Arztsuche Raum München

xxxben
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 15:25

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von xxxben » Do 8. Nov 2018, 10:17

Hallo zusammen,

leider bin ich vergeblich mit mehreren Psychiatern im Kontakt und versuche auf legale weise Cannabis zu erhalten.
Meine Frau hat mich Anfang 2018 auf die Therapie Möglichkeit hingewiesen.
Nach langer Recherche habe ich eine eigen Therapie versucht (ohne Ärztliche Betreuung). Ich habe zuvor noch nie Cannabis konsumiert.
Jedoch hat es bei mir sehr große Wirkung gezeigt.
Ich bin seit 2011 in verschiedenen Psychiatrien gewesenen, da ich nicht von den Angstzuständen und der Schizophrenie wegkomme.
Ich habe ein sehr großes Problem, das Cannabis illegal zu beschaffen. Dafür bin ich der Typ Mensch nicht.

Durch Recherche bin ich hier auf diesen Chat gestoßen und hoffe das ich hier gleichgesinnte Treffe.

Wie löst Ihr das Problem, Cannabis über einen Arzt zu erhalten? Ich bin leider bei allen Ärzten auf taube Ohren gestoßen.

Kennt Ihr einen Arzt im Bestfalle einen Psychiater der diese Behandlung unterstützt?

Danke für die Mithilfe!!

LG Benedikt

insomnia
Beiträge: 149
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von insomnia » Do 8. Nov 2018, 10:49

Hallo leute
Ich bräuchte bitte auch nen tipp für nen arzt in bayern
Es ist dringend hab keinen bock auf chemische medis zurückgreifen zu müssen
Vielen dank im voraus
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)

Painman
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 16:04

Arzt suche zwischen München und Passau

Beitrag von Painman » Sa 10. Nov 2018, 15:09

Servus zusammen,
Suche einen Schmerztherapeuten zwischen München und Passau.
Mein jetziger stellt mir nach 18Monaten kein Blüten-Rezept mehr aus.
Er hat plötzlich Angst vor Regress der Kassen.

Bin aber darauf angewiesen,Süchtig machen,lasse ich mich nach drei Opiatentzügen nicht mehr!

Besten Dank im Voraus....

Lcf089
Beiträge: 1
Registriert: So 11. Nov 2018, 20:58

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von Lcf089 » So 11. Nov 2018, 21:02

Hallo zusammen,
Ich habe aufgrund eines Arbeitsunfalls bei dem das Knie betroffen ist, seit mehr als 6 Monaten chronische Schmerzen und Schlafstörungen. Mir wird regelmäßig translate und Tillidin verschrieben. Da ich dies aber nicht so lange nehmen möchte, und mit Cannabis bessere Resultate erzielt habe, suche ich einen Arzt der mir Cannabis auf Rezept verschreibt. Wenn jemand, jemanden weiß wäre ich sehr dankbar;) lg

brainstorm
Beiträge: 1
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 23:21

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von brainstorm » Mi 14. Nov 2018, 23:25

Guten Abend,

ich suche ebenfalls einen Arzt in München. Könnte mir da jemand behilflich sein.

Vielen Dank !

Benutzeravatar
aurora
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 01:59

ADS/ADHS Kassenarzt, Neurologe // München und Umgebung

Beitrag von aurora » Mo 19. Nov 2018, 02:33

Hallo liebe Gemeinde,

also um es kurz zu machen: Mir wurde ADS diagnostiziert, ich bin seit mehreren Jahren bei eine Neurologin in Behandlung, mir wurde dieses Jahr bereits Cannabis verschrieben (Bediol was mehr CBD hat), ohne Kostenübernahme momentan..das Ding ist, es ist zwar besser als nichts, habe aber gemerkt, dass mir THC mehr bringt als CBD, ich habe sogar 99,7% CBD Kristalle bei ebay gekauft, ich merke da eben keine Verbesserungen... selbst Bediol ist mit sein geringes THC gehalt etwas besser!!

