Arztsuche Raum Koblenz und Umgebung

kialas
Beiträge: 11
Registriert: So 27. Aug 2017, 00:24

Arztsuche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von kialas »

suche nen arzt raum koblenz und oder umgebung sollte cs 30-40 km entfernt sein

wäre echt dankbar bin zur zeit echt am verzweifeln... :cry:
Stoner_Grandma
Beiträge: 78
Registriert: So 9. Apr 2017, 19:40

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von Stoner_Grandma »

Hi kialas,

du musst nicht verzweifeln. Ich will dir mal kurz eine Geschichte erzählen:

Zwei Frösche fielen in einen Eimer voll Sahne. Die Wände waren glatt und steil. Beide strampelten und versuchten die Wand hinaufzuklettern, doch nichts half.

Nach einer Weile ermattete der Erste. Resignierend rief er seinem Freund zu: „Ich kann nicht mehr. Ich kann nicht mehr strampeln, ich kann nicht mehr schwimmen. Ich gebe auf!“
Der andere Frosch versuchte ihn noch aufzumuntern: „Du musst durchhalten, solange du noch schwimmen kannst.“ Doch vergebens. Der Frosch streckte mutlos alle Viere von sich und ertrank.

Der zweite Frosch strampelt weiter, mehr mechanisch als alles andere, aber er strampelt. Er ist auch am Ende, aber solange seine Froschbeine nur einen Schlag tun können, will er nicht aufgeben. Er strampelte und strampelte. Als seine Füße schon ganz müde waren und er sein Ende nun auch kommen sah, fühlte er plötzlich, wie die Sahne unter seinen Füßen fester wurde.
Es hatte sich ein Butterklumpen gebildet. Das gab ihm Hoffnung und nochmals Kraft. Er strampelte weiter und die Butter wurde fester. Er saß schließlich auf einem kleinen Klumpen Butter. Mit einem Riesensprung rettete er sich ins Freie.
[Quelle unbekannt]


kiklas, Du bist im übertragenen Sinne der zweite Frosch, denn du hast es bis zu uns ins Forum geschafft und dein Anliegen deutlich gemacht. Und jetzt schau bitte in deinen Nachrichten nach. Hast eine PN. :)
littleganja

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von littleganja »

Kurz gefasst: Zwei Glatzköpfe ziehen sich an den Haaren :?: :!:
Stoner_Grandma
Beiträge: 78
Registriert: So 9. Apr 2017, 19:40

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von Stoner_Grandma »

@littleganja

Jauuu :lol: :D :lol:
kialas
Beiträge: 11
Registriert: So 27. Aug 2017, 00:24

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von kialas »

danke euch :D
littleganja

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von littleganja »

Nur Grandma hat dir geholfen!
Stoner_Grandma
Beiträge: 78
Registriert: So 9. Apr 2017, 19:40

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von Stoner_Grandma »

@littleganja

Bescheidenheit ist eine Zier, ich weiß. Doch darfst du ruhig für dich in Anspruch nehmen, dass ohne deine Unterstützung die Hilfe gar nicht möglich gewesen wäre. Manchmal ist so eine Unterstützung nicht unmittelbar, sondern mittelbar, aber sie war da, und nur darauf kommts letztendlich an. :)

Wie war das nochmal? Wir sitzen alle in einem Boot und rudern gemeinsam, gell so wars? :P

LG
Stoner_Grandma
Beiträge: 78
Registriert: So 9. Apr 2017, 19:40

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von Stoner_Grandma »

@kialas

In vorauseilendem Gehorsam sage ich im Namen aller direkt und indirekt beteiligten Personen: "gern geschehen".
Und jetzt ganz im Ernst: ich wünsche dir viel Glück! :)
34fb
Beiträge: 1
Registriert: Do 5. Okt 2017, 15:49

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von 34fb »

möchte auch gern wissen bitte. bin aus koblenz.
mad
Beiträge: 290
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf RLS

Beitrag von mad »

...
Zuletzt geändert von mad am Di 19. Mai 2020, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Harro
Beiträge: 36
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:26

