DHV-Ortsgruppe München

Benutzeravatar
overturn
Beiträge: 829
Registriert: Di 14. Feb 2012, 03:46
Wohnort: NRW

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von overturn » So 24. Apr 2016, 10:20

Aurora hat geschrieben: Auch wenn ich gestern so erledigt war, das ich um 20:30 während des Lichtausschaltens einschlief.
Haha. Ich hoffe, du lagst hierbei schon sicher im Bettchen?! ;P

Ein schöner Bericht und sehr erfreulich, dass alles so super lief!
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » So 24. Apr 2016, 16:39

Hier der 2.Teil von Andreas Müller seiner Rede auf dem Odeonsplatz

https://www.facebook.com/181013Love/vid ... 008482700/

Und einige Bilder der Augsburger fb-Seite

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater

und von Wenzel

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater

Andi R
Beiträge: 12
Registriert: So 24. Apr 2016, 22:59

GMM Warm Up

Beitrag von Andi R » Mo 25. Apr 2016, 00:43

Guten Abend erstmal,
wegen der email von heut morgen.. Ich habe hier einmal die Reden von Richter Müller zum Warm Up zusammengefasst, hatte irgendwie grad lust drauf. Is aber am Ende irgendwas zwischen nem Zeitungsartikel und ner wissenschaftlicher Arbeit geworden ^^´ ich hab im Prinzip wie er die standardargumente nachgezeichnet.
Jugendrichter Andreas Müller hielt insgesamt drei flammende Reden, vor, in der Mitte, und nach dem Demonstrationsmarsch. Sie enthielten jeweils Erfahrungen aus seiner Arbeit als Richter, der Beschäftigung mit Patientinnen und Patienten und denen, die es sein könnten, und natürlich aus seinen Begegnungen mit Betroffenen der Repressionspolitik. Opfer der heutigen Rechtslage ist nach seinen Aussagen auch sein Bruder, weshalb er sich seit mehreren Jahrzehnten für die Entkriminalisierung von CannabiskonsumentInnen einsetzt.
Daneben versetzt ihn auch die momentanen Umstände für SchmerzpatientInnen sichtlich in große Aufregung. Seiner Ansicht nach sollte Cannabis niemandem vorenthalten werden, dem es helfen könnte, zum Beispiel seine Schmerzen unter Kontrolle zu halten. Für diese Menschen steht also explizit nicht der Rausch, sondern die medizinische Wirkung mit aller Deutlichkeit im Vordergrund.
Wichtig war dem Richter außerdem, dass es sich bei vielen KonsumentInnen um unschuldige, ansonsten unauffällige Bürgerinnen und Bürger aus jeder Berufsgruppe handelt. Diesen Bürgern, die arbeiten, Steuern zahlen und sich sonst an die Gesetze halten, werden kriminalisiert und müssen ungerechtfertigterweise um ihren Führerschein und ihren Job fürchten, von sonstigen Geld- und Gefängnisstrafen ganz zu schweigen. Andreas Müller hat weiterhin immer wieder betont, dass das Strafrecht gänzlich fehl am Platz ist, wenn es um Jugendliche und jegliche problematische Konsummuster geht. Hier plädierte er für Prävention statt Repression.
Andreas Müller sprach ebenfalls davon, dass auch eine vergleichsweise kleine Gruppe von Aktiven eine sehr große öffentliche Wirkung hat. Trotz der relativ kleinen Gruppe von nur ca. 100-150 Leuten könnten wir uns über mehr als genügend Aufmerksamkeit sicher sein. Da der Richter ganz vorne mitgelaufen ist, konnte er berechtigt von den Gesichtern der Fußgänger erzählen, die nicht mehr ärgerlich weg schauen, sondern die interessiert stehen bleiben, Fotos von uns machen und neugierig sind.
Schließlich hält er es für absolut falsch, erwachsende Bürgerinnen und Bürger zu verfolgen, denen Alkohol nicht die Entspannung bringt, die sie wollen. Jeder Mensch sollte autonom selbst bestimmen dürfen, welche Droge er nehmen will. Wäre der Konsum von Cannabis legal, würde er selbst gerne einmal sorgenfrei kiffen.


