"Dokumentation "13th": Zur Sklaverei verurteilt"

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

"Dokumentation "13th": Zur Sklaverei verurteilt"

Beitrag von Sabine » Sa 8. Okt 2016, 17:02

"Ava DuVernays Dokumentarfilm legt dar, wie die Massenbelegung von US-Gefängnissen mit der Sklaverei verbunden bleibt Wien – Die Sklaverei gilt in den USA seit dem Ende des Sezessionskriegs offiziell als abgeschafft. Der diesbezügliche 13. Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung trat im Dezember 1865 in Kraft, doch er enthält, wie in Ava DuVernays Dokumentarfilm "13th" ("Der 13.") gleich zu Beginn konstatiert wird, eine wichtige Hintertür. Denn es wurde eine entscheidende Ausnahme getroffen. Kriminelle sind von der Regelung bis heute ausgenommen. Ihre Arbeitskraft, ihre Körper stehen also weiter zur Disposition.

"13th", der als erster Dokumentarfilm überhaupt am 30. September das New York Film Festival eröffnet hat und nun auf Netflix als Stream zur Verfügung steht, baut darauf seine so kluge wie passionierte Argumentation auf. Es geht, in aller Kürze gesagt, um die frappierende Kontinuität von Rassismus in der amerikanischen Geschichte, welcher heute in der Überbelegung von US-Gefängnissen seinen Ausdruck findet.
...
Eine ganze Armada aus hellen Köpfen, Historikern, Aktivisten und Rechtsexperten legt dar, wie zuerst die Segregation, dann die Law-and-Order-Politik unter Richard Nixon sowie Ronald Reagans Krieg gegen Drogen, der mit dem Ausbau des Gefängniswesens einherging, das jetzige System mitermöglicht haben. Auch Bill Clinton hat es mit seinem nicht weniger rigiden Kriminalgesetz weiter gestärkt.
...
Bleibt man im Jargon der Justiz, dann bewegt sich "13th" vornehmlich im Modus der Anklage. Doch es treten so überraschende Zeugen wie der Republikaner Newt Gingrich auf, der offen ausspricht, welche verheerenden Effekte Reagans Anti-Crack-Kurs in schwarzen Milieus hatte."


http://derstandard.at/2000045559232/Net ... verurteilt

littleganja

Re: "Dokumentation "13th": Zur Sklaverei verurteilt"

Beitrag von littleganja » Do 26. Apr 2018, 11:33

Hier die Wahrheit wie Demokraten und Republikaner abgestimmt haben:

1. Abschaffung der Sklaverei, Republikaner 100% dafür - Demokraten 23% dafür
2. Recht auf Wahlen/Wahlrecht Republikaner 100% dafür - Demokraten 0%
3. Gleiche Rechte für schwarze Republikaner 94% dafür - Demonstranten 0%

:arrow: https://www.google.de/search?client=tab ... 2u1t2AWQ4M:

Die Partei wurde 1854 insbesondere mit dem Ziel gegründet, die Sklaverei abzuschaffen, womit sie sich während des Sezessionskrieges unter ihrem ersten US-Präsidenten Abraham Lincoln gegen die Demokraten durchsetzte, die für die Beibehaltung der Sklaverei plädierten. Seit den 1960er Jahren wandte sie sich zunehmend rechtskonservativen und evangelikalen Wählern zu.

:arrow: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Republikanische_Partei

Daher Donald Trump ist kein Nazi oder Rechter, er ist Patriot wie auch viele schwarze, gelbe, rote, weiße oder welche Pigmente auch immer, Mensch ist Mensch.

Antworten