Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

MonaLisa
Beiträge: 234
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Vapo Reste wirklich nutzbar?

Beitrag von MonaLisa » Mo 16. Apr 2018, 22:18

Florian hat geschrieben:mach ich auch so, frag mich nur wo die Meinung her kommt man könne daraus noch irgendwelche Wirkstoffe ziehen :?:
Selbst erfahrene Youtuber auf dem Gebiet meinen sie machen Creme, Butter oder sonstwas davon, kann ich nicht nachvollziehen...
Ist für mich auch nicht nachvollziehbar. Zum einen hat es bei mir keinerlei Wirkung mehr und zum anderen finde ich, dass es einfach nur grausig schmeckt. Ich verstehe also gar nicht wie man daraus noch was machen kann :shock: :?

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3014
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vapo Reste wirklich nutzbar?

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Apr 2018, 09:43

Ein Bekannter sammelt den "Trester" (in einem Glas) und macht sich mancher Tage morgenes einen Teelöffel ins Rührei. Ich hab auch mal probiert und die Wirkung ist nicht von schlechten Eltern. Hielt fast einen ganzen Tag und war sehr sanft insgesamt. Also nicht wegschmeissen! Sammeln und verarbeiten.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3014
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Was macht ihr mit verdampften Cannabisresten?

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Apr 2018, 09:48

3 x Themen zusammengeführt
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Vapo Reste wirklich nutzbar?

Beitrag von Cookie » Fr 7. Sep 2018, 20:30

Martin Mainz hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 09:43
Ein Bekannter sammelt den "Trester" (in einem Glas) und macht sich mancher Tage morgenes einen Teelöffel ins Rührei. Ich hab auch mal probiert und die Wirkung ist nicht von schlechten Eltern. Hielt fast einen ganzen Tag und war sehr sanft insgesamt. Also nicht wegschmeissen! Sammeln und verarbeiten.
Hört sich sehr interessant an... d. h. einen Teelöffel Trester ins Rührei und der Tag ist Dein Freund?! Schmeckt das arg raus?

(Ich rauche nicht mehr und vaporisiere nun. Würde also gehen ;) .)
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3014
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vapo Reste wirklich nutzbar?

Beitrag von Martin Mainz » Fr 7. Sep 2018, 21:57

Cookie hat geschrieben:
Fr 7. Sep 2018, 20:30
Martin Mainz hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 09:43
Ein Bekannter sammelt den "Trester" (in einem Glas) und macht sich mancher Tage morgenes einen Teelöffel ins Rührei. Ich hab auch mal probiert und die Wirkung ist nicht von schlechten Eltern. Hielt fast einen ganzen Tag und war sehr sanft insgesamt. Also nicht wegschmeissen! Sammeln und verarbeiten.
Hört sich sehr interessant an... d. h. einen Teelöffel Trester ins Rührei und der Tag ist Dein Freund?! Schmeckt das arg raus?

(Ich rauche nicht mehr und vaporisiere nun. Würde also gehen ;) .)
Bei dem Ei hat man nichts geschmeckt. Hätte ers mir nicht gesagt, hätt ich mich ne Stunde später angefangen zu wundern.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

Beitrag von Cookie » Fr 7. Sep 2018, 22:01

Danke für die Antwort! OK, dann probiere ich das mal und gebe Feedback :mrgreen: .
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

Beitrag von Cookie » Sa 15. Sep 2018, 09:02

So, habe das nun gestern Abend ausprobiert... oh ja, es kommt extrem gut ;)! Hat ungefähr eine Stunde gedauert, bis die Wirkung einsetzte, und etwa 2 bis zum Maximum. Sehr angenehm mit langer Wirkung, es wirkt sogar jetzt noch etwas. Und geschmacklich stört es überhaupt nicht.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

Beitrag von Cookie » Fr 19. Okt 2018, 09:42

Ich habe denselben Versuch nun mit "Brownies" gemacht... 5 Teelöffel davon in den Haufen Backware (Dr. Oettkers Brownies) und es ist großartig!

PS: Man sollte bei der Dosierung aber vorsichtig sein. Für einen schönen Abend reichen 2 x 1 cm², für einen Abend mit "Party" vielleicht 1 cm² mehr :).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

mad
Beiträge: 303
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Re: Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

Beitrag von mad » So 21. Okt 2018, 13:15

Ich verdampfe mein Cannabis immer bis kaum noch Dampf kommt. Habe auch schon eine größere Menge „Abfall“ gesammelt. Wenn ich aktuell tagsüber ca. 70mg „neues“ Cannabis verwendet (eine Portion). Wie viel mg müsste ich denn dann von dem verdampften Zeug nehmen? Ich hätte jetzt mal mit dem ca. 4- bis 5-fachem begonnen – also ca. 300mg pro Portion. Kommt das hin oder ist das Zeugs schon so verbraucht, dass man noch mehr braucht?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Verwenden von vaporisierten Cannabisresten

Beitrag von Cookie » So 21. Okt 2018, 14:05

Auf jeden Fall steckt noch "etwas" drin ;). Ich kann Dir nicht sagen, ob Deine Einschätzung zutrifft, aber ich würde es mal so testen. Aber: Wie viel mg sind ein Teelöffel?
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“