Drogentest Cut/Off Werte

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Don Quischotte
Beiträge: 251
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 00:13

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Don Quischotte » So 15. Mär 2015, 23:09

Dann such dir Online einen raus, und dann noch nen 5ng und evtl 2 Tests mit 1 ng

dann kannst mit ruhigem Gewissen zur MPU

den 1ng Test evtl ca 7 Tage vor der MPU( wenn positiv, drüber nachdenken, den Termin erneut zu verschieben) und den anderen ca 3 Tage vorher
If you see the Cops, warn a brother

Henning
Beiträge: 37
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Henning » Mo 16. Mär 2015, 07:58

Es gibt keine schnelltests mit 1ng. Das geringste ist 20. Ich habe aber ein Labor gefunden das einen Test nach GC/MS Verfahren macht und die haben eine Nachweis Laborgrenze von 5ng. Da werde ich in 2 Wochen mal hingehen.

Don Quischotte
Beiträge: 251
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 00:13

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Don Quischotte » Mo 16. Mär 2015, 11:55

Mal nett an der nächsten Polizeistation nach nem Screening fragen und dein anliegen schildern.

dass du halt zur MPU musst und dir nicht sicher bist ob du den Termin wahrnehmen kannst, weill der Urin ....

sind ja nicht nur Feind sondern auch Freund und Helfer, und für die ist es auch nicht viel Aufwand mal ne UK zu machen, und freuen sich auch mal wenn sie was zu tuen haben ;)

den Lappen können sie dir ja nicht mehr wegnehmen, den haben sie ja schon ;)

mehr als Nein sagen können sie nicht, sei denn du hast noch ne unverbüßte Strafe/Haftbefehl offen, oder sowas.

aber auch hier gilt: nicht zu viel auf die Fragen der Uniformierten eingehen, oder einmal über die Frage nachdenken, die die netten Herren stellen, und erst dann antworten ;) und dabei freundlich bleiben
If you see the Cops, warn a brother

Henning
Beiträge: 37
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Henning » Mo 16. Mär 2015, 12:15

Zur Polizei? Die Bullen bei uns haben mich an die VB gemeldet und erst daraufhin habe ich meinen Lappen verloren[ANGRY FACE]
Wenn ich zu denen gehe und denen sage das ich nicht sicher bin ob ich clean bin, dann melden die das direkt wieder. Die kennen mich schon seit jahren und ich war damals nicht gerade der bravste Bürger[SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND TIGHTLY-CLOSED EYES]

Wie gesagt....Ich mache bald ein Test im Labor und dann weiß ich s 99% ob alles gut ist.

Don Quischotte
Beiträge: 251
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 00:13

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Don Quischotte » Mo 16. Mär 2015, 14:05

Henning hat geschrieben: Wenn ich zu denen gehe und denen sage das ich nicht sicher bin ob ich clean bin, dann melden die das direkt wieder. Die kennen mich schon seit jahren und ich war damals nicht gerade der bravste Bürger[SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND TIGHTLY-CLOSED EYES]
oh ha , da hat einer viel Dreck am Stecken. dann lass es besser!
If you see the Cops, warn a brother

Henning
Beiträge: 37
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Henning » Mi 18. Mär 2015, 23:37

"Viel" ist gut.... Die haben damals sogar schon einen Schrank mit Akten nach mir benannt -kein Witz-

:cry:

Steuermann94
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 19:01

In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von Steuermann94 » Fr 20. Mär 2015, 19:31

Hallo alle Zusammen,

leider habe ich zu meinem Problem explizit noch keine Lösung im Netz gefunden und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt. Nun ich bin zurzeit eine Einjährige Abstinenz am vollziehen, derzeit 8 Monate hinter mir und das vierte Screening.
Doch nun das eigentliche Problem, das vierte Screening war zum vollen Entsetzen von mir aus, positiv. Aber der Wert ist mit 6ng/ml unter dem Cut Off Wert. Und diese Werte sind ja dazu da, um mangelndes Trennvermögen oder diverse andere Sachen, die soetwas auslösen können, ausschließen zu können. Naja ich kann mir diese scheiße nicht erklären und bin auch zutiefst traurig, wie soetwas sein kann. Naja heulen bringt nichts also habe ich direkt Rücksprache mit der Praxis gehalten. Die Frau meinte sie sieht dem ganzen etwas skeptisch entgegen und würde mir empfehlen neu anzufangen. Aber die hat leicht reden, kostet ja nur 90€ einmal zu urinieren und die ganze Zeit war umsonst. Ich kann einfach nicht mehr, ich habe schon Seminare bei TÜV süd mitgemacht und das Buch mit den 320 Seiten durchgelesen, ebenfalls vom TÜV. Naja wir haben fest gehalten, dass ich noch die letzten 2 Sreenings mache und sie im Bericht festhält, dass ich unter dem Cut Off Wert bin. Meine Frage: wird die Mpu es trotzdem annehmen, damit ich dort die Test machen kann und dass ich mit dem Psychologen kommunizieren darf/kann.

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2367
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von bushdoctor » Sa 21. Mär 2015, 12:09

Ich nehme an, es geht um THC-COOH (THC-Carbonsäure) und nicht um "aktives" THC...

Es ist durchaus nicht unwahrscheinlich, dass Du trotz 8-monatiger Abstinenz immer noch THC-COOH im Blut/Urin hast... im Urin sogar konzentrierter als im Blut.

Hintergrund: Die Cannabinoide werde in den Fettdepots gespeichert und von dort wieder freigegeben, wenn die Fettzellen abgebaut werden. Vermutlich hast Du also in der Abstinenzphase Fett/Gewicht verloren... evtl. recht kurzfristig zu den Screeningterminen hin... dumm gelaufen, da ein Nachweis recht schwer ist!

Steuermann94
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 19:01

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von Steuermann94 » Sa 21. Mär 2015, 17:30

Ja richtig es handelt sich um das Abbauprodukt. Aber ich bin ja unter dem Cutt Off Wert.
Meine Frage ist ja einfach nur, ob die in der Mpu mein Gutachten akzeptieren, weil im Endeffekt ist es ja positiv. Nur das vierte Screening, weist halt sozusagen einen gewissen Mangel auf, wie wird die Mpu-Stelle darauf reagieren, wisst ihr ich hab kein Bock mehr neu anzufangen. Nicht nur die Zeit die mir verloren geht, nein auch das ganze Geld ist futsch. Und ich bin jetzt schon bestens vorbereitet, ich habe ja alles verändert. Ich will mich durch sowas nicht zurück schmeißen lassen, weil es geht nur darum akzeptieren sie so das Gutachten oder nicht. :(( Wenn es hier wirklich um Humanität geht, dann sollten Sie mich anhören und in einer Kommunikation mit mir feststellen, dass ich es wirklich ernst meine. Es kann doch nicht sein das sie das nicht annehmen, ich meine wofür gibt es diese abgefuckten Grenzwerte, wie seht ihr das. Achso und wegen dem Sport, ich treibe 5x die Woche Kraftsport, es ist unmöglich, dass es daher kommt, weil dann müsste sich schon vorher was abgesetzt haben, bei der Aktivität die ich betreibe. Vielen vielen Dank im Voraus um jede Hilfreiche Antwort von euch bin ich wirklich Herzensdankbar, dieser Führerschein ist ein gewisse Existenz die ich unbedingt brauche um weiter in meinem Beruf zu kommen. Naja und Zeit das wisst ihr ja alle haben wir alle zu wenig :(

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2367
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von bushdoctor » Sa 21. Mär 2015, 20:36

Ich kann Dir nur viel Glück und verständige "Gutachter" wünschen! Du bist leider in deren Hand, was Deinen Führerschein angeht...

Steuermann94
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 19:01

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von Steuermann94 » So 22. Mär 2015, 12:10

Ok danke !

chiliheadz
Beiträge: 253
Registriert: Di 7. Aug 2012, 17:54

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von chiliheadz » Mi 25. Mär 2015, 15:19

Steuermann94 hat geschrieben:Hallo alle Zusammen,

leider habe ich zu meinem Problem explizit noch keine Lösung im Netz gefunden und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt. Nun ich bin zurzeit eine Einjährige Abstinenz am vollziehen, derzeit 8 Monate hinter mir und das vierte Screening.
Doch nun das eigentliche Problem, das vierte Screening war zum vollen Entsetzen von mir aus, positiv. Aber der Wert ist mit 6ng/ml unter dem Cut Off Wert. Und diese Werte sind ja dazu da, um mangelndes Trennvermögen oder diverse andere Sachen, die soetwas auslösen können, ausschließen zu können. Naja ich kann mir diese scheiße nicht erklären und bin auch zutiefst traurig, wie soetwas sein kann. Naja heulen bringt nichts also habe ich direkt Rücksprache mit der Praxis gehalten. Die Frau meinte sie sieht dem ganzen etwas skeptisch entgegen und würde mir empfehlen neu anzufangen. Aber die hat leicht reden, kostet ja nur 90€ einmal zu urinieren und die ganze Zeit war umsonst. Ich kann einfach nicht mehr, ich habe schon Seminare bei TÜV süd mitgemacht und das Buch mit den 320 Seiten durchgelesen, ebenfalls vom TÜV. Naja wir haben fest gehalten, dass ich noch die letzten 2 Sreenings mache und sie im Bericht festhält, dass ich unter dem Cut Off Wert bin. Meine Frage: wird die Mpu es trotzdem annehmen, damit ich dort die Test machen kann und dass ich mit dem Psychologen kommunizieren darf/kann.
Mache die "Dame" einmal auf den Bericht aus dem DHV- Facebook- Forum" aufmersam! Patntropazol, ein Magenmittel, das oft verschrieben wird, macht Drogenteste positi, obwohl kein Konsum stattgefunden hat..... andere Medikationen können das ebenso! hier der Bericht:
Deutscher Hanfverband (DHV)
Aus: https://www.facebook.com/hanfverband?fref=ts4 Std. · Bearbeitet ·
Das in Deutschland häufig verschriebene Mittel Pantropazol kann dazu führen, dass ein Urintest falsch positiv auf THC ist. In den USA ist diese Tatsache bereits weithin bekannt.
In Deutschland wird bisher weder im Beipackzettel des Medikaments noch durch die diversen Anbieter von Urintests davor gewarnt, geschweige denn durch die Polizei.
[Flo]



