Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik



Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Hans Dampf am Di 16. Jan 2018, 18:44

Speedy-BW hat geschrieben:
Florian hat geschrieben:als kleine Anregung:

wäre überlegenwert evtl. den Sorten noch Wirkungen aus Erfahrungsberichten zuzuschreiben wie zum Beispiel
schlaffördernd, anregend, muskelenspannend, appetitanregend, angstlösend usw.... :)

jo ich weiss wirkt bei jedem anders, aber manche Wirkungen tauchen ja wiederholt auf....


Da gebe ich Ihm recht, ist sicherlich auch für die "Anfänger" von unserer Medizin gut, wenn man in die Richtung auch was schreiben kann, wie die Wirkung ist. :)


Im Prinzip wäre das nicht schlecht, für die meisten Strains gibt es das schon, nur halt auf Englisch.
Was mich dabei immer "stört": Man muss letztendlich immer die Reviews einzeln lesen, da ohne die Kenntnis des Krankheitsbild des Reviewers ich kaum was über die Wirkung auf mein Krankheitsbild schlussfolgern kann.
Eigentlich müsste es auf diesen Seiten eine Art Filterfunktion nach Krankheitsbildern geben, bzw. hier im Forum getrennte Threads, wie "Red Nr. 4 für AdHS", "Red Nr. 4 für MS", etc. Problem dabei ist nur, das es wieder viel zu viele Seiten gibt (und nicht DIE Seite, auf der alle ihre Erfahrungen mitteilen), sowie zu wenige die schreiben (zumindest in D-Land).

Mal wieder von einer besseren, vernünftigeren Welt geträumt... :geek: :roll:
Förderer des DHV und des (I)ACM sowie glücklicher Cannabispatient.
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 319

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Speedy-BW am Di 16. Jan 2018, 19:55

Man könnte auch das anders machen, nicht unbedingt Krankheitsbilder.
Sorte; Strain, hilft bei???

so ähnlich?
Ich bin ich und das ist gut so :P
Speedy-BW
 
Beiträge: 145

Registriert:
Mo 8. Mai 2017, 12:20

Wohnort:
Ravensburg

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon m0rb am Mi 17. Jan 2018, 01:36

viel zu individuell und nicht jedem hilft jede sorte gleich gut! cannabis ist leider ein medikament, mit deem man individuell selbst sehr viel herausfinden - titrieren - muss. bei mir wirkt selbst die gleiche sorte nicht zwingend die selben ergebnisse.
m0rb
 
Beiträge: 189

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:16

Wohnort:
Einzugsgebiet Männerheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon littleganja am Mi 17. Jan 2018, 10:27

Ein kleiner Anhaltspunkt für die Wirksamkeit der einzelnen Sorten auf die jeweilige Krankheit, kann das Terpen Muster sein. D.h. wenn man angenommen unter einer Krankheit leidet deren Symptome Antrieblosigkeit oder Müdigkeit zur Folge haben, würde ich Cannabis mit Limonella (Limonenen) empfehlen. Die Wirkung von Limonella Terpenen sind aktivierend und fokusierend.
Bei Krankheiten deren Syptome Unruhe und/oder Schrmerzen beinhaltet, würde ich Cannabis mit Myrcen & Borneol empfehlen, diese machen eher Stoned und wirken Entzündungshemmend.
Bei Psychischen Erkrankungen sollte auf Sorten mit viel Borneol besser verzichtet werden, da stark Psychoaktiv! Obwohl diese hilfreich wären, da Psychische Erkrankungen oft durch Entzündungen im Körper verursacht werden (neuste Forschung).

Von daher Morb hat schon recht, jeder muss probieren welche seine Sorte ist, meine sind Bedica, Bakerstreet & Penelope. Das sind die Sorten die bei mir medizinisch am besten wirken, da fast alle meine Symptome mir sowas von egal sind und so soll es sein!

Link Terpene Cannabis:


http://1000seeds.info/wordpress/die-ter ... -cannabis/
https://www.zambeza.de/blog-was-sind-ca ... erpene-n87
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2721

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Pongo am Mi 17. Jan 2018, 14:18

ein sehr guter anhaltspunkt um sich zu orientieren!
Auf der Suche nach einer gut sortierten Apotheke (in Weinheim von Frankfurt 75 km entfernt)?!
Hier kann euch geholfen werden!
Wer Interesse hat, gerne per PN melden.
Pongo
 
Beiträge: 85

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:43


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Fraagender am Mi 17. Jan 2018, 17:02

Wenngleich es auch Aussagen wie diese gibt:

The terpene doses required to see sedative effects in animals were generally very high…it would be near impossible to achieve equivalent doses through consumption of cannabis.

Heisst Terpene alleine sind in Cannabis so niedrig dosiert dass eine Wirkung der Terpene EIGENTLICH ausgeschlossen sein müsste.
Ob es tatsächlich einen synergetischen Effekt mit THC gibt sei noch nicht erwiesen....
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 442

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon littleganja am Mi 17. Jan 2018, 17:15

In Globulis ist laut Wissenschaft auch kein Wirkstoff messbar/vorhanden, jedoch wirken sie bei Mensch und Tier. Die Terpene im Cannabis kann man sogar riechen, je nach Züchter mehr oder weniger. Komprimiert findest du sie nicht in Knospen sondern in Hasch und Extrakten, was meiner Meinung nach eh die besser Variante wäre......

