Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Cannabis-Clubs

Cannabis-Clubs



Cannabis Clubs: Ja oder Nein?

Ja
56
97%
Nein
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon Hashashin am Mi 23. Jan 2013, 13:18

den letzten link find ich sehr interessant... danke dafür
Stay together ... fight together
Hashashin
 
Beiträge: 6

Registriert:
Sa 19. Jan 2013, 14:14


Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon DennisEF am Fr 6. Apr 2018, 10:33

Sind Cannabis-Clubs überhaupt noch relevant in der Zukunft?

Wieviele geduldete Cannabisclubs gibt es denn in Deutschland?
DennisEF
 
Beiträge: 635

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon Martin Mainz am Fr 6. Apr 2018, 11:08

Keinen. Cannabis ist in Deutschland (außer zu medzinischen Zwecken) weiterhin illegal.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1867

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon haenfling47 am Di 5. Jun 2018, 02:22

Martin Mainz hat geschrieben:Keinen. Cannabis ist in Deutschland (außer zu medzinischen Zwecken) weiterhin illegal.

Und wie sieht es im Ausland aus? In Portugal und Spanien soll es doch solche Clubs geben? Sind die da erfolgreich?
haenfling47
 
Beiträge: 31

Registriert:
Mo 17. Okt 2016, 12:35


Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon DennisEF am Di 5. Jun 2018, 13:58

Ich habe gehört dass es in Spanien momentan wieder zu Schließungen kommt.
Wie sieht es nun dort aus?
Kann jemand berichten?

Ich denke immer noch dass es in Deutschland keine Cannabis-Clubs geben wird,
wer sollte sich das trauen?
DennisEF
 
Beiträge: 635

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Cannabis-Clubs

Beitragvon littleganja am Di 5. Jun 2018, 14:24

DennisEF hat geschrieben:Ich habe gehört dass es in Spanien momentan wieder zu Schließungen kommt.
Wie sieht es nun dort aus?
Kann jemand berichten?

Ich denke immer noch dass es in Deutschland keine Cannabis-Clubs geben wird,
wer sollte sich das trauen?


Wenn ich in Berlin Leben würde hätte ich schon einen aufgemacht, reinkommen würde jeder der ein Rezept vorzeigt (auch unter 18 Jahren), natürlich nur Selbstverpflegung mit Cannabis, sitz Möglichkeiten, Vaporizer, Essen und Trinken wäre dann natürlich vorhanden. Über Essen und Trinken sowie Mitgliedsbeitrag würde ich mich Finanzieren, als Verein eingetragen, dann hat man auch noch Steuerliche Vorteile und Rauchverbot wird ausgehebelt. CBD Produkte könnte man auch verkaufen ;)
In Berlin wäre der Laden mit Sicherheit voll, da wo ich wohne lohnt sich das nicht und ich warte auf die Legalisierung, dauert nicht mehr lange :mrgreen:

Go WHO Go
littleganja
 

Vorherige

Zurück zu Legalisieren - Wie soll das aussehen?

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast