Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Sa 20. Okt 2018, 13:32

Lange Schlangen vor Geschäften: Cannabis-Vorräte werden knapp - Nach Legalisierung

Kanada hatte am Mittwoch als weltweit zweites Land nach Uruguay vollständig den Verkauf von Cannabis legalisiert. Der Ansturm auf die legale Droge ist riesig.

... Nach der Legalisierung des Cannabisverkaufs in Kanada hat die große Nachfrage vereinzelt zu Lieferengpässen geführt. In den Provinzen Neufundland und Saskatchewan sowie im arktischen Territorium Nunavut wurde am Donnerstag von zu Ende gehenden Vorräten berichtet.

... Vor vielen Marihuana-Geschäften des Landes bildeten sich auch am zweiten Tag nach der Legalisierung lange Schlangen.


https://www.kleinezeitung.at/internatio ... eschaeften_
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » So 21. Okt 2018, 12:20

Glückliches Kanada

Dr. Hontschiks Diagnose: Alles spricht für die Legalisierung von Cannabis.

Vor wenigen Tagen stand es zu lesen, im Deutschen Ärzteblatt: „Die deutsche Ärzteschaft lehnt eine Legalisierung von Cannabis wie in Kanada strikt ab.“ Wer ist das denn, die deutsche Ärzteschaft? Ein Beschluss irgendeines Deutschen Ärztetages über die Legalisierung von Cannabis ist mir nicht bekannt.

... Ich bin mir nicht sicher, ob die „deutsche Ärzteschaft“ die Legalisierung von Cannabis wirklich ablehnt. Wenn das aber doch so wäre, dann sollte man sie in diesem Fall ausnahmsweise nicht nach Risiken und Nebenwirkungen fragen. Denn es fehlt dort anscheinend der Blick für das Ganze.

http://www.fr.de/wissen/gesundheit/hont ... -a-1604755
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3137
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Di 23. Okt 2018, 13:02

Cannabis-Legalisierung in Kanada sorgt für Kritik

Während in Kanada die neue Ära der „High-Times” medienwirksam inszeniert werden und süßliche Rauchschwaden aufziehen, werden in Deutschland erste kritische Stimmen laut. Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung sieht die Legalisierung gar als „eine Kapitulation”. Es sei schlichtweg ein falsches Zeichen und ein Schritt in die falsche Richtung, fügt die CSU-Politikerin hinzu.

Als Grund führte sie an, dass der Stoff binnen der letzten Jahre immer stärker geworden sei. Vielmehr solle man noch eher mit der Prävention und Beratung beginnen, heißt es von Mortler. Obwohl konkrete neue Lösungsansätze bis dato fehlen, rief sie zu „Hilfe statt Sanktionen” auf.

Die Gewerkschaft der Polizei äußert sich ebenfalls kritisch über die Legalisierung von Cannabis, in dem Land zwischen USA und Alaska. „Fällt ein Verbot, wird damit gleichzeitig suggeriert, dass etwas ja gar nicht so gefährlich ist, wie immer behauptet wurde”, so der Gewerkschafts-Vorsitzender Oliver Malchow.

Zudem verweist er auf die schwerwiegenden Folgen regelmäßigen Konsums, speziell bei jungen Konsumenten. So würde mit einer Freigabe „ein hohes Risiko in Kauf genommen.” Das Mindestalter für den Kauf von Marihuana liegt jedoch bei 18 beziehungsweise 19 Jahren.


Quelle: https://www.nordkurier.de/gesundheit/ca ... 02810.html
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 23. Okt 2018, 13:12

Martin Mainz hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 13:02
„Fällt ein Verbot, wird damit gleichzeitig suggeriert, dass etwas ja gar nicht so gefährlich ist, wie immer behauptet wurde”, so der Gewerkschafts-Vorsitzender Oliver Malchow.
Hmm, ja!? Was soll das uns sagen? Dass dann die Wahrheit auf den Tisch kommt? Die größte Sorge der Prohibitionisten besteht doch genau darin. Und sie sprechen es auch noch offen aus ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3137
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Di 23. Okt 2018, 13:58

Das ist ja das Verdrehte. Alle deren Agemente sprechen klar für eine Regulierung. Gerade was Jugendschutz angeht. Trotzdem behaupten sie, daß eine Verfolgung die Lösung sein muss. Und selbst wenn Frau Mortler davon spricht eine Entkrimminalisierung zu erwägen, passiert nichts.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von BUMMBUMM » Di 23. Okt 2018, 15:07