Ich für meinen Teil bin auch sehr positiv überrascht gewesen von den Passanten. Am DHV Infostand war ständig jemand mit einer Frage. Ich will garnicht wissen, auf wie vielen Handyfotos von der Demo ich zu sehen bin ^^ Und das Flyer-verteilen war wirklich leicht, die meisten Hände haben neugierig zugegriffen :)

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Mi 27. Apr 2016, 20:19

Ein weiteres chilliges Video

https://www.youtube.com/watch?v=uhmO-U4i6G8

michamuenster
Beiträge: 73
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 22:46

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von michamuenster » So 1. Mai 2016, 10:12

Nächstes Treffen ist heute, um 14 Uhr: https://www.facebook.com/events/1590687407888721/

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Do 19. Mai 2016, 06:22

Die OG trifft sich am Samstag, 21.5. um 16:00 im EWH

https://www.einewelthaus.de/

Falls das Wetter wirklich so wird wie vorhergesagt "Der Samstag bringt überwiegend sonniges Wetter und Höchstwerte von 22 bis 24 Grad" , können wir uns im Biergarten draussen zusammen setzen, die beiden Demos Revue passieren lassen, weiteres planen und es uns einfach gut gehen lassen Bild

JochenPraktikant
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:20

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von JochenPraktikant » Do 19. Mai 2016, 11:52

Ist online:

https://hanfverband.de/nachrichten/term ... tsgruppe-3

Hat gerade noch so geklappt vor den News / dem Newsletter :)

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Do 19. Mai 2016, 12:03

Danke Dir/Euch !

Der Praktikant muss es wieder ausbaden ;)

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Mo 20. Jun 2016, 19:18

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem nächsten Treffen am kommenden Sonntag, 26.06.2016 um 13:45 Uhr ins EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80 ein.

Wer Lust hat kann schon ab 11:15 Uhr oder später zum veganen Mitbringbrunch am gleichen Ort kommen.

https://www.einewelthaus.de/

https://www.facebook.com/dhvmuenchen/

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » So 21. Aug 2016, 16:29

Kommenden Sonntag, den 28.8./14:00, findet unsere nächste öffentliche Versammlung wieder im EineWeltHaus statt.

Themen werden u.a. sein :

- die Besetzung unseres Infostandes an der Wiesn
- die Fachtagung in Hamburg
- Organisation der gemeinsamen Fahrt zur Cultiva

Der Wiesn-Infostand wurde für 3 Tage (17./18.9. + 24.9./14:00 -19:00) von der Stadt München genehmigt. Der Standort ist optimal gelegen an einer der "Rennstrecken" zur Wiesn : Theresienhöhe 5 am ehemaligen XXL Lutz Gebäude.

Interessierte sind herzlich eingeladen und der Eintritt ist wie immer frei. 8-)

https://www.facebook.com/events/1047075455376269/


PeterPraktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:17

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von PeterPraktikant » Do 1. Sep 2016, 14:14


Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » So 25. Sep 2016, 07:27

Die ersten Bilder und Eindrücke sind auf unserer fb-Seite erschienen :

https://www.facebook.com/dhvmuenchen

Es werden noch weitere erscheinen, da haben wir noch einiges in Petto, vor allem vergnüglichere als die einer Leibesvisitation.

Leider blieb es nicht bei dieser von uns beobachteten Szene :

"Taschendiebe, Besoffene, Prügeleien auf der Wiesn - immer ist die Polizei zur Stelle. Beim Twitter-Marathon am Freitag berichteten die Beamten von ihren Einsätzen. Und am Samstag startet die Bundespolizei ihren Wiesn-Twitter-Marathon.
...
Zu viel Gras-Konsum schädigt das Gehirn, heißt es von Medizinern. In diesem Fall kann man sagen: wie zu beweisen war.

Polizei München

@PolizeiMuenchen

Dumm gelaufen...beim Tüten bauen mit reichlich Gras von der #Wiesnwache erwischt. 3 Personen vorläufig festgenommen.
15:51 - 23 Sep 2016"


http://www.merkur.de/lokales/muenchen/o ... 78970.html

Was bitte ist damit bewiesen? Eigentlich doch nur, das die 3 Personen sich eine bessere Örtlichkeit hätten suchen sollen.
Mir hat es viel mehr vor den vorbeitorkelnden Personen gegraust und ich habe auf dem Weg zum Bahnhof höllisch aufgepasst, nicht in irgendwelche Hinterlassenschaften zu treten und um stark aggressive Personen einen Bogen zu machen.

Benutzeravatar
overturn
Beiträge: 829
Registriert: Di 14. Feb 2012, 03:46
Wohnort: NRW

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von overturn » So 25. Sep 2016, 23:00

Es ist wohl ein recht eigensinniger Humor, den verschiedene Polizeistellen an den Tag legen, wenn es um derartige Statusmeldungen geht. Ich sehe es durchaus mit einem Augenzwinkern und schlicht "menschlich" - solange man die recht ernsten Hintergründe nicht völlig vergisst.

Zum eigentlichen Thema und auch noch mal von mir - ein ganz großes Lob für die exzellente "Hopfen-Idee"! Und besten Dank für das Update und das außerordentliche Engagement! Wirklich toll.

Beste Grüße!
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."

michamuenster
Beiträge: 73
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 22:46

Bericht + Fotostrecke zu unseren Wiesn-Infoständen

Beitrag von michamuenster » So 2. Okt 2016, 12:59

Anlässlich des Oktoberfests verteilten wir an gleich drei Tagen kostenlose Hopfendolden in kleinen durchsichtigen Tütchen. Wir waren auf dem direkten Weg zum Haupteingang sehr gut positioniert.

Auf den ersten Blick hielten viele Besucher unseren „Echten Hopfen“ aus der Hallertau, der wie die Cannabispflanze auch aus der Familie der „Cannabaceae“, der Hanfgewächse, stammt, für Marihuana. Dies sorgte für zahlreiche amüsierte und erfreute Reaktionen.

Einige Besucher zeigten sich allerdings enttäuscht, keine Medizin oder Rauschmittel bei uns am Infostand erwerben zu können, zumal für manche Touristen der Erwerb in öffentlichen Fachgeschäften bereits wieder Normalität geworden ist.

Für Aufsehen im Internet sorgte das Foto der Polizeikontrolle eines Infostandbesuchers, der fünf Minuten zuvor meinte, dass er – offenbar allein aufgrund seines Aussehens (Dreadlocks) – täglich von der Polizei kontrolliert werde. Es wurde in kurzer Zeit bereits über 42.000-mal angesehen, vielfach geteilt und kommentiert. Ansonsten gab es in unserem Umfeld keine Probleme mit der Polizei. Nur an den ersten beiden Standtagen wurde kurz unsere Anmeldung überprüft.

Mit einem hierzu entworfenen Flyer wiesen wir darauf hin, wie unterschiedlich die beiden Hanfgewächse rechtlich gehandhabt werden. Die Onlineresonanz auf die „Hopfendoldenflyer“ war bereits sehr positiv, wir erhielten sogar einige Anfragen um Zusendung. Vor Ort weckten wir damit auch das Interesse daran, was man mit dem Hopfenproben machen kann und wie Hopfen wirkt.

Natürlich hatten wir gelegentlich auch angetrunkene Besucher am Stand. Das war für uns wohl meist eher unterhaltsam als störend. Unseren Aufsteller hätten wir jedoch gerne behalten ;-)

Viele Besucher und auch ein freier Fotograf interessierten sich für unsere Aktion, doch das allgemeine Medieninteresse ist noch ausbaufähig. Während über die DHV-Rikscha im letzten Jahr, als das Volksbegehren für die Cannabislegalisierung in Bayern aktuell war, viel berichtet wurde, wurde über unsere Infostände bisher lediglich auf www.heilpraxisnet.de berichtet.

Der Initiator des Volksbegehrens, Vaclav Wenzel Cerveny, besuchte uns am Stand und berichtete von seinen Planungen für das Cannabis Therapie Center Bayern.

Anfangs störte der Dauerregen ein wenig, zuletzt hatten wir jedoch Spitzenwetter. Mit durchgehend 4-8 Leuten waren wir an allen Tagen gut vor Ort vertreten.

Wir konnten mit der Aktion zahlreiche Passanten informieren und einige neue Mitglieder, potentielle Aktivisten und Spenden gewinnen. Wir werten das als guten Erfolg und möchten beim nächsten Oktoberfest wieder mit Infoständen präsent sein.

Dieser Bericht ist mit ein paar Fotos auch auf unserer FB-Seite zu finden: https://www.facebook.com/dhvmuenchen/po ... 7741596187

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Di 4. Okt 2016, 12:57

Wiesn Bilanz

"Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz:

Während zur Halbzeit des Oktoberfests noch ein deutlicher Rückgang der Festnahmen nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verzeichnen war, haben sich die Deliktszahlen bis heute mit 238 (238) Straftaten dem Vorjahresniveau angeglichen. Bei den aufgefundenen Betäubungsmitteln handelte es sich überwiegend um Marihuana und Kokain.
...
Deutlich mehr Fahrten unter Drogeneinfluss:

Unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen 137 (104) Fahrzeugführer, was eine Steigerung um über 31 % bedeutet, 4 (2) Fahrten hatten einen Unfall zur Folge. Eine Person wurde hierbei verletzt (1).

