Sammlung Superwahljahr 2021

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Hans Dampf »

und lässig exekutiert lässt halt viel Spielraum für fehlende Rechtssicherheit, Willkür Machtspielchen der Exekutive und anderes häßliches und völlig unnützes Zeug.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
insomnia
Beiträge: 92
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von insomnia »

aua der bads läuft verbal amok
https://www.sinsheim-lokal.de/legalisie ... rioritaet/

bullshit
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
freifahrt
Beiträge: 30
Registriert: Fr 15. Okt 2021, 21:41

rbb Cannabis freigeben - überfällig oder gefährlich?

Beitrag von freifahrt »

die Sendung von vorhin: https://www.ardmediathek.de/video/wir-m ... laHJsaWNo/
Cookie hat geschrieben: So 24. Okt 2021, 15:20 Der rbb-Bürgertalk: Wir müssen reden! Cannabis freigeben - überfällig oder gefährlich?
[..]
Darüber diskutieren am Dienstag, 26.10., um 20.15 Uhr im rbb Fernsehen unter anderem:

  • Andreas Müller, Jugendrichter aus Bernau und Cannabis-Legalisierungs-Aktivist
  • Renate Künast (Bü90/Grüne), Bundestagsabgeordnete
  • Sabine Schumann, stellv. Bundesvorsitzende Deutsche Polizeigewerkschaft, CDU-Mitglied
  • Sabine Hinze, Elternkreise Berlin-Brandenburg, Selbsthilfe für Angehörige von Süchtigen
  • Maria Krause, Deutscher Hanfverband
  • Robin Hofmann, Kriminologe Maastricht University
  • Prof. Rainer Thomasius, Kinder- und Jugendpsychiater, Uniklinik Hamburg Eppendorf
https://www.presseportal.de/pm/51580/5054440
Nichts ist schlimmer als Thomasius und Mütter :mrgreen:
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3709
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Martin Mainz »

Thomasius dreht durch: "An die Mütterverbände, die ich sehr schätze: verlangt Regress von der Politik für eure an Cannabis erkrankten Kinder!" uiuiui.. Laßt uns für Thomasius sammeln, damit er endlich seine Meinnung ändern kann.

Insgesamt stürmische aber gute Sendung, die Stunde lohnt sich.

Die Mütterverbände (in Person von Frau Sabine Hinze) sind gar nicht so weit von der Legalisierung entfernt, die wollen einfach was vom Kuchen ab für Prävention und Aufklärung. Wenn die verstehen, daß ihre Kinder jetzt auch schon konsumieren, können die nur für eine Regulierung sein. DHV - lobbyieren sie! (Wobei die den DHV zu hassen scheinen..)

71% der Online Zuschauer sagen, sie haben schon mal gekifft.

Lange nicht mehr gehörtes Argument der Polizeigewerkschaft (Sabine Schumann): "Da könnten ja Ärzte vor der OP einen kiffen, wollen Sie das? Was ist, wenn ich bewaffnet und bekifft durch Berlin fahre? Wollen Sie das?" Dazu dann wieder "Da könnten wir ja auch Einbrüche nicht mehr verfolgen, bringt ja nix" und "wie sollen wir das kontrollieren, wenns legal ist?" (Spoiler: gar nicht!). Wie peinlich ist das :oops: Da würde ich aus der Gewerkschaft austreten

Robin Hofmann, Kriminologe Maastricht University, spricht sehr gut zu Holland und deren spezieller Problematik. Er läßt den eher gegen Freigabe eingestellten (dazu noch uninformierten, so wie der von seinen Kärtchen abließt) Moderator schön auflaufen, als der fragt, ob denn nicht die Freigabe von Cannabis doch ursächlich für die Gewaltexzesse in Holland dieser Tage sei (ein Auftragsmord alle 2 Wochen :shock: )

75% der Online Zuschauer sagen, sie wollen die Legalisierung
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Es geht doch nichts über die Mutter, die Hilfe für die Kinder will, aber "bisher noch nichts davon gesehen hat". Woran liegt denn das? Ach ja - da will ich mehr von. Hä? Ansonsten bis auf Thomasius' weltfremde Argumente eigentlich ganz okay. Und die Dame von der Polizei kam m. E. nicht ganz so "überzeugend" rüber ;). Cool waren die beiden älteren Herren im Publikum, die es eigentlich lieber gleich legalisieren würden (und denen man anmerkte, dass sie das im Grunde schon herbeisehnen).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Cannabis legalisieren - was denkt ihr?