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Harro »

Zu mir: ich habe vor ca. 15 Jahren mal was geraucht und zufällig vor ca. 2 Monaten nach so vielen Jahren einmalig etwas probiert (um zu testen, wie es auf meine Symptome wirkt).
Und wie hat es gewirkt? Wann hast du es geraucht (Tageszeit)?
Ich verstehe noch nicht ganz, wieso du Cannabis als Medikament nutzen möchtest, andere Medikamente aber sofort für dich ausschließt? Auch Cannabis kann Nebenwirkungen haben. Und Medikamente haben nicht bei jedem diese Nebenwirkungen. Z.b. ist das L-Dopa, was man bei RLS verschreibt bei vielen unproblematisch und hilft enorm.

Da du noch mit keinem Arzt über RLS offen gesprochen hast (wenn ich den Thread korrekt gelesen habe), würde ich an deiner Stelle erst mal über RLS sprechen und dich bei einem Vertrauensarzt dazu informieren, welche Möglichkeiten du hast, statt ohne ärztliche Beratung zu "entscheiden", was deine Diagnose ist und was du dafür nehmen solltest. Das meine ich aber nicht böse, sondern als ehrlichen Tipp.

Ansonsten hast du bei Cannabis auch noch viele Möglichkeiten, in welcher Form und Dosis du das einnimmst, auch hier solltest du dich dann beraten -- sollte es so kommen, dass du das RLS tatsächlich hast und hierfür andere Behandlungsmethoden (auch nicht-medikamentöse gibt es bei RLS ja einige) nicht funktionieren oder in Frage kommen.

Cannabis hört sich erst mal nach einer schönen Lösung an, aber ich finde es nicht sinnvoll es zu konsumieren, wenn man überhaupt noch keine vernünftige Diagnostik gemacht und noch keine nicht-medikamentösen Behandlungsversuche unter ärztlicher Anleitung versucht hat.
Du schreibst ja auch, dass du auch auf der Arbeit Symptome hast, diese kannst du unter Umständen gar nicht mit Cannabis behandeln, das ist von Fall zu Fall unterschiedlich, manche können sich unter Cannabis dann nicht mehr so gut konzentrieren.

Nicht, dass ich Cannabis schlecht reden möchte, ich finde nur, dass es ein Unterschied ist, ob man es aus Freizeit- und Genussgründen konsumieren möchte, oder um damit etwas zu behandeln. Im letzteren Fall finde ich eine ärztliche Abklärung und Diagnostik, sowie Abwägung aller Therapieoptionen sinnvoller, als selbst zu entscheiden, was es ist und wie es behandelt werden muss.

Ich verstehe aber den Leidensdruck, ich habe selbst oft RLS Symptome.
MonaLisa
Beiträge: 234
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von MonaLisa »

mad hat geschrieben:Hatte heute meinen Termin. Diaknose ist starkes RLS. Levodopa wurde mir nun verschrieben. Ich werde es mal testen und hoffe auf keine Nebenwirkungen. Ansonsten geht's nächste Woche wieder hin. Ich soll aber erst noch die Blutwerte abwarten. Kann also sein, dass ich zunächst Eisentabletten o. Ä. bekomme. Ich warte ab.
Viel Glück! Und wenn es nicht funktionieren sollte wünsche ich Dir, dass Du "die grüne Naturmedizin" bekommst. ;)

LG
Duck
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Duck »

Ich hab jetzt nicht alles gelesen aber hast du nun einen rls befund oder nicht?

Nimm alles mit was er dir gibt...