Mein Problem: Meine Neurologin verschreibt nur Sorten mit mehr CBD Anteile... ich habe mit ihr diskutiert, dass ich andere Sorten haben will, mit vollsten Respekt, ich mag sie sehr, aber da scheint sie mir in eine feste Meinung zu sitzen, ich glaube das wird nichts... ich habe gelesen, dass die Sorte Luminarium für den Tag gut wöre und Stellio für den Abend.. Stellio kriegt man aber auch nicht mehr wegen diesen Streit... aber mein Punkt: Ich brauche Sorten mit ein höheren THC Anteil, das führt dazu, das mein Bedarf geringer wird und mit weniger Blüten auch besser wirkt..

Nur, Sie meint, Sie darf (oder will) so hochaltinge THC Blüten nicht verschreiben, ich habe ihr erklärt, das es egal wäre und nur von der andere weniger bräuchte, wobei mein eigentlicher Bedarf liegt bei ca 85g im Monat ist, habe nach mehreren Jahren auch nie mehr gebraucht obwohl ich oft mehr zu Verfügung hatte, das heisst, bei der richtige Sorte erhöht sich auch nicht mein Bedarf und werde davon auch nicht High wenn ich daran gewöhnt bin und täglich ca. 3g vape...

Letztens habe ich ihr jetzt das Buch "Cannabis: Verschreibungshilfe für Ärzte" empfohlen und Links von Menschen, die ADHS haben und mit welchen Sorten sie besser klar kommen.. ich bin mir nicht sicher ob sie darauf eingeht...Zurzeit ist es so, dass ich eine feste Arbeit habe aber wenn es so weiter geht kann ich diese nicht länger machen weil ich sowieso grad nicht mehr kann und grad nur für das Geld irgendwie weiter durchhalte, aber es hält nicht mehr lange ...... Sie meinte auch, dass sie mich verstehen kann, aber in ihre Praxis haben sie so ein Vertrag gemacht, dass sie nur nicht so THC-hochprozentige Cannabisblüten verschreiben (???) Sie scheint mir selber in Schwierigkeiten zu sein und kann Sie evtl. auch verstehen... Sie meinte auch, ob ich nicht ein anderen Kassenarzt fragen könnte, sie kennt auch niemand?? Was soll ich machen? Kann mir einer weiter helfen??

Bevor mir Bediol Verschrieben wurde habe ich so ein Zettel wegen der Therapie mit Cannabis unterschrieben, ich als auch Sie sollten es unterschreiben... nur ich traue mich bei andere Ärzte nicht, ich hab es schon mal gemacht und hatte immer eine Absage bzw. habe auch Probleme um mich zu Artikulieren und werde nicht ernst genommen oder schlecht angeschaut, ihr wisst schon... diese Gefühl habe ich immer noch..

Ich glaube mir könnte nur meine gewünschte Menge Cannabis (aber richtige Sorten) für mein Leben und besonders weiteres Arbeitsleben helfen... sonst bin ich bald Arbeitslos.. entweder werde ich kündigen oder mein Chef weil ich mich seltsam und immer wenige produktiv bei der Arbeit bin...

Tut mir Leid für meine wahrscheinlich schlechte Rechtschreibung, ich kann aber nicht Schlafen und habe jetzt dieses Forum entdeckt.. DHV-Mietglied (Sponsor) bin ich aber schon seit zwei Jahre.
Danke an euch für alles!

Ich mach es nochmal kurz: Ich habe versucht meine Lage zu schildern, ich warte noch auf eine Antwort von meine Ärztin was das Buch angeht und Links die ich ihr geschickt habe, ich habe Versucht Sie etaws zu informieren... wenn das nicht klappt, bräuchte ich ein neuer Neurologe wo ich hingehe.. da wäre es schön, wenn mir jemand, jemand empfehlen könnte, aber kein Ohrenarzt oder was auch immer... sonst hat es kein Sinn

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2456
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Arztsuche Raum München

Beitrag von Martin Mainz » Mo 19. Nov 2018, 06:39

Hallo aurora und herzlich willkommen im Forum!

Es gibt, wie Du schon richtig vermutet hast, keine Beschränkung für Ärzte wie hoch der verschriebene THC Gehalt sein darf. Es muss halt eine der angebotenen Sorten für medizinische Zwecke sein. Sie hat wahrscheinlich Angst vor Regress und daß du davon abhängig wirst oder so was in der Richtung. Ist schwierig da mit dem Arzt zu reden, wenn der festgefahren in seiner Meinung ist.

