Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.

Nach der Wahl ist Cannabis legal?

Umfrage endete am Di 14. Sep 2021, 19:22

Ja, auf jeden Fall! Rot - Rot- Grün
5
38%
Ich weiß nicht. Die FDP kommt in die Regierung, kneift dann aber bei Cannabis.
3
23%
Cannabis ist mir zu giftig. Ich trinke lieber Alkohol. CDU - AFD
4
31%
Was für eine Wahl?
1
8%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Ein Vorschlag zu Taktik und Strategie des DHV zur Legalisierung

Beitrag von Cookie »

Ist das ungefähr jenes - oder ein Teil dessen -, was Du vom Hanfverband erwartest?
viewtopic.php?p=90562#p90562
:mrgreen:

Beobachte mal genauer die Medien. Da wird Dir so manches auffallen, was der DHV schon macht oder gemacht hat!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Re: Ein Vorschlag zu Taktik und Strategie des DHV zur Legalisierung

Beitrag von Hitch »

Hier die Antwort, von dem Parteivorstand-Team, der SPD:

vielen Dank für Ihre E-Mail, die uns am 09. Oktober 2021 erreicht hat.

Die SPD geht als stärkste Kraft aus der Bundestagswahl hervor. Wir haben von den Wählerinnen und Wählern einen klaren Regierungsauftrag bekommen. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und sind dankbar für das Vertrauen. Die Menschen wünschen sich einen Regierungswechsel und dass Olaf Scholz diese Bundesregierung anführt. Sie sehen die Union eindeutig in der Opposition. Bescheiden, mit großer Professionalität und pragmatisch wollen wir jetzt die Regierungsbildung angehen. Wir streben an, noch vor Weihnachten eine Koalition mit den Grünen und der FDP zu bilden.

Alle Parteien, die Erfolg bei der Wahl hatten, sind Parteien, die schon miteinander regiert haben. Schaut man nur auf die Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz mit Malu Dreyer als Ministerpräsidentin oder auch die sehr erfolgreiche sozialliberale Koalition unter Willy Brandt und Helmut Schmidt. Wenn drei Parteien, die den Fortschritt am Beginn der 20er Jahre im Blick haben, zusammenarbeiten, kann das etwas Gutes werden – selbst wenn sie dafür unterschiedliche Ausgangslagen haben. Trotz jeweils unterschiedlicher Schwerpunkte eint SPD, Grüne und FDP doch eine Fortschrittserzählung.

Als Richtschnur gilt unser Zukunftsprogramm. Darin haben wir unter anderem klar gemacht, dass Cannabis genauso wie Alkohol Cannabis eine gesellschaftliche Realität ist, mit der wir einen adäquaten politischen Umgang finden müssen. Verbote und Kriminalisierung haben den Konsum nicht gesenkt, sondern stehen einer effektiven Suchtprävention und Jugendschutz entgegen und binden enorme Ressourcen bei Justiz und Polizei. Eine regulierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene soll in Modellprojekten von Ländern und Kommunen erprobt werden können, begleitet durch Maßnahmen der Prävention, Beratung und Behandlung im Jugendbereich. Zudem werden wir bundeseinheitlich regeln, dass der Besitz kleiner Mengen von Cannabis strafrechtlich nicht mehr verfolgt wird.

Eine Koalition die einen Aufbruch schaffen will, ist auf gegenseitiges Vertrauen angewiesen. Wir wollen eine Regierung bilden, die auf einem solchen Vertrauen beruht. Deshalb werden wir die Koalitionsverhandlungen auch nicht in der Öffentlichkeit führen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

Team Dialogkommunikation

--



SPD-Parteivorstand
Referat Dialogkommunikation

SPD-Parteivorstand
Willy-Brandt-Haus
Wilhelmstraße 141
10963 Berlin

Telefon: (030) 25 991-500
Telefax: (030) 25 991-375
E-Mail: Parteivorstand@spd.de
Internet: SPD.DE
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3709
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Martin Mainz »

Teilweise hierher verschoben, das ist sonst der 3. Strang, in dem zum Wahlergebnis gepostet wird.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Re: Ein Vorschlag zu Taktik und Strategie des DHV zur Legalisierung

Beitrag von Hitch »

Also für alle die es noch wissen wollen, die SPD, wird Gras legalisieren wollen! Also wird es bald eine Entkriminalisierung geben, und geringe Mengen nicht mehr zu verfolgen!
Freno
Beiträge: 86
Registriert: Do 7. Jan 2021, 17:00

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Freno »

Zudem werden wir bundeseinheitlich regeln, dass der Besitz kleiner Mengen von Cannabis strafrechtlich nicht mehr verfolgt wird.
(Aus diesem Schriebs von so ner SPD-Stelle)

Das hat das BVerfG schon in den 1990ern getan. Die Leute wollen eben beschissen werden, wie es der Volxmund so schön sagt.
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Hans Dampf »

Freno hat geschrieben: Mo 11. Okt 2021, 23:28
Zudem werden wir bundeseinheitlich regeln, dass der Besitz kleiner Mengen von Cannabis strafrechtlich nicht mehr verfolgt wird.
(Aus diesem Schriebs von so ner SPD-Stelle)

Das hat das BVerfG schon in den 1990ern getan. Die Leute wollen eben beschissen werden, wie es der Volxmund so schön sagt.
Inhaltlich stimme ich dir zu, dass sich das BVerfGericht schon damals damit befasst hat. Nur gab es seitdem keine BundesEINHEITLICHE Regelung meines Wissens nach. Die haben der föderalen Struktur die unterschiedliche Anwendung der Härte des Repressionsapparat überlassen.

Legalisieren nach dem CSC-Konzept und dann irgendwann auch kommerziell wäre mMn das Mindeste an Vernunft.
Und wenn unbedingt Modellprojekte, dann bitte durch eine Anweisung an das Bfam, sofort(!) alle bisher beantragten Projekte zu genehmigen.
Alles drunter wäre für mich eine Verarschung durch die Grünen/FDP.
Aber noch bin ich voller Hoffnung :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3709
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Martin Mainz »

Hätt ich der DB gar nicht zugetraut. Screenshot, bevor die es wieder löschen :mrgreen:
dbcargo.png
dbcargo.png (41.48 KiB) 1744 mal betrachtet
Quelle: https://twitter.com/DB_Cargo/status/1447850995489386502
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 293
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: Mordhessen

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Einen großen Zug. Ja, okay. Super. :D
Schon den Kiffknigge gelesen? https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 11&t=18322
Wer gegen Cannabislegalisierung ist, ist für Bandenkriminalität und MAFIA.
Benutzeravatar
Steckling
Beiträge: 121
Registriert: So 14. Jul 2019, 06:03

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Steckling »

Wie einfach doch die ganze Debatte wäre, Cannabis nicht explizit zu vergesetzschwurbeln, sondern einfach in die bestehenden und völlig ausreichenden Verbraucherschutzgesetze zu integrieren?
Straßenverkehrsordnung, Jugendschutz, ist doch alles längst da. Wozu wegen Cannabis so ein Extra Aufwand?
GOOD PEOPLE
DISOBEY
BAD LAWS
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Cookie »

Tja, das siehst Du viel zu einfach ;)... nein, ich gebe Dir vollkomen recht, meines Erachtens sollten sie Cannabis einfach aus dem BtMG raus nehmen und gut wär's, aber dann wäre es ja "zu normal" und das würde unsere Gesellschaft wohl nicht verkraften bzw. dulden. Daher ein Gesetz, extra für oder wegen Cannabis. Na ja, wenn's sein muss, muss es wohl sein :mrgreen:.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 293
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: Mordhessen