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung sieht die Legalisierung gar als „eine Kapitulation” [im Krieg gegen die Drogen?]
In einem Krieg, den man nicht gewinnen kann, ist die Kapitulation das einzig Vernünftige um ein verlängertes Leid der Bevölkerung zu vermeiden. Das ist eigentlich eine historische Lektion die im Bewusstsein aller Deutschen verankert sein sollte. Wieso zum Kuckuck tut sie also so, als wäre eine Kapitulation hier etwas schlechtes?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Di 23. Okt 2018, 15:16

Das hast Du schön gesagt ;).

Und noch was Falsches aus dem Artikel:
Ähnlich wie in einigen Bundesstaaten der USA oder den Niederlanden, wird medizinisches Cannabis auch in Deutschland verschrieben – seit 2008.
Selten so gelacht.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Parade
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Parade » Di 23. Okt 2018, 18:50

BUMMBUMM hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 15:07
In einem Krieg, den man nicht gewinnen kann, ist die Kapitulation das einzig Vernünftige um ein verlängertes Leid der Bevölkerung zu vermeiden.
Wer sagt denn das dieser Krieg gewonnen werden soll? Dieser Krieg gibt Einfluss oder Kontrolle über bestimmte Personengruppen(akzeptiert von vielen), wieso sollte sowas aufgegeben werden?
Das ist eigentlich eine historische Lektion die im Bewusstsein aller Deutschen verankert sein sollte. Wieso zum Kuckuck tut sie also so, als wäre eine Kapitulation hier etwas schlechtes?
Alle alten Parteien setzen Jahrzehnte etwas um und stellen sich dann hin das es jetzt nicht mehr umgesetzt werden muß? Wieso?
'Was wir Jahrzehnte gemacht haben war falsch'?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Mi 24. Okt 2018, 09:34

Parade hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 18:50
Wer sagt denn das dieser Krieg gewonnen werden soll? Dieser Krieg gibt Einfluss oder Kontrolle über bestimmte Personengruppen(akzeptiert von vielen), wieso sollte sowas aufgegeben werden?
Weil es dumm und dämlich ist, daran weiter festzuhalten. Mit immer wieder denselben "Argumenten" hat's lange Zeit funktioniert, aber nun ist die Zeit gekommen, neue Ansätze zu versuchen. Man merkt doch, wie sie straucheln.
Alle alten Parteien setzen Jahrzehnte etwas um und stellen sich dann hin das es jetzt nicht mehr umgesetzt werden muß? Wieso?
'Was wir Jahrzehnte gemacht haben war falsch'?
Ja. Schwer zuzugeben, aber dennoch richtig. DAFÜR würde ich sie zwar auch nicht wählen, aber es wäre immerhin etwas.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Parade
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Parade » Mi 24. Okt 2018, 17:13

Cookie hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 09:34
Parade hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 18:50
Wer sagt denn das dieser Krieg gewonnen werden soll? Dieser Krieg gibt Einfluss oder Kontrolle über bestimmte Personengruppen(akzeptiert von vielen), wieso sollte sowas aufgegeben werden?
Weil es dumm und dämlich ist, daran weiter festzuhalten. Mit immer wieder denselben "Argumenten" hat's lange Zeit funktioniert, aber nun ist die Zeit gekommen, neue Ansätze zu versuchen. Man merkt doch, wie sie straucheln.
Straucheln? Die machen was sie die letzten Jahrzehnte auch gemacht hatten: auf eine UN-Konvention aus dem Jahr 1961 verweisen. Deutschland hat da was unterzeichnet und ihre Gesetze darauf basierend ausgelegt - und ich habe bisher nicht gehört das diese UN-Konvention zur Disposition steht oder Deutschland diesen Vertrag kündigt.

Das ist ein Grundproblem: wie lange ist so ein Gesetz quasi unhinterfragbar? Ab wann müssen Dinge wieder hinterfragt und bei Bedarf aktualisiert werden? Ansonsten hat man irgendwann eine Religion geschaffen.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3137
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Mi 24. Okt 2018, 18:33

Parade hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 17:13
Das ist ein Grundproblem: wie lange ist so ein Gesetz quasi unhinterfragbar? Ab wann müssen Dinge wieder hinterfragt und bei Bedarf aktualisiert werden? Ansonsten hat man irgendwann eine Religion geschaffen.
Naja das Gesetz wird ja schon hinterfragt und ist auf jeden Fall im Themenkomplex Regulierung angekommen. Gerade mit Kanada kann man das nicht mehr ignorieren. Vielleicht will man aber auch abwarten, was an der Stelle noch passiert und ob überhaupt. Jedes Gesetz kann geändert werden, ist letztlich ja auch nur Politik und Meinung.

