Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

bibia
Beiträge: 54
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 00:55

Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von bibia » Di 6. Feb 2018, 21:06

Hi,
Ich wollte mal fragen, ob man nur den Antrag auf eine Sorte oder auch auf mehrere Sorten stellen kann. Mein Arzt der den Antrag stellt, meint es gehe nur eine. Die Wahl fiel auf Bedrocan. Das hatte mir am besten geholfen bisher. Allerdings meine ich schon gelesen zu haben, dass es auch möglich ist ohne bestimmte Sorte den Antrag zu stellen. Kann das jemand bestätigen und hat jemand dazu auch die ein oder andere Quelle? Er meinte, dass er bzgl Cannabis auf einer Fortbildung war und da wurde das so vorgestellt, dass nur eine Sorte möglich ist.

Vielen Dank und schönen Abend euch noch!

littleganja

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von littleganja » Di 6. Feb 2018, 21:07

Schreib rein „Eine Sorten Festlegung ist erst im Laufe der Therapie möglich“.

Peace ;)

bibia
Beiträge: 54
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 00:55

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von bibia » Di 6. Feb 2018, 21:11

Hm, ich weiss nicht ob er das macht, er scheint ziemlich von seiner Fortbildung überzeugt... und die sagte es leider anders. :-( hast du einen Link dazu speziell womit ich ihm zeigen könnte, dass es geht? Aber langfristig muss man sich also festlegen?

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2957
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Martin Mainz » Di 6. Feb 2018, 21:41

bibia hat geschrieben:Hm, ich weiss nicht ob er das macht, er scheint ziemlich von seiner Fortbildung überzeugt... und die sagte es leider anders. :-( hast du einen Link dazu speziell womit ich ihm zeigen könnte, dass es geht? Aber langfristig muss man sich also festlegen?
Kann der Arzt dazu was vorlegen? Aus seiner Fortbildung, meine ich, die das belegt? Gibts da ne Tabelle oder wie haben die das rausgefunden, die Spezialisten?
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

M. Nice
Beiträge: 443
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von M. Nice » Di 6. Feb 2018, 21:44

High,
Du kannst dem Arzt mein Rezept zeigen. Dieses ist eins vor der Kostenübernahme.
viewtopic.php?f=22&t=6868&start=60#p39529


Sofern die drei Sorten lieferbar sind, verschreibt sie mein Arzt und die Krankenkasse bezahlt. Bin gerade daran eine Kostenübernahme für med. Cannabis allgemein zu bekommen. Meine Kranke(n)kasse will nicht, noch nicht.
viewtopic.php?f=22&t=7739
littleganja hat geschrieben: Schreib rein „Eine Sorten Festlegung ist erst im Laufe der Therapie möglich“.
Das wäre die beste Formulierung, dann ist man bei Lieferschwierigkeiten flexibler.

MfG
M. Nice
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mi 7. Feb 2018, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quote gefixt
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

littleganja

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von littleganja » Di 6. Feb 2018, 21:56

Im IACM hat Dr Grotenhermen diese Formulierung vorgeschlagen, kannst du deinem Arzt ja sagen. Wenn du es Googlest: Arztfragebogen IACM Dr Grotenhermen ausfüllen - müsste eigentlich was kommen.

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Duck » Di 6. Feb 2018, 22:00

Ich kann mich noch gut erinnern...
Als ich den Führerschein machte musste ich auch festlegen welches Auto ich mal fahren will :(

Was soll der scheiss eigentlich?

bibia
Beiträge: 54
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 00:55

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von bibia » Di 6. Feb 2018, 22:01

Besten Dank für eure Antworten! Werde machen was ich kann! Im Fall der Fälle - ist es ein grosser Aufwand irgendwann die Sorte zu wechseln?

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Duck » Di 6. Feb 2018, 22:05

Ich hab das im Wiederspruch gemacht, beantragt wurde cbd blühten, dann attest alle sorten da es nicht sicher is was gut hilft bzw. Die versorgung eh nicht sicher ist.

M. Nice
Beiträge: 443
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von M. Nice » Di 6. Feb 2018, 22:08

Wenn das mit dem Wiederspruch nur immer klappen würde!
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Duck » Di 6. Feb 2018, 22:14

Geht nun vor gericht algemein.

littleganja

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von littleganja » Di 6. Feb 2018, 22:26

Welches Produkt soll dem Patienten in welcher Dosierung und Darreichungsform verordnet werden? Welche Inhaltsstoffe hat dieses Produkt?
Produkt:
Inhaltstoff:
Die optimalen Darreichungsformen und die Dosierung müssen im Laufe der Therapie ermittelt werden, sodass hierzu bisher keine Angaben möglich sind.

:arrow: https://www.cannabis-med.org/german/acm ... php?id=231

Ausdrucken und dem Arzt zeigen am besten die ganze Seite :!:

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Gunter_H » Di 6. Feb 2018, 22:26

biba

Hier findest Du nützliche Hinweise und auch den Link zum Thema Fragebogen....

viewtopic.php?f=22&t=7701&sid=c3c72f6b3 ... 698#p45369

Dort findest Du auch den Satz den die Kollegen schon mehrfach genannt haben

"Die optimalen Darreichungsformen und die Dosierung müssen im Laufe der Therapie ermittelt werden, sodass hierzu bisher keine Angaben möglich sind."

Kannst Du ja für Deinen Doc ausdrucken! Viel Glück
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

littleganja

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von littleganja » Di 6. Feb 2018, 22:37

Liegt der Gunter tot im Keller war Littleganja wieder schneller :lol:

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: Kostenübernahmeantrag - eine oder mehrere Sorten

Beitrag von Gunter_H » Di 6. Feb 2018, 22:42

littleganja hat geschrieben:Liegt der Gunter tot im Keller war Littleganja wieder schneller :lol:
Wir sehen uns am 15. in MA,,, Da gibt es Rache ! :lol: :mrgreen:
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

Roter96
Beiträge: 37
Registriert: Do 17. Aug 2017, 16:21

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Roter96 » Do 18. Okt 2018, 12:52

Moin,

bei meinem Erstantrag auf Kostenübernahme wollte ich Bedrocan angeben. Ist man dann auf die Sorte festgelegt? Ich habe ein Video gesehen in dem der Kollege ständig neue Sorten testest. Ich dachte man wäre an die Sorte des Kostenübernahmeantrags gebunden? Wie läuft das denn genau ab? Kann ich bei jedem neuen Rezept die Sorte wählen? Danke von einem Unwissenden.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Cookie » Do 18. Okt 2018, 14:32

Ja, ist korrekt. Daher die Sorte nicht festlegen ("Cannabis-Blüten" reicht völlig).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Roter96
Beiträge: 37
Registriert: Do 17. Aug 2017, 16:21

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Roter96 » Do 18. Okt 2018, 14:49

Ach! Danke :) Auf dem Antrag steht aber - "bitte Sorten festlegen" - wenn die Sorte, die man angegeben hat, nicht verfügbar ist, dann kann man doch sicher ausweichen?

Ich gehe bei meiner Diagnose davon aus, dass die Kosten auch getragen werden.
Dann fange ich mal mit 30g Bedica und 30g Bediol an (Schmerzen und abends Schmerzen und schlafen)

Oder bessere Tipps? Phantomschmerzen, LWS-Syndrom und Schlafstörungen am Abend?
Zuletzt geändert von Roter96 am Do 18. Okt 2018, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Cookie » Do 18. Okt 2018, 14:55

Roter96 hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 14:49
Ach! Danke :) Auf dem Antrag steht aber - "bitte Sorten festlegen"
Dort einfach schreiben, dass man das nicht kann, da man die Sorten (noch) nicht kennt. Die versuchen es mit allen Mitteln ;)... aber ist ja auch nur eine "freundliche Bitte".
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Roter96
Beiträge: 37
Registriert: Do 17. Aug 2017, 16:21

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Roter96 » Do 18. Okt 2018, 14:57

Das klingt logisch. Danke nochmals. Profis hier! Morgen geht es zum Arzt. Wenn bei meiner Diagnose Probleme auftreten, dann trete ich zurück! :)
Einen Vaporizer muss ich auch noch beantragen, oder? Aber das sollte bei bewilligter Kostenübernahme ja wohl noch drin sein.

Dankeschön :)

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“