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Cookie hat geschrieben: Sa 16. Okt 2021, 08:24 Tja, das siehst Du viel zu einfach ;)... nein, ich gebe Dir vollkomen recht, meines Erachtens sollten sie Cannabis einfach aus dem BtMG raus nehmen und gut wär's, aber dann wäre es ja "zu normal" und das würde unsere Gesellschaft wohl nicht verkraften bzw. dulden. Daher ein Gesetz, extra für oder wegen Cannabis. Na ja, wenn's sein muss, muss es wohl sein :mrgreen:.
So einfach ist es nun auch wieder nicht. Wenn das so käme, Cannabis legal aber vollkommen unreguliert, wäre es wirklich schlimm. Dann würden die reichen Firmen sich das Cannabisgeschäft exclusiv sichern und du würdest dann ohne die nicht an Cannabis kommen. Die diktieren die Preise und was da reingemischt wird. So bitte nicht! Es braucht schon eine gewisse Regulierung vom Staat, um die Verbraucher vor dem ungezügelten Markt zu schützen.

FraFra
Schon den Kiffknigge gelesen? https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 11&t=18322
Wer gegen Cannabislegalisierung ist, ist für Bandenkriminalität und MAFIA.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Cookie »

Ich sehe wirklich nicht, wieso da "die großen Firmen" ein Problem wären? Die sind bei "zu großer" Regulierung eher ein Problem! Siehe z. B. die Regelungen, um medizinisches Cannabis herzustellen. Aber ich kann schon verstehen, dass es reguliert werden muss... so wie auch z. B. die Engelstrompete oder der Stechapfel ;). Sorry, aber das musste sein.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 293
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: Mordhessen

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Cookie hat geschrieben: Sa 16. Okt 2021, 15:58 Aber ich kann schon verstehen, dass es reguliert werden muss... so wie auch z. B. die Engelstrompete oder der Stechapfel ;). Sorry, aber das musste sein.
Wenn es einen Nennenswerten Markt für Engelstrompete oder Stechapfel gäbe, dann müsste er auch reguliert werden.

FraFra
Schon den Kiffknigge gelesen? https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 11&t=18322
Wer gegen Cannabislegalisierung ist, ist für Bandenkriminalität und MAFIA.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Cookie »

Neee, dann wäre es erst einmal verboten! Das ist es doch gerade. Na ja, egal...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Ob die Parteien das jetzt richtig machen?

Beitrag von Hitch »

Also was Christian Lindner heute früh abgelassen hat, ist ja Bullshit, er halte nichts von Coffeeshops.
Da sieht man, der hat keine Ahnung!!!!

Und dann sein Plan man solle in Apotheken kontrolliert Hasch und so als Erwachsener kaufen können.
Tss so eine gequirlte sch***e!!!
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Re: Ob die Parteien das jetzt richtig machen?

Beitrag von Hitch »

Wenn das so anfängt, wird es wieder Jahre dauern, bis die sich einig werden!!! Entweder das war eine Ente, dass Ganze ,nur um die Wahl zu gewinnen.

Oder die sind sowas von bekloppt da oben, dass nur Müll dabei rauskommt.

Wenn die das vergeigen, dann wähle ich nur noch CDU bis ich ins Gras beiße!
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Re: Ob die Parteien das jetzt richtig machen?

Beitrag von Hitch »

Ich habe bestimmt nicht grün gewählt, dass ein Herr Lindner jetzt bestimmt, wo man in Zukunft sein Hasch kaufen darf.
Da sage ich nur, Oh Gott, wenn der Finanzminister wird?! " Hilfe Deutschland"

Also wenn das Zeug in den Apotheken verkauft werden soll, dann wäre das die größte Verarschung der Bürger, seit dem es die BRD überhaupt gibt!

Lasst euch nicht über den Tisch ziehen, denn was in den Apotheken verkauft wird ist das Gras was hier selbst von der Regierung angebaut wird. Bis jetzt ist das so .

Und ausserdem ist das viel zu teuer in den Apotheken.

Lieber kein verdammtes Gras, als Gras von den Scheiß Apotheken, wer auf solche Ideen kommt hat sich schon ins Abseits geschossen!!!!
Hitch
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 12:11

Re: Ob die Parteien das jetzt richtig machen?