Positiver THC-Test dank Tabletten gegen Sodbrennen

Der Wirkstoff Pantoprazol kann bei Menschen einen positiven Urintest auf THC hervorrufen, ohne dass die getestete Person je Cannabis konsumiert hat. In den USA ist das bereits seit mehreren Jahren bekannt.
hanfverband.de

chiliheadz
Beiträge: 253
Registriert: Di 7. Aug 2012, 17:54

Re: In Abstinenzzeit 4tes Screening 6ng thc, cut Off 10ng

Beitrag von chiliheadz » Mi 25. Mär 2015, 15:25

Steuermann94 hat geschrieben:Ja richtig es handelt sich um das Abbauprodukt. Aber ich bin ja unter dem Cutt Off Wert.
Meine Frage ist ja einfach nur, ob die in der Mpu mein Gutachten akzeptieren, weil im Endeffekt ist es ja positiv. Nur das vierte Screening, weist halt sozusagen einen gewissen Mangel auf, wie wird die Mpu-Stelle darauf reagieren, wisst ihr ich hab kein Bock mehr neu anzufangen. Nicht nur die Zeit die mir verloren geht, nein auch das ganze Geld ist futsch. Und ich bin jetzt schon bestens vorbereitet, ich habe ja alles verändert. Ich will mich durch sowas nicht zurück schmeißen lassen, weil es geht nur darum akzeptieren sie so das Gutachten oder nicht. :(( Wenn es hier wirklich um Humanität geht, dann sollten Sie mich anhören und in einer Kommunikation mit mir feststellen, dass ich es wirklich ernst meine. Es kann doch nicht sein das sie das nicht annehmen, ich meine wofür gibt es diese abgefuckten Grenzwerte, wie seht ihr das. Achso und wegen dem Sport, ich treibe 5x die Woche Kraftsport, es ist unmöglich, dass es daher kommt, weil dann müsste sich schon vorher was abgesetzt haben, bei der Aktivität die ich betreibe. Vielen vielen Dank im Voraus um jede Hilfreiche Antwort von euch bin ich wirklich Herzensdankbar, dieser Führerschein ist ein gewisse Existenz die ich unbedingt brauche um weiter in meinem Beruf zu kommen. Naja und Zeit das wisst ihr ja alle haben wir alle zu wenig :(
Wende dich einmal an herrn Dr. Franja Grotenhermen, der kann dir gut raten und auch weiterhelfen.... ansonsten sieh einmal meine PN an dich an und frage dich, ob du dieses Medikament gegen Sodbrennen genommen hast.... denn DAS erfremdet diese Testung zu deinem Nachteil! DAMIT , also mit diesem Argument, kannst du jedenfalls die Testung als negati einstufen lassen, sie zumindest wiederholen ! iel Erfolg, Chiliheadz.

chiliheadz
Beiträge: 253
Registriert: Di 7. Aug 2012, 17:54

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von chiliheadz » Mi 25. Mär 2015, 15:38

Henning hat geschrieben:Hallo liebe Mitglieder.
Ich möchte mich kurz vorstellen bevor ich zu meiner Frage komme.

Ich bin Henning, 28 Jahre alt und komme aus Hamburg.

Mein Problem:
Ich habe am 26.02 eine MPU.
Am 13.01 habe ich zuletzt konsumiert (regelmässig mehrere Joints; sehr gutes Cannabis).
Nun habe ich mir aus der Apotheke einen Drogenschnelltest mit einem Cut-off Wert 20ng geholt, ihn eben gemacht und er zeigte SOFORT einen roten Strich (positiv) an. Auch nach 5 Minuten kamm kein zweiter Strich und es blieb bei dem positiven Ergebnis. [emoji22]
Ich trinke seit 1 Woche sehr viel Wasser und Tee, esse viele Cranberrys und ernähre mich recht gesund. Auf Sport/ Saunagänge verzichte ich seitdem gänzlich, da sich die Metaboliten ja im Fett absetzen.
Ich bin 1,77 groß und wiege 69 Kg.