Ich kenne keinen Arzt in München, aber vielleicht meldet sich hier ja noch jemand.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Greenkeeper
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Nov 2017, 14:00

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von Greenkeeper » Mo 19. Nov 2018, 11:23

Hallo Zusammen,

suche auch noch immer verzweifelt nach einem Arzt (gerne auch privat) in und um München.

Bin über jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüße,
Green

shiva01
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 11:40

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von shiva01 » Mo 19. Nov 2018, 11:45

Hi!

Bin auch auf der Suche nach einem Arzt in München...
Kann mir wer helfen?

Danke und lieben Gruß!

mad
Beiträge: 272
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von mad » Mo 19. Nov 2018, 20:39


Gino
Beiträge: 1
Registriert: Di 20. Nov 2018, 23:47

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von Gino » Di 20. Nov 2018, 23:53

Latscho Dieves,

Me rodau nina. Sende mir doch bitte die Adresse per PN. Pakrau.

Radoclean
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Okt 2018, 10:45

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von Radoclean » Mi 21. Nov 2018, 04:00

Ich brauche auch Ihre Hilfe !

mi.radu@yahoo.de

Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen !

Rado M

Maxi.F
Beiträge: 1
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 16:22

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von Maxi.F » Mi 21. Nov 2018, 16:25

Hallo Leute, könnt ihr mir vielleicht auch eine PN mit dem Namen des Arztes schicken.. (posttraumatische Belastungsstörung). Vielen Dank im Vorraus

cde123
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 15:24

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von cde123 » Fr 23. Nov 2018, 17:19

Könnt ihr mir einen Münchner Kassenarzt empfehlen?
Habe seit dem Kindenalter Adhs.
Gerne auch per PM.

Benutzeravatar
aurora
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 01:59

Re: Münchner Ärzte, die sich mit Cannabis befassen?

Beitrag von aurora » Di 27. Nov 2018, 02:45

Hallo,
hatte hier: https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 577#p68577 mich bereits Vorgestellt, ich sehe aber, die meisten Fragen hier.. Falls jemand helfen könnte wäre eine PN Toll..

Danke.

Tsirer
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 06:58

Re: Arztsuche Raum München

Beitrag von Tsirer » Fr 30. Nov 2018, 07:03

Hallo zusammen!

Ich habe ADHS und bin seit März Patient für medizinisches Cannabis, nun bin ich auf der Suche nach einem Arzt, der mir weiterhin ein Rezept ausstellen kann!
Mein Arzt ist leider in den Ruhestand gegangen und jetzt bin ich seit knapp 3 Monaten auf der Suche und ohne Medikation!
Ich bitte um Hilfe ich suche eine Arzt in München!
Vielen Dank!

Hurzpfurz
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Nov 2018, 13:08

Arzt in München gesucht

Beitrag von Hurzpfurz » Di 4. Dez 2018, 09:56

Hallo zusammen,
SOS...Kann mir jemand einen Arzt aus München empfehlen.

Hurzpfurz
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Nov 2018, 13:08

Re: Arztsuche Raum München

Beitrag von Hurzpfurz » Di 4. Dez 2018, 16:30

Tsirer hat geschrieben:
Fr 30. Nov 2018, 07:03
Hallo zusammen!

Ich habe ADHS und bin seit März Patient für medizinisches Cannabis, nun bin ich auf der Suche nach einem Arzt, der mir weiterhin ein Rezept ausstellen kann!
Mein Arzt ist leider in den Ruhestand gegangen und jetzt bin ich seit knapp 3 Monaten auf der Suche und ohne Medikation!
Ich bitte um Hilfe ich suche eine Arzt in München!
Vielen Dank!
Du kannst es mal bei Dr. Müller, Peschelanger 11, in der Nähe von der Quiddestrasse versuchen.
Du hast es schon verschrieben bekommen, da dürfte es kein Problem geben. Hast du Kostenübernahme auch schon.,?

User78
Beiträge: 11
Registriert: Di 4. Dez 2018, 04:50

Re: Erfahrungen im Raum München?

Beitrag von User78 » Fr 7. Dez 2018, 12:56

Hallo TBO,
hast Du mittlerweile in München einen Arzt gefunden?

Benutzeravatar
aurora
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 01:59

Re: Arztsuche Raum München

Beitrag von aurora » Mo 17. Dez 2018, 01:21

ich habe in münchen immer noch nichts ..

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“