Fahrtauglichkeits Gutachten

Antworten
Chris2121
Beiträge: 3
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 20:39

Fahrtauglichkeits Gutachten

Beitrag von Chris2121 » Sa 7. Jul 2018, 21:36

Hallo,

Wenn man Cannabis auf Rezept verordnet bekommt und auf Nummer sicher gehen möchte das der Führerschein nicht entzogen werden kann, muss man dan ein medizinisches Gutachten von einem anderen Arzt machen lassen bezüglich der fahrtauglichkeit?

Kann das auch der Arzt der einem das Cannabis verschreibt (nicht der Hausarzt)?? Oder geht das nur in Kooperation mit der Führerscheinstelle?

Ist es möglich das wenn man das Gutachten machen lässt das Mann durchfällt und der füherschein entzogen wird?

Ich mach mir sorgen weil ich jetzt schon mehrmals gelesen habe das Mann trotzdem den Führerschein verlieren kann weil die Polizei ja sagen kann das der Thc wert im Blut zuhoch ist als durch die verschriebene Menge möglich wäre.

tomOGwarrior
Beiträge: 61
Registriert: Do 7. Dez 2017, 23:11

Re: Fahrtauglichkeits Gutachten

Beitrag von tomOGwarrior » Sa 7. Jul 2018, 23:57

(Wichtigste Frage vorab: Hattest du je wegen BTM-Sachen Kontakt mit Polizei oder Führerscheinstelle? Falls ja kann ich dir mit meinen Infos wenig weiterhelfen. :D)

Aber kommt auch auf die Diagnose an, realistisch gesehen kann ein Arzt keine so genauen allgemeinen Anweisungen geben, dass die Polizei da verlässlich einen Blutwert messen kann mit dem du fahren kannst oder eben nicht. Wichtiger ist es denke ich bei Kontrollen vernünftig aufzutreten, dann wird es vermutlich weder zu Urin- noch Blutkontrolle kommen, denn die Werte bringen den Polizisten nur was wenn sie beweisen können, dass du ENTGEGEN den Anweisungen deines Arztes konsumiert hast.

Wenn du jetzt halt 10g im Monat verschrieben bekommst und im Auto so ausschaust, als hättest du vorher mehrere Tagesrationen konsumiert, ist logisch was passiert.

Das wichtigste ist denke ich, dass du dich selbst wohlfühlst und sicher, Nervösität steigert schliesslich die Unfallgefahr ganz ohne THC-Einfluss. ;)

Kannst dich natürlich direkt an deine Führerscheinstelle wenden und das mit denen klären, aber würde ich erst dann machen wenn du es musst, kann auch ein Eigentor werden.

Chris2121
Beiträge: 3
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 20:39

Re: Fahrtauglichkeits Gutachten

Beitrag von Chris2121 » So 8. Jul 2018, 00:52

Den einzigsten Kontakt mit der Polizei hätte ich vor 6 Jahren circa damals musste ich pinkeln -> positiv auf thc -> blutabnahme ergab aber unter 1Ng, weiß nicht ob das dann auch vermerkt wird irgendwo.

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“