Und immer diese Tierversuche erstens Ethisch nicht vertretbar zweitens nicht Aussagekräftig!
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2721

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon moepens am Mi 17. Jan 2018, 23:09

Falls es noch nicht gepostet wurde: http://durangogreenery.com/wp-content/uploads/2017/07/jXSS0pS1Sw2p2eq176GL_Leafly-Cannabis-Terpene-Wheel-Infographic.png

Terpene könnten z.B. einen modulierenden Effekt haben, aber noch weiß man wirklich wenig darüber.
moepens
 
Beiträge: 467

Registriert:
Fr 16. Jun 2017, 06:45


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon felixbein am Sa 20. Jan 2018, 11:21

Hallo,

woran kann ich erkennen, welche Sorte (über Apotheke bestellbar) eine Sativa, Indica oder ein Hybrid ist?

Ich würde gerne verschiedene Sorten probieren, um zu sehen welche für mich eine bessere Linderung herbeiführt.

Bis jetzt hab ich nur diese Liste (und die alte Bestellliste vom Arzt) gefunden, über Daten:


http://besserlebenmitcannabis.de/in-deu ... -apotheke/

Beste Grüße
felixbein
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 16. Jan 2018, 14:05


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon m0rb am Sa 20. Jan 2018, 15:26

Fraagender hat geschrieben:Wenngleich es auch Aussagen wie diese gibt:

The terpene doses required to see sedative effects in animals were generally very high…it would be near impossible to achieve equivalent doses through consumption of cannabis.

Heisst Terpene alleine sind in Cannabis so niedrig dosiert dass eine Wirkung der Terpene EIGENTLICH ausgeschlossen sein müsste.
Ob es tatsächlich einen synergetischen Effekt mit THC gibt sei noch nicht erwiesen....


englisch müsstest du nur können... da steht, "die dosis terpene, die benötigt wird um sedierende effekte in tieren hervorzurufen, sind generell sehr hoch.. es grenzt an das unmögliche, eine äquivalente dosis durch den konsum von cannabis zuzuführen".
nun gut, war nicht meilenweit daneben, gebs ja schon zu...

leider ist diese aussage, in zusdammenhsngh mit pflanzlichen wirkstoffen, total nichtssagend. selbstverständlich gibt es in pflanzen natürliche symbiosen, von denen wir noch nicht alles verstehen.

da nun zu behaupten "kann eigentlich gar nicht wirksam sein", das ist typische ignoranz der schulmedizin!
selbstverständlich können terpene, lemonene und wie die stoffe sonst alle heissen, eine deutliche wirkung hervorrufen.
sonst würde mich Red No.2 nicht vor der fatigue bewahren - tut es aber und das, obwohl mir niemand vorher erzählt hat, dass angeblich diese Lemonene aktivierend wirkten.

jeder, der schon mal sativex oder dronabinol genommen hat, weiss, dass man cannabis unmöglich auf seine einzelnen cannabinoide beschränken kann. ich werde nicht müde es immer und immer wieder zu sagen: cannabis ist die summe aus alle cannabinoiden, aus der symbiose, die diese sekundären stoffe miteinander eingehen.

felixbein hat geschrieben:Hallo,

woran kann ich erkennen, welche Sorte (über Apotheke bestellbar) eine Sativa, Indica oder ein Hybrid ist?

Ich würde gerne verschiedene Sorten probieren, um zu sehen welche für mich eine bessere Linderung herbeiführt.

Bis jetzt hab ich nur diese Liste (und die alte Bestellliste vom Arzt) gefunden, über Daten:


http://besserlebenmitcannabis.de/in-deu ... -apotheke/

Beste Grüße


leider gibt es dafür keinerlei garantien, zumindest bei den sorten, bei denen nichts näheres zur genetik bekannt ist, z.B. alle Pedanios.

Bedrocan ist ja bekanntlich die sorte "Jack Herer" - damit gehst du auf LEAFLY.COM, das ist ein cannabis compendium.
was toll ist, die CHARGENNUMMER, die auf manchen sorten stehen (Red No. + Orange No. + Green No.), wie "LSK" führen dich auf leafly ebenfalls zur richtigen sorte, da dort alle sorten mit 3 buchstaben/zahlen kodiert werden - d.h. LSK = Lemon Skunk!
m0rb
 
Beiträge: 189

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:16

Wohnort:
Einzugsgebiet Männerheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Vapelife13 am Sa 20. Jan 2018, 18:45

Ohne Gewähr ob es denn so kommt, aber das sollen die neuen Sorten sein....

Importeur: Cannamedical
Hersteller: MedReleaf Kannada
Cannabis Flos Luminarium Substanz
70 Sativa/30 Indica, 22,5-26,8 % THC, 0,02 % CBD (Strain: Delehaze)
Cannabis Flos Nollia Substanz
Indica-dominant, 3 - 6 % THC, 5 - 8 % CBD (Strain: Buddha's Sister)
Cannabis Flos Rex Substanz
Sativa-dominant, 14 - 18 % THC, 0,0 - 0,2 % CBD (Strain: Tangie)
Cannabis Flos Sedamen Substanz
Indica-dominant, 18 - 22 % THC, 0 % CBD (Strain: pink kush), koscher
Cannabis Flos Stellio Substanz
Indica-dominant, 19 - 22 % THC, 0 % CBD (Strain kosher kush)
Vapelife13
 
Beiträge: 244

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon meduser80 am Sa 20. Jan 2018, 18:58

Dass die Pedainos Sorten nicht bekannt sind mag wohl daran liegen dass der Hersteller Aurora ist.

Pedainos 22/1 Vermutlich Thor (Ghost Train Haze#?? Rare Dankness) Bevor da wieder Diskussionen entstehen es sei angemerkt es gibt 5 Verschiedene Linien von Ghost Train Haze #1 #2 #5 #8 und #9 welche alle Nevils Wreck und verschiedenen Og Kush Cuts gecrossed sind. #1 fällt aus da die im schnitt bei 32-36% thc liegt.

Pedainos 20/1 Snowdome(La Confidential Dna Gentics)

Pedainos 18/1 kommen wenn man sich die Strains ansieht auf der Homepage 2 in frage aktuelle Charge Thor(Ghost Train Haze) und Warwick2(91 k og-chemdawg)

Pedainos 16/1 ebenfalls laut Homepage 2 Sorten mit 16/1 profil sind Warwick 1(91 k og-melon) und Odin2(Sour Diesel)

Pedainos 14/1 Whitecap(white widow)

Alle angaben sind ohne gewähr und lediglich durch vergleich der thc profile und den erhältlichen sorten bei Aurora.
meduser80
 
Beiträge: 24

Registriert:
Fr 8. Dez 2017, 22:32


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon littleganja am Sa 20. Jan 2018, 19:10

Bitte lieber Gott lass Pink Kush kommen......

@vapelife

Ab wann kommen die neuen Sorten?????
Zuletzt geändert von littleganja am Sa 20. Jan 2018, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2721

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon felixbein am Sa 20. Jan 2018, 19:13

Ich habe die Antwort auf meine Frage teilweise gefunden:

Wenn man den Link öffnet steht oben "Zu den einzelnen Typen siehe hier." auf "hier" klicken und er zeigt zumindest die Indica und Sativa an.
felixbein
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 16. Jan 2018, 14:05


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Vapelife13 am Sa 20. Jan 2018, 19:38

littleganja hat geschrieben:Bitte lieber Gott lass Pink Kush kommen......

@vapelife

Ab wann kommen die neuen Sorten?????



das weiß ich leider noch nicht, sobald dich eine Info habe, schreib ich's dir! aber als ich pink Kush gelesen habe, dachte ich gleich an dich, hatte ich also richtig im Kopf, dass es deine favorite ist :mrgreen:
Vapelife13
 
Beiträge: 244

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon felixbein am Sa 20. Jan 2018, 19:44

@ m0rb

Danke
felixbein
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 16. Jan 2018, 14:05


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon Florian am Sa 20. Jan 2018, 19:44

Mir würde die Nollia Substanz gut gefallen :mrgreen: wenig thc und gut Cbd ;)
Florian
 
Beiträge: 519

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon littleganja am Sa 20. Jan 2018, 19:59

Eigentlich “U Pink Kush“ aber wird schon passen :lol:
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2721

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon meduser80 am Sa 20. Jan 2018, 20:48

littleganja hat geschrieben:Eigentlich “U Pink Kush“ aber wird schon passen :lol:



Na da wird sich aber jemand freuen wird denke ich mal wenns aus Kanada kommt Reefermanns Original Pink Kush aka KING sein und nich der Spanische remake. Ich frag gern ma bei Reefermann nach ist n alter Forum Bekannter von mir.

Bei mir gibts die selbe Euforie bezüglich Kosher Kush aka Stellio oh mann mein all time favorite Kush neben Ghost Og.
Absolut was für alle Hyperaktiven/Adhsler der fährt dich stundenlang runter und gegen Depressionen hilft der wunder da wirste zum Happy Gilmore.

Delahaze auch ne feine Geschichte obwohl ich persönlich Hazes absolut nich mag.

Tangie auch ein Traum ich hab mir da 2 ma die Augen gerieben ob ich richtig seh.

Ein befreundeter Patient auf Instagramm meinte gerade Ende Februar anfang März kann man mit denen rechnen.
meduser80
 
Beiträge: 24

Registriert:
Fr 8. Dez 2017, 22:32


Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitragvon littleganja am Sa 20. Jan 2018, 21:18

Kosher Kush ist natürlich auch einer meiner Favoriten :D
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2721

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

VorherigeNächste

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste