Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 26. Feb 2018, 19:07

Klar mehr luftdurchsatz weniger hitze :lol:
20 min den kopf aufheizen is ja auch ne nummer man kann den auch heiss ziehen ohne weed.

Meiner läuft auf 5,5 und nach 7 bis 10 min einsatzbereit da kokelt das schon leicht an ohne den aufzuwärmen den kräuterkopf.

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 26. Feb 2018, 19:36

Na ich lasse ihn eigentlich durchgehend an, wenn ich ihn einmal angemacht habe, der Stromverbrauch von dem Teil ist ja wirklich gering. Ich habe schon öfter gehört, dass wohl nicht alle exakt gleich heiß sind.

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 26. Feb 2018, 19:38

Drum brauch ich mal ne bong im bubbler von herbo bekomm ich den messfühler nich rein is ja ein teil leider.

Echt durchgehend? Das ding wird doch end heiss :shock:

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 26. Feb 2018, 19:49

Ja also bis zu 6 Stunden sicher und ehrlich gesagt ist es ja gerade das geniale wenn das Teil so richtig heiss ist, also vor allem der Kopf, dann hast du halt eine Mischung aus Convection und Conduction und ich extrahiere so 0,2-0,3g komplett in einem Zug und dann noch einem um die Reste rauszuholen. Das bringt bei mir einfach die beste Wirkung. Geschmacklich ist es natürlich viel besser wenn der Kopf kalt ist und du das Teil als reinen Convectionvape nutzt, aber da ist mir persönlich der rauchähnliche Dampf wichtiger.

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 26. Feb 2018, 19:52

Ok.
0,3 dann hast du das sieb unter den glas dornen?

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 26. Feb 2018, 19:58

Ich habe es über den Dornen aber mit Mulde nach unten gebogen und fine grind.
In der Regel nutze ich genau 0,25 für einen Zug.
Die Microdosebowl hat übrigens ein "Glassieb"
Wenn du auf Flavorland oder auch Terpenenflash stehst, kannst du auch die Knospe umzerkleinert in den Kopf geben und erst nach ein paar Zügen zerdrücken, auch sehr interessant :mrgreen:

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 26. Feb 2018, 20:07

Ich hab 3 siebe drinn :o :shock:

Fein unten, grb gebogen auf den dornen und darauf wieder ein feines.

Eigentlich damit der bubbeler sauber bleibt, krümel.

Aber so verdampft der auch kleinste mengen gut, evtl staut sich so die hitze anders.

Ich werde es irgendwann mal messen schon aus interesse.

Der micro geht halt trichter form nach unten zu was wohl zu gleicher wärme von oben bis unten führt.

Mal meinen Glasbläser fragen der hat lange getüftelt bis seine bongs dichten rauch ohne verwirbeln lieferten.

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 26. Feb 2018, 20:17

Durch die Form von dem Kopf lässt sich sicher noch was rausholen.
Hast Du mal nen Grasshopper gedampft? Ich finde der macht noch viel mehr Dampf aus viel weniger Material als der Ti.
Wenn das Teil nur nicht so unzuverlässig gewesen wäre, ich hatte 3 Stück und die waren mindestens 20 mal beim Service.
Aber die bringen evtl. bald auch einen verbesserten Hopper raus. Aber wie geht das mit dem Dampf beim Hopper?
Sorry für den kurzen OT

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 26. Feb 2018, 20:21

Den kenn ich nicht link?
Bin froh wenn ich den ti abgestottert hab.

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von m0rb » Di 27. Feb 2018, 11:50

probiere grade viele temps ein wenig aus und dabei ist mir aufgefallen dass ich auf stufe 5 viel mehr dampf entwickle - allerdings ohne die kräuterkammer durchzudampfen. könnte da an 0,15-0,25g 2-3 mal ziehen, geschmacklich noch klarer und besser - aber ich bevorzuge dann doch das dampfen in einem zug. ;)

ich habe auch das gefühl dass ich mit meinem china glass mehr dampf mache, aber da das ding relativ klein ist, drückt es so viel mehr, als mit dem ROOR.

den micro-dose bowl finde ich gut, auch wenn ich eher dazu neige, mir mehr als da reinpasst auf einmal gönnen zu wollen..

ich werde mir diese micro-dose kammer wahrscheinlich besorgen, dann aber nachgeblasen vom lokalen glasbläser. ^^

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Di 27. Feb 2018, 19:02

laut Hersteller gehen da 0,15g rein, wenn es aber durch die konische Form mehr Dampf gibt wäre das evtl. genug. Also die Köpfe würde ich lieber original kaufen, da steckt viel Zeit und Erfahrung im Bereich Cannabis verdampfen drin. Wenn ihr mal Fragen habt könnt ihr Sebastien direkt anschreiben info@herborizer.com
Er ist der Entwickler/Hersteller von Herborizer, ist supernett und beantwortet jede Frage.

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von m0rb » So 4. Mär 2018, 01:51

weiß net, wg. mnicro-dose bowl, ich dampfe keine riesenköpfe, aber eben auch keine micro bowls. hab jetzt viel mit temps gespielt, ich denke bei mir sieht das u.a. auch so wenig aus, weil die Little Sister doch um einiges größer ist als die bubbler, mehr rauchvolumen..

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von m0rb » Mo 12. Mär 2018, 13:33

hilfe!

ich hab grade meine kräuterkammer gereinigt und bin dabei mit einer plastikbürste in ein zu heißes teil - plastik am glas angeschmolzen - jetzt krieg ich das ding nicht mehr sauber!
erst das glasteil letzte woche, jetet die kräuterkammer? ich muss kotzen, wenn ich das teil nicht irgendwie wieder sauber kriege und schnell, hab heut erst ein mal medikamentiert und bin mit der situation grade extrem unzufrieden!

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 12. Mär 2018, 13:56

m0rb hat geschrieben:hilfe!

ich hab grade meine kräuterkammer gereinigt und bin dabei mit einer plastikbürste in ein zu heißes teil - plastik am glas angeschmolzen - jetzt krieg ich das ding nicht mehr sauber!
erst das glasteil letzte woche, jetet die kräuterkammer? ich muss kotzen, wenn ich das teil nicht irgendwie wieder sauber kriege und schnell, hab heut erst ein mal medikamentiert und bin mit der situation grade extrem unzufrieden!
Mach mal nen burn off, also Heizgerät rein in die Kammer und auf 10 stellen, dann lass es mal für 20 Minuten an. (Achtung HEISS) Ansonsten in ISO einlegen!? Und oder vorsichtig mit dem Dabbwerkzeug weg kratzen

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von m0rb » Mo 12. Mär 2018, 14:26

ich ärger mich grade wie blöd über meine eigene dummheit/unvorsichtigkeit! der fehler war so vermeidbar - vor allem, ich war eigentlich schon fertig! wollte mit der zahbürste diese eine einzige kleine stelle, an der etwas schwarzes klebt... sch***e, mit der sch***e hier!

hab erst versucht alles plastik mit dem heizbrenner wegzubrennen, aber der mist wurde nur schwarz und klebt jetzt am glas.
einziges lösungsmittel im haus war aceton, da hab ich das ding ne weile rein gelegt, dann plastik abgekratzt. jetzt hab ich wieder nur ein paar schwarze anhaftungen, aber die will ich auf gar keinen fall einatmen!

ich werde es jetzt mal mit deinem burn out versuchen... in solchen momenten bereue ich es unheimlich, dass ich nicht mehr rauchen kann.

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 12. Mär 2018, 14:56

Feines wasser schleifpapier.

Vapelife13
Beiträge: 441
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Vapelife13 » Mo 12. Mär 2018, 15:05

Ich kratze immer alle Anhaftungen mit dem kleinen Werkzeug welches dabei war vorsichtig weg, das geht echt super - vorsichtig halt! :D Ich kann auch nicht mehr rauchen, aber wenn ich an den widerlichen Geschmack zurück denke, ist es gar nicht sooo schlimm :mrgreen:

m0rb
Beiträge: 200
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von m0rb » Mo 12. Mär 2018, 16:28

ehrlich nicht? bei mir baut sich immer wieder innerhalb von 3-6 monaten der gedanke auf, dass ich doch gerne mal wieder rauchen würde... letztes mal hab ich mir nen dicken kopf gestopft, hab den durchgeraucht wie ein champion, hätte beinah alleine vom geschmavk gekotzt - und gewirkt hat es auch nicht imgeringsten so, wie erhofft!

also ohne tabak ist gras durch die bong geraucht nur witzlos. mit tabak schmeckt nur noch bescheidener, dafür bekommt man davon wenigstens ein "brett".

rauchen hat mich beim letzten versuch echt sowas von enttäuscht..


sooo, hab meine kräuterkammer nun 20 m,inuten bei stufe 10 ausgebrannt - kann keinerlei rückstände mehr erkennen. aber das teil stinkt unheimlich nach verbranntem plastik und ammoniak.

Duck
Beiträge: 1288
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Duck » Mo 12. Mär 2018, 16:33

Hast du dir das heizelement nun auch versaut? Stinkt das nun auch?

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3101
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Review: Herborizer Ti - DAMPFEN, wie Gott in Frankreich

Beitrag von Martin Mainz » Mo 12. Mär 2018, 17:22

m0rb hat geschrieben:sooo, hab meine kräuterkammer nun 20 m,inuten bei stufe 10 ausgebrannt - kann keinerlei rückstände mehr erkennen. aber das teil stinkt unheimlich nach verbranntem plastik und ammoniak.
Sei bloß vorsichtig. Ich hatte mal Corega Tabs Rückstände mit dabei, das war nicht lustig. Am Besten immer Ersatz anlegen.

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“