Ohne Unfallfolgen blieben 133 (102) Fahrten unter Drogeneinfluss. Während der Straftatbestand eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr bei 7 (7) Fahrzeugführern erfüllt wurde, wurde gegen die übrigen 126 (95) Fahrer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Führerscheinsicherstellungen/ Fahrverbote:

200 (226) Führerscheine wurden nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Alkohol- oder Drogenfahrten sichergestellt. Auf weitere 298 (291) Fahrzeugführer kommt ein Fahrverbot zu."


http://www.merkur.de/lokales/muenchen/o ... 04982.html

michamuenster
Beiträge: 73
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 22:46

Kräftiger Applaus für die Legalierung, heute bei der JU Garc

Beitrag von michamuenster » Mi 5. Okt 2016, 00:00

Bericht von der Veranstaltung "Let's Talk About Drugs" der JU Garching

"Super Veranstaltung heute von der JU Garching!

Der Referent Arjan Nuijten aus Utrecht stellte die historische Entwicklung des gesellschaftlichen Umgangs mit Drogen dar.

Die Frage, ob der Cannabisanbau für die Coffeeshops besser staatlich reguliert, also legalisiert werden sollte, so wie es in Colorado (U.S.A.) bereits der Fall ist, sagte er ganz klar: "Ja!" - Und die große Mehrheit des Publikums applaudierte.

Auffällig war, dass es während der Veranstaltung KEINE Wortmeldung oder Frage gab, die in Richtung Verbotsbefürwortung ging. Der Referent machte auf Nachfrage zudem deutlich, dass bei Drogenproblemen Hilfe im Vordergrund stehen sollte und nicht die Strafverfolgung.

Eine Teilnehmerin aus der niederländischen Delegation ergänzte, dass in Amsterdam 9 von 10 Drogenunfällen von Touristen ausgehe, ein klares Zeichen für gute Aufklärung über Drogen in den Niederlanden und Nachholbedarf in anderen Ländern.

Nach der Veranstaltung konnten wir noch manche kritischen Einwände ausräumen und über die Gefährlichkeit von Drogen sowie den sozialen und juristischen Umgang damit diskutieren.

Von seiten der JU wurde uns gedankt, dass wir die Veranstaltung ebenfalls beworben haben. Gerne und gerne wieder!

Zwei Gäste aus dem Publikum wollen jetzt auch in unserer Gruppe mitwirken. Wir freuen uns darauf :-)"


Gruppenfoto mit der JU gibts im gleichlautenden FB-Post :-) https://www.facebook.com/dhvmuenchen/ph ... 03/?type=3

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Sa 8. Okt 2016, 19:28

Die Angst geht um in Bayern

"Wir haben heute eine Anfrage zur Löschung eines Fotos erhalten, dass im Rahmen unserer Oktoberfestinfostände entstanden ist. Der Bitte sind wir selbstverständlich sofort nachgekommen.

Den anonymisierten Text der Anfrage wollen wir euch jedoch nicht vorenthalten ;-)

[Micha]"



https://www.facebook.com/dhvmuenchen/ph ... =3&theater

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von Sabine » Do 13. Okt 2016, 16:50

Wir laden hiermit alle Interessierten zu unserer offiziellen Versammlung am 23.10./14:00 ein. Der Eintritt ist frei :-)

Themen sind u. A. Berichte & Nachbesprechung unserer Wiesn-Infostände, des Vernetzungstreffens und der Cultiva Hanfmesse, sowie die Planung fürs nächste Jahr.

https://www.facebook.com/events/1212135115526038/

Wer Lust hat kann zuvor am gleichen Ort ab 11:15 Uhr gerne auch zum veganen Mitbringbrunch kommen: https://www.facebook.com/events/313331455703233/

michamuenster
Beiträge: 73
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 22:46

Re: DHV-Ortsgruppe München

Beitrag von michamuenster » Mo 17. Okt 2016, 19:54

Am Freitag wurde auf Bayern2 in der Sendung "Zündfunk" folgender Radiobeitrag mit Statements von Strafrechtsprofessor Böllinger, Marlene Mortler, Buchautor Rainer Schmidt und mir veröffentlicht: https://www.dropbox.com/s/8d60fiq5cvdch ... t.MP3?dl=0

FB-Link dazu: https://www.facebook.com/dhvmuenchen/po ... 8640826097

Edit: Und hier der Beitrag auf der offiziellen BR-Seite zum Nachlesen: http://www.br.de/radio/bayern2/sendunge ... t-100.html

lg
Micha

Antworten

Zurück zu „Bayern“