Bedrocan und Pedanios - Bewertung

megrim
Beiträge: 112
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 17:45

Bedrocan und Pedanios - Bewertung

Beitrag von megrim » Do 5. Jul 2018, 16:19

Hallo zusammen,

hab mir gerade eine Dose Bedrocan mit der Chargennr. 18A22EY18B13 geholt und war überrascht. Ich kenne Bedoroan mit relativ kompakten und mittelgroßen Blüten. Dieses Mal sind 2 große fluffige Blüten in der Dose (abgesehen vom Kleinzeugs). Geruch kommt mir sehr viel fruchtiger vor als das letzte Mal. Gut das letzte mal ist bei bei mir im Herbst 2017 gewesen, also schon einige Zeit her.

2 Fragen:

- Ist das ein anderer Phänotyp oder wieso sehen die Blüten optisch total unterschiedlich aus. Oder wurde der Strain gewechselt?
- Ist bei euch in der Charge aus soviel Kleinzeugs drin? Das grenzt ja schon fast an Verschnitt..

Vapelife13
Beiträge: 424
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Vapelife13 » Do 5. Jul 2018, 16:43

Für das Kleinzeug ist Bedrotrim doch bekannt. Das lasse ich mir allein deshalb nie wieder verschreiben, von den ganzen Microseeds mal ganz zu schweigen.

megrim
Beiträge: 112
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 17:45

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von megrim » Do 5. Jul 2018, 17:06

Mag sein aber ich hatte noch nie Microseeds. Kleinzeug hin oder her. Bedrocan ist immer lieferbar und die Wirkung ist so wie ich es erwarte.

M. Nice
Beiträge: 418
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von M. Nice » Do 5. Jul 2018, 17:18

Ich hab ne 17er Chargennummer, da ist alles wie gewohnt. Verschnitt war bei mir noch nie dabei, nur die zerbröselten, kleinen Blättchen und Blüten, max. 0,6g. Ok, Microseeds sind vorhanden, das ist nicht optimal, aber auf Grund des geringen Gewichts selbiger, eher zu vernachlässigen.


MfG
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

Vapelife13
Beiträge: 424
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Vapelife13 » Do 5. Jul 2018, 17:21

megrim hat geschrieben:Mag sein aber ich hatte noch nie Microseeds. Kleinzeug hin oder her. Bedrocan ist immer lieferbar und die Wirkung ist so wie ich es erwarte.
Bedrocan hat immer Microseeds, du musst nur mal genau hinsehen auf einem weißen Blatt Papier. Klar wenn es dir gefällt, ist ja alles bestens, ich mag allein die Wirkung schon nicht.

M. Nice
Beiträge: 418
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von M. Nice » Do 5. Jul 2018, 17:25

Vapelife13 hat geschrieben:Für das Kleinzeug ist Bedrotrim doch bekannt. Das lasse ich mir allein deshalb nie wieder verschreiben, von den ganzen Microseeds mal ganz zu schweigen.
Was würdest Du empfehlen?
Tweed, das Gammelgras??? Habe letztens erst an Backersteet geschnuppert, einfach abartig. Zu Ausnahmezeiten hatte ich mal Princeton, einmal und nie wieder.
Hier noch ein Erfahrungsbericht, mit Tweed (Red No4 & Green No3). Sollte man sich reinziehen, das Video, nicht das Gras!

Legales Gras aus der APOTHEKE - Der QUALITÄTSCHECK (GreenGermany)
https://www.youtube.com/watch?v=GMn2qB4G91M
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!

megrim
Beiträge: 112
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 17:45

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von megrim » Do 5. Jul 2018, 18:18

Vielleicht war Verschnitt das falsche Wort. Miniblüten halt...

Bevor die Diskussion ganz in Beschwerden über Kleinzeugs abdriftet ;-) kann jemand was zu dem komplett verschiedenen Aussehen sagen?

