Seite 1 von 1

Geringe Menge

Verfasst: Fr 8. Mai 2020, 15:34
von Fritz77
Was ist eine geringe Menge? Hören wir mal was Hans Söllner dazu sagt:

https://www.youtube.com/watch?v=gvyCUEwb74I

Re: Geringe Menge

Verfasst: Fr 8. Mai 2020, 15:58
von Fritz77
Hier noch ein interessanter Artikel aus dem Hanfmagazin zu dem Thema:

https://www.hanf-magazin.com/recht/rech ... -31a-btmg/

Re: Geringe Menge

Verfasst: Di 13. Okt 2020, 14:23
von DMarley
Ich weiß, dass dieser Thread eher dazu da ist die Meinungen anderer zu hervorzuheben, aber ich würde wissen, was ihr (als Konsumenten) unter einer geringen Menge versteht?
Meiner Meinung nach, sollte man 5-10g problemlos rumtragen können, weil diese Menge sich perfekt zum eigenen Konsum über paar Wochen eignet...

Re: Geringe Menge

Verfasst: Di 13. Okt 2020, 14:36
von Martin Mainz
Die geringe Menge ist letztlich egal, Verfahren wird so oder so eröffnet, beim zweiten Mal ist dann eh Sense. Führerscheinstelle kommt sowieso, egal welche Menge oder ob überhaupt.

Nach der Legalisierung sollten es meiner Meinung nach mindestens 30 g sein (wie z.B. in Kanada), am besten aber einfach gar nicht begrenzen.

Diese Debatte um die geringe Menge von Frau Ludwig ist eine reine Scheindebatte damit sie sich mit dem eigentlichen Thema nicht auseinandersetzen muss.

Re: Geringe Menge

Verfasst: Di 13. Okt 2020, 15:26
von Hans Dampf
Martin Mainz hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 14:36
Die geringe Menge ist letztlich egal, Verfahren wird so oder so eröffnet, beim zweiten Mal ist dann eh Sense. Führerscheinstelle kommt sowieso, egal welche Menge oder ob überhaupt.

Nach der Legalisierung sollten es meiner Meinung nach mindestens 30 g sein (wie z.B. in Kanada), am besten aber einfach gar nicht begrenzen.

Diese Debatte um die geringe Menge von Frau Ludwig ist eine reine Scheindebatte damit sie sich mit dem eigentlichen Thema nicht auseinandersetzen muss.
Danke, sehe ich 100% genauso!