Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich !!!

GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich !!!



Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon littleganja am Mo 26. Feb 2018, 13:57

Gunter_H hat geschrieben:Ja, was Littlegania zu der Vorgehenseise der Anwälte schreib teile ich voll... Nur bisher stand das Sozialversicherungsrecht (heißt ja auch sozial) bei vielen Anwälten in dem Ruf, dass man hier nichts verdienen kann.... Das wird sich hoffentlich noch mit „Med Cannabis“ ändern können..


Meine Rechtsanwältin hat wenn du alles zusammen rechnest knapp 5000€ von der Barmer bekommen, ich musste nicht mal die Selbstbeteiligung bei der Rechtsschutz bezahlen :lol: Von daher lohnt sich für den Anwalt, bekommt der Porsche neue Reifen :lol:
littleganja
 

Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Mo 26. Feb 2018, 14:16

littleganja hat geschrieben:Meine Rechtsanwältin hat wenn du alles zusammen rechnest knapp 5000€ von der Barmer bekommen, ich musste nicht mal die Selbstbeteiligung bei der Rechtsschutz bezahlen :lol: Von daher lohnt sich für den Anwalt, bekommt der Porsche neue Reifen :lol:

Oder ein nettes Fahrrad..... :lol:
(Außerdem war das nur so "preisgünstig" weil LG ohnehin die Klage zu 98% selbst formuliert hat...stimmt doch? 8-) )
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon sunny19 am Mo 5. Mär 2018, 17:24

hey ihr....
erstmal: ihr seid so toll. das wollte ich mal sagen. es ist gold wert in diesem kranken bürokratiejungel jemanden wie euch zu haben.
nun meine fragen:

ich bin im widerspruchsverfahren und mein antrag ist zweimal durch den mdk gelaufen und wurde zweimal abgelehnt. das nächste was kommt ist nun die einstweilige anordnung.
sache ist nun das meine ärztin nun eine klinikeinweisung in die schön klinik bad bramstedt ausgestellt hat. sie macht auch die off label verordnung für mich.
wie ist das in einer klinik? wenn ich mit der off label verordnung da auftauche, krieg ich dann dann nicht eine kassenverordnung während dem aufenthalt oder nicht? irgendwo hatte ich mal was darüber gelesen.
und: könnte ich mir die ganze sozialgerichtsmühle sparen wenn dann auf dem entlassungsbrief steht:
"ist auf Cannabis angewiesen.." etc.? bzw: muss die Kasse meinen Antrag dann nicht genehmigen, wenn sogar eine klinisch stationäre Therapie keinen anderen Erfolg gebracht hat?
Werde auch nochmal die Klinik fragen. Weil wenn ich das sicher wüsste könnte ich die Kasse damit ganz schön unter Druck setzen, oder? Was ratet ihr?
Kurz zu mir. Ich leide unter dekompensiertem Tinnitus und Adhs mit Begleiterkrankung und bin seit 2014 vollberentet deswegen.
vielen dank schon mal für eure arbeit!
sunny19
 
Beiträge: 4

Registriert:
Do 5. Okt 2017, 11:29


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Mo 5. Mär 2018, 18:34

@Sunny19

Von littlegania hast Du ja schon den Rat zur „Einstweiligen Anordnung“ beim SG erhalten.
Das siehst Du ja auch als jetzt anstehende Möglichkeit an, um gegenüber der TK vorzugehen.
Klar kann ein Klinikaufenthalt dazu beitragen, deine Argumente durch Atteste und Bescheinigungen weiter zu stützen. Von einen Automatik – Wegfall des SG-Weges – ist uns aber nichts bekannt.
Nehme aber in die Klinik auf jeden Fall, alle Deine Papiere einschl. MDK Gutachten etc. mit. Denn nicht selten haben solche Klinikzentren spezielle Kontakte zum MDK oder der GKV...dann kann ggf. doch alles ganz schnell gehen.....

Viel Glück und berichte uns ob Du bei der TK durchgekommen bist.
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 16:58

Hey Leute,

habe heute meine Ablehnung von der Barmer bekommen. Meine Krankheit ist ADHS. ich hab mehrere Medikamente im Voraus eingenommen und habe vorher schon Blüten auf Privatrezept erhalten wobei ich feststellte dass es mir hilft. Im Schreiben steht lediglich, dass es nur unter sehr eng gefassten Voraussetzungen möglich wäre die da wären:
- es muss eine schwerwiegend Krankheit sein
-es gibt keine Alternative zur Behandlung mit Cannabisarzneimitteln
-Es besteht die Aussicht auf eine spürbare positive Beeinflussung auf den Krankheitsverlauf oder auf schwerwiegende Symptome
-Der Patient nimmt an einer anonymisierten Begleitforschung teil. Damit sind keine über die Therapie hinausgehenden Untersuchungen oder Interventionen verbunden.

Die medizinischen Voraussetzungen sind laut Aussage der Kasse nicht gegeben.

Ich bin nun etwas durcheinander wie ich bestenfalls vorzugehen habe. Auf jeden Fall Einspruch einlegen, nur wie, da bin ich verunsichert...

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr vielleicht genauer auf meine Problematik eingehen und mir dabei helfen könntet, dass es doch noch etwas wird.

Vielen Dank schon einmal!!
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Duck am Di 6. Mär 2018, 17:10

Na denn gib mal die eck daten ;)
Gestellt am?
Abgelehnt am?
Wurde mdk eingeschaltet? Datum des entscheids mit angegeben?

Gehört aber denn ins thema wiederspruch einstweilige... denke ich :?
Duck
 
Beiträge: 1283

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Di 6. Mär 2018, 17:14

Wäre auch nicht falsch mal da oben etwas zu lesen.....
z.B. Ziff. 4
und natürlich auch...Ziff 7 u 8 etc
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 17:16

Gunter_H hat geschrieben:Wäre auch nicht falsch mal da oben etwas zu lesen.....
z.B. Ziff. 4
und natürlich auch...Ziff 7 u 8 etc

das habe ich getan, nichts desto trotz blicke ich trotzdem nicht durch gerade...

ansonsten: gestellt wurde der Antrag Anfang Mitte Februar(hat mein Arzt kompett erledigt. Entschieden wurde wohl am 01.03., steht zumindest so auf dem Brief als Datum und ob MDK eingeschaltet wurde weiss ich nicht. Steht nichts dazu im Brief...
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Duck am Di 6. Mär 2018, 17:26

Datum das genaue Datum! Wann er bei der kk eingegangen ist.
Duck
 
Beiträge: 1283

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 17:29

ich weiss es leider nicht, da wie gesagt der Arzt den Antrag gestellt hat und im Schreiben der Barmer steht nun kein Datum... es muss wohl der 12. 13. Februar gewesen sein. also weit einfernt von den 5 wochen. aber wenn sie keinen mdk eingeschaltet haben tritt nach 3 wochen automatisch die genehmigung ein oder??? :shock: :shock: :shock: ich denke allerdings nicht dass die 3 Wochen überschritten wurden
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Duck am Di 6. Mär 2018, 17:44

Ja ohne mdk 3 wochen.
Duck
 
Beiträge: 1283

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 17:45

also am besten den Arzt anrufen wann er abgeschickt wurde? komischerweisse steht im Brief 01.03. und erst heute ist er eingetroffen. normalerweisse ist ein Brief in Deutschland nach einem Tag angekommen...
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Di 6. Mär 2018, 17:56

bibia
Würde jetzt folgendes tun:
1) Tief durchatmen...Keine Panik!
2) Wann ist der Brief bei Dir genau eingegangen? / Welcher Poststempel?
3) Arzt anrufen...Wann wurde Antrag genau gestellt / abgesendet.
4) Ist beim Arzt was zur Einschaltung des MDK bekannt?
5) Was für Infos hat der Arzt ggf. noch an die GKV /MDK geliefert, die Du noch nicht kennst?
6) Hat der Bescheid eine Rechtsbelehrung ? (Wenn Ja direkt Ziff.: 7, wenn nein, hast Du noch Zeit)
(Rechtsbelehrung etwa so: Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb eines Monats bei .. XY
Widerspruch einlegen)
7) Vorab: Widerspruch gegenüber der im Bescheid genannten Stelle einlegen etwa so:
„Hiermit erhebe ich Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom XX
Die Gründe für meinen Widerspruch werde ich nachliefern.“
(via Einschreiben mit Rückschein)
8) Wenn mehr als 3 Wo zw Antragstellung und erlassenem Bescheid verstrichen sind
und keine MDK eingeschaltet wurde:
Spricht vieles für eine eingetretene „Genehmigungsfiktion“
Dann solltest Du m.E. am Besten einen Anwalt einschalten..
9) Wenn die Genehmigungsfiktion nicht gegeben ist werden Deine Argumente mehr auf die medizinische
Seite zu legen sein... Da ist dann speziell Dein Arzt gefordert... Siehe insb. auch Ziff. 10 a) bis c) hier
oben im Thread.

Hast Du noch weitere Vorabfragen? Viel Glück :!:
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 18:27

Vielen Dank dir! Leider erreiche ich den Arzt nicht. Möglicherweise hat die Praxis diese Woche Urlaub. Ich werde das ganze jetzt erst mal mit dem Einspruch machen. Ich habe einen Monat Zeit Widerspruch einzulegen. Wenn ich dies wie du beschrieben hast tue, wie lange habe ich dann noch Zeit um irgendetwas nachreichen zu können?

Nebenbei: Sollte es vor Gericht gehen, wie sieht das ganze mit der Führerscheinstelle aus? Bekommt die davon Wind und stellt wieder meine Fahrtauglichkeit in Frage? Falls es nicht vor Gericht geht, ich jedoch aber trotzdem einen Anwalt beauftrage, was kommt da in etwa an Anwaltskosten auf einen zu?

Danke Euch!
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Di 6. Mär 2018, 18:58

Der o.g. Einspruch wäre nur vorab, zur Fristwahrung.
Wie lange Du Zeit hast Gründe nachzuliefern kannst Du ja ggf. so lösen:
„Die Begründung meines Widerspruchs wird sicherlich eine gewisse Zeit erfordern, auch um rechtliche und medizinische Beratung in Anspruch zu nehmen. Vor diesem Hintergrund, bitte ich um Mitteilung, welche finale Frist bis zur nachzuliefernden Widerspruchsbegründung einzuhalten ist. „

Wüsste nicht, dass bei einem Sozialgerichtsverfahren die Führerscheinstelle informiert wird.

Anwaltskosten richten sich nach diversen Aspekten, die u.a. auch vom Einzelfall abhängig sind. Das ist außerdem auch Verabredungssache und die Frage, was der Anwalt für Dich tun soll. Falls Du direkt einen Anwalt einschaltest, gleich vorab für das Erstgespräch auch die Gebührenfrage klären, damit Du keine Überraschung erlebst.
Bei Mittellosigkeit findest Du hier weitere Hinweise:
viewtopic.php?f=22&t=7529
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 19:01

Alles klar, dann werde ich es so probieren. Soll ich auch um detailliertere Ablehnungsgründe bitten? Mir kommt das sehr willkürlich vor...
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Di 6. Mär 2018, 19:37

Ja, sind denn keine medizinischen Gründe aufgeführt?
M.E. sehr mysteriös....Was hat denn Dein Arzt überhaupt geliefert?
Liegt Dir eine Unterlage vom Arzt vor?
Am Besten schreibst Du sicherheitshalber noch folgenden Spruch:

„Bei dieser Gelegenheit bitte ich Sie noch um Überlassung sämtlicher – auch interner -Unterlagen, die Ihrer Entscheidung zugrunde gelegt wurden, insbesondere auch eventuell vorliegende medizinische Gutachten, Stellungnahmen und dgl.“

Übrigens: Wenn es schnell gehen soll, kannst Du ja mal über eine „Einstweilige Anordnung“ beim Sozialgericht nachdenken.
Hier findest Du Einzelheiten:
viewtopic.php?f=22&t=7529
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 20:07

Nein, leider nichts detailliert. Hat eben wie ein Ablehnungsschreiben ausgesehen was jeder erst Mal kriegt so auf die Art. Copy Paste mässig...
Kann ich auch noch mit dazu schreiben, dass ich nicht damit einverstanden bin? Dass es eine schwere Erkrankung ist da ich sonst keine schweren Medikamente hätte einnehmen müssen. Dass es mir hilft weiss ich ja durch Privatrezepte...
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon Gunter_H am Di 6. Mär 2018, 20:38

bibia hat geschrieben:Nein, leider nichts detailliert. Hat eben wie ein Ablehnungsschreiben ausgesehen was jeder erst Mal kriegt so auf die Art. Copy Paste mässig...

Jetzt mach einfach mal den Vorab-Widerspruch - wie besprochen .. Und dann rede mal mit deinem Arzt und/oder Anwalt und kläre die angesprochenen Fragen.

bibia hat geschrieben:Kann ich auch noch mit dazu schreiben, dass ich nicht damit einverstanden bin? Dass es eine schwere Erkrankung ist da ich sonst keine schweren Medikamente hätte einnehmen müssen. Dass es mir hilft weiss ich ja durch Privatrezepte...

Nein... Wenn Du die Gründe der Barmer nicht kennst und nicht weißt was Dein Doc geschrieben hat dann bringt das alles nichts...
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 460

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: GKV lehnt Cannabis ab. Was nun? | Hier Tipps erhältlich

Beitragvon bibia am Di 6. Mär 2018, 22:21

Danke, wird gemacht! Hier noch der Brief...
Dateianhänge
Screenshot_20180306-180800.jpg
Screenshot_20180306-180800.jpg (135.37 KiB) 2793-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mi 7. Mär 2018, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder verkleinert (+27 mal gesehen)
bibia
 
Beiträge: 40

Registriert:
Mo 22. Jan 2018, 00:55


VorherigeNächste

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste