Der Untergang der Erde?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3259
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Der Untergang der Erde?

Beitrag von Martin Mainz » Sa 28. Dez 2019, 18:33

Beitrag aus der Sammlung Kleinstvergehen abgetrennt
Hanfkraut hat geschrieben:Ich sag nur Greta die die Welt retten möchte und letztendlich hat sie überhaupt gar nichts erreicht!
Die Bevölkerung sieht es noch nicht einmal ein auf feuerwek zu verzichten!
Und dem Staat ist es auch egal!
An sonsten hätte er das feuerwek abgestellt.
Es verpesttet nur die Luft und spült reichlich Steuern in der Kasse!

Tut mir leid!
Damit will ich nicht zu tun haben!

Jeder jammert hier nur rum und nicht passiert.

Und Menschen die etwas verändern wollen sind in der Gesellschaft nicht willkommen!.

Ich hätte ein Konzept wie man effektiv die Welt retten könnte. Die Lösung Ist auch sehr einfach!

Die Rettung der Menschen kann sowieso auch nur erfolgen wenn ein einziger gescheiter die komplette Welt regieren dürfte!

Also gibt das nix!

Also müsst ihr euch damit genauso abfinden wenn die Polizei in euren After nach Drogen oder anderen Dingen sucht!
Hier gibt es zwei Möglichkeiten!
Hin halten oder sich verteidigen.

Letztendlich ist es doch so das die Erde befallen ist und für diesen Befall gibt es derzeit keine Lösung ( das denken zumindest die meisten!)

Niemand vertraut noch die Politik!
Das ist die Stufe eins!
Die Stufe zwei ist : rettet sich wer kann
Die Stufe drei ist : möchte ich derzeit noch nicht aussprechen!
Würde sowieso niemand glauben.

Fakt ist die Politik wird sich bald mit ganz anderen Aufgaben beschäftigen müssen und Drogen Delikte wird dann niemand mehr interessieren weil das nächste Problem weit aus kritischer ist und fatale Folgen für alle mit sich bringen wird!

Nun weiß ich nicht ob ich jetzt lachen oder weinen soll!

Auch Bob Marley und weitere bekannte fordern seit Jahren die Legalisierung und nichts ist passiert!
Warum soll morgen das dann anders sein?

Ich kann nur hoffen das der Anwalt erfolgreich ist!
Und genug Geld für notfalls alle Instanzen da ist!
Denn sowas passiert leider öfter!
Und das muss aufhören!

Hanfkraut hat geschrieben: Letztendlich ist es doch so das die Erde befallen ist und für diesen Befall gibt es derzeit keine Lösung ( das denken zumindest die meisten!)
Da muss ich jetzt doch mal nachfragen (auch wenn ich mich dann hier später selbst abtrennen muss), von was denn befallen? Ich gehör wohl nicht zu den meisten.

Hanfkraut
Beiträge: 869
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hanfkraut » So 29. Dez 2019, 08:49

Wir knapp 8 Mrd. Menschen sind es die diesen Planeten Erde zum verrecken bringen!

Und wie ernst die lage ist sieht man ja!
Und trotzdem gibt es immer noch genug Leute auf der Welt die dann noch knaller kaufen damit der Planet noch schneller verreckt. Und das so nicht glauben wollen!

Na wenn der Untergang der Erde off-topic ist?
Dann hast du Martin das wohl auch nicht verstanden!


Ich rede mal klar Text!
Dieser Planet verpackt maximal ca. 4 Mrd.
Menschen dauerhaft!
Eher weniger als das!
Das ist auch kein Geheimnis und schon sehr sehr lange bekannt! Mindestens seit den 80 ger Jahre!
Und der Mensch hat nichts daran geändert!

Was mache ich hier überhaupt...

Die wenigsten werden die kommenden Katastrophen überhaupt überleben! Max. 0,5 - 1%

Und jetzt weißt du vielleicht warum künftig keine Politik der Welt dann noch über eine Legalisierung reden wird!



Jetzt deutlich genug?
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
https://hanfverband.de/files/normenkont ... 190910.pdf

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 847
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hans Dampf » So 29. Dez 2019, 09:52

Moin Hanfkraut!

Schön, dass du auch Klartext schreiben kannst.

Dein Anliegen und deine Sorgen um den Zustand und die Entwicklung der Welt teile ich zutiefst.
Manchmal bin ich mir aber nicht sicher, ob das nicht nur ein Ausfluss meiner psychischen Störung, genauer Ängste, ist. Begründung: Viele Zahlen sagen, dass die Hauptgeiseln der Menschheit weniger werden: Weniger Hungernde weltweit, weniger Tote durch bewaffnete Konflikte (selbst wenn die Nachrichten anderes suggerieren), Rückgang von Krankheiten. Meine Angst sagt mir, dass das nur die Ruhe vor dem großen Knall ist.