Nun die direkte Frage:
Meint ihr das ich es bis zum 26.02 schaffe komplett clean zu werden (-1ng)???

Ich mache mir echt riesige Sorgen und bin total am Boden wegen des positiven Schnelltests![emoji25] [emoji26]

Hat jemand Erfahrungen (nach regelmäßigem und krassem Konsum von Cannabis) mit MPU gemacht? Wie lange habt ihr gebraucht um clean zu werden (-1ng) und was habt ihr getan um schnell clean zu werden??

Auch habe ich mir COBECO QUICK FLUSH aus Österreich bestellt die ja angeblich entgiften sollen.

Bitte um Hilfe!
Als Konsument solltest du dich ein wenig bilden! GERADE SPORT, Saunagänge und viel schwitzen lässt Fett schmelzen... und damit "erdächtige Ablagerungen im Körperfett" schneller ausgeschieden werden! viel Vitamin C ( am meisten in Birnen und paprika enthalten!) und ( ca 1 Tag vor dem Test) ca. 200-250 Gr. Traubenzucker in Wasser gelöst, läßt deinen Urin klar wie Wasser werden.....( natürlich dann viel, bis zu 3-4 L Wasser Trinken!) Dazu die einnahme von Betacarotintabletten (Apotheke) und Mineral- Ergänzungstabletten ( auch Apotheke) lässt den Urin wieder "normal" sein.....

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Sabine » Mi 25. Mär 2015, 16:01

Hi chiliheadz !

Mit deinem Tip, das Paprika und Birnen am meisten Vitamin C enthalten, liegste sauber daneben.

Unschlagbar in Sachen Vitamin C ist Sanddorn und Hagebutten. Beides ist als Mus/Mark in Bioläden/Reformhäusern in gesüßten und ungesüßten Varianten erhältlich.

Man kann auch nicht unendlich viel Vitamin C futtern, wenn es zuviel wird, scheidet es der Körper ungenutzt wieder aus.

http://www.gartenakademie.rlp.de/intern ... enDocument

chiliheadz
Beiträge: 253
Registriert: Di 7. Aug 2012, 17:54

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von chiliheadz » Fr 27. Mär 2015, 14:04

Aurora hat geschrieben:Hi chiliheadz !

Mit deinem Tip, das Paprika und Birnen am meisten Vitamin C enthalten, liegste sauber daneben.

Unschlagbar in Sachen Vitamin C ist Sanddorn und Hagebutten. Beides ist als Mus/Mark in Bioläden/Reformhäusern in gesüßten und ungesüßten Varianten erhältlich.

Man kann auch nicht unendlich viel Vitamin C futtern, wenn es zuviel wird, scheidet es der Körper ungenutzt wieder aus.

http://www.gartenakademie.rlp.de/intern ... enDocument
Das Sanddorn sehr viel VitamiC hat stimmt! Trotzdem liege ich "nicht daneben"! Und dass der Körper Vitamin C ausscheidet, ist wahr! edoch bei "Kpünstlich behandelten" itaminen, stimmt das NICHT! DIE können sogar zu einer VERGIFTUNG führen, sollten sie im Übermaß angewandt werden..... ( Und DAS sagt dir ein "Mediziner" mit Erfahrung ...) L. G. chiliheadz

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Sabine » Fr 27. Mär 2015, 15:44

Den Behauptungen von Medizinern begegne ich mit Skepsis, erst recht denen von "Medizinern" mit erhobenen (sehr pädagogisch) Zeigefinger.
Du bist mir zu sehr auf Krawall gebürstet (siehe anderen Thread), daher ist für mich die Diskussion hier beeendet.

Henning
Beiträge: 37
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:53
Wohnort: Hamburg

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Henning » Sa 28. Mär 2015, 14:16

Krawall? Seine Meinung sagen ist also "auf Krawall gebürstet sein"? Das gleiche könnte man von jedem anderen hier sagen der seine Meinung sagt!

Armes Deutschland!

:facepalm:

Don Quischotte
Beiträge: 251
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 00:13

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Don Quischotte » Sa 28. Mär 2015, 14:51

ich bin auch ein Krawallbruder ;) mit eigener Meinung!

aber vorsicht!! Ich schiesse mit Wattebällchen bis du blutest
If you see the Cops, warn a brother

Ernst Berlin
Beiträge: 775
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:09
Wohnort: Berlin

Re: HILFE! MPU steht an und THC noch im Urin

Beitrag von Ernst Berlin » Sa 28. Mär 2015, 15:30

Hör mal Henning, kennst du cleanUrin? Und den ScreenyWenny ( Bei letzterem bin mir nicht sicher ob richtig geschrieben. ) Google mal danach und dann viel Spaß mit deinem Führerschein. :mrgreen:
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“