaft. Wollen die damit dem Arzt sagen, du musst dich persönlich mit den Apo kurzschließen und eine Bestätigung quasi von der Apotheke einholen. Spricht wenn meine Apotheke in Werl wäre. Könnte meine Ärztin lange telefonieren bis sie da mal eine bilaterale Bestätigung bekommt.

Die AOK tut sich also noch ganz schön schwer mit einer modernen adäquaten Versorgung Ihrer Patienten.

chacruna
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von chacruna » Sa 27. Jan 2018, 20:31

Einen ganz ähnlichen Text habe ich von der AOK bekommen. Lediglich ohne diesen bilateral-Hinweis. Und es gibt jedesmal Probleme in der Apotheke. Es ist echt zum Mäuse melken.

moepens
Beiträge: 650
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Wie zusätzliche Sorte bei der KK beantragen?

Beitrag von moepens » Sa 27. Jan 2018, 21:31

fiva23 hat geschrieben:
Dieses Rezept versehen Sie bitte mit dem Vermerkt, dass ein Austausch nach bilateraler Absprache zwischen Ihnen und dem Apotheker aufgrund der Nichtlieferfähigkeit stattgefunden hat.
Bürokratischer Wahnsinn...

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“