Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

k3k3
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Okt 2019, 23:00

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von k3k3 » Mi 27. Nov 2019, 11:03

Tja dann wars das wohl mit der Entkriminalisierung und Legalisierung. :mrgreen:

Sie will auf mehr Prävention setzen, die Arme.
Viel erfolg, wir haben all die Jahre gesehen, wie viel wirkung die Staatliche Prävention bei Jugendlichen wirkt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Mi 27. Nov 2019, 14:49

Alles, was dafür spricht, dass CDU und CSU Cannabis legalisieren

Nicht nur die neue Drogenbeauftragte will eine neue Drogenpolitik, auch andere Kollegen aus der Union scheinen offen für einen Neuanfang – Eine Übersicht.

In der Politik sind Konservative nicht gerade dafür bekannt Revolutionen anzuzetteln. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), startete trotzdem etwas ähnliches, als sie vor kurzem einen Neuanfang in der deutschen Drogenpolitik ankündigte. Das ist bemerkenswert, denn ohne die Union ist es derzeit kaum möglich, die Drogenpolitik nachhaltig zu liberalisieren. Schließlich müsste dazu das Betäubungsmittelgesetz geändert werden. Das kann nur im Bundestag und bei den aktuellen Mehrheitsverhältnissen nicht ohne die Unterstützung von CDU/CSU passieren.


https://www.vice.com/de/article/mbmzmb/ ... galisieren
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3186
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Martin Mainz » Fr 29. Nov 2019, 17:53

DHV meets Drogenbeauftragte Daniela Ludwig

https://youtu.be/8FGXZZbdzOc?t=82

Zum Treffen selbst gibt es kein Video und der Verlauf des Gespräch soll wohl auch nicht im Detail wiedergegeben werden. Anfang 2020 will sie sich ihre Meinung gebildet haben.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Sa 30. Nov 2019, 11:57

Drogenbeauftragte zur Cannabis-Legalisierung: Aus "Real-Laboren" Schlüsse ziehen

Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), rückt beim Thema Cannabis ein Stück weit von der harten Position ihrer Vorgängerin ab. Die Frage nach der Legalisierung lässt sie aber offen.

"Cannabis-Legalisierung ja oder nein" - das sei zu kurz gesprungen, sagte die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), im SWR Interview der Woche. Sie wolle sich zunächst Modelle in anderen Ländern anschauen und sprach dabei von "Real-Laboren". Konkret stehe Ludwig in Kontakt mit Portugal, den Niederlanden und Luxemburg.


https://www.swr.de/swraktuell/Interview ... g-100.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Wurlitzer1920 » Fr 6. Dez 2019, 10:44

Egal ob Cannabis oder Alkohol
Drogenbeauftragte Daniela Ludwig (CSU) im Video-Interview: "Exzess ist nicht Bestandteil unserer Kultur"

https://www.ovb-online.de/weltspiegel/b ... 1.amp.html

Die Aussagen von Frau Ludwig zu den Niederlanden sind falsch. Sie scheint den
Unterschied von Legalisierung und Entkriminalisierung nicht zu verstehen.
Soweit mir bekannt ist, verkaufen die meisten C-Shops an Ausländer.

Was sie zu "Kriminalisierung und Führerschein" meint, hört selbst...

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Di 17. Dez 2019, 06:48

Einheitliche Regelung für Cannabis-Besitz

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Ludwig, plädiert für eine bundesweit einheitliche Regelung für den Besitz von Cannabis.

Dass es unterschiedlich geregelte Besitzmengen gebe, halte nicht nur sie für schwierig, sagte Ludwig der Funke Mediengruppe. Während in Hamburg sechs Gramm erlaubt seien, könnten Cannabis-Konsumenten in Berlin bis zu 15 Gramm besitzen. Das locke natürlich Menschen in die Stadt, die gezielt Rauschgift konsumieren wollten. Die CSU-Politikerin ist seit drei Monaten Drogenbeauftragte der Bundesregierung.


(kompletter Text)

https://www.deutschlandfunk.de/drogenbe ... id=1081278

Und was heißt das nun? Alle weniger oder mehr? Und ist das keine Straftat mehr oder was? Langsam sehe ich's wie (nahezu) alle hier... nur bla, bla und es kommt nichts dabei rum. Lustig war dazu auch der Wortlaut in den ARD Nachrichten... sie habe den "legalen Besitz vereinheitlichen" wollen. Schön, wenn sie es so lesen, aber ich lese etwas völlig anderes. Und warum auf einmal "legaler Besitz"? Es gibt das nicht im Zusammenhang mit dem BtMG.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

k3k3
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Okt 2019, 23:00

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von k3k3 » Di 17. Dez 2019, 09:29

Jop so langsam aber sicher outet sich die alte ^^
Hab mivh schon gefragt, wann sie ihr Wesen freien lauf lässt.

Was sie an der drogen politik ändern wird bzw will und das ist keine entkrimminalisierung oder legalisierung.

Prävention an schulen ausbauen.
Prävention im netz ausbauen, wird wohl das selbe gelaber der regierung wie in allen anderen dingen sein, die keinen jugendlichen interessieren.
Dealer härter verfolgen (viel spass dabei, deutschland ist eh das repressivste land in der eu und noch dazu mit personal mangel an allen ecken der justiz)
+alk verherrlichen, des muas jo sein nä?

Ach ja die bayern und ihre alkohol birnen, was soll man da noch sagen, ausser PROST und auf zur leberzirrhose vlt?

