Rauchen vs. Vaporisieren?

Antworten
Anna Bis
Beiträge: 10
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 09:20

Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Anna Bis » Mi 11. Apr 2018, 16:45

Seit 2016 bin ich Cannabis-Patient, seit 2017 erhalte ich Blüten verschrieben, die ich zunächst noch geraucht, seit einigen Wochen dann vaporisiert habe. Dabei fällt mir auf, dass Vaporisieren zwar bekömmlicher und in der Wirkung mindestens ebenso gut ist, dafür aber im Verbrauch über dem Rauchen liegt. Während ich beim Rauchen in einer kleinen Purpfeife mit etwa 0,2g auskomme, benötige ich mit dem Vaporisator etwa 0,3 - 0,4g pro Anwendung, um dieselbe Wirkung zu erzielen. Eine Dose Pedanios (10g), die ja leider ohnehin oft nur 9,1g enthält (s. anderer Thread), reicht daher 1/3 bis 1/2 weniger lange... Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Benutzeravatar
Martin Otto
Beiträge: 66
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 16:56

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Martin Otto » Mi 11. Apr 2018, 17:15

Seit Juli 2017 verdampfe ich Blüten mit dem Volcano Medic, in der Anfangszeit hatte ich ähnliche Erfahrungen gemacht, bis mir der Gedanke kam, trotz relativ geringer Mengen von 50 bis 75 mg Pflanzenmaterial, in mehr als nur einen Ballon zu verdampfen, tlw. habe ich sogar 3 Ballons befüllt (hier sind die Angaben von Storz & Bickel ungenau) und hatte damit einen besseren Effekt. Mein Eindruck ist, mit nur einer Befüllung eines Ballons bleiben noch Reste an Cannabinoiden in der Füllkammer.

Martin Otto

littleganja

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von littleganja » Mi 11. Apr 2018, 17:16

@Anna

Das ist vermutlich bei jedem unterschiedlich, wenn rauchen bei dir besser wirkt rauchen aber besser nicht dem Arzt so sagen......

mario.huana
Beiträge: 47
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 09:42
Wohnort: Highdelberg

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von mario.huana » Do 12. Apr 2018, 09:26

Hi, @Anna
Bei mir ist es so, daß Vaporisieren ergiebiger ist, als Rauchen ... wobei das Rauchen deutlich schneller wirkt (mache ich nur in Ausnahmefällen).
Verdampfen dauert halt wesentlich länger als zu rauchen, die Temperatur hat auch seinen Einfluss (bei mir 195 - 210°C). Als ich anfing zu Verdampfen brauchte ich auch wesentlich mehr Kraut, bei mir lag das aber daran, daß noch viel Wirkstoff im Cannabis war.
Best Wishes
Zuletzt geändert von mario.huana am Do 12. Apr 2018, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Vapelife13
Beiträge: 437
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Vapelife13 » Do 12. Apr 2018, 09:43

Meiner Erfahrung nach hat es etwas mit der "Anflutung" des THC im Gehirn zu tun. Die meisten Vaporizer brauchen relativ lange bzw. doch einige Züge/ Inhalationen bis der Wirktstoff aus dem Weed gelöst ist. Somit gelangt das THC nur nach und nach ins Gehirn/Körper. Wenn du pur rauchst, geht das natürlich deutlich schneller, bzw. du hast auf einmal das gesamte THC zu Verfügung und somit eine stärkere Wirkung. Wenn du also z.b. mit einem Mighty in 10 Zügen 0,2g verdampfst dann bekommst du das THC nur nach und nach, wenn du es aber auf einmal hättest, wäre die Wirkung deutlich stärker. Wenn du den passenden Verdampfer hast, der die Möglichkeit bietet, die gewünschte Menge THC auf einmal zu lösen, wirst du deutlich weniger beim Verdampfen brauchen, da es definitiv effizienter ist. Es gibt immer mehr Verdampfer die das können:
Z.B. Herborizer Ti / Subilmator / Flowerpot / Grasshopper / VapCap usw.... Die richtige Wahl des Vaporizers liefert extreme Unterschiede. Als ich noch mit z.B. dem Mighty gedampft habe, brauchte ich ca. 0,5g pro Session, jetzt sind es mit dem Herborizer Ti 0,15g pro Session mit ungefähr gleicher Wirkung.

resin breath jeff
Beiträge: 88
Registriert: Do 1. Mär 2018, 09:40

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von resin breath jeff » Do 12. Apr 2018, 09:54

Vielleicht Temperatur erhöhen und/oder länger verdampfen bis wirklich alles weg ist.
Vielleicht vermisst du einfach nur der Flash vom Rauch (Teer).

Vapelife13
Beiträge: 437
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Vapelife13 » Do 12. Apr 2018, 10:09

Mit einem Verdampfer der "alles" auf einmal löst, gibt es auch einen "Flash" und das nicht zu knapp :mrgreen:
Der Flash durchs Nikotin ist lediglich eine Vergiftung, die ja eigentlich keiner haben will!

Lesmo
Beiträge: 63
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 16:42

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Lesmo » Do 12. Apr 2018, 10:42

Vapelife13 hat geschrieben:Mit einem Verdampfer der "alles" auf einmal löst, gibt es auch einen "Flash" und das nicht zu knapp :mrgreen:
Der Flash durchs Nikotin ist lediglich eine Vergiftung, die ja eigentlich keiner haben will!
Muss man da nicht übelst husten, wenn man so viel Material auf einmal aufnimmt ? Ich muss an meinem Mighty schon sehr zärtlich ziehen, um nicht in den Hustenmodus zu geraten, denn wenn ich damit erst mal angefangen habe, bin ich minutenlang damit beschäftigt.
Du bist, was du denkst !

Vapelife13
Beiträge: 437
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Rauchen vs. Vaporisieren?

Beitrag von Vapelife13 » Do 12. Apr 2018, 14:54

Beim Mighty musste ich anfangs auch extrem husten. Ich nutze jetzt immer einen Bubbler/ Bong und der Dampf ist dann ziemlich mild. Alles natürlich eine Frage der Gewohnheit und ich bin sehr unempfindlich was husten angeht.

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“