Cookie hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 17:13
Weil es dumm und dämlich ist
Es ist aus meiner Sicht eine Frage der Abhängigkeiten. Lobbyisten lassen grüßen. Da wiegt dann der persönliche Vorteil des einen oder der anderen Entscheidungsträger*in plötzlich schwerer als gesunder Menschenverstand.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Do 25. Okt 2018, 08:20

Parade hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 17:13
Straucheln? Die machen was sie die letzten Jahrzehnte auch gemacht hatten: auf eine UN-Konvention aus dem Jahr 1961 verweisen. Deutschland hat da was unterzeichnet und ihre Gesetze darauf basierend ausgelegt - und ich habe bisher nicht gehört das diese UN-Konvention zur Disposition steht oder Deutschland diesen Vertrag kündigt.
Kanada hat's auch umgangen... womit wir wieder beim Thema sind ;). Und ja, straucheln. Sieh dich um in den Medien: Es wird nur immer derselbe Unfug seit dem 17.10. zitiert oder wiedergegeben von Seiten der Prohibitionisten. Nicht ernst zu nehmen so was.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Zwakke
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 12:40

Win-Win

Beitrag von Zwakke » Do 25. Okt 2018, 09:53

Hey!

Smarte Aktion vor einer Abgabestelle. Win-Win durch die Legalisierung.
http://www.spiegel.de/panorama/kanada-n ... 34456.html

Gruß

Z

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Do 25. Okt 2018, 16:14

Hab noch was gefunden...

Kanada legalisiert Cannabis – Sollte Deutschland nachziehen?

Der Konsum von Cannabis wird in Kanada legalisiert. Deutschland täte gut daran, diesem Beispiel zu folgen und die gescheiterte repressive Drogenpolitik zu überprüfen: um eine bessere Prävention gegen Drogenkonsum zu leisten und um die illegalen Kassen trockenzulegen. Doch die Hoffnungen für ein Umdenken stehen schlecht – obwohl Kriminalbeamte, Suchtforscher und Strafrechtler seit langem eine Abkehr vom Verbot fordern. Gerade hat sich auch die prominent besetzte Weltdrogen-Kommission für eine staatliche Kontrolle aller Drogen ausgesprochen. Von Tobias Riegel.


https://www.nachdenkseiten.de/?p=46578 (exzellent!)

und

Leserbriefe zu: Kanada legalisiert Cannabis – Sollte Deutschland nachziehen?

Zu dem Artikel “Kanada legalisiert Cannabis – Sollte Deutschland nachziehen?” erreichten uns diese recht gegensätzlichen Leserbriefe. Nach der Lektüre können sich die Leser vielleicht einmal mehr Ihre eigene Meinung bilden, je nachdem welche Argumente am überzeugendsten erscheinen. Vielen Dank an die Leser, die uns geschrieben haben! Zusammengestellt von Moritz Müller.


https://www.nachdenkseiten.de/?p=46710
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Parade
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Parade » Do 25. Okt 2018, 18:37

Cookie hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 08:20
Und ja, straucheln.
Solange die weiterhin 'nur' auf der unterzeichneten UN-Konvention stehen(nicht straucheln) haben die eine Rechtfertigung weiterzumachen wie bisher. Zumindest solange diese alte Konvention von vielen Ländern akzeptiert wird.
Sieh dich um in den Medien: Es wird nur immer derselbe Unfug seit dem 17.10. zitiert oder wiedergegeben von Seiten der Prohibitionisten. Nicht ernst zu nehmen so was.
Jahrzehnte wurde eine Botschaft vermittelt, gefährlich, Gateway usw - sowas kann man nicht Jahrzehnte hören ohne das irgendwas hängenbleibt, 50+ Generation - also in einem Alter vieler Politiker und Wähler.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Fr 26. Okt 2018, 09:41