Vapelife13
Beiträge: 424
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Vapelife13 » Do 5. Jul 2018, 18:52

M. Nice hat geschrieben:
Vapelife13 hat geschrieben:Für das Kleinzeug ist Bedrotrim doch bekannt. Das lasse ich mir allein deshalb nie wieder verschreiben, von den ganzen Microseeds mal ganz zu schweigen.
Was würdest Du empfehlen?
Tweed, das Gammelgras??? Habe letztens erst an Backersteet geschnuppert, einfach abartig. Zu Ausnahmezeiten hatte ich mal Princeton, einmal und nie wieder.
Hier noch ein Erfahrungsbericht, mit Tweed (Red No4 & Green No3). Sollte man sich reinziehen, das Video, nicht das Gras!
Ich weiß durchaus, was du mit Gammelgras meinst, aber das hat sich geändert. Tweed hat irgendwie mit Teebaumöl desinfiziert, da machen Sie jetzt nicht mehr, zumindest riecht das Weed jetzt anders. Mein Bakerstreet riecht zum Bsp. absolut fruchtig/zitronig, da ist mal gar nichts von Gammel/Moder zu riechen. Auch mein Red4 riecht nicht mehr nach Teebaum, sondern einfach nur fruchtig; nach Beere und Marzipan. Ich persönlich finde die Bedrocansorten mit Abstand am schlechtesten von der Wirkung, dann noch lieber Teebaum. Aber wenn du das Video von Tim gesehen hast, dann probier mal Pedanios 18/1 oder Klenk 18/1.

PacoEscobar
Beiträge: 60
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:54

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von PacoEscobar » Do 5. Jul 2018, 20:56

Das mit dem Bedrocan kann ich bestätigen. Riecht anders, sieht anders aus und schmeckt auch bissi anders...und ich finde auch die Wirkung hat sich leicht verändert. ..macht mich iwie müder als sonst. Vorher wars schön belebend.

Edit: gestern noch Mal ne andere Dose aufgemacht...hier ist wieder alles wie immer, bis auf dass mehr größere Buds drin sind. Vll hatte ich vorher ne schlechte Dose gehabt?? Hatte bisher eigentlich die Erfahrung gemacht, dass Bedrocan in der Quali recht konstant ist
Zuletzt geändert von PacoEscobar am Fr 6. Jul 2018, 03:58, insgesamt 1-mal geändert.

megrim
Beiträge: 112
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 17:45

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von megrim » Do 5. Jul 2018, 21:10

Das es weniger aktiv macht kann ich nicht bestätigen.

Dre_710
Beiträge: 2
Registriert: So 9. Sep 2018, 11:27

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Dre_710 » Di 18. Dez 2018, 09:59

Vapelife13 hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 18:52
M. Nice hat geschrieben:
Vapelife13 hat geschrieben:Für das Kleinzeug ist Bedrotrim doch bekannt. Das lasse ich mir allein deshalb nie wieder verschreiben, von den ganzen Microseeds mal ganz zu schweigen.
Was würdest Du empfehlen?
Tweed, das Gammelgras??? Habe letztens erst an Backersteet geschnuppert, einfach abartig. Zu Ausnahmezeiten hatte ich mal Princeton, einmal und nie wieder.
Hier noch ein Erfahrungsbericht, mit Tweed (Red No4 & Green No3). Sollte man sich reinziehen, das Video, nicht das Gras!
Ich weiß durchaus, was du mit Gammelgras meinst, aber das hat sich geändert. Tweed hat irgendwie mit Teebaumöl desinfiziert, da machen Sie jetzt nicht mehr, zumindest riecht das Weed jetzt anders. Mein Bakerstreet riecht zum Bsp. absolut fruchtig/zitronig, da ist mal gar nichts von Gammel/Moder zu riechen. Auch mein Red4 riecht nicht mehr nach Teebaum, sondern einfach nur fruchtig; nach Beere und Marzipan. Ich persönlich finde die Bedrocansorten mit Abstand am schlechtesten von der Wirkung, dann noch lieber Teebaum. Aber wenn du das Video von Tim gesehen hast, dann probier mal Pedanios 18/1 oder Klenk 18/1.



Ich weiss ja nicht was für Geruch und Geschmackimpfinden einige haben aber die Tweet Sorten riechen und schmecken immer noch nach Muff!!! fakt

Vapelife13
Beiträge: 424
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Vapelife13 » Di 8. Jan 2019, 10:51

Ja du hast schon recht, jetzt habe ich auch mal wieder modriges Red4, es gibt aber durchaus Dosen bei denen der Moder "fehlt".

Umbrella-Man
Beiträge: 61
Registriert: So 19. Aug 2018, 22:15

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von Umbrella-Man » Do 10. Jan 2019, 16:58

Vapelife13 hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 18:52
Tweed hat irgendwie mit Teebaumöl desinfiziert, da machen Sie jetzt nicht mehr, zumindest riecht das Weed jetzt anders.
Bitte was?!

PacoEscobar
Beiträge: 60
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:54

Re: Bedrocanblüten sehen total anders aus als sonst

Beitrag von PacoEscobar » Fr 11. Jan 2019, 09:20

Die Döschen ;)

Andruschko
Beiträge: 34
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 12:03

Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von Andruschko » So 3. Feb 2019, 18:57

Hallo zusammen,

bin langsam am Verzweifeln...

