Medizinisches Cannabis bei Neuralgie

Antworten
Bibabutzemann007
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Aug 2018, 11:40

Medizinisches Cannabis bei Neuralgie

Beitrag von Bibabutzemann007 » Do 30. Aug 2018, 22:47

Hallo zusammen,
Vorgestellt habe ich mich schon. Hier nochmal meine Geschichte :roll:

Ende letzten Jahres hat es mich leider gesundheitlich richtig böse erwischt.
Der Ärztmarathon begann....
Schmerzen Brustkorb, Rücken, Arm, Fieber usw
Diagnose 1
Rücken - Verspannungen durch Stress
Diagnose 2
Grippaler Infekt.
Schmerzen blieben über Monate, Ärzte, Medikamente, Magenentzündung durch die ganzen Medikamente volles Programm. Aber es wurde nicht besser.
Das Ende vom Lied....eine Neurologin fand heraus das es eine Gürtelrose ohne Hautausschlag war, also keinerlei Anzeichen nach außen. „Nur“ Symptome bzw Nervenschmerzen, diese stand heute über ein halbes Jahr lang unbehandelt ist/war.
Mittlerweile habe ich eine Neuralgie mit heftigen Schmerzattacken, Dauerbrennen, stechen, Jucken, Ameisenlaufen, im Brustkorb und Rücken.
Ich bekomme dagegen lyrica, Amitriptylin, gabapentin...ein Teufelszeug. Ich weis nicht was das bringen soll und langsam leider auch meine Psyche unter dem ganzen.
So jetzt meine Frage, hat jemand schon Erfahrung mit Cannabis bei Nervenschmerzen???
Laut meiner Neurologin helfe nichts anderes als oben genannte „Medizin“ aber ich will das nicht so recht glauben da ich über einen kurzen Zeitraum einen selbstversuch unternommen habe. Kurz gesagt, ich war 3 von 5 Tagen schmerzfrei. Die besten Tage seit langer Zeit.

Aktuell nutze ich bereits schon cbd Öl mit 20% zur Unterstützung. Allerdings nimmt es mir die Schmerzen nicht.
Für Tipps, fragen bin ich jederzeit offen.

Vg
Butze

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“