Death Sentence in Malaysia for medical Marijuhana

Antworten
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2769
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Death Sentence in Malaysia for medical Marijuhana

Beitrag von Martin Mainz » Sa 22. Sep 2018, 21:42

Death Sentence for Malaysia Man Who Gave Patients Free Cannabis Oil

A man has been sentenced to death in Malaysia for processing cannabis oil and distributing it to patients in need.

On 30 August, the Shah Alam High Court sentenced Muhammad Lukman to death by hanging, after he was convicted of possessing, processing, and distributing cannabis oil. Three litres of cannabis oil and 279 grams of compressed cannabis were found in his home, according to local sources.

Lukman, a 29-year-old father of one, provided cannabis oil to patients who were suffering from ailments that were difficult to treat with legal medicines. Lukman did not profit from this, and would provide cannabis oil for free to patients who could not afford it. Despite the lack of financial gain from his endeavour, his offences fall under section 39B of Malaysia’s Dangerous Drugs Act 1952. This stipulates that “Any person who [traffics an illegal drug] shall be guilty of an offence against this Act and shall be punished on conviction with death”.


Source: https://www.talkingdrugs.org/death-sent ... nnabis-oil
Ehrenamtliche nicht beim DHV angestellte Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Death Sentence in Malaysia for medical Marijuhana

Beitrag von BUMMBUMM » Mo 24. Sep 2018, 12:15

Freie Übersetzung:
Todesstrafe für Malaysier wegen unentgeldlicher Abgabe von Cannabis-Öl

Ein Mann wurde in Malaysia zum Tode verurteilt für die Herstellung und Verbreitung von Cannabis-Öl an (Behandlungs-)Bedürftige Patienten.

Am 30. August verurteilte das Sham Alam Hohe Gericht Muhammad Lukman zum Tode durch Strick, nachdem er des Besitzes, Verarbeitung und Weitergabe von Cannabis-Öl überführt wurde. Lokalen Quellen zufolge, wurden bei ihm zuhause drei Liter Cannabis-Öl und 279 Gramm Presskuchen gefunden.

Lukman, ein 29-jähriger Vater eines Kindes, stellte das Cannabis-Öl solchen Patienten zur Verfügung, die unter schulmedizinisch nur schwer behandelbaren Beschwerden litten. Lukman tat dies nicht zur Selbstbereicherung und gab das Cannabis-Öl auch gratis an mittellose Patienten ab. Trotz dem gemeinnützigen Zweck seines Unterfangens, fallen seine Vergehen unter Sektion 39B des Malaysischen Gefährliche Drogen Gesetz von 1952. Das Gesetzt besagt "Jede Person die [illegale Drogen in Umlauf bringt] ist schuldig dieses Gesetz gebrochen zu haben und soll bei Verurteilung mit dem Tode bestraft werden".
Quelle: viewtopic.php?p=66748#p66748


Repost wegen Relevanz:
Video: Pfarrer Michael Kleim über den Zusammenhang von Drogenpolitik und Menschenrechte
...Die heutige Drogenpolitik führt global zu einem Kampf mit harten Bandagen gegen Menschen - nicht gegen Drogen....
https://hanfverband.de/nachrichten/news ... chenrechte

Dead-Link Video ist gemeldet, solange ist das Video auch noch hier zu finden:
https://hanfverband.de/file/pfarrer-mic ... henrechten

Antworten

Zurück zu „Englische Artikel“