Die Koalitionsverhandlungen laufen. Und mit der Ampel könnte die Legalisierung von Cannabis kommen. Vor allem Grüne wollen die Freigabe - trotz Warnungen von Polizei und Wissenschaftlern. In anderen Ländern ist Cannabis ja schon länger legal, z.B. in Kanada oder in den Niederlanden. Warum nicht in Deutschland, wo wir zum Beispiel Alkohol in jedem Supermarkt kaufen können (und Alkohol macht auch süchtig und kann gefährlich sein)?


https://www.bayern3.de/die-fruehaufdreher

Abstimmen - bislang 81% dafür ;).

PS: Okay, ich gebe zu bedenken, dass der Zähler eindeutig über ein bzw. mehrere "private Fenster" überlistet werden kann :P.
PPS: Noch heftiger, es macht keinen Unterschied. "Abstimmen, neu laden, abstimmen, neu laden, ..." bringt immer das Ergebnis, dass die Zahl ansteigt. In jedem Fall ein peinlicher Fehler. Wir sind so immerhin schon bei 83% :mrgreen:. Aber es geht natürlich auch andersherum - insofern "repräsentativ" :D. Ich frag mich, ob ich's denen sagen soll.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 715
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Wurlitzer1920 »

München
Strafrechtsexperte: Drogenkriminalität bei Cannabis-Freigabe


Der Straf- und Medizinrechtsexperte Michael Kubiciel hat vor einem Anstieg der Drogenkriminalität von Jugendlichen und Heranwachsenden bei einer Cannabis-Freigabe gewarnt. Eine Legalisierung von Haschisch und Marihuana für Erwachsene werde dazu führen, dass Volljährige von jüngeren Freunden gebeten würden, Drogen für sie zu kaufen, sagte der Augsburger Professor der "Augsburger Allgemeinen" (Donnerstag). "Die Legalisierung des Erwerbs könnte also paradoxerweise dazu führen, dass junge Erwachsene vermehrt wegen unerlaubter Weitergabe von Drogen verfolgt werden."

Außerdem bestehe bei Jugendlichen ein erhöhtes Risiko, von Cannabis abhängig zu werden. Cannabis könne Psychosen auslösen, in deren Folge die Konsumenten gewalttätig werden. "Angesichts dieser Gefahren lässt sich bezweifeln, dass eine regulierte Freigabe von Cannabis das richtige Signal an Jugendliche aussendet", sagte Kubiciel...
https://www.t-online.de/region/muenchen ... igabe.html

https://www.augsburger-allgemeine.de/po ... 93641.html

https://www.br.de/nachrichten/meldung/f ... ,3004262a6
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Ja ja, wenn es dazu führen würde, wäre immerhin schon mal ein Kampf gewonnen, nämlich der gegen Reste des Schwarzmarkts... das lässt sich übrigens jetzt auch nicht verhindern, und wäre dann genau so strafbar.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
M. Nice
Beiträge: 550
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 14:28
Wohnort: FreiStatt Bayern

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von M. Nice »

Der Straf- und Medizinrechtsexperte Michael Kubiciel... Anstieg der Drogenkriminalität von Jugendlichen und Heranwachsenden bei einer Cannabis-Freigabe gewarnt. Eine Legalisierung von Haschisch und Marihuana für Erwachsene werde dazu führen, dass Volljährige von jüngeren Freunden gebeten würden, Drogen für sie zu kaufen.


Das ist nichts neues, das wird jetzt auch schon bestraft.
Es ist ja nur konsequent, volljährige zu bestrafen, die Kindern und Jugendlichen Cannabis (das wenigsten nicht gestreckt/vergiftet ist) zugänglich machen.