Und such dir nen Doktor der auch Natur heilverfahren macht.
Duck
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Duck »

Bericht? :lol:
Hast doch bestimmt die lobor messungen? Oder?
Duck
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Duck »

Also hattest du ein mobiles schlaflabor? Oder warst du im schlaflabor?
Ich hab nach der Besprechung gleich alles mitgenommen.
DJS
Beiträge: 8
Registriert: Do 17. Mai 2018, 15:29

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von DJS »

Hallo, würde mich auch über eine pn freuen! Wohne auch in der Nähe...koblenz...
Habe ein Ärztemarathon hinter mir... keiner kann mir bei meinen Schmerzen helfen... jetzt möchte ich es mit cannabis versuchen... aber einen Arzt zu finden... :( unmöglich
Hanfkraut
Beiträge: 886
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Arzt suche Raum Koblenz und Umgebung

Beitrag von Hanfkraut »

@kialas

Wenn du aussagekräftige Akten hast mitnehmen!

Viel Glück!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
https://hanfverband.de/files/normenkont ... 190910.pdf
Falke
Beiträge: 45
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 21:52

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Falke »

Hallo, bin nicht aus deiner nähe, aber so wie man das alles bei dir rausliest. Hast du definitiv Restless legs.

Du solltest dir erstmal aber vom neurologen, das diagnostizieren lassen, bevor du von jemand Cannabis bekommst.

Die eine Sache ist, das es ein Haufen Medikamente gibt die helfen, um das zu diagnostizieren musst du aber erst L-dopa medis nehmen, wenn die helfen dann hast du zu 100% RLS.

Dann musst du dir Medikamemte verschreiben lassen, und wenn du auf alle allergisch reagierst dann hast du eine Chance es zu bekommen.

Ich weiß nicht wie viel Medikamente oder so du in den letzten 5 Jahren bekommen hast, aber du musst dir bei jeden Arzt dem du warst die Akten einholen, damit du raussuchen kannst was dir von Vorteil sein kann.

Ich habe auch RLS und hatte auf das hingearbeitet, war nicht einfach.


Es gibt irgendwo Studien drüber, hatte mir die GKK gesagt, habe das aber nicht mehr hinterfragt.

Ein kleiner Tipp leg dir eine Eigene Akte an mit sämtlichen Dokumenten antesten Diagnosen usw. Natürlich nur die dir helfen können. Und dann geh von Arzt zu Arzt.

1. Ist dann ein Arzt zu finden der dir das auf Privat Rezept schreibt.

2. Kostenübernahme bei der GKK.

Die wirst du definitiv brauchen, weil dir nur eine Sorte nicht immer hilft und die Menge die du im Monat benötigen wirst auf Privat Rezept viel zu teuer wäre.

Das wichtigstes ist nicht aufgeben.

Gruß
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3597
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Martin Mainz »

Na das hört sich ganz gut an, mit dem Neurologen. Jeder Arzt, der zum ersten Mal mit Cannabis konfrontiert und durch Patienten gut aufgeklärt wird, ist ein Tropfen mehr der den Stein höhlt. Also Bravo dafür.

Was Deinen Hausarzt angeht, frag ihn doch einfach mal ob Du seiner Meinung nach lieber wechseln sollst. Nicht als Drohung, sondern einfach als Frage, ob ihm das dann angenehmer wäre. Willst ihm ja auch nicht zur Last fallen.
Mal schaun wie er reagiert. :mrgreen:

Grüße, Martin
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 927
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Suche Arzt im Raum Koblenz / Montabaur -> Verdacht auf R

Beitrag von Hans Dampf »

Martin Mainz hat geschrieben:Na das hört sich ganz gut an, mit dem Neurologen. Jeder Arzt, der zum ersten Mal mit Cannabis konfrontiert und durch Patienten gut aufgeklärt wird, ist ein Tropfen mehr der den Stein höhlt. Also Bravo dafür.

Was Deinen Hausarzt angeht, frag ihn doch einfach mal ob Du seiner Meinung nach lieber wechseln sollst. Nicht als Drohung, sondern einfach als Frage, ob ihm das dann angenehmer wäre. Willst ihm ja auch nicht zur Last fallen.
Mal schaun wie er reagiert. :mrgreen:

Grüße, Martin
Echt guter Tipp. So zwingt man den Arzt Stellung zu beziehen und gegebenenfalls die Entscheidung auch mit finanziellen Einbußen ein bisschen spüren zu müssen.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“