Ich kenne ein paar spirituelle Menschen, die glauben allerdings, dass große Veränderungen bevorstehen und die Menschheit als solche aufwachen wird (Greta!) und wir derzeit das letzte Aufbäumen der „bösen“ Kräfte (Erdogan, Duerte, Trump,...) beobachten. Ich hoffe für die Welt und die Menschen darauf, dass sie Recht haben werden.

Warum ich eigentlich hier antworte ist allerdings die von die genannte Zahl von 4 Milliarden, die mir völlig willkürlich erscheint und auch unnötig Druck aufbaut. Persönlich wäre es mir - um der Fauna und Flora willen - auch lieber, die Menschheit würde sich darauf einigen, sich in den nächsten Jahrhunderten auf weniger als eine Milliarde zu reduzieren (jede kürzere Zeitspanne würde Gewalt bedeuten), nur denke ich, dass bei entsprechender Einschränkung des Lebensstils auch 10-15 Milliarden Menschlein über den Globus flitzen können.

Das fürs Erste und schön dass du dich auch um die große Sicht bemühst. :!:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3259
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Martin Mainz » So 29. Dez 2019, 10:13

Ja, das war deutlich genug, Danke.

Ich denke allerdings auch wie Hans, daß der Planet uns auch weiterhin mit stoischer Ruhe ertragen wird. Auch 15 Mrd, zur Not. Ob wir das selbst überleben, ist eine andere Sache.

In der Zeitung Welt gab es mal einen sehr guten zweiseitigen Artikel, daß wir dank Bildung unsere Reproduktion auf Dauer reduzieren werden und uns schließlich bei knapp 2 Mrd. Menschen auf Erden einpendeln werden. Keine Ahnung ob das stimmt, aber es wurde mit empirischen Zahlen unterlegt und macht durchaus Sinn. Entweder, wir bekommen das gewuppt, oder eben nicht, ich bin da neutral. Ich verfolge das Thema seit den 80ern und die Welt ist seitdem immer noch nicht untergegangen und das wird sie auch in Zukunft nicht. Diese Schwarzmalerei bringt auch nichts. Nur meine Meinung.

Hanfkraut
Beiträge: 869
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hanfkraut » So 29. Dez 2019, 11:55

Martin da teuscht du dich gewaltig!
So ein Großer Planet stirbt nicht über Nacht!
Zum Vergleich stirbt man auch nicht an Leber Zersetzung von ein Glas Alkohol.
Das dauert auch 10-30 Jahre!
Natürlich könnte die Erde auch 15 Mrd. Menschen kurzfristig beherbergen! Wenn dann danach auf unter 4 Mrd. Die Zahl schnell schrumpft!

Maßgebend ist das wir der Zeit in nur knapp 6 Monaten unsere Welt resorchen die uns im Jahr zu stehen schon beansprucht haben!
Das geht sicherlich ein paar Jahr zehnte gut und irgendwann nicht mehr!
Allerdings sind wir da schon seit 30 Jahren locker Darüber!
Sieht euch doch nur mal Parr wichtige Eckdaten an.
Ein Taschen Rechner bestätigt dann schnell was stand der Dinge ist!
So leid es mir nur tut ist es das ich bewusst wichtige Infos nicht dabiete, die eh keiner glauben will und wird.
Du musst also kein Wissenschaftler sein um auszurechnen wann der letzte Baum Fällt.
Im Meer schwimmt mehr Plastik als Fisch herum.
Die Wüsten werden Größer, die Wälder kleiner. Die Städte wachsen und die Landwirtschaft wird künftig schrumpfen!
Wasser wird knapp. Meeresspiegel steigt.
Ich erlebe den wärmsten Winter meines Lebens! Und in den letzten 20 Jahren hatten wir einfach nur Glück das es im Sommer nicht so warm war!
Theoretisch kann es im Sommer auch bei uns sehr sehr heiß werden! Wir wurden verschont. Das wird nicht immer so sein!
Vor 2 Jahren sind mir Globale Wetter Ereignisse aufgefallen die in so einer Struktur nie dar war!
Das gefällt mir nicht!
4 Mrd. Menschen können hier aber auch nur Dauerhaft leben wenn der Mensch 100% Nachhaltig ist!
Ist das dann nicht der Fall wird die Kapazität dann wohl noch geringer sein!
Es hängt also auch von der Bewirtschaftung des Planeten ab!
Würde hier weit aus mehr Hanf Wachsen, so könnte die Erde sicherlich mehr Menschen dauerhaft beherbergen, da die Pflanze sehr nachhaltig ist.
Nur das will man ja nicht!


11k Wissenschaftler schlagen Alarm und mittlerweile ist selbst die Uno davon überzeugt ist das die Zukunft der Menschheit am dünnen Faden Hängen könnte.
Doch die Welt Regierung bekommt es noch nicht einmal hin das Feuerwerk Abzuschaffen!
Geschweige denn die Emessionen zu senken.
Heute weiß wirklich jeder das wir ein Problem haben aber niemand ändert etwas an sich selbst!
Die Menschen können sich nicht Ändern!


wir werden für dumm verkauft!
Und wir sollen E Autos fahren!
Tja ohne ein neues Strom Netz funktioniert das nicht!
Alle Leitungen In der BRD sind dafür überhaupt nicht ausgelegt!
Und werden diese überall verstärkt?
Wie lange dauert so eine Aufrüstung überhaupt?
Wo soll der enorme Strom denn überhaupt her kommen? Kohle? AKW?
Was passiert mit den kaputten Li Ionen Zellen? Die sowieso schon laut Hersteller nicht unter +10 C geladen werden sollen!
Derzeit will niemand ausgebrannte E Autos entsorgen!

Mittlerweile frag ich mich ernsthaft. Können die da oben überhaupt etwas sinnvolles ausarbeiten?

Für mich ist es hinhalten und abwarten.

Hanf kann dazu beitragen nachhaltiger zu leben!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
https://hanfverband.de/files/normenkont ... 190910.pdf

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3259
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von Martin Mainz » So 29. Dez 2019, 12:59

Wie geschrieben habe ich den Thread abgetrennt.

Ich täusche mich nicht. Wer Politik kennt, weis daß es nur langsam voran geht, wenn überhaupt. Aber je schlimmer die Folgen werden, desto eher wird sich was ändern. Vielleicht nicht durch die Politik, aber durch den einzelnen Menschen. Und wir können uns ändern, ich habs auch. Kein Auto mehr, keine Flugreisen mehr, wenig Plastik usw. Böller hab ich schon ewig keinen mehr gezündet. Mit vegan tu ichs mir schwer, aber ich setze auf Würmer als Proteinquelle der Zukunft.

Der Planet hält das aus, wir vielleicht nicht. Nachhaltig können aber eine Menge mehr Menschen auf dem Planeten leben, man muss nur begreifen wie. Strom gibts genug, die Sonne sendet uns jeden Tag so viel Energie, wie wir in einem Jahr nicht verbrauchen. Dezentral brauchen wir auch keine Stromtrassen en masse.

Es wird noch schlimmer werden, bevor es wieder besser wird.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3259
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von Martin Mainz » So 29. Dez 2019, 17:51

Die Anstalt bringt es auf den Punkt (unter anderen Themen)
https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/d ... 9-100.html

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 847
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von Hans Dampf » So 29. Dez 2019, 17:55

Martin Mainz hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 17:51
Die Anstalt bringt es auf den Punkt (unter anderen Themen)
https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/d ... 9-100.html
Kannst du einen Startpunkt angeben, bitte?!
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3259
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von Martin Mainz » So 29. Dez 2019, 17:57

Es waren drei oder vier Beiträge zum Thema Klima, Andi Scheuer kann man am Anfang überspringen, muss man aber nicht. Ich finde, die Anstalt ist eine der wenigsten Beiträge im ÖR, für die es sich zu zahlen lohnt und die man ruhig auch ganz schauen kann. Gott vor Gericht - genial.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 847
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitrag von Hans Dampf » So 29. Dez 2019, 20:41

Martin Mainz hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 10:13
Ja, das war deutlich genug, Danke.

Ich denke allerdings auch wie Hans, daß der Planet uns auch weiterhin mit stoischer Ruhe ertragen wird. Auch 15 Mrd, zur Not. Ob wir das selbst überleben, ist eine andere Sache.

(...)
Dem Planeten an sich sind wir noch nicht mal egal, da überwiegend flüssige Gesteinsschmelze.
Mich stimmt das massenhafte menschenverursachte Artensterben in Flora und
und insbesondere Fauna traurig.

Klar wird sich die Natur nach dem Niedergang der Menschheit erneut ausdifferenzieren, wie sie das schon einige Male zuvor getan hat. Im Gegensatz zu einem Meteoriteneinschlag wäre die Artenvernichtung aber nicht unumgänglich, sondern abstellbar. All der Reichtum einfach wegplaniert und für ein paar Dollar oder chinesischen Erektionsproblemen für immer und ewig verschwunden.

Mal ganz abgesehen von dem Leid das den unteren 80% der Menschen in der Zukunft ereilen wird, wenn solche wichtige Themen nicht nationenübergreifend gelöst werden.

Für deinen persönlichen Verzicht bewundere ich dich, ich hoffe da komme ich auch noch hin ohne es als Einschränkung zu empfinden.

Gute Nacht und bald in ein neues und sehr spannendes Jahrzehnt! :geek:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

woody7
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 19:13

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von woody7 » Fr 14. Feb 2020, 20:12

Zu dem Thema fällt mir folgendes ein:

IN-SHADOW - A Modern Odyssey - Animated Short Film

Ein Kurzfilm, ohne Worte. Je öfter man kuckt, desto mehr versteht man ;)

Brenner
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Nov 2019, 09:21

Re: Der Untergang der Erde?

Beitrag von Brenner » Sa 15. Feb 2020, 04:23

Ja, ich bin auch dafür dass sie Palmöl Pflanzen in den Urwäldern durch Hanfpflanzen ersetzt werden sollten.

Rettet das die Welt?
Grüßle. Brenner

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“