Außerdem würde es eine Unterscheidung im Strafrecht geben. Einmal das Erwachsenenstrafrecht und bis 21 Jahren, das Jugendstrafrecht.
Ist doch klar, daß man bei einem 18jährigen, der an seinen 17jährigen Kollegen Cannabis abgibt, nicht die volle Härte des Strafrechts anwendet. Eine erzieherische Maßnahme sollte es aber schon geben!
Bei Erwachsenen sehe ich aber keine Bedenken, das Strafrecht voll auszuschöpfen.


MfG
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 293
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: Mordhessen

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Cookie hat geschrieben: Mi 27. Okt 2021, 09:50 Cannabis legalisieren - was denkt ihr?

.bayern3.de/die-fruehaufdreher

Abstimmen - bislang 81% dafür ;).
. Ich frag mich, ob ich's denen sagen soll.


Danke für den Link! Ich bin der Meinung solche Abstimmungen werden bewusst so gestaltet, dass die manipuliert werden können. Ich wette, da sind einige Klickaffen aus Bayern beschäftigt, ständig auf Nein zu drücken, um die Meinung zu manipulieren. Im Moment sind wir bei 84,85% für Legalisierung.

FraFra
Schon den Kiffknigge gelesen? https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 11&t=18322
Wer gegen Cannabislegalisierung ist, ist für Bandenkriminalität und MAFIA.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Ich denke eher, dass es "Programmieraffen" und / oder "Sonstige Affen" waren, dass sie DAS nicht raus gekriegt haben :lol:. Das hat man halt davon, wenn man jedem "KlickMich"-AddOn traut...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Drei
Beiträge: 127
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Drei »

Cannabis-Freigabe? Drogenbeauftragte warnt Ampel - Hanfverband kontert
„Kiffen ab 18 ist alles andere als harmlos“, sagt die Drogenbeauftragte Daniela Ludwig. SPD, Grüne und FDP warnt sie vor einer Cannabis-Legalisierung.

[...]

Der Deutsche Hanfverband spricht sich derweil weiter für eine Legalisierung aus. „Das Verbot gefährdet die Gesundheit der Konsumenten durch gefährlich gestreckte Ware auf dem Schwarzmarkt. Die Regulierung dieses Marktes würde hingegen endlich Qualitätskontrollen ermöglichen“, sagt Verbandschef Georg Wurth auf Anfrage von Merkur.de.
https://www.merkur.de/politik/cannabis- ... chComments
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 293
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: Mordhessen

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Cookie hat geschrieben: Do 28. Okt 2021, 13:53 Ich denke eher, dass es "Programmieraffen" und / oder "Sonstige Affen" waren, dass sie DAS nicht raus gekriegt haben :lol:. Das hat man halt davon, wenn man jedem "KlickMich"-AddOn traut...
Eben! Schlecht programmiert.Pssssssttt! :lol:
Schon den Kiffknigge gelesen? https://www.hanfverband-forum.de/viewto ... 11&t=18322
Wer gegen Cannabislegalisierung ist, ist für Bandenkriminalität und MAFIA.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

CANNABIS: Jetzt geht es um die Tüte! Die Ampel ringt um die Legalisierung I WELT Thema

https://www.youtube.com/watch?v=mzNIp2Fuda8

Nichts wirklich Neues...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 715
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Legalisierung: was Jugendrichter Müller von der Justiz fordert!
26.10.2021

https://www.youtube.com/watch?v=S-fKYU9pmAo
Wurlitzer1920
Beiträge: 715
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Diskussion um Legalisierung
Freigabe von Cannabis? Das meinen Experten aus Nürnberg dazu


...Die Nürnberger Drogenberatung Mudra legt Wert auf eine korrekte Unterscheidung: "Wir sind nicht für die Legalisierung von Cannabis, sondern für die kontrollierte Freigabe", betont Geschäftsführer Norbert Wittmann, "denn es ist entscheidend, Kontrolle auszuüben und Einfluss auf Qualität und Wirkstoffgehalt von Cannabis sowie auf den Jugendschutz zu nehmen."...
https://www.nordbayern.de/region/nuernb ... 1.11482580
Öffentliche Debatte
Legalize It? Die Argumente für die Freigabe von Cannabis - und dagegen


...Der einzige Mensch, der in Deutschland je an Cannabis gestorben ist, heißt Hank. Er ist Dockarbeiter und wurde von einer viereinhalb Tonnen schweren Ladung Haschisch erschlagen. Von einer "Überdosis", wie Joint Venture Mitte der 1990er Jahre sangen. Die Vorliebe für Cannabis trugen die Liedermacher Götz Widmann und Martin Simon schon im Namen – und die Geschichte des Dockarbeiters Hank war natürlich frei erfunden...
https://www.nordbayern.de/politik/legal ... 1.11482408
Wurlitzer1920
Beiträge: 715
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Jugendliche und Cannabis: Ist die Legalisierung die Lösung?

Zehn Prozent aller Teenager haben schon mindestens einmal Cannabis konsumiert. Diese Zahl ist bedenklich, zumal das Kiffen in der Pubertät besonders schädlich ist. Aufklärungskampagnen und Polizei waren bislang nicht in der Lage, des Problems Herr zu werden.

Jetzt zeichnet sich ein anderer Lösungsansatz ab, der zunächst einmal absurd klingt. Ausgerechnet die Legalisierung von Cannabis soll dazu beitragen, dass Jugendliche seltener zum Joint greifen. Neue Erkenntnisse aus den USA stützen aber diese These. Denn in den Bundesstaaten, die Cannabis in den letzten zehn Jahren legalisierten, ging der Cannabiskonsum bei Minderjährigen um etwa zehn Prozent zurück. Zu diesem Schluss kamen die Autoren einer Studie, die vor Kurzem in der angesehenen Fachzeitschrift JAMA Pediatrics erschien. Für diese überraschende Entwicklung führen sie verschiedene Gründe an.

Mehr Kontrolle über den Verkauf
Eine Vermutung ist, dass es Jugendlichen nach der Legalisierung schwerer fällt, an Cannabis zu kommen. Denn die Anzahl der Verkäufer auf dem Schwarzmarkt ist deutlich zurückgegangen. Eine zwielichtige Gestalt, die Tütchen gegen Bargeld tauscht, ist bereit, mit jedem Geschäfte zu machen. Aber wenn jemand in ein Dispensary geht und eine Packung Jack the Ripper Samen kaufen möchte, muss er sich ausweisen und sein Alter bestätigen. Aufgrund der Legalisierung haben minderjährige Teenager also seltener die Gelegenheit, Cannabis zu kaufen. Und die Alterskontrolle in den Dispensarys ist streng. Denn je nach Bundesstaat droht dem Betreiber bei Verstößen nicht nur eine Geldstrafe im fünfstelligen Bereich, sondern teilweise auch eine mehrjährige Haftstrafe. Die Polizei führt dabei immer wieder stichprobenartig Kontrollen durch, um die Einhaltung des Gesetzes zu überprüfen.

Bessere Kommunikation...
https://www.frankfurt-live.com/jugendli ... 36621.html
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 4165
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Cookie »

Aus dem letzten Artikel:
„Reiz des Verbotenen“ fällt weg

Denn mit der Legalisierung fällt auch der Reiz des Verbotenen weg. Für Teenager besteht die Anziehungskraft von Cannabis nicht zuletzt darin, dass sie sich beim Konsum als Rebellen am Rande der Gesellschaft fühlen.
Für mich ein Aspekt, der viel zu selten beleuchtet wird!! Hat bei mir in den Achtzigern eindeutig dazu beigetragen, dass ich es probiert habe. Obwohl es auch nicht schlecht sein muss :mrgreen:.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3709
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Superwahljahr 2021

Beitrag von Martin Mainz »

Wow, was ne Welle. Und alle schreiben voneinander ab, brilliant unsere Leid-Medien.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“