Wie beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
chen
Beiträge: 2
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 21:53

Wie beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen?

Beitrag von chen » Fr 1. Feb 2019, 22:01

Ich arbeite gerade an einer vorwissenschaftlichen Arbeit, und meine Forschungsfrage lautet, inwiefern beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen. Nun wollte ich noch die Meinungen von anderen Leuten hören.

MbG,

chen

Cookie
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Wie beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen?

Beitrag von Cookie » Sa 2. Feb 2019, 07:24

Nun ja, meine Meinung dazu ist, dass es sie überwiegend unbeeindruckt lässt. Sie haben die Meinung, dass das Cannabis Verbot abgeschafft gehört oder können es nicht verstehen. Das ist meine Meinung mit 50 Jahren auch ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Domfried
Beiträge: 2
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 15:50

Re: Wie beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen?

Beitrag von Domfried » Sa 2. Feb 2019, 20:07

Hallo!

Ich habe einen guten Draht zu Jugendlichen in meiner Umgebung und mir ist sehr aufgefallen, dass der Umgang mit Cannabis wesentlich lockerer ist als jemals zuvor. Zu meiner Jugendzeit (Ich bin 31) war der Konsum von Weed zwar auch nicht sehr verpönt, doch die Akzeptanz ist stark gestiegen. Heute wird schon zum Teil in der 7. Klasse Cannabis geraucht (Gymnasium), wohingegen früher Cannabis in der Oberstufe präsenter war.

Die meisten Jugendlichen verstehen Cannabis als stimmungsaufhellende Droge, welche als weniger gefährlich und problematisch als Alkohol angesehen wird. Im Allgemeinen scheint Cannabis den Alkohol verstärkt abzulösen, wovon ich persönlich sicherlich kein Gegner bin. Die meisten rauchen kaum oder gar keine Zigaretten und trinken auch nur selten Alkohol. Harter Alkohol und Bier geraten ins Hintertreffen. Manche nutzen Cannabis auch "zum Runterkommen". Im Allgemeinen bleibt die Nutzung unter Jugendlichen aber vermehrt sozial.

Ein leichter Hang zum Exzess ist der Jugend nicht vorzuwerfen. In einer typisch strukturierten Familie bleibt der Konsum aufgrund der mangelnden Akzeptanz auf Happenings begrenzt und es kommt gar nicht erst zu der typischen Trägheit, welche aus exzessivem Konsum auftreten kann (die meisten Pflanzen sind Indica). Das gemeinsame Konsumieren von Cannabis fördert, nach dem was ich sehe, die Fähigkeit von Jugendlichen sich innerhalb eine sozialer Umgebung auszutauschen und zu reflektieren. "Megastoned" zu sein ist zwar nicht schön, falls es mal passiert, aber steht in keinem Zusammenhang mit dem 13 Jahre alten Sebi, der beim "Mäxle" zur Belustigung der Truppe über den Tisch gezogen wird, um dann ungefähr eine Stunde später die Pommes, Cola und Burger auf dem Boden zu verteilen und zwei Stunden später in ein brummendes, lallendes Koma verfällt, gefolgt von der schwerwiegenden Entscheidung der vorhandenen Jugendliche, ob nun der Krankenwagen gerufen werden soll oder nicht.

Liebe Grüße
Domi
Zuletzt geändert von Domfried am Sa 2. Feb 2019, 20:25, insgesamt 3-mal geändert.

chen
Beiträge: 2
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 21:53

Re: Wie beeinflusst Cannabis den Alltag der Jugendlichen?

Beitrag von chen » Sa 2. Feb 2019, 20:12

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!! Ich werde sicher gehen, diese Ansicht in meine Arbeit mit einzubeziehen! Danke

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“