Beitrag von Hitch »

Was der Erfolg, Rampenlicht, Machtgetöse, bei den neuen "Großkupferten"jetzt bewirken mag, dass kann der FDP nur zu stark in das Hirn steigen und unangenehme Geisteszustände bewirken .

Dagegen hilft nur eine kräftiger Zug aus nem Eimer!

Mein Tipp Colaflasche ( Boden entfernt ), Alufolie, Stecknadel, Schwarzer Afghane und bisschen Tabak von WEST .

Einmal Badewanne vollmachen und los geht's.

Dann sieht man alles etwas lockerer 👍😂
Südhesse
Beiträge: 119
Registriert: Mi 3. Mär 2021, 18:48

Re: Ob die Parteien das jetzt richtig machen?

Beitrag von Südhesse »

Puh, da hat aber einer schlechte Laune gehabt wenn es um Politiker geht (jedenfalls vor dem Eimer).
Also aus dem Eimeralter, Erdhookah etc. bin ich lange raus.
Aber wenn ich jetzt sehe wie die Medien in den letzten Tagen teilweise die echt krassen Fakenews über Cannabis aus der Mottenkiste holen und wie der Lindner wieder rückwärts läuft wenn es um Legalsierung geht, denke ich auch: Nein, das kriegt Deutschland wohl eher nicht hin.
Ich bin mir sicher, dass es irgendwie ein bisschen besser als jetzt (unter CxU) wird. Aber Legalisierung in Deutschland als erstes Land in der EU? Was veranlasst mich das zu glauben?

Ein wichtiger Punkt ist natürlich, dass man die Parteien jetzt wissen lässt (per Mail), dass das ein wichtiges Thema für ziemlich viele Menschen ist. Nur wie viele machen da mit?
Ich komme gerade von einem Geburtstag und da hatten wir das Thema auch. Jeder will die Legalisierung aber keiner tut was dafür. Ich denke mittlerweile: Irgendwann ist in ganz Europa Gras legal, nur in Deutschland hält man noch an der Prohibition fest, und das liegt auch zum großen Teil an den Konsumenten selber.
Irgendwie sind wir echt ganz krass festgefahren und scheu wenn es um Fremdes, Neues, etc. geht.

Also ich hoffe doch zumindest, dass Du den DHV unterstützt und tust was Du kannst um die Legalisierung voranzutreiben.
"Der Hauptgrund für das Verbot von Cannabis ist der Effekt auf degenerierte Rassen. Cannabis lässt nicht-Weiße glauben, sie seien gleichwertig wie Weiße"
Harry Anslinger
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Nach der Wahl ist Cannabis legal!

Beitrag von Cookie »

Na, was in Medien an Fake News rum geht war doch erwartbar und wird uns noch eine ganze Zeit lang beschäftigen... und Herr Lindner hat keine Ahnung, der wird schon "klein beigeben", keine Sorge. Aber wenn Du (Hitch) dann lieber die CDU wählen magst - viel Vergnügen dabei ;).

Es hat nun mal nicht Grün oder Rot (allein) die Wahl gewonnen, sondern auch die FDP. Zusammengenommen sind es die "Rastas" :mrgreen:, und das sollten wir jetzt erst einmal so sehen... darüber aufregen können wir uns hinterher noch, aber die Stimmen für eine echte Legalisierung / Regulierung sind auch in der Politik in der Mehrheit, und selbst wenn das (kurzfristig) so sein sollte, dass es das Zeug nur aus der Apotheke gibt, ist das ja immerhin schon deutlich mehr als jetzt! Dass es Eigenanbau daneben geben wird, halte ich für eine klare Sache. Alles weitere wie Coffeeshops - ich selbst wäre froh, wenn's die gibt, siehe "Sammlung Superwahljahr 2021" - wird sich zeigen müssen und ist nun Gegenstand der Koalitionsverhandlungen.

Und nun zurück zum Thread "Sammlung Superwahljahr 2021" :P...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“