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Di 17. Dez 2019, 09:53

k3k3 hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 09:29
alk verherrlichen, des muas jo sein nä?
Ach, sollen sie doch saufen bis das Gehirn nur noch "lall" sagen kann ;). Nur mir verbieten zu wollen, Gras anzubauen - äh nur zu konsumieren ohne es zu besitzen, geht einfach nicht. So :twisted:!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa


Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Di 17. Dez 2019, 10:12

Wie passend! :D
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

k3k3
Beiträge: 45
Registriert: Di 1. Okt 2019, 23:00

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von k3k3 » Di 17. Dez 2019, 10:37

Mal ehrlich, wegen der menge die vielleicht zur einstellung führt, zieht keiner nach berlin.
Ganz ehrlich, das hätte auch von mortler kommen können, sehe da keinen unterschied.

Oder tätigt sie die aussage vlt weil die CDU den modelprojekt in berlin zustimmen will???

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Di 17. Dez 2019, 11:09

k3k3 hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 10:37
Oder tätigt sie die aussage vlt weil die CDU den modelprojekt in berlin zustimmen will???
Mir nicht bekannt dass sie soviel Humor besitzt... die Berliner CDU sticht ja in der Sache eher mit Sprüchen hervor, dass man sich an den Radikalenerlass erinnert fühlt. Außerdem würde sie das doch eher für die CSU tun, die hat aber in Berlin noch weniger zu melden ;).

Ach so, und ist jemandem aufgefallen, dass der Titel falsch (geschrieben) ist? Drogenbauftragte anstatt Drogenbeauftragte :P.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Wurlitzer1920 » Di 17. Dez 2019, 12:54

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/ei ... t-100.html

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ela-ludwig

Ich würde mal sagen, die Frau redet einfach dummes Zeug, liegt möglicherweise am
Alkohohl.

10000de Hamburger (6gr) werden nach Berlin (15gr) fahren...

Drogentourismus - Niederlande, Tschechien

Man darf absolut nichts besitzen und es ist reine Glückssache (Nord-Süd aber auch
Stadt-Landgefälle), ob man, wenn erwischt, vor einem Richter landet.
Von den völlig unterschiedlichen Strafen für ähnliche Delikte, will ich garnicht
weiter schreiben.

Das Bundesverfassungsgericht hat schon 1994 gefordert, die geringen Mengen
bundesweit zu vereinheitlichen.

Am bayrischen Wesen, soll ganz Deutschland genesen.

Als Norddeutscher fühle ich mich eher den Niederländern verbunden.
Eine bayrische Seperatistenbewegung würde ich sofort finanziell unterstützen.

PS: Mit der Rechtschreibung hier im Forum ist das echt so´ne Sache.
Schlechte Aussenwirkung, würde ich sagen, teilweise abschreckend.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3186
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Dez 2019, 13:32

Die Diskussion mit der einheitlich geringen Menge hatte wir Mai 2018 schon mal und es ist im Sande verlaufen.
https://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=9310
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2765
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Cookie » Di 17. Dez 2019, 13:43

Ja schon, aber dieses mal ist sie angestoßen durch Daniela Ludwig herself. Etwa 8 Posts zurück... bzw. hier: https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 893#p78880
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 811
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Hans Dampf » Di 17. Dez 2019, 15:11

Mortler 2.0
Bisschen mehr Hirn, taktisch klüger aber reitet weiter das tote Ross der Prohibition.

Jemand ernsthaft überrascht?
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Wurlitzer1920
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Wurlitzer1920 » Di 17. Dez 2019, 15:43

Seit 1994 gab es diverse Versuche auf diversen Landesjustizministerkonferenzen.
Die konnten sich nie einigen, Bayern wollte nicht mehr als 6gr. und andere wollten
nicht runtergehen. Schleswig Holstein hatte mal 30gr.

Symbolpolitik - sich dafür feiern, das die geringe Menge etwas angehoben wird z. B.

Die Realität ist, das man Cannabis seit vielen Jahren in jedem Dorf Deutschlands
bekommen kann, wenn man möchte.
Über 4 Millionen Menschen hatten schon ein Ermittlungsverfahren am Hals, Tendenz
stark steigend.
Mir ist ja klar, das nach jahrelanger Propaganda (die läuft ja immer noch, auch wenn`s mittlerweile kritischere Töne zur Drogenpolitik gibt), es nicht sofort z.B.
Coffeeshops gibt, bzw. geben wird oder geben kann.
Aber für den Anfang meinetwegen 6 gr., aber die darf man dann behalten, solange
man sonst nichts verbrochen hat. Und es sollte dann nicht gleich die Wohnung
durchsucht werden können. Ich befürchte, das wird sich mindestens die bayr. Polizei
nicht nehmen lassen.

Wurlitzer1920
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Wurlitzer1920 » Di 17. Dez 2019, 15:44

Nein, ich bin nicht überrascht.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3186
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Martin Mainz » Di 17. Dez 2019, 15:59

Cookie hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 13:43
Ja schon, aber dieses mal ist sie angestoßen durch Daniela Ludwig herself. Etwa 8 Posts zurück... bzw. hier: https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 893#p78880
Ja, war schon klar. Ich lese ja hier mit. Wollte nur auf die Diskussion letztes Jahr hinweisen.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Wurlitzer1920
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Drogenbeauftragte (2019) Daniela Ludwig (CSU)

Beitrag von Wurlitzer1920 » Di 17. Dez 2019, 17:46

Ich tippe auf Ordnungswidrigkeit. Bis 6 gr. wird gegen Geldbuße immer eingestellt. Die Höhe der Geldbuße richtet sich nach dem Bundesland. Das BVG wird 2030 entscheiden,
das das nicht OK ist. 25 Jahre später kommt dann eine neue Drogenbeauftragte....
Alle anderen Schikanen bleiben und zusätzlich wird man sich helfen lassen müssen.

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“