Im Oktober letzten Jahres hatte ich Bedrocan, Charge: 17I11EY18F27. Auf 1.3 g kamen 0.12 g Microseeds.

In der Hoffnung, dass die Kanadier dieses Problem nicht haben, habe ich mir anschließend Pedanios 22/1 verschreiben lassen. Charge 17-201. Selbes Problem. :roll:

Nach Mailkontakt mit Bedrocan/dem "Ministerie van Volksgezondheid", und deren Versicherung, dass sie versuchen Microseeds zu vermeiden/sie die Qualität ständig verbessern wollen, bin ich zurück zu Bedrocan. Hab's nicht gewogen, aber es sind wieder relativ viele drin. Chargen-Nr. kenn ich hier leider nicht...

Lt. Importeur liegt kein Mangel vor, weil die therapeutische Wirkung die selbe sei. :evil:

Ich versuche die Seeds raus zu fummeln. Alle erwisch ich sicher nicht. Der Dampf ist auch recht kratzig.

Denk mal, dass da bereits Fette im Samen sind, deren starke Erhitzung sicher nicht so gesund ist.

Habt ihr dieselbe Erfahrung, oder hatte ich nur Pech in letzter Zeit?

Welche vergleichbaren Sorten könnt ihr empfehlen?

Gibt's so was wie nen Microseed-Melder. Dann könnte man die Chargen bei der Bestellung ausschließen, oder so?

Grüße

Andrusch
Dateianhänge
20181129_225901.jpg
20181129_225901.jpg (374.13 KiB) 1808 mal betrachtet

Amigo_
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 12:54

Re: Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von Amigo_ » So 3. Feb 2019, 19:43

Hey,
soviele waren bei mir noch nie in einer Dose. Vereinzelnd mal eine handvoll in einer Dose, aber nie wirklich mehr. Ich hatte bisher bestimmt schon knapp 20 Dosen.

Benutzeravatar
Crosser71
Beiträge: 162
Registriert: Do 27. Dez 2018, 16:57

Re: Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von Crosser71 » Mo 4. Feb 2019, 12:13

Woran erkenne ich denn, was ein Microseed ist und was nicht? Sind das dann nur so kleine Körner?

Andruschko
Beiträge: 34
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 12:03

Re: Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von Andruschko » Mo 4. Feb 2019, 17:24

Naja "nur"...normal is das nicht.

Andruschko
Beiträge: 34
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 12:03

Re: Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von Andruschko » Mo 4. Feb 2019, 23:48

Die Apotheke hakt jetzt nochmal beim Importeur nach und hat für ca. April Luminarium als potentiell bessere Alternative angekündigt.

Mal sehen was da raus kommt. Werd jetzt vorübergehend zum Hobby-Bäcker. Evtl entdecke ich ja ne neue Leidenschaft 8-)

Inhalieren ohne Gefummel geht jedenfalls nicht. Kratzt aber selbst, wenn ich versuche jeden einzelnen Krümel zu entfernen.

HerrChaos
Beiträge: 121
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 16:50

Re: Microseeds in Bedrocan und Pedanios 22/1

Beitrag von HerrChaos » Di 5. Feb 2019, 00:34

Editiert, da heute Nacht in Rage viel durcheinander Mist geschrieben.
Entschuldigt bitte.



Andruschko hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 17:24
Naja "nur"...normal is das nicht.
Doch, das ist normal. Ist die Samenanlage und in jeder Calyxe einer gesunden weiblichen Cannabisblüte vorhanden.
Sonst könnte sich die Pflanze nicht fortpflanzen.
Die Samenanlage sitzt am Fuße der Stempel im Blütenkelch. Ist zu Beginn noch hell und weich. Nach dem die Stempel befruchtet wurden, wächst aus der Anlage der Samen heran. Geschieht dies nicht, also das Cannabis samenlos gezogen, wird die kleine Samenanlage mit zunehmendem Alter, hellbraun bis schwarz und hart.
Ich denke, dass lang blühende und alte Pflanzen im Sinsemilla-Anbau, wie Berdocan, besonders dunkle, harte "Microseeds" entwickeln.

Bitte zeigt mir doch mal eine Sinsemilla-Blüte ohne Samenanlage, mir ist noch keine begegnet.

MFG



Editiert, da heute Nacht in Rage viel durcheinander Mist geschrieben.
Entschuldigt bitte.

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“