Filmempfehlung: Wackersdorf

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 425
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Filmempfehlung: Wackersdorf

Beitrag von Hans Dampf » Mo 2. Jul 2018, 19:30

Nachdem es seit dem Weggang vom littleganja hier im Forum ja fast schon gespenstisch ruhig ist (@Martin: Darf man erfahren wie die Sache mit lg geregelt wurde?) hier eine kleine Spielfilmempfehlung für an junger Geschichte interessierte Menschen und Bayern-Basher:

Der Film beleuchtet die Rolle des Landrates von Schwandorf und die Entstehung der Proteste gegen die Wiederaufarbeitungsanlage WAA in einer quasi-dokumentarischen Form (Zumindest was wikipedia und eine neben mir sitzende Zeitzeugin so bestätigen konnten).

Der Film hat Längen, aber davon abgesehen wird die politische Atmosphäre, die Kultur in der das alles stattgefunden hat und die beteiligten Personen recht authentisch dargestellt, auch wie ich das damals wahrgenommen habe.

Der Film kommt leider erst im September in die Kinos (Ich habe ihn auf den Münchner Filmfest gesehen).

Ach ja, die drei Toten bei den ~8 Jahre dauernden Protesten werden im Film nur am Rande erwähnt.

Der Umgang mit dem Volk war damals schon von OBEN herab und zeigte sich deutlich im heftigen Polizeieinsatz (circa 100 Polizisten haben nach einem dieser Einsätze den Dienst quittiert).

Einlesen auf wiki oder einfach nur anschauen wenn er kommt!

Und nein, in dem Film kommt Gras nur als Bodenbelag vor :roll:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Antworten