Sammlung Modellversuche

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3751
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Cannabis-Anbau in München? SPD-Fraktion wagt Vorstoß im Stadtrat

Beitrag von Cookie »

Stadt München beschließt Medizinalhanfprojekt

München, 10.05.2019 Der Gesundheitsausschuss der Stadt München hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, sich für einen regionalen Medizinalhanfanbau einzusetzen, um den Lieferengpässen bei Medizinalhanfblüten entgegen zu treten. Somit soll die Versorgungssicherheit zumindest für die Münchener Patientinnen und Patienten sichergestellt werden.


https://hanfverband.de/nachrichten/pres ... anfprojekt
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3735
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabis-Anbau in München? SPD-Fraktion wagt Vorstoß im Stadtrat

Beitrag von Martin Mainz »

Petition erfolgtreich!

Ein großer Erfolg, der ein kleines bisschen Geschichte schreibt und eine starke Signalwirkung entfaltet: Die weiterhin anhaltenden gravierenden Lieferengpässe bei Medizinalhanfblüten sind nun nicht mehr zu leugnen. Der Druck auf die Bundesregierung wächst, hier Lösungen zu ermöglichen.

Zuvor hatte uns noch die Stadtverwaltung gebeten, die Petition zurück zu ziehen und dem Ausschuss die Ablehnung empfohlen. Boulevardmedien (Bild, Abendzeitung und Focus) verbreiteten sogar bereits vor der Ausschusssitzung die Falschmeldung, dass sich die Sache somit erledigt habe. Diese haben Ihre Rechnung jedoch offenbar ohne Grüne, SPD, Linke und unseren Sprecher Micha Greif gemacht. Micha sprach im Ausschuss zu unserem Antrag vor (siehe Foto) und wurde von den drei Parteien aktiv argumentativ unterstützt.

Die SPD setzte sogar inhaltlich noch einen drauf und beantragte unseren Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) zu beauftragen, sich beim Bund dafür einzusetzen, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen angepasst werden, um unser Anliegen (besser) ermöglichen zu können. Das ist nun ein guter zusätzlicher Bestandteil des einstimmigen Beschlusses.

Nun sind wir gespannt auf den kommenden Runden Tisch für die Versorgungssicherheit. Wir bleiben bei der Sache nun natürlich am Ball und haben uns bei der Stadtverwaltung bereits für den Runden Tisch gemeldet und Expertenempfehlungen angeboten.

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Übrigens: Falls ihr uns mal persönlich treffen wollt, findet ihr uns dieses Wochenende mit einem Infostand auf dem Streetlife-Festival.

Viele Grüße
Christoph Neuroth, Micha Greif, Alex Scheiderer & Philipp Ferrer
ortsgruppe-muenchen@hanfverband.de
www.facebook.com/dhvmuenchen/
www.hanfverband.de

* Im Münchener Gesundheitsausschuss sind CSU, SPD, Grünen, FDP, Linke und Bayernpartei vertreten. In München regiert aktuell eine Koalition aus CSU und SPD.


Quelle: https://www.openpetition.de/petition/on ... versorgung
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3751
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Frankfurt als Cannabis-Vorreiter

Hessische Landesregierung würde Cannabis-Modellprojekt unterstützen. Die Grünen wollen Frankfurts Umlandgemeinden einbinden.

Frankfurt könnte zum Vorreiter bei einer Entkriminalisierung des Cannabis-Konsums werden. Der Frankfurter Grünen-Abgeordnete Marcus Bocklet sagte am Dienstagabend im Sozialausschuss des Hessischen Landtags, die mögliche neue Römer-Koalition aus Grünen, SPD, FDP und Volt wolle ein solches Modell prüfen. Dabei wolle man es gemeinsam mit Umlandgemeinden starten, „damit nicht alle nach Frankfurt fahren“.

Ein solches Vorhaben müsste vom Bundesgesundheitsminister genehmigt werden. Die schwarz-grüne Landesregierung zeigte sich bereit, ein Modellprojekt zu unterstützen. Sozialminister Kai Klose (Grüne) betonte, der Impuls müsse von den Kommunen kommen. „Ich kann keine Kommune zwingen, diesen Weg zu gehen“, sagte er.


https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 85129.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3735
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Modellversuche

Beitrag von Martin Mainz »

Per Klage: Berlin will Cannabis kontrolliert freigeben

Berlin - Der Berliner Senat hält an einem Modellprojekt fest, Cannabis kontrolliert für Konsumenten freizugeben. Die Regierung möchte das Projekt sogar per Klage durchsetzen.
...
Erste Vorstöße Berlins zur Cannabis-Freigabe scheiterten bereits 2016. Jetzt gibt es den zweiten Versuch. „Ziel ist es, Konsumenten zu einem risikoärmeren und reduziertem Konsum zu bewegen“, wird eine Sprecherin des Senats von der Boulevardzeitung zitiert.
...
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hatte den ersten Vorstoß 2016 abgelehnt. „Weder medizinisch noch ethisch vertretbar“, hieß es damals. Gegen diese Entscheidung will die Hauptstadt jetzt klagen und das Modellprojekt so noch möglich machen, wie es aus Senatskreisen weiter heißt. Offen ist jedoch, ob hinter dem zweiten Vorstoß nicht doch ein bisschen Wahlkampftaktik steht.


Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/pe ... -li.170928

Auch zum Thema: https://www.apotheke-adhoc.de/nachricht ... das-bfarm/
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3735
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Modellversuche

Beitrag von Martin Mainz »

Leider nur ein Bezahlartikel, andere zum Thema habe ich bisher nicht gefunden.

Keine kontrollierte Abgabe von Cannabis in Göttingen

Es wird in näherer Zukunft keine kontrollierte Abgabe von Cannabis in Göttingen geben. Das haben die Mitglieder des Göttinger Sozialauschusses am Dienstag beschlossen – obwohl sie gar nicht zuständig sind.


Quelle: https://www.goettinger-tageblatt.de/Die ... Goettingen
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3751
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Modellversuche

Beitrag von Cookie »

Apotheken-Cannabis: Berlin verklagt das BfArM

Berlin - Der Berliner Senat will die Genehmigung für sein Modellprojekt zur Abgabe von Cannabis zu Genusszwecken in Apotheken gerichtlich forcieren: Nachdem das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die dafür notwendigen Anträge abgewiesen hatte, zieht der Senat nun vor das Verwaltungsgericht Köln. Ziel ist eine Ausnahmegenehmigung nach dem Betäubungsmittelgesetz. Im Kern dreht sich der Streit um dieselbe Frage, die auch bei der Legalisierungsdebatte im Mittelpunkt steht: Kann ein effektiver Gesundheitsschutz ausschließlich durch Prohibition erreicht werden oder auch durch Kontrolle und Beratung?


https://www.apotheke-adhoc.de/nachricht ... das-bfarm/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 979
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Modellversuche

Beitrag von Hans Dampf »

Die Kommentare drunter sind mal wieder zum fremdschämen (wäre ich Apotheker; ) aber abgesehen davon Danke Berlin und Danke Apotheken adhoc fürs Engagement bzw. die Berichterstattung 👍
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“