Parade hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 18:37
Solange die weiterhin 'nur' auf der unterzeichneten UN-Konvention stehen(nicht straucheln) haben die eine Rechtfertigung weiterzumachen wie bisher. Zumindest solange diese alte Konvention von vielen Ländern akzeptiert wird.
Ja. Aber der entscheidende Punkt ist doch, dass einen dieser Vertrag nicht scheren muss - siehe Kanada. Und zwar egal, wie viele Länder sich nach wie vor an ihn gebunden fühlen. Das "Argument" zieht daher nicht mehr.
Jahrzehnte wurde eine Botschaft vermittelt, gefährlich, Gateway usw - sowas kann man nicht Jahrzehnte hören ohne das irgendwas hängenbleibt, 50+ Generation - also in einem Alter vieler Politiker und Wähler.
Na ja, gerade die 50+ Generation ist heute eigentlich die, die sich dafür einsetzt, dass legalisiert wird. Bin selbst schon fast so alt ;). Und hängen geblieben ist - zumindest bei mir - von der Propaganda nichts.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Win-Win

Beitrag von BUMMBUMM » Fr 26. Okt 2018, 10:52

Kanada
Neunjährige verkauft Kekse an Wartende vor Cannabis-Shop
...Das Mädchen verkaufte am ersten Tag der Legalisierung vor einem Geschäft in der Hauptstadt der Provinz Alberta seine sogenannten "Girl Guide Cookies" an die Wartenden. Das berichtete unter anderem dem kanadischen Sender  CTV. Die Spendenaktion hat bei den Pfadfinderinnen in den USA und Kanada eine lange Tradition.

Auch Elina nahm bereits mehrmals daran teil - doch offenbar noch nie so erfolgreich wie in diesem Jahr: Innerhalb von 45 Minuten hätten alle 30 Boxen einen Abnehmer gefunden, sagte ihr Vater Seann Childs dem Sender. Fünf kanadische Dollar mussten die Käufer für eine Schachtel zahlen. Normalerweise habe das Mädchen Wochen gebraucht, um seine Kekse in der Nachbarschaft zu verkaufen, sagte Childs. "Einmal wurde sie sogar von einem Hund gebissen. ..."
Sind Kiffer also wohltätig oder doch bloß hungrig ^^

Parade
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Parade » Fr 26. Okt 2018, 13:10

Cookie hat geschrieben:
Fr 26. Okt 2018, 09:41
Aber der entscheidende Punkt ist doch, dass einen dieser Vertrag nicht scheren muss - siehe Kanada. Und zwar egal, wie viele Länder sich nach wie vor an ihn gebunden fühlen.
Also ich fände es schon gut wenn sich Deutschland an das Völkerrecht halten würde(Serbien,Syrien), der korrekte Weg wäre aus einem Vertrag auszusteigen(wenn vorgesehen) anstatt ihn zu unterschreiben und dann nach 'Gefühl' sich nicht dran zu halten.

Ich kritisier diese UN-Konvention die aus einer Zeit stammt wo man über diverses heute den Kopf schüttelt. Rassismus oder (politische,..) Verfolgung mag früher von manchem akzeptiert worden sein, aber wird das nicht mal an heutige Kenntnisse angepasst?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Fr 26. Okt 2018, 13:18

Meinetwegen kündigen oder nur in Bezug auf Cannabis... schon klar.
Verfolgung mag früher von manchem akzeptiert worden sein, aber wird das nicht mal an heutige Kenntnisse angepasst?
Manchmal ja, manchmal nein... da gibt es kein Verfahren, es sei denn, etwas wurde diesbzgl. im ursprünglichen Vertrag vereinbart. Und m. W. wurde in diesem Fall nur ein Kündigungsrecht vorgesehen.

Abgesehen davon ist auch im Vertragssinne schon wesentlich mehr möglich.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel - Kanada legalisiert Cannabis

Beitrag von Cookie » Fr 2. Nov 2018, 15:42

Wie funktioniert jugendfreundliche Cannabis-Legalisierung?

Seit dem 17. Oktober ist es soweit: In Kanada haben die ersten Cannabis-Shops eröffnet. Ein völlig neuer, regulierter Markt entsteht. Die Konsumenten sind begeistert. Doch es gibt auch kritische Stimmen: wie etwa den kanadischen Jugendpsychiater Dr. Umesh Jain, für den die Legalisierung zu rasch und unüberlegt in Kraft getreten ist.


https